Statistik
Besucher jetzt online : 210
Benutzer registriert : 22115
Gesamtanzahl Postings : 1090948
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Sonne
 WL 19.08.16 und Hilfestellung bei Bildbearbeitung
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Melli
Meister im Astrotreff

Deutschland
810 Beiträge

Erstellt am: 22.08.2016 :  23:37:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Melli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

ich bräuchte einmal einen Rat von den Sonnenexperten.
Ich habe mit einer Industriekamera fokal aufgenommen (am 19.08.16 von 12-13:00 Uhr). Immer mit den gleichen Einstellungen. Die Ergebnisse sind jedoch unterschiedlich.

Ich habe bei allen Bildern das Problem, dass ich teilweise scharfe und unscharfe Bereiche auf dem Bild habe. Es sieht manchmal aus wie Wölkchen die über dem Bild liegen und die Details verwischen. Kann das Problem beim Stacken liegen? Ich habe AutoStakkert 2.6.6 benutzt und 30 Bilder addiert. Dazu kommt dass ich alle Bilder gleich geschärft habe und es super funktioniert hat (Fitswork, Entfalten). Bei einem Bild (Bild 1) jedoch hat das Schärfen das Bild unschärfer und verwaschener gemacht. Woran kann das liegen? Ich habe gleiche Aufnahme- und Bearbeitungsbedingungen gehabt!

Außerdem habe ich Rauschen am Rand der Sonne, wie kann ich das wegbekommen? Zur Info, von allen Bildern habe ich nur den Grünkanal benutzt.

Die volle Auflösung werde ich verlinken, wenn die Bearbeitung passt.



Bild 1


Bild 2


Ausschnitt Bild 2


Bild3

Liebe Grüße, Melanie
www.star-art.de

Bearbeitet von: Melli am: 23.08.2016 08:56:03 Uhr

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17322 Beiträge

Erstellt  am: 22.08.2016 :  23:59:30 Uhr  Profil anzeigen
Hi Melanie,

die Bilder sehen doch recht gut aus. Mit welchem Teleskop und Filter hast du denn gearbeitet und welche Kamera benutzt du?
Zitat:
Ich habe AutoStakkert 2.6.6 benutzt und 30 Bilder addiert.
30 Bilder von wieviel insgesamt? Selbst ausgesucht oder durch die SW auswählen lassen?

Ich arbeite mit AviStack wenn ich meine h-alpha Sonnenvideos stacken und zu einem Einzelbild verarbeiten will.

Die Videoclips enthalten dabei meist so 200-300 Einzelframes. AViStack verwirft dann selbst die unscharfen Bilder und vom Rest werden scharfe Schnipsel genutzt, also nie ein ganzer Einzelframe.

Auch die Nachverarbeitung (leichtes Schärfen) erledige ich direkt mit AViStack, Fitswork benutze ich dafür nicht extra.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: stefan-h am: 23.08.2016 00:00:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

Melli
Meister im Astrotreff

Deutschland
810 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2016 :  01:08:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Melli's Homepage
Hallo Stefan,

danke für das Lob. Ich denke jedoch, dass es noch besser geht. Mich wurmt es, dass ich nicht weiß, woher diese unscharfen Bereiche kommen.

Das Aufnahmegerät war mein heiß geliebter Intes Alter M 703, der Filter war eher Low Budget (die fotografische Sonnenfilterfolie von Baader). Ich habe jedoch auch einen grünen Absorptions Objektivsonnenfilter, der wie ich finde mehr Kontrast bietet (ist nur leider gerade verliehen). Im Vergleich dazu der Merkurtransit mit Grünfilter. http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=196774

Als Kamera nutze ich eine Basler puA2500-14uc (5 Mpx / Farbe / Pixelgröße horizontal/vertikal: 2,2 µm x 2,2 µm). Was für eine Kamera nutzt du?

Bild 1: um 12:48:19 Uhr, Chipausschnitt: 1136 x 730 px, 1277 Bilder in 20 sec.
Bild 2: um 12:12:48 Uhr, Chipausschnitt: 1384 x 1516 px, 552 Bilder in 20 sec.
Bild 3: um 12:31:26 Uhr, Chipausschnitt: 904 x 1166 px, 907 Bilder in 20 sec.

