Statistik
Besucher jetzt online : 205
Benutzer registriert : 22118
Gesamtanzahl Postings : 1091155
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Erinnerungen
 Antonin Rükl ist verstorben
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3513 Beiträge

Erstellt am: 15.07.2016 :  15:36:50 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Mond, Mars, Venus...der Autor dieses Buches schon aus meiner Jugendzeit ist am 12. Juli von uns gegangen!
Traurige Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3593 Beiträge

Erstellt  am: 15.07.2016 :  16:00:14 Uhr  Profil anzeigen
Das ist wirklich traurig. Ich hatte auch einige Buecher von ihm. Er war ein geniales Zeichentalent, siehe auch Mondatlas.


Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Reverend_Coyote
Meister im Astrotreff

Deutschland
497 Beiträge

Erstellt  am: 15.07.2016 :  17:52:37 Uhr  Profil anzeigen
Ich hoffe, er bekommt von der IAU einen würdigen Krater zuerkannt!

Coyote

Es schaute mich an - und ich schaute Es an.
Und errötend wich Es zurück - das Universum.

Meade ETX-70/80, Lidl Spektiv, Minolta Bino, Kasai s'Gucki

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ute07
Meister im Astrotreff

Deutschland
418 Beiträge

Erstellt  am: 15.07.2016 :  20:20:18 Uhr  Profil anzeigen
Sein Mondatlas war mein erstes Buch über den Mond und ich nutze ihn noch heute.

53.401 N, 8.023 O

Capt. Kirk: GSO Dobson 12"
Albert Einstein: Bresser Skylux 70/700
Col. O'Neill: GSO 8" Parabol Newton auf HEQ5
Caroline Herschel: Meade ETX70
zu Hause im "Astrobunker"

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1393 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2016 :  07:03:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage
er wird in seinen Büchern weiter leben..

Dobson 8", 12", 18", Lunt LS60THa, ED 90/900, 30/88° Leitz Kuhauge, 20mm & 14mm ES 100, 10 und 5mm Pentax, 3mm LE, 2,5mm Planetary

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de


Wenn der/die/das Allmächtige gewollt hätte, dass wir alles ordentlich verschrauben, hätte er uns nicht das Panzerband erfinden lassen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7565 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2016 :  10:31:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
Traurige Nachricht. Antonín Rükl ist definitiv jemand, der sich um die Amateur-Astroszene weltweit verdient gemacht hat, und das mit viel Fleiß und in für ihn mitunter schwierigen Zeiten.

Mir gehts wie Armin. Mein Rükl ist das alte Mond-Venus-Mars Taschenbuch. Dieses enthält die bekannte Kartengrundlage in voller Auflösung, aber in verkleinertem Druck, und es erschien in den 1970ern und 80ern.

1976 gab es in westdeutschen Buchläden überhaupt keine guten Mondkarten zu kaufen. Alles, was es vorher gab, war vergriffen - man kannte es nur vom Hörensagen. Antonín Rükl war mir (und wahrscheinlich den meisten anderen Sternfreunden) komplett unbekannt. Ich war als Schüler auf einer Klassenreise in Frankreich. Da ging ich mal mit ein paar Klassenkameraden in einen kleinen Buchladen in Beaune in Burgund. Und da lag ein kleines blaues Hardcover-Taschenbuch im Regal. "La Lune, Vénus et Mars", auf dem Cover ein hochauflösender Mondkartenausschnitt. Das Buch war formal von einem Verlag Gründ in Paris herausgegeben, aber bei Svoboba in Prag gedruckt. Ich weiß noch, wie ich das Büchlein im Laden durchblätterte und komplett begeistert war. Da war endlich ein Atlas, der vom Stil her irgendwie an die (nicht zugänglichen) US-Airforce-Mondkarten erinnerten, und der den Mond sehr detailreich wiedergab. Das Entscheidende: Man konnte es hier auf der Stelle für ein paar Franc mitnehmen und hatte endlich eine gute Mondkarte! Ich halte das Büchlein immer noch in Ehren, auch wenn die neueren Ausgaben natürlich in größerem Format gedruckt sind und die Beschriftungen auch angepasst wurden.

Das kleine Buch ist auch irgendwie ein historisches Dokument. Es erschien 8 Jahre nach dem Prager Frühling. Europa war noch für mehr als ein Jahrzehnt geteilt, worunter gerade die tschechische Wissenschaftsszene sehr litt. Aber es gab ein paar Verlage, die über den eisernen Vorhang hinweg operierten und der jeweils anderen Seite ein paar gute Bücher zugänglich machten. Der kleine Rükl erschien ein Jahr später und dann noch mal 1982 auch in Westdeutschland. Erst nach der Wende wurde die großformatige Version so richtig polulär, und Antonín Rükl erhielt weltweit die Beachtung, die er verdient.


