Statistik
Besucher jetzt online : 165
Benutzer registriert : 23135
Gesamtanzahl Postings : 1132234
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Raumfahrttechnik- und Missionen
 Das Beste aus dem vorigen Jahrhundert!
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
673 Beiträge

Erstellt am: 15.08.2016 :  17:56:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

Wer mal wissen möchte was man 1968 so vom Weltraum wusste, was man in der Raumfahrt machte, oder als nächstes vorhatte, wann und wie die Grundlagen für heutige technische Entwicklung, in Raumfahrt und der Weltraumbeobachtung erarbeitet wurde, der sollte sich das neu oder wiedermal ansehen!

Ich brauchte dafür diesmal nur einen Sonntagvormittag ( Den kurzweiligsten seid Jahren), damals mehr als 1Jahr und konnte doch nur 11 folgen sehen!
Dabei konnte ich dem wohl besten Erklärer von wissenschaftlichen Themen lauschen, der damals je fürs TV gearbeitet hat!
In den 13 Folgen kommt alles zur Sprache, was auch heuten noch zum Verständnis von Weltraumforschung, technischen Neuerungen und wissenswertes zu den Beobachtungs Objekten von Nöten ist!
Einfach genial, müsste eigendlich Schulpflicht werden!
Man müssten den Rangar glatt fragen, ob er nicht mit einer neuen Serie da heute nahtlos weitermacht, wo dieser Professor damals geendet hat!

Ich verrate mal nix, es wird aber von Folge zu Folge spanender!

Na Neugierig geworden? Dann Chips und was zu trinken besorgen Sessel aufsuchen
und her klicken! > https://www.youtube.com/watch?v=aTEvpaHz4gw <

Den Jungen Neuen hier, verspreche ich so manches Aha - Erlebnis und die Erkenntnis, was Damals so alles schon angestoßen wurde, von dem wir heute selbstverständlich den Nutzen ziehen!
Den Älteren vielleicht ein interessantes Wiedersehen!

Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 15.08.2016 18:01:08 Uhr

FrG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1911 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2016 :  22:00:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Günter,

danke für den Tip!

Den Professor fand ich damals schon klasse, aber ich Hornochse bin nie auf die Idee gekommen, auf Youtube nach ihm zu suchen.

Gruß & CS Franjo

"Es ist besser seinen Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen
und alle Zweifel zu beseitigen."

Lisa Simpson


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
673 Beiträge

Erstellt  am: 15.08.2016 :  22:44:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage
Hallo Franjo,

pass bei der Übertragung, der Messdaten vom " Instrumententräger " mal auf, warum die damals diese in Tonfolgen übermittelt haben!


Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3637 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2016 :  14:04:31 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leute,

Damals konnte man im TV noch was lernen!
Bei der Original-Ausstrahlung war ich leider gerade erst 5 Jahre alt und musste früh ins Bett. An Video-Aufzeichnung war noch nicht zu denken. "Bilder aus der Wissenschaft" &Co. durfte ich erst ca. 2-3 Jahre später schauen. Solche Sendungen kamen teils zur "besten Sendezeit" abends um 20:15 oder 21:00 Uhr!

Ihr motiviert mich, die Serie auch mal wieder anzusehen.
Sie kam vor ca. 10 Jahren mal auf BR Alpha und ich hab sie damals für meinen Privatgebrauch auf DVD mitgeschnitten.

Statt digitaler Computergrafik und -simulation gibts in dieser Serie viele Modelle und Versuche "zum Anfassen". Das ist etwas, was ich im heutigen Schulunterricht schmerzlich vermisse!

Faszinierend finde ich, dass nur wenige Jahre nach 1968 bereits die Voyager-Sonden gestartet wurden, die heute immer noch unterwegs sind und funktionieren!
Die haben allerdings schon keine Datenübertragung per Tonfrequenz mehr, das war schon alles volldigital - damals absolute Spitzentechnik!

Auch in den Apollo-Raumschiffen war die Datenverarbeitung schon komplett digital. Gemini hatte als erste bemannte Raumschiffe im Westen Computer an Bord, Mercury war noch komplett analog. Über die Wostok- Saljut- und Soyuz-Raumschiffe weiss ich leider nicht Bescheid.

Die Messdaten-Übertragung per Tonfrequenz war 1968 also schon ein "alter Hut". Nur kann man digitale Datenkodierung mit Kompression und Redundanz normalen Fernsehzuschauern nicht mehr so einfach erklären.

