Statistik
Besucher jetzt online : 124
Benutzer registriert : 21245
Gesamtanzahl Postings : 1046564
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Computer, Software und Programmierung
 Neues Laptop notwendig?
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

arminius
Altmeister im Astrotreff


1519 Beiträge

Erstellt am: 08.11.2016 :  05:49:27 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Freunde,

hab da mal ne Frage bezüglich Windows 10 und The Imaging Source Kameras.
Bis jetzt fahre ich mit Windows 7 und USB 2 Anschlüssen diverse Kameras von TIS. Hab aber immer das Problem das die Aufnahmen ins Stocken
geraten und dann langsamer aufgezeichnet wird. Irgendwann werden die Sequenzen dann wieder schneller und die Bildübertragung passt wieder.
Gibt es ein ähnlichen Phänomen bei Windows 10 und USB 3 Anschlüssen?
Wer von euch hat damit Erfahrungen?

Danke im voraus und Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5389 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2016 :  06:10:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,

Ich bin nicht so der Computerfreak, aber das klingt mir eher nach zu wenig RAM oder einer langsamen Festplatte als nach einem Problem mit dem Betriebssystem oder den Schnittstellen.
Deshalb schreibe doch mal was für ein Rechner das ist. Genaue Bezeichnung, Prozessor, Arbeitsspeicher, SSD oder nicht, etc. Und auf welche Frameraten kommst Du mit welchen Kameras?

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

gerdknese
Mitglied im Astrotreff

South Africa
96 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2016 :  07:28:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,
Zitat:
Original erstellt von: arminius
hab da mal ne Frage bezüglich Windows 10 und The Imaging Source Kameras.
Bis jetzt fahre ich mit Windows 7 und USB 2 Anschlüssen diverse Kameras von TIS. Hab aber immer das Problem das die Aufnahmen ins Stocken
geraten und dann langsamer aufgezeichnet wird. Irgendwann werden die Sequenzen dann wieder schneller und die Bildübertragung passt wieder.
Gibt es ein ähnlichen Phänomen bei Windows 10 und USB 3 Anschlüssen?
Wer von euch hat damit Erfahrungen?
Ich persönlich habe das gleiche Problem mit meiner ZWO Kamera und mich entschlossen ein neues Laptop zu kaufen.

Nach meiner Erfahrung ist es eher ein Problem der Hardware und nicht des Betriebssystems. USB2 und USB3 sind bzgl. der Datenübertragung schon um Grössenordnungen auseinander und die ges. restliche Hardware (Prozessor, RAM, Festplatte, etc.) muss dem angepasst sein (wie schon von Marcus erwähnt). Daher habe ich mich für eine mobile Workstation entschieden und nicht für so ein superleichtes Stromsparspielzeug.

Gruss
Gerd

Eigene Ausrüstung: Celestron NexStar Evolution mit C6, Coronado SolarMax II 60mm DS, ZW Optical ASI174MM, Canon EOS 600D Astro, Dell Precision M4700 mobile Workstation.

Wohnort: Somerset West, Südafrika

Bearbeitet von: gerdknese am: 08.11.2016 07:31:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3007 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2016 :  09:08:35 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo,

lese gerade mit und habe diverse Tests durch, danach einen neuen Laptop gekauft.

Die Festplatte sollte schon eine SSD sein und RAM muss auch ausreichen, ich sage mal mindestens 4 GB, besser 8 GB.

Meine "Kiste" ist nun ein Schenker XMG P406 i7 (typischer Gaming-PC vgl. Alienware) mit 3x USB 3.0 und 1x USB 3.1, 32 GB DDR4 RAM und einem 512 GB M2-PCIe Speicher-Riegel 950 Pro von Samsung, als zweite Platte dann eine 850 EVO 500 GB von Samsung, damit ist man immer auch der sicheren Seite, allerdings kostet das Zeug ordentlich, leider.

Dann läuft jede Kamera im Maximal-Modus, auch unter USB 3.0.

Ich nutze hier die DMK als auch diverse ASI´s (ASI 1600), auch ab- und zu eine EMCCD von ANDOR bzw. waren auch schon Zylas sCMos hier zum Test, keine Probleme damit.

Wer mit der ASI arbeitet, sollte den ROI-Modus benutzen, dann ist die Kamera nicht so speicherintensiv, allerdings mit weniger Feld. Wer im Binning-Modus arbeitet, weil er die kleinen Pixel nicht zwingend braucht, kommt auch mit weniger Speicher aus.