Hartwig

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroCarsten
Altmeister im Astrotreff


1474 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2016 :  22:42:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

ja, eine traurige Nachricht, aber irgendwann muss jeder diesen Weg antreten. Möge er in Frieden ruhen. Sein Mondatlas war auch eines meiner ersten Bücher und ich habe ihn bis heute.

Gruß

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5808 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2016 :  08:25:09 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Freunde,

Ich habe den Rükl zwar erst vor ein paar Jahren kennen erworben, aber ich halte die Karten nach wie vor für das beste, was es für Hobbyastronomen für die Mondbeobachtung gibt. Der Detailreichtum ist phänomenal und man kann sich vorstellen, was es für eine Arbeit gewesen sein muss, diese Karten zu zeichnen.
Dafür gebührt ihm unser (und mein) Respekt.

Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mattschu
Meister im Astrotreff

Deutschland
484 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2016 :  12:51:59 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin, Hallo Sternfreunde,

habe gerade erst durch Zufall die traurige Nachricht gelesen.
Meine "Astrozeit" begann einst um 1972 an der Volkssternwarte Radebeul bei Dresden. Hier konnte ich vor allem am 150/2250mm Coude-Refraktor den Mond und die Planeten beobachten. Der kleinere Taschenatlas von Rükl (stand in der Bibliothek der Sternwarte) zeigte mir sehr schön, was ich denn da überhaupt im Okular erblickte. Den größeren Mondatlas (Dausien) habe ich natürlich heute noch und schlage oft in ihm nach.
Übrigens wenn noch jemand einen alten Taschenatlas Mond - Mars - Venus übrig haben sollte und abgeben wollen, so würde ich um eine kurze Meldung bitten.

Gibt es jemanden der ein Bild von A. Rükl hat?

Was das Foto betrifft so ging es mir sehr lange auch so mit dem in der alten Astroszene sicher bekannten Rudolf Brandt. Ich erinnere da nur an "Himmelswunder im Feldstecher"! Durch Zufall fand ich dann in einer älteren Zeitschrift ein kleines Foto von ihm in seiner Stube mit dem Hinweis: verstorben im Alter von fast 70 Jahren am 18.01.1975

Armin - woher wusstest du eigentlich vom Tod A. Rükls?

Gruß Matthias

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3513 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2016 :  13:45:04 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Matthias,
die traurige Nachricht las ich im Nachbarforum A-de.
Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3513 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2016 :  22:37:05 Uhr  Profil anzeigen
Ein Hinweis noch. Das Buch hieß: Taschenatlas MOND MARS VENUS, erschienen bei Artia Praha, 1977. Also, die Ausgabe, welche ich habe.
Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Guntram
Meister im Astrotreff

Österreich
773 Beiträge

Erstellt  am: 27.07.2016 :  23:38:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Matthias,

ein Foto von Antonín Rükl findet sich in einem Nachruf auf der Seite von Sky & Telescope:
http://www.skyandtelescope.com/astronomy-news/antonin_rukl_255450885/

Den "Rükl" konnte ich erst recht spät, 1997, in Form einer amerikanischen Lizenzausgabe von Kalmbach Books erstehen. Das war reiner Zufall; ein glücklicher Zufall.
Dieser Mondatlas hat mich viele, viele Stunden lang am Fernrohr begleitet. Nicht nur die Karten waren hervorragend, sondern auch die Zusatzinformationen auf der jeweils linken Seite.

Hoffentlich hat sich Herr Rükl lange an der hohen Wertschätzung, die seinem Werk weltweit entgegengebracht wurde, lange erfreuen können.

Viele Grüße,

Guntram

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1053 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2016 :  08:50:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,
eine traurige Nachricht. Ich hatte Gelegenheit, ihn 1989 auf einer Tagung in Radebeul persönlich zu erleben. Er war ein "Gentleman" der alten Schule. In ungeahnter Weise hat er sich um die Amateurastronomie verdient gemacht. Ich stelle ihn in eine Reihe mit Ahnert und Brand.
Der "blaue" Ruekl hat mich seit 1977 begleitet. Mondbeobachtung ohne den Ruekl kenne ich nicht. Seine Details und sein genaues Koordinatensystem ermöglichte mir seitdem die Messung von ca. 250 Mondberghoehen. Es gibt seit 1977 keinen anderen Mondatlas, der das ermöglicht hätte!
Und ich habe sie (fast) alle!
Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerste
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1238 Beiträge

Erstellt  am: 30.07.2016 :  11:22:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Kerste's Homepage
Hallo Matthias,

Schau mal auf http://www.zvab.com - da sind viele Antiquariate drin, einige haben den Taschenatlas noch. Schönes Buch, liegt auch bei unserem Coude in Heilbronn. Und der Rükl-Mondatlas steht natürlich auch in meinem Regal. Echte Standard-Werke, die er da geschaffen hat.

Beste Grüße,
Alex

Literatur zur Astronomie mit dem Fernglas:
http://www.fernglasastronomie.de
http://freebook.fernglasastronomie.de
Auch auf Amazon.de
Are you following me? https://twitter.com/AlexKerste

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?