Statistik
Besucher jetzt online : 224
Benutzer registriert : 22040
Gesamtanzahl Postings : 1086285
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Astrofotografie - kein scharfes Bild - Hilfe !
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

starfinder2016
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt am: 26.03.2016 :  01:54:05 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo liebe Sternenfreunde,

ich bekomme mit meinem TS Starscope 114/900mm im Verstellbereich des Auszuges kein scharfes Bild in der Kamera - weder direkt mit dem T2 Anschluss noch mit der Okularprojektion.

Auf Youtube sind allerdings Videos mit diesem Teleskop zu sehen...also muss es ja irgendwie gehen..

Einzig mit der 2-fach Barlow Linse plus Okularprojektion bekomme ich die Bäume im Ort scharf aber bereits nicht mehr den Horizont oder die Sterne.

Was tun ? 5xBarlow ?
Hat jemand eine Idee ? Insbesondere mit T2 Adapter ?

Vielen Dank ;-)
Axel

Bearbeitet von: starfinder2016 am: 26.03.2016 02:35:23 Uhr

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10212 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  02:37:28 Uhr  Profil anzeigen
Moin,
zwei Möglichkeiten gibt es da grundsätzlich:

Teleskope haben eine Mindestdistanz, ab der sie scharf abbilden. Sind die Bäume zu nahe, liegt der Fokus zu weit "draußen", als das du mit dem Okularauszug noch scharfstellen kannst.

Wenn du aber nur nähere Gegenstände abbilden kannst, dagegen Sterne nicht, liegt der Fokus zu weit innen. Da kommt es auf die Anbindung (Kamera an Teleskop) an, wieviel Backfokus du für Deine Kamera hast bzw. brauchst. Technisch ist das die problematischere Variante: Wie kriegt man die Kamera näher ans Teleskop?

Wenn du die Entfernung kennst, ab der du scharfstellen kannst, dann kannst du auf den Millimeter ausrechnen, was Dir da fehlt:
Es gilt die allg. Formel zur Abbildung:
1/p + 1/q = 1/f
mit Objektentfernung q, Lage des Fokus p und Brennweite f. Für q = unendlich (Sterne) wird die Fokuslage q = f, für nähere Distanzen ist sie größer. Die Differenz fehlt Dir. (Alle Angaben in der gleichen Einheit, z.B. Millimeter)

Weiß man, was fehlt, kann man darüber nachdenken, wie man es behebt.

Gruß

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14747 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  07:40:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Axel,
Zitat:
Original erstellt von: starfinder2016

ich bekomme mit meinem TS Starscope 114/900mm im Verstellbereich des Auszuges kein scharfes Bild in der Kamera - weder direkt mit dem T2 Anschluss noch mit der Okularprojektion.

Auf Youtube sind allerdings Videos mit diesem Teleskop zu sehen...also muss es ja irgendwie gehen..
wenn das so ist, könnte der Unterschied ja bei der verwendeten Kamera liegen .

Mit T2 wird die Bildebene der Kamera bei diesem Teleskop vermtl. mindestens 6 cm weiter aussen liegen als bei einem Okular. Ohne gössere Umbaumassnahmen (flacher OAZ, Tubusjürzung) dürfte so ein Teleskop nicht für eine DSLR geeignet sein.
Es gibt aber Kameras wie die ALCCD-5, welche tief in den OAZ gesteckt werden und auch an Teleskopen mit kritischer Fokallage problemlos funktionieren.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: mintaka am: 26.03.2016 09:38:29 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7551 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  08:10:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
Was für eine Kamera? Was für eine Barlow? Was für ein Adapter? Was willst Du fotografieren?


Hartwig

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Svend
Meister im Astrotreff

Deutschland
260 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  08:17:29 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Axel,

was für eine Kamera verwendest du denn?
Ich habe ein TS Starscope 130/650.
Eine ASI120MC mit T2/1,25 Okularadapter funktioniert Problemlos bezüglich Focus.