Gruß,
Martin


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
673 Beiträge

Erstellt  am: 16.08.2016 :  16:38:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage
Hallo Martin,

Die Datenübertragung per Tonfrequenz, war den damals verfügbaren Hauptprozessoren von nur 4-Bit-Datenwörter (Nibbles) geschuldet.
Mit 4 Bit kann man 16 Zustände abbilden, dies reicht problemlos für die Darstellung der zehn Ziffern 0 bis 9 und den nötigen Kontrollsignalen aus!
Diese ersten Erkundungs - Satelliten wurden in den frühen 60ziger konzipiert, dann gebaut und standen nach allen Test, Mitte der 60zigern am Start!

Die 8 Bit Prozessoren standen erst ab 1970 zur Verfügung, wie auch die verschiedensten 8-Bit-Erweiterungen des 7-Bit-ASCII-Codes.

Ich suche noch nach den Videos, aus Forschung und Technik. von 1964 - 1981 mit Prof. Heinrich Scheimann, bisher konnte leider ich noch nichts finden!




Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 16.08.2016 16:39:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

FrG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1911 Beiträge

Erstellt  am: 31.08.2016 :  20:20:25 Uhr  Profil anzeigen
Kleiner Nachtrag:

Wir hatten im damaligen Jahrhundert noch andere begnadete Kommunikatoren, z.B. Hoimar v. Ditfurth, Volker Arzt und Horst Stern.
Der aktuelle Hampelmann bei Terra-X reißt mich nicht vom Hocker.
Aktuell die einzigen Lichtblicke sind Harald Lesch und Ranga Yogeshwar - und online natürlich Caro mit den ESO-News.

Gruß & CS Franjo

"Es ist besser seinen Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen
und alle Zweifel zu beseitigen."

Lisa Simpson


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
673 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2016 :  04:17:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage
Hallo Franjo,

hier noch Einer, den ich 2006 mal als Gasthöhrer in Thübingen erleben durfte, Der in seiner " Pensionärzeit " so richtig erst in Form kam, aber leider 17. 10. 2015 schon verstorben ist!
Wer mal gefragt wird, woher wissen und messen die Astronomen und Astrophysiker das denn alles, womit die rechnen und worüber Sie berichten!

Der sollte auf dieses Video verweisen, hier bekommt Er dann ein Astrophysikalisches Fundament gelegt!
https://www.youtube.com/watch?v=Opm9JfRyUEw#t=2782.132050462

Man wundert sich wie einfach ER diese komplizierten Zusammenhänge verständlich rüber bringt! Einfach genial!

Ich denke immer nur Einer der wunderbar erklären kann, bekommt auch die Resonanzen von den Studenten zurück, wovon dann beide profitieren, bin aber mir sicher, der Erklärer lernt dabei am meisten!
Denn erst der konstruktiver Widerspruch, ermöglicht Einem die eigene Ideen schon im Kopf zu verifizieren, dabei hilft dann besonders der Plapperer, der seine Gedanken auf der Zunge trägt! Deshalb sind gute Docktorväter meist auch gute Zuhörer!

Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 01.09.2016 13:24:58 Uhr
Zum Anfang der Seite

FrG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1911 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2016 :  19:09:28 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Günter,

danke für den Link!

Großartig, der Mann.
Warmherzig, humorvoll und sehr, sehr klug.

Gruß & CS Franjo

"Es ist besser seinen Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen
und alle Zweifel zu beseitigen."

Lisa Simpson


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

jaramillo
Meister im Astrotreff

Deutschland
619 Beiträge

Erstellt  am: 01.09.2016 :  21:40:18 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Günter,

Zustimmung, dieser Mann war und ist absoluter Kult - vielen Dank für den Link! Genau das Richtige für vernebelte oder verregnete Herbst- und Winterabende. Vor Jahren hatte ich mir die meisten seiner Folgen schon mal mit Begeisterung in der Space Night (oh Wunder - die youtube Folgen stammen ebenfalls aus der Space Night ) angeschaut, aber die Sendung geht immer!

Und auch der Zweite ist mir kein Unbekannter - zu Uni-Zeiten hatte ich das Vergnügen ihm live zuhören zu dürfen...

Gruß und CS,

Mathias
------------------------
„Das Positive am Skeptiker ist, dass er alles für möglich hält “ (Thomas Mann)

Bearbeitet von: jaramillo am: 01.09.2016 21:43:02 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.5 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?