Statistik
Besucher jetzt online : 188
Benutzer registriert : 21914
Gesamtanzahl Postings : 1079691
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Bildhelligkeit Weitwinkelfernglas
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Kurt753
Senior im Astrotreff


102 Beiträge

Erstellt am: 21.02.2016 :  10:47:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Astrogemeinde,

Mein Nikon 8x30E2 konnte ich jetzt mit dem Swarovski Habicht 8x30 vergleichen. Das Habicht ist im direkten Vergleich heller.
Swarovski gibt für das Habicht 96% Transmission an, das Nikon hat so um die 90%.
Wenn wir jetzt annehmen das die Vergütung gleich gut ist (Nikon baut auch hervorragende Optiken)wo kommt dieser Unterschied her?
Hat eine Weitwinkeloptik einen längeren Glasweg? Sinkt die Bildhelligkeit in einem Weitwinkelfernglas wegen der Bildfeldgröße? Also wird das Licht auf einer kleineren Fläche konzentriert ist heller und auf einer größeren Fläche nimmt sie ab?

Vielleicht sind meine Gedanken auch völlig falsch.

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14700 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2016 :  11:33:58 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kurt,

die geometrische Bildhelligkeit (AP und Lichtstärke) ist bei beiden Gläsern gleich und hängt nicht vom Bildwinkel ab, sondern nur von Öffnung und Vergrösserung. Die Unterschiede bei der Transmission müssen andere Gründe haben, evtl. sind beim Nikon mehr Linsen verbaut.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt753
Senior im Astrotreff


102 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2016 :  12:02:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Heinz,

so ganz will es mir noch nicht Einleuchten. Die Flächenhelligkeit nimmt doch mit dem Quadrat ab. Also größere Fläche und es sinkt bei gleicher Helligkeit die Flächenhelligkeit.

Mfg,Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17032 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2016 :  12:19:29 Uhr  Profil anzeigen
Hi Kurt,
Zitat:
Sinkt die Bildhelligkeit in einem Weitwinkelfernglas wegen der Bildfeldgröße? Also wird das Licht auf einer kleineren Fläche konzentriert ist heller und auf einer größeren Fläche nimmt sie ab?

In dem Satz widersprichst du dir selbst.

Das mit der Flächenhelligkeit passt erst mal. Aber das weitwinkligere Glas zeigt dir ein größeres Feld. Also wird das Licht eines einzelnen Objekts damit auf einer kleinerer und nicht auf einer größeren Fläche für dich sichtbar.

Die Austrittspupille der beiden Gläser ist mit 3,75mm gleich, wenn du also das Glas jeweils gegen eine gleichmäßig helle Fläche richtest würden zwei Gläser gleicher Transmission auch eine gleich helle AP zeigen. Wenn für das Habicht 96% und für das Nikon nur 90% angegeben sind hat das Nikon entweder deutlich mehr Glas im Strahlengang oder die Vergütungen sind schlechter.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14700 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2016 :  19:36:20 Uhr  Profil anzeigen
Das Weitwinkelglas zeigt mehr Bildfläche, sammelt aber auch Licht über einen grösseren Bildwinkel. Letztendlich ist die lichtsammelnde Fläche (Objektivfläche) bei beiden Gläsern gleich und 1 Quadratgrad des realen Bildes wird bei 8-facher Vergrösserung auf einer scheinbaren Fläche von 64 Quadratgrad (8²) abgebildet. Daraus resultiert die gleiche geometrische Helligkeit.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3408 Beiträge

Erstellt  am: 21.02.2016 :  19:48:52 Uhr  Profil anzeigen
Obwohl Kurts Frage berechtigt ist!
Beobachtet man mit einem 31-Nagler mit 82 Grad Sehfeld und vergleicht es mit einem einfachen, z.B. PLössl , mit 50 Grad, so hat man jeweils die gleiche AP bei unterschiedlichem Sehfeld und trotzdem gleicher Bildhelligkeit.
Das hab ich auch nicht ganz verstanden.
Gruß Armin
PS gleiche Okularbrennweiten vorausgesetzt

Bearbeitet von: AS-Fan am: 21.02.2016 19:51:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

jring
Neues Mitglied im Astrotreff


18 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2016 :  13:49:00 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: stefan-h
Wenn für das Habicht 96% und für das Nikon nur 90% angegeben sind hat das Nikon entweder deutlich mehr Glas im Strahlengang oder die Vergütungen sind schlechter.