Gruß und CS
Svend

(Edit: Angabe eigenes Teleskop/Kamera zum Vergleich.)

Newton 150/750; EQ5 Pro SynScan Goto; ASI120MCa; GPCMOS.
EQMOD, PHD2, Stellarium, APT, FireCapture, RSpec.
DSS/AS!3, GIMP 2.10

Bearbeitet von: Svend am: 26.03.2016 08:23:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

starfinder2016
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  14:21:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Hartwig,
Die Konfiguration ist wie folgt:
• 2xBarlow
• Sony Alpha 65
• T2 Adapter von 1,25“ direkt auf Sony A-Bajonett, kein Okular
• Motiv: Mond
Danke für einen Tipp und Gruss, Axel


Hallo Heinz, hallo Svend
die CCD ist ja ein beträchtlicher Invest, wow. Meine Alpha-65 ist eigentlich extrem gut. Daher wäre eine Adaptionsvariante die Präferenz, solage ich den Tubus nicht zersägen muss…
Macht ein flacher OAZ Sinn bei meinen Berechnungen unten? Was brauche ich da ?
Danke und Gruss, Axel


Hallo Kalle,
ich habe das Ganze jetzt einmal bei Tageslicht getestet,
das einfache zuerst, also zur Fokalvariante:
• Auszug ganz drin: auf eine Entfernung von 10m ist das Dach scharf, weiter weg unscharf
o Ich berechne q=unendlich also p=f=900mm und mit
o mit q=10m=10000mm ist p =1/(1/f-1/q) =989mm, Auszug ist ganz drin
• Zusätzlich mit 2xBarlow und Auszug ganz drin: Dächer in 50m Entfernung scharf
o mit q=50m=50000mm und Brennweite 900mm ist p =1/(1/f-1/q) =916mm, hier ist der Auszug ebenfalls ganz drin
o wenn ich allerdings mit einer doppelten Brennweite rechne komme ich mit q=50m=50000mm und Brennweite 1800mm (wegen 2xBarlow) auf p =1/(1/f-1/q) =1867mm
Mach das Sinn ?
Was bedeutet das ?

Der Fotograf hier hat ebenfalls kein Okular verwendet:
https://www.youtube.com/watch?v=uiKKQGAt-LE
Also muss es ja gehen…

Danke und Gruss, Axel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stick
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1070 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  14:35:36 Uhr  Profil anzeigen
Naja, dann isses ja klar. Weit entfernte Gegenstände brauchen weniger Abstand zum Spiegel. Wenn bei minimalem Abstand nur die 10m Grenze scharf wird, hast Du zuviel Strecke zwischen Spiegel und Kamera. Irgendwo muß dieses "zu viel" abgebaut werden.

Videoschnitt-Anleitung (Zeitraffer etc.) http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=138528

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14747 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  14:54:33 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: starfinder2016

Der Fotograf hier hat ebenfalls kein Okular verwendet:
https://www.youtube.com/watch?v=uiKKQGAt-LE
Also muss es ja gehen…
Der Fotograf hat eine Webcam mit selbstgebastelter Adaption benutzt. Damit wird er wesentlich näher ans Teleskop kommen wie du mit der Sony A65.
Dein Teleskop ist vom Entwickler sicher nicht dafür konzipiert worden, eine DSLR dranzuhängen.

Bearbeitet von: mintaka am: 26.03.2016 14:58:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

starfinder2016
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  16:58:21 Uhr  Profil anzeigen
Bringt 5x Barlow etwas ? Damit greife ich weiter vorne ab.

