Statistik
Besucher jetzt online : 377
Benutzer registriert : 22891
Gesamtanzahl Postings : 1123759
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 das History Scope Projekt
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

WALD4TLER
Meister im Astrotreff

Österreich
653 Beiträge

Erstellt am: 19.02.2005 :  15:25:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche WALD4TLER's Homepage
Hallo Forumuser
Heute poste ich hier den ersten Zwischenbericht eines sehr waghalsigen Projektes das ich zu ca 50Prozent fertig gestellt hab und zwar den Bau eines holländischen bzw galileiischen Fernrohres ja sie haben richtig gelesen 1Linser =Chromat 20cm 2000mm f=10 warum nur eine Linse tja einfach so halt!
Meine erste Arbeit war das Herstellen einer 2mm Breiten abgerundeten Fase am Rohling und Tool(mit Schleifstein ) danach beginn Grobschlief (80,120er.), anfangs hab ich nur TOT mit 50prozent überhang geschliefen später 50 LOT 50 TOT um auf den Rohling eine konvexe Grundvorm herzustellen,danch folgte (320,15my,9my)beim Feinschlief achtete ich sehr darauf das ich viel mit dem überhang varierte von 1/4 bis 1/3 zuerst schlief ich eine Seite des Rohlings mit der jeweiligen Körnung durch danach schlief ich die zweite Seite,wobei ich immer zwischendurch die Pfeiltiefe gemessen hab um den fortschrit zu beobachtetn ,gemessen wurde mit einer Schublehre.
Dies zog sich den ganzen Schleifprozess durch wobei ich ab dem 15my eher darauf geachtet hab das ich beide Seiten ca gleichlang bearbeitet hab(Schublehre Messgenauigheit nur 0.05mm).
Der Bleistifttest zeigte ab dem 120erCarbo an das Sie(er) Sphärisch waren das Kreuz verschwand nach ein paar Strichen schön gleichmäßig dies war auch beim Feinschlief
stätts der Fall .Der gesamte Grob und Feinschlief dauerte ca 58Stunden=Pfeiltiefe =3mm am Tool und Linse .
Bis jetzt hab ich beide Flächen zur Probe der Optik nur leicht poliert um die Linse grob zu testen und da ich keinen eben Spiegel Besitze kann ich leider keinen
Autocollimation´s Test durchführen daher kann ich sie nur in der Praxis(Sternenhimmel) testen um sie zu beurteilen.Tja schätze das Herr Galilei(1609) auch nicht dazu die möglichkeiten hatte.
Den bei beim Linsenschleifen möglichen Keilfehler hab ich auch ständig kontrolliert ich konnte keine differenz mit der Schublehre messen also sollte er unter 0.05mm liegen(hoffentlich) !
1ster Praxiseinsatz
Am Wochenende war das Wetter besc..... aber die Sonne kämpfte sich manchmal für ein paar Minuten durch und ich hatte die gelegenheit die Sonne im 20mm Oku zu beobachten der Farbfehler ist deutlich Sichtbar aber nicht so stark aussgeprägt wie ich am Anfang vermutete mit dem Solar continium wurde das Bild sehr kontrastreich leider leider hab ich am Tubus noch keine trapezschiene Montiert Blendensystem und Schultafellack fehlen ebenfalls noch also hab ich das Scope auf einem Ast profisorisch aufgelegt das ausbalancieren des Profisorischen Tubus war extrem schwierig das Profisorium wiegt ganz schön viel schätze 15kg den mißeralblen umständen entsrechend hab ich auch ein paar Bilder gemacht allerdings sind sie unter mehrern Katastrofahlen Bedingungen gemacht worden das helle Orange im Tubus verursachte viel Streulicht aus den Bildern sollte man sich momentan noch kein Urteil schlagen 15kg ausbalancieren und dann noch knipsen oje!
Ich hoffe ich komme bald dazu das Teleskop fertig zu Bauen und ordentlich an einem Sternenhimmel zu testen.