Als AVI aufgenommen und alle automatisch auswählen lassen.

Das Schärfen in Fitswork finde ich sehr einfach, bearbeite es aber auch manuel. Warum nutzt du es nicht?

Liebe Grüße, Melanie
www.star-art.de

Bearbeitet von: Melli am: 23.08.2016 02:00:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2664 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2016 :  10:06:18 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo Melanie,

Zitat:
Original erstellt von: Melli

...
Ich habe mit einer Industriekamera fokal aufgenommen (am 19.08.16 von 12-13:00 Uhr). Immer mit den gleichen Einstellungen. Die Ergebnisse sind jedoch unterschiedlich.

Ich habe bei allen Bildern das Problem, dass ich teilweise scharfe und unscharfe Bereiche auf dem Bild habe. Es sieht manchmal aus wie Wölkchen die über dem Bild liegen und die Details verwischen. Kann das Problem beim Stacken liegen? ...
...


Das würde ich aus meiner Erfahrung ausschließen. Es wird sich eher um Luftunruhezellen handeln, die nach der Überlagerung trotz nur 30 Einzelbildern im Ergebnis zu sehen ist.


Zitat:
Original erstellt von: Melli

...
Bei einem Bild (Bild 1) jedoch hat das Schärfen das Bild unschärfer und verwaschener gemacht.
...


Vermutlich der gleiche Grund, unterschiedliche Luftunruhe während der verschiedenen Durchgänge.


Zitat:
Original erstellt von: Melli

...
Außerdem habe ich Rauschen am Rand der Sonne, wie kann ich das wegbekommen?
...


Zum Rand hin lässt sich die Granulation aus perspektivischen Gründen nicht mehr so gut auflösen, so dass am Rand das Granulationsmuster in eine mehr oder weniger graus Fläche übergeht.


Zitat:
Original erstellt von: Melli

...
Zur Info, von allen Bildern habe ich nur den Grünkanal benutzt.
...


Falls möglich solltest Du im Mono-Modus aufnehmen und ein Grünfilter verwenden (das hattest Du ja schon in Deinem 2ten Beitrag erwähnt), was den Kontrast nochmal steigern sollte.


Viele Grüße
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 23.08.2016 10:07:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2454 Beiträge

Erstellt  am: 23.08.2016 :  19:33:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage
Hallo Melanie,
auch ich sehe eher keine Probleme beim Stacken und Torsten dürfte in allen Punkten Recht haben.
Aber gerade das erste Bild erinnert mich an meine Fotos, die ich im IR gewonnen habe.
Da du nur den Grünkanal verwendet hast, sollte die Oberfläche, mal ungeachtet der Schärfe, irgendwie ruhiger und gleichmäßiger sein.
Ich könnte mir vorstellen, dass die Bayermatrix deiner Farbkamera zwar sauber r g und b filtert, dass sie aber im IR noch empfindlich ist und dort die r g und b Filter nicht sperren.
Dein grüner Objektivfilter sperrt ganz sicher IR. Die Filterfolie nicht.
Dein Bild könnte somit ein G-IR-Bild sein.
Du kannst ja mal die IR-Empfindlichkeit deiner Kamera überprüfen.
Ansonsten finde ich, sind das sehr gelungene Bilder.
Glückwunsch dazu.
Gruß,
ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Melli
Meister im Astrotreff

Deutschland
810 Beiträge

Erstellt  am: 24.08.2016 :  22:24:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Melli's Homepage
Hallo zusammen,

danke für das Lob aber ich hoffe, dass ich die letzten Probleme auch noch gelöst bekomme. Auffällig fand ich, dass ich bei 30 Bildern ein besseres Bild erhielt als bei 60 Bildern. Wie viele Bilder legt ihr übereinander?
Wenn alles klappt habe ich dieses Wochenende wieder die Möglichkeit zum üben.


