Statistik
Besucher jetzt online : 164
Benutzer registriert : 21911
Gesamtanzahl Postings : 1079573
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter 2016 in kleinen Teleskopen
 Neues Thema
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 37

joachimB
Senior im Astrotreff

Deutschland
132 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2016 :  15:34:52 Uhr  Profil anzeigen
Hallo, schöne Bilder die ich hier gesehen habe. Am 7.4.2016 habe ich auch mal wieder mein Glück versucht, hatte ja nur noch geregnet hier in OWL. Aufnahme vom 7.4. um ca. 21.35 Uhr MESZ. Es war sehr klar aber es wehte ziemlich stark, allzu viele Details sind diesmal nicht zu sehen, höchstens andeutungsweise. Auch wieder Okularprojektion mit 25 mm Ortho. Meine Barlowexperimente sind leider zu dunkel gewesen und der Fokus passte nicht genau, aber vielleicht beim nächsten Mal.



Hoffe die Aufnahme gefällt ein wenig,

Gruß,
Joachim

Wo immer Sonnen scheinen ist Leben...

Bearbeitet von: joachimB am: 08.04.2016 20:42:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5299 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2016 :  22:37:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Joachim,
das freut mich, dass Du wieder einen Jupiter aufnehmen konntest. Auf dem Bild sind doch einige Details zu sehen, das gefällt mir. :)
Einzig die Farben sind mir etwas zu in intensiv. Das Problem hab ich manchmal auch. Allerdings ist das Hauptproblem das Wetter. ;)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 08.04.2016 22:40:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1305 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2016 :  23:52:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Joachim, schließe mich der Meinung von Roland an. Die Farben könnten etwas dezenter sein, dennoch ein schönes Bild mit deiner Ausrüstung!
Hallo Roland,

Bin gerade mal wieder am Fotografieren und Beobachten. Hier zwei Bilder vom Io-Transit aktuell:



Aufgenommen mit 120/850 Newton.Hier haben wir mit dem Wetter mehr Glück, das Seeing war auch ganz brauchbar. Genieße gerade, die Bilder, die in der Gartensternwarte entstehen, im warmen Zimmer am PC live zu sehen und zu bearbeiten...
Zwischendurch gehe ich ab und an mal raus, um auch zu beobachten.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

joachimB
Senior im Astrotreff

Deutschland
132 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  10:12:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland, hallo Micha, danke für Euer Kompliment. Ja, Farben und Kontraste sind schwierig einzuschätzen, was auch für den korrekten Weissabgleich zutrifft. Ist immer die Frage, wie weit geht man mit der Kontrastverstärkung. Wenn man z. B. Unscharfe Maske verwendet, dann werden die Farben auch mit verstärkt, genauso, wenn man am Histogramm rumschraubt. Bei meiner Cam ist das schwierig, weil die nicht so viel Information rüberbringt wie eine ASI MC oder eine ALCCD, da muss man bei der Nachbearbeitung manchmal schon gehörig nachhelfen. Ihr habt schon Recht, könnte etwas dezenter sein, das ist immer so eine Gratwanderung. Man weiß eben nicht so genau, wieviel die Kamera an Kontrasten und Farben verschluckt. Ein Manko ist auch, das ich bei der Kamera den Gammawert nicht verändern kann, das kann ich erst bei der Nachbearbeitung. Im Prinzip kann ich nur mit den Belichtungswerten ein wenig rumspielen, oder Helligkeit und Kontrast verändern, was aber auch nicht der Bringer ist. Das lasse ich meistens neutral.

schönen Gruß,
Joachim





Wo immer Sonnen scheinen ist Leben...

Bearbeitet von: joachimB am: 09.04.2016 10:22:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5299 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  12:12:45 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Micha,
schaut wieder super auch. Deine dezente Bearbeitung gefällt mir. Sowohl von den Details wie auch von den Farben und Kontrasten schauen die beiden Bilder gut aus.
Dann hast Du Deine Gartensternwarte schon fertig. Gibt es dazu einen kleinen Bericht oder Fotos? ;)
Kannst die Fernrohr per Funk vom Haus aus versteuern?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5299 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  12:39:06 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Joachim,
ja ich kenn das Problem mit den Farben und Kontrasten auch. Ich denke, Du kannst die Bilder von Micha als Vorlage nehmen.
Ich hab hier letztes Jahr mal einen Versuch gemacht:
http://www.astrobin.com/153705/
So ähnlich hat es im Okular bei ca. 200x von den Farben und Kontrasten her ausgeschaut. Bei dem Bild ist auch noch die atmosphärische Dispersion zu sehen. Die weißen Bereiche waren visuell aber etwas wärmeres "weiß".
Ich stacke mit autostackert und schärfe mit Regstax 6 und dort Layer 1 und 2. Gamma pass ich meist auch in Registax an.
Bei der Kamera nutze ich die Voreinstellung für Gamma. Manchmal verändere ich es zum Scharfstellen. Für die Aufnahme stell ich es zurück.
Nachtrag: Wenn es zu viel Aufwand ist, dann lass die Farben so. Man muss sich da net stundenlang mit den Farben herumplagen ;-)
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 09.04.2016 12:56:26 Uhr
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1305 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  12:46:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Roland,