Abb.1. Schleiftisch Laminierte Spannplatte auf einen alten Tressor montiert (25Kg)

Abb.2.Linse im Feinschlief(15my) Mit Öl besprüht zweckst Transparents vorm TV (RIKER NG)

Abb3.Tubus im Rohbau (20cm breites und 160cm langem PvC Rohr)Linse Profisorisch mit Strong Tabe Befestigt Blendensystem und Schwärzung des Innentubus
fehlen noch! Den Tubus lackiere ich Weis /Schwarz den Orange schaut bes.. aus.

Abb4. Linse im Halbpolierten zustand.

Abb5. Sonne ohne Filter Fokal leider Überbelichtet und nicht wirklich Scharfgestellt (den umständen ensprechend)man sieht deutlich Chromatische Abberation
die durch den defokalen zustand noch viel deutlicher hervortritt

Abb6.Mit Solar Continium Abb5 und 6 wurden mit einer 300Dbei 3200ASA und Fokal 1/320
geknipst da ich das Teleskop nicht wirklich ruhig halten konnte.

Abb7.Schleifrohling mit Gummidichtungen (12punkt haltung aus Gummidichtungsband) ende 320er

Ich freue mich schon wenn ich fertig bin mit dem "Crazy" Scope und 8zoll am freien Himmel testen kann jetzt muss ich mir nur noch ein paar langbrennweitige Oku´s
zulegen da 20mm mein längstes ist und das ist bei ca 2m Brennweite schon...100fach und wegen des Farbfehlers werd ich das Scope eher zur Deeb Sky und Sonnen beobachtung nehmen ernsthafte Planeten Planetenbeobachtungen werden so schätze ich nicht drinnen sein.
Sobalt sich die gelegenheit ergibt werde ich das Scope testen und eine Beurteilung hier zu Posten.werde auch versuchen die länge der Brennline(nicht punkt)zu messen.


mfG
Wald4tler

Sternwarte Kautzen
https://www.youtube.com/user/TheGRENHORN

Bearbeitet von: am:

Marc
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3452 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2005 :  15:59:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,Walter
Mutig,mutig
sind beide Linsenflächen konvex?
mit 8 Zoll Chromat dürfte Cassiniteilung zu sehen sein ,ruhig an Planeten testen
Hevelius hat bestimmt f50-150 verwendet
viel erfolg noch
so schlecht schaut die Sonne doch nicht aus-auch wenn mit filter

1990: Vixen 4"f10 mit GP Montierung 7 Jahre !
2001:D&G FH D 125 f 2250 mm

2018:
APM APO 140 f7 SD
2019:Istar FH 204 f8,8 ATM projekt geglückt -Firstlight 31-07-2020
Hyperion 8-24 Zoom Oku. MarkIV,ES f 30 + f6,7 82° Oku.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

WALD4TLER
Meister im Astrotreff

Österreich
653 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2005 :  16:20:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche WALD4TLER's Homepage
Hallo Marc (Martin ist mein Name)but no matter lol, Wald4tler deshalb weil meine Eltern von dort abstammen und ich mich mehr als Waldviertler ansehe obwohl ich in Wien geboren wurde,
wahrscheinlich deshalb weil dort oben die Luft noch rein und der Sternenhimmel nicht
Lichtverschmutzt ist usw.
Aber jetzt zur beantwortung deiner Frage ja beide Flächen sind Konvex wiederrum sind beim Tool
beide Flächen konkav R1 wurde immer mit R1 vom Rohling geschliefen mit R2 verhält es sich genau so.Theoretisch köönte ich eine Seite Polieren und einen Teleskopspiegel draus machen.
Die Bilder hab ich nur Alibihalber(PISA) gepostet ohne gscheite Monti und Blendensystem sowie
Schwärzung des Tubus ist kein schönes Bild drinnen.

mfG
Wald4tler

Sternwarte Kautzen
https://www.youtube.com/user/TheGRENHORN

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 19.02.2005 :  18:04:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Martin

das Bild mit Filter ist doch gut, wenn du immer nur eine Farbe Fotografierst wird sich kaum ein Chromatischer Fehler zeigen.
Also R G B- Filterfotografie

Gruß Frank

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.55 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?