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: astromaster am: 08.11.2016 09:13:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

Jeffer
Mitglied im Astrotreff


34 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2016 :  10:46:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Jeffer's Homepage
Moin zusammen,

ob USB2 oder USB3 hängt von der Kamera ab. Hat die Kamera nur USB2 bringt USB3 überhaupt nichts, die Hardware schaltet dann einfach in den USB2 Modus. Das gilt übriges für die komplette Hardware zwischen Kamera ud PC, also steckt noch ein USB2 Hub dazwischen, schaltet auch alles in den USB2 Modus. Also nur bei einer kompletten USB3 Hardware (Kamera, Kabel, Hub, PC) bringt USB3 überhaupt Vorteile.

Und die Grösse des RAM ist abhängig vom Betriebssystem. Jedes 32bit Windows kann theoretisch maximal 4GB Speicher nutzen. RAM ist aber nur ein Teil des Speichers, somit kann ein 32bit Windows in der Praxis deutlich weniger als 4GB RAM nutzen. Mehr RAM in solch einen Rechner einzubauen ist nutzlos und reine Verschwendung. Will man mehr RAM nutzen, bleibt nur ein 64bit Windows.

Was den Datenfluss stören kann sind z.B. parallel laufende Programme/Prozesse, eine langsame CPU, eine langsame Festplatte.

Ich würde mal die Autostart Einträge überprüfen um die Anzahl an laufenden Prozessen zu reduzieren und die Festplatte aufräumen und defragmentieren.

Gruss,
Christian

12" Skywatcher Newton auf CGE Pro
12" Meade LX90

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

balu70
Meister im Astrotreff

Deutschland
871 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2016 :  10:49:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche balu70's Homepage
Hallo Armin,

zu mir (damit du meine Antwort einordnen kannst) , ich bin die personifizierte 80% Lösung. ;-)

Zuerst zu deinem Problem. Wie voll ist deine Platte und hast du die mal defragmentiert ?
Macht man zwar heute kaum noch, aber wenn man mit max. Speed auf einer Platte was ablegen will ,sollte man auch große zusammenliegende Blöcke frei haben.
Dein Problem kann nämlich sein, das die Platte eine mittlere Lücke hat, die vollschreibt und dann auf einen "zerklüfteten" Bereich trifft, bei dem der Schreibkopf hin und herspringen muss.
Wenn der zerklüftete Bereich voll ist, findet sich evtl. wieder ein freier großer Block und es kann normal weiter gehen. Das hin und herspringen der Schreibleseköpfe ist der größte "Zeitfresser" beim Schreiben und Lesen von Daten auf Festplatten.

2. Wenn du ein neues Lappi kaufen willst, ein paar Tipps. Auf einen Intel-Chip achten. Die haben meist ein paar Prozent mehr Leistung bei USB 3.0. Ich habs nicht gemacht und bin mit meine 2 ASI mit AMD Chipsatz zufrieden, aber wie gesagt ich bin mit 80% (Fast ;-) immer zufrieden.(hab auch keine SSDs) Wenn du keine SSDs nimmst, dann bitte nicht das kleinste Lappi nehmen mit der längsten Akku-Laufzeit. In diese kleinen Dinger werden dann nur "sehr" langsam drehende Platten eingebaut. Weil diese weniger Strom brauchen und man das im Normalbetrieb nicht merkt. Ansonsten bin ich der Meinung , das man auch Daten von USB 3.0 noch gut auf eine ordentliche Notebook-Platte via SATA drauf bekommt. Aber auch hier zählen große freie Blöcke ! Aber inzwischen versuchen viele Festplatten-Kontroller , das selber zu optimieren. SSDs sind da aus dem Schneider, da wird sogar absichtlich fragmentiert , damit die ihre Lebenserwartung schaffen. Die sind aber soviel schneller beim Verteilen der Daten, dass die sich das "Leisten" können. ;-)

Just my 2 cent.

VG Ulf

Ich wünsch euch was. VG Ulf
---------------------------
Always CS
Die "quick and dirty" Rolldachhütte

Bearbeitet von: balu70 am: 08.11.2016 10:52:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1519 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2016 :  21:30:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo liebe Astrofreunde,
erst einmal vielen Dank für euer Feedback.
Hier die Daten des Lappies.