Oder gibt es eine Korrekturlinse für unendlich wie bei der Adaption von Objektiven/Bajonett-Adapter etc. ?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14747 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  17:34:53 Uhr  Profil anzeigen
Eine 5x-Barlow dürfte zunächst einmal in Kombination mit einer DSLR die Brennweite auf geschätzte 6 m bringen, was dann ein Öffnungsverhältnis von f/50 bis f/55 ergibt. Dabei reicht für die Sony mit ihren 4µm Pixeln f/20 völlig aus, um das Auflösungsvermögen deines Teleskops auszureizen. Du würdest also die 6- bis 7,5-fache Belichtungszeit brauchen als eigentlich nötig wäre und das auf einer Montierung, die sicher alles andere als fototauglich ist. So wird das nichts.
Astrofotografie durchs Teleskop ist nun mal nicht für 200 Euro zu realisieren, dafür gibt es nicht einmal eine halbwegs ausreichende Montierung (ohne Motor!).

Bearbeitet von: mintaka am: 26.03.2016 17:58:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5776 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  17:53:58 Uhr  Profil anzeigen
HalloAxel,

das ist halt ein kleines, gümstiges Einsteigerteleskop, das nicht dazu konzipiert ist mit einer schweren Digitalkamera kombiniert zu werden. Die Montierung ist ja für das Teleskop an sich eigentlich schon zu schwach ausgelegt, wenn dann noch der schwere Body an den OAZ kommt...
Selbst wenn Du in den Fokus kommst, wird die Fotogafiererei damit zum Stresstest in Frustrationsresistenz.

Mögliche Lösungen:
1.) Neues, fototaugliches Teleskop auf angemessener Montierung. Wohl eher keine Option.
2.) Andere Kamera. Da würde sich die ALccd5L-IIc anbieten. Ist mit rund 200,- recht günstig, aber Dir anscheinend zu teuer. Also auch keine Option.
3.) Neuer, kürzer bauender OAZ. Am besten gleich in 2". Aber der kostet auch sein Geld und überlastet durch sein Gewicht die Monti zusätzlich. Nicht optimal.
4.) Tubus kürzen. HS-Zelle ausbauen, mit der Metallsäge das überschüssige Stück Tubus absägen, neue Bohrungen machen, HS-Zelle wieder rein. Die kostengünstigste Option. Aber Du musst Dein Teleskop nachhaltig umbauen und solltest keine zwei linken Hände haben. Und Du brauchst eventuell in Zukunft eine Verlängerungshülse um visuell in den Fokus zu kommen.

Das fällt mir so ein. Ich würde an deiner Stelle den Umbau machen. Bei so einem günstigen Einsteigergerät kann man da nicht viel verkehrt machen.
Oder Du machst Nägel mit Köpfen und nimmst Geld in die Hand, sprich Lösung 1 oder 2. Das wird früher oder später eh auf Dich zukommen, Astrofotografie ist nun mal ein teures Hobby.

Bis dann:
Marcus.

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: Mettling am: 26.03.2016 17:55:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

Stick
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1070 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2016 :  22:28:24 Uhr  Profil anzeigen
Unter Umständen kannst Du Dir auch mal ansehen, wie Deine Spiegelzelle so gebaut ist. Mit handwerklichem Geschick kannst Du vielleicht den Spiegel nach vorn bauen, ohne Bauteile zu verändern. Die Stellschrauben zu verlängern wäre eine Möglichkeit, wobei ich hier ein Cosmostar 114/900 habe, da würde ich mir das zutrauen. Versetzte Spiegelzelle am Tubus abstützen, damit die Schrauben nicht das ganze Gewicht tragen müssen und die Schrauben verlängern. Hülsen über's Gewinde, damit die Federn die gleichen bleiben und dann könnte das schon gehen.

Der Nachteil dieser Methode ist natürlich, daß der Fangspiegel weiter in den Strahlenkegel hineinragt. Aber drei Schrauben, drei Hülsen, drei Unterlegscheiben und drei Klötzchen sind günstiger als ein neuer OAZ.