Hi,

ich vermute mal beides trifft zu.
Das Habicht 8x30 hat jedenfalls ein gekittetes Objektiv, Luftspalt zwischen den Porros und nen Erfle Okular.

Vom E2 gibts auf allbinos.com ne Roentgenaufnahme und es wird von 4 Gruppen im Okular gesprochen - wobei ich die Gruppen 1 und 2 nicht wirklich trennen kann im Roentgenbild. Ansonsten ebenso nen gekittetes Objektiv und Porros mit Luftspalt.

http://www.allbinos.com/168.1-article-Legendary_binoculars_-_Nikon_8x30_EII.html

Das waeren schonmal 2 Flaechen mehr als beim Habicht. Der Rest geht dann wohl auf die Verguetung... waere ja schoen, wenn Nikon die Serie mal ueberarbeiten wuerde und wirklich aktuelle Verguetungen spendieren wuerde - wobei man in Wahrheit wohl froh sein muss, wenn sie sie nicht einstellen...

Gruss,

Joachim

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mfriend
Senior im Astrotreff

Germany
151 Beiträge

Erstellt  am: 16.03.2016 :  21:24:02 Uhr  Profil anzeigen  Sende mfriend eine ICQ Message
Interessant, beiAallbinos haben die Nikon 8x30 EII eine Transmission von 89.1+/- 1.5%, und der Swaro 10x40 Habicht mit 90+/- 3% (Hersteller angaben 96%).



Es ist besser seinen Mund zu halten um für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen um alle Zweifel zu beseitigen

Lisa Simpson (Am Anfang war das Wort)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dobsongucker
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1931 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2016 :  08:44:53 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
den gleichen Effekt wg. der Bildhelligkeit habe ich vor vielen Jahren einmal mit einem Celestron C 90 = 90mm Obj.Durchm. ggü. einem Eschenbach 90mm festgestellt. Nicht nur daß das Cel. absolute Randschärfe hatte, auch bei 110fach, sondern auch keinerlei Farbränder = Antennenstäbe zeigte, wie beim Eschenbach. Und der Ausdruck, hochpräzise Optik für das Eschenbach, stimmte auf keinen Fall !

Gruß Guenther

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TGM
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1060 Beiträge

Erstellt  am: 10.05.2016 :  15:19:25 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kurt,

ich finde den Befund überraschend und frage mich ob das Nikon Glas wirklich sichtbar dunkler ist, unterschiedlich große Gesichtsfelder können auch die Wahrnehmung täuschen. Nebenbei, selbst 10 % Unterschied, der Verlust durch eine saubere Glasscheibe, fällt kaum auf. Oder die Austrittspupillen sind nicht exakt gleich, d.h. leicht unterschiedliche Vergrößerungen oder Öffnungen. Du könntest dies testen, indem du beide Gläser vor eine weiße Fläche hältst und mit einer Kamera von hinten die Austrittspupillen fotografierst und anschließend mit einem Bildverarbeitungsprogramm die Helligkeit und den Durchmesser der Austrittspupille bestimmst.

beste Grüße

Thomas



Bearbeitet von: TGM am: 10.05.2016 15:20:18 Uhr
Zum Anfang der Seite

jring
Neues Mitglied im Astrotreff


18 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2016 :  17:49:06 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

also dass man es mit freiem Auge sehen kann, halte ich auch fuer zweifelhaft.

Messbar ist es jedenfalls, hier mal ein Testbericht von einem in Orni Kreisen bekannten hollaendischen Kollegen, der seine Messungen im Uni Labor machen kann... Am Ende gibts Transmissionsschriebe zu einer Menge Glaeser, darunter auch den Habicht 8x30 und das E2.

http://www.houseofoutdoor.com/testrapporten/TEST_NIKON_8X32_SE_EN_NIKON_8X30_EII_VERGELEKEN_MET_8X30en_32_mm-kijkers_van%20Kite_Meopta_en_Swarovski_april_2013.pdf

Gruss,

Joachim

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.41 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?