HP Pro Book 450 G0
System: Windows 7 Professional SP1 64Bit
Prozessor: Intel i5-3230M 2,60Ghz
Ram: 4GB
USB 2 und 3 vorhanden

Interessanterweise habe ich ein älteres Laptop mit Windows XP.
Abgesehen von einem Problem des Displays hab ich damit bei der Aufzeichnung Null Probleme.
Ich werde das Gefühl nicht los das es ein Windows 7 Problem ist. Daher habe ich diesen Thread begonnen.
Gibt es noch Hinweise oder Tipps diesbezüglich?

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


16142 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2016 :  22:27:04 Uhr  Profil anzeigen
Hi Armin,

das bei Windoof 7, 8 und 10 Windoof im Hintergrund mit sich selbst deutlich mehr Resourcen verbrät als das noch bei dem guten alten XP der Fall war ist ja eigentlich bekannt.

Bei dir könntest du die 4GB aufstocken, mit Win7 auf 64Bit gehen ja problemlos mehr, bei der 32bit-Version würde es dagegen keinen Sinn machen. Der Intel i5-3230M sollte den Datendurchsatz auch händeln können.

Ansonsten- unnötige Programme abschalten, Virenscanner stört auch gern mal. Im dümmsten Fall ist es aber der USB-Chipsatz. Ich bekam mit meinem alten Laptop (Fujitsu Amilo) meine DMK31 nicht mit 30f/s zum laufen, in der Arbeit mit verschiedenen anderen Laptops (auch Fujitsu, aber die "Bussiness-Laptops) probiert- kein Problem.

Tja- USB fullspeed ist nicht immer gleich, manche schaffen halt nur das Minimum der dafür nötigen Anforderung, manche Chipsätze schaffen deutlich drüber. Das war in meinem Fall so, 30f/s passten nicht durch.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9867 Beiträge

Erstellt  am: 08.11.2016 :  22:42:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

Das ist wohl nur bei schnellen Kameras,
Da musst du dir mal die Systemresoucen ansehen, dann wirst du feststellen das Windows nicht den gesamten RAM zur Verfügung stellt sonder wenn der bereitgestellte voll läuft erst zusätzlichen aktiviert, das passiert dann wohl auch durch die hohe Belastung des USB gerne mal zu spät.
Win 10 macht macht ganz andere Sachen, da lädt meine Kamera das Bild erst runter und belichtet nachtäglich...selbe Software,selbe Hardware...Vielleicht ist Ascom schuld, aber ohne echt Win 10 Treiber und Software nicht wirklich sicher. Läuft oder auch nicht, kann sich nächste Woche ändern.

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1519 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2016 :  13:07:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leute,
danke für daas Feedback und die daraus resultierende Endscheidung.
Jetzt wird gepokert.
Ich erhöhe auf 8 GB Ram, 480 GB SSD und Windows 8, da der Lappi bei Erwerb
für ein Uddate von 7 auf 8 eh ausgelegt war.

Dann werden wir sehen.

Gruß,
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3007 Beiträge

Erstellt  am: 09.11.2016 :  16:04:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Armin,

gute Entscheidung!

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dsky-Tom
Meister im Astrotreff

Deutschland
508 Beiträge

Erstellt  am: 10.11.2016 :  01:26:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Gerd !

Zitat:
Daher habe ich mich für eine mobile Workstation entschieden und nicht für so ein superleichtes Stromsparspielzeug.


Schönes Teil.

Aber es gibt Astronomen, die auf dem Acker schon mit der Energie haushalten müssen.
Da ist man schnell am Ende der Fahnenstange angelangt wenn da diverse Abnehmer dranhängen.
Wenn da dann noch die Workstation zum Nachladen dranhängt kann die Nacht dann schnell mal rasch zu ende sein. ;-)

Gelegentlich nutze ich ein 4 Jahre altes Samsung Netbook mit Win7 und USB2.0 und einer ASI-178MC (für Planeten)ohne bisherige Probleme.
Jedoch ist nach ca. 5 Stunden der Akku des Netbook´s am Ende.

Was halt etwas mehr Power benötigt ist, wenn man die Cam mit höherer Framerate nutzen will.
Da muss ich zustimmen, was den Sprung USB2.0-->USB3.0 angeht.

Da werde ich auch in absehbarer Zeit mir ein neues Laptop mit USB3.0 zulegen müssen.

CS

M.f.G.
Thomas

Bearbeitet von: Dsky-Tom am: 10.11.2016 01:31:02 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2018 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.51 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?