Viele Grüße
Stick

Videoschnitt-Anleitung (Zeitraffer etc.) http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=138528

Bearbeitet von: Stick am: 27.03.2016 08:07:59 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10212 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2016 :  00:51:30 Uhr  Profil anzeigen
Die Antworten sind eigentlich schon gegeben worden:

Die Zahlen sagen:
Es fehlt Dir Fokusweg: 989 - 900 = 89 mm zum Scharfstellen. Das liegt am Backfokus der Kamera und den ganzen Adaptern, mit der du die Kamera angeschlossen hast. Du müsstest das Teleskop entweder umbauen (um 89mm kürzen) oder eine andere Adapterlösung finden, die die Kamera um 89 mm näher ran bringt.

Selbst mit Barlow wären es 16 mm. Auch ein Wert, den man nur via Umbau zusammenkriegt.

Oder eine andere Kamera, wo der Chip weiter vorne sitzt.

Gruß

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Stick
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1070 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2016 :  07:33:43 Uhr  Profil anzeigen
Gut, ich nehm' jetzt mal an, daß die 10 Meter geschätzt sind. Wenn's 12 Meter wären, dann fehlen 73 mm. Ist so oder so ein Haufen Holz.

ein Foto des Aufbaus wär' natürlich hilfreich.

Grüße
Stick

Videoschnitt-Anleitung (Zeitraffer etc.) http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=138528

Bearbeitet von: Stick am: 27.03.2016 14:05:47 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7551 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2016 :  09:00:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
Aaaalso: Das Teleskop ist die chinesische Variante des Quelle/Tasco-Newtons. Nein, mit einer DSLR kommt man damit nicht in den Fokus. Das Teleskop war in den 1970ern alternativlos, daher weiß ich das.

Du kommst mit ner Barlow in den Fokus, aber Du musst die Verlängerungshülse irgendwie loswerden. Es gibt Barlows, deren Barlowelement vom Okularadapter abschraubbar ist und zwar mit einem Filtergewinde für 1.25". Das Barlowelement kannst Du wie einen Filter in den 1.25"/T2 Adapter einschrauben. Z.B. die TS Billigbarlow.

Ich weiß nicht, was für einen Adapter Du hast, aber es gibt diese Adapter, die auch für Okularprojektion gehen. Ist Dein Adapter aus Versehen so einer? Die enhalten eine Verlängerung, und die kann man rausnehmen. Falls Du die bisher drin hattest: Die kannst Du vor Deinen Barlowversuchen auf jeden Fall rausschrauben, dann hast Du einen erheblich flacher bauenden Adapter.

Hartwig

Bearbeitet von: Astrohardy am: 27.03.2016 09:01:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

starfinder2016
Neues Mitglied


6 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2016 :  19:46:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

also mit Okularprojektion und 25mm Okular komme ich bei Tageslicht bis 500m am andern Ende des Tals. Der 2x Barlow von TS ist zerlegbar, die Hüse bin ich also los. Zwar hat er kein Feingewinde wie die Filter and die Linse lässt sich mit einer Gummidichtung umgekehrt einpassen.

Damit komme ich mit dem Fokuspunkt etwas weiter raus als ich bisher für 500m eingestellt war. Dafür habe ich Abschattung. Mal sehen ob ich damit bis zum Mond komme. Warte auf CS.

(==>)Hartwig, mein Adapter sollte baugleich sein zum Adapter: http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p215_Adapter-fuer-Okularprojektion---Fokalfotografie---1-25--Anschlu-.html
Aber das was man da wegschraubt ist ja der 1,25" Anschluss, in der Hülse steckt das Okular drin. Wie soll man den Adapter verkürzen können ?

Auf der Suche nach einer Korrekturlinse habe ich noch diese da gefunden:http://www.ebay.de/itm/131633631018?_trksid=p2055119.m1438.l2648&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT
Bringt mich das Teil weiter ?

Danke an alle und viele Grüsse, Axel

PS Irgendwie geht das Icon fürs Bilder anhängen nicht...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.59 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?