die Sternwarte ist zwar noch nicht komplett fertig, das wird sie wahrscheinlich nie....
Ich kann seit einigen Tagen jedoh darin beobachten und es ist ein unheimlicher Fortschritt gegenüber vorher. Fernsteuern kann ich die alte Zeiss 1b Montierung natürlich nicht, aber sie ist jetzt exakt ausgescheinert. Ist das Objekt einmal zentriert, brauche ich mich nicht mehr darum zu kümmern. Ich habe einen Netzwerkanschluss im Gebäude und arbeite mit einem freigegebenen Verzeichnis auf dem Laptop und kann auch mit z.B. Teamviewer Einstellungen vornehmen. Bin aber dann fast immer draussen, da ich die Fotozeit parallel mit dem Dobson visuell nutzen kann. Ein kleiner Bericht ist auf meiner HP zu sehen, stelle hier aber auch noch was ein, da immer wieder Fragen auftauchen, die es zu diskutieren lohnt.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

joachimB
Senior im Astrotreff

Deutschland
132 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  13:42:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland, ich werde eure Aufnahmen farbmässig als ungefähren Richtwert nehmen, ich schau sowieso immer, wie das bei anderen ausschaut. Da kann man ne Menge lernen. Mein größtes Problem ist sicher noch der Fokus, der mir nicht immer auf Anhieb gelingt.

Hallo Micha, ist natürlich toll so eine Sternwarte im Garten?

Mein bescheidenes Teleskop ist ja voll ferngesteuert, Rektaszension, Deklination und Scharfstellmotor (den muss ich allerdings noch mehr optimieren, der ist noch zu schnell). Ich müsste bei mir im Garten erstmal ein Fundament legen, träumen tue ich da schon lange von. Hat ja nur Vorteile, das Teleskop ist in der Regel sofort einsatzbereit ohne langes Temperaturangleichen. Ich habe das bloss wegen der Nachbarn bisher nicht gemacht, weil die sich ohnehin schon beobachtet fühlen. Tja solche paranoiden Zeitgenossen gibts halt immer wieder. Wenn dann mache ich einen richtigen gemauerten Schutzbau, wo ich mein ganzes Zeugs drin unterbringen kann mit Stromversorgung und allem incl. PC und Monitor. Und wenns kalt ist steuer ich den ganzen Kram dann von der Wohnung aus, das wär was!

Gruß,
Joachim




Wo immer Sonnen scheinen ist Leben...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

zec
Senior im Astrotreff


235 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  17:25:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

am 2.4. konnte ich Jupiter ausgiebig beobachten. Das Seeing wurde zwar im Laufe der Nacht immer schlechter, aber ich konnte doch genug Zeichnungen für eine fast komplette Jupiterkarte sammeln - nur der Bereich zwischen 74°-124° fehlt.

Die zweiteilige Struktur des SEB vor dem GRF war wieder gut zu sehen. Diesmal sah ich auch den kleinen D-SPOT am Südrand des SEB, kurz vor dem GRF. War eindeutig als punktförmige Verdunkelung zu sehen - Zur Zeit der Beobachtung, stand er fast im ZM.

Die Kontur der Wirbelschleppe hat sich seit meiner letzten Beobachtung am 26.3. wieder leicht verändert - die beiden "Einschnitte" bei ca. 300° und 330° waren damals noch nicht zu sehen. Generell hat die Wirbelschleppe zur Zeit eine wirklich stattliche Länge. Sieht man auch gut im Vergleich zu meiner Jupiterkarte von 2014 -> http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=165042

Den Bereich rund um den WOS-BA konnte ich nur als längliche Verdunkelung beobachten - das Seeing spielte da einfach nicht mehr mit.

Das NEB zeigte sich wieder ab dem WSZ deutlich dunkler und auch breiter - bei 340° erreichte es fast die Breite des SEB. Rechts und links des WSZ waren zwei kräftig dunkelblaue D-PROJ zu sehen. Mit dem Rotfilter erschienen sie fast schwarz.

Interessant fand ich auch das helle Gebiet im NEB bei 360°. Leider konnte ich die genaue Form aufgrund des schlechter gewordenen Seeings nicht genau erfassen.

LG Michael


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1305 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  19:08:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Michael,

deine Zeichnungen gefallen mir sehr. Ich kann das, was du hier abbildest, gut nachvollziehen. Neben den Fotos beobachte ich natürlich auch visuell. Manchmal, bei gutem Seeing blitzen dann auch viele Details auf. Danke fürs Zeigen,

viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wynnie
Meister im Astrotreff

Deutschland
272 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  20:00:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage
Hallo !

Nach dem sich die Wolken dann doch noch verzogen haben konnte ich heute Morgen noch Jupiter einfangen. Aufgenommen mit einem Vixen Newton (130/650) und einer umgebauten Logitech C500 Webcam hinter einer 2,25 x Barlow. Leider liefert die Webcam keine so dollen Farben obwohl sie Rohdaten liefert. Aber ich bin schon froh die Schärfe so einigermaßen getroffen zu haben. Das Seeing war ganz brauchbar allerdings konnte man auf dem Monitor die Monde nicht erkennen.



Ich hoffe es gefällt trotzdem

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1305 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  20:11:41 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Michael,

von den Details her ist eine ganze Menge zu sehen! Farben sehe ich allerdings keine. Wahrscheinlich läuft hier irgendetwas mit dem Debayern nicht richtig. Mit einer Logitech habe ich mich auch eine Weile geplagt. War besser als nichts, aber eine "richtige" Planetenkamera ist um