(==>) Torsten

Zitat:
Das würde ich aus meiner Erfahrung ausschließen. Es wird sich eher um Luftunruhezellen handeln, die nach der Überlagerung trotz nur 30 Einzelbildern im Ergebnis zu sehen ist.

Das mit den Luftunruhezellen habe ich mir auch gedacht, aber irgendwie anders. Im Autostakkert werden die Bilder ja mittels eines Netzes in einzelne Felder aufgeteilt. Bei dem Übereinanderlegen werden die besten dieser Felder genutzt, nicht das ganze Bild!? Dabei wird vorher jedes einzelne Feld entzerrt, da es ja durch das Seeing verzerrt ist. Kann es sein, dass bei diesem Bearbeitungsschritt etwas schief gelaufen ist?

Zitat:
Falls möglich solltest Du im Mono-Modus aufnehmen und ein Grünfilter verwenden (das hattest Du ja schon in Deinem 2ten Beitrag erwähnt), was den Kontrast nochmal steigern sollte.

Meine Camera hat automatisch in S/W aufgenommen. Ich konnte auch hinterher im Fitswork die RGB Kanäle wieder trennen. Ich denke das meinst du? Mir ist hinterher im Autostakkert aufgefallen, dass ich Streifen im Bild hatte, wie bei diesen alten Nadeldruckern wenn eine Nadel kaputt war. Im fertigen Bild war es wieder weg. Kann es sein dass es wegen dieser Streifen beim Starken ein Problem gibt?



(==>) Ralf
Zitat:
Ich könnte mir vorstellen, dass die Bayermatrix deiner Farbkamera zwar sauber r g und b filtert, dass sie aber im IR noch empfindlich ist und dort die r g und b Filter nicht sperren.

Meine Kamera hat einen eingebauten IR-Filter, dass kann es also nicht sein.



Und einmal eine andere Frage. Ich nehme mit FireCapture auf. Das Programm kann ja auch am Planeten nachführen. Kann man das auch an der Sonne machen? Also einen kleinen optischen Sucher und billig Wabcam. Und dann FireCapture 2 mal geöffnet mit 2 verschiedenen Kameras. Oder geht das noch einfacher und man kann direkt am Sonnenfleck nachführen? Ich weiß, an der Sonne ist das nicht nötig, aber so könnte ich mir das korrigieren der Position ersparen da ich die Monti am Tage nicht so genau ausgerichtet bekomme.

Liebe Grüße, Melanie
www.star-art.de

Bearbeitet von: Melli am: 24.08.2016 22:32:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

TorstenEdelmann
Senior im Astrotreff


186 Beiträge

Erstellt  am: 05.09.2016 :  09:57:06 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenEdelmann's Homepage
Zitat:
[i]
Und einmal eine andere Frage. Ich nehme mit FireCapture auf. Das Programm kann ja auch am Planeten nachführen. Kann man das auch an der Sonne machen?



Hallo Melanie,
Die aktuellste FC v2.5.07beta kann auch auf Mond/Sonne nachführen. Dazu in den Profil-Einstellungen sicherstellen, dass für das aktuelle Profil "Surface" als Alignment-Methode ausgewählt ist. Wenn die Teleskop-Schnittstelle ordentlich intialisiert ist, sollte dann bei Anwahl von "AutoAlign" automatisch ein Ankerpunkt gesucht und nachgeführt werden. Ggf. muss man noch die Autoguider-Einstellungen anpassen, falls Korrekturrichtung oder -rate nicht passen.

Gruß, Torsten

----------------------------------
http://www.firecapture.de
http://www.wonderplanets.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Melli
Meister im Astrotreff

Deutschland
810 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2016 :  22:42:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Melli's Homepage
Hallo Thorsten,

danke für die Rückmeldung! Das ist ja wie Ostern und Weihnachten zusammen! :-)
Aber im Ernst, das ist eine super praktische Sache die einiges viel einfacher macht. Meine Astrokumpels meinten sowas gibt es nicht und das würde nicht funktionieren, deshalb bin ich umso mehr begeistert. Vielen Dank für die Neuerung in deinem Programm.

Liebe Grüße
Melanie

Liebe Grüße, Melanie
www.star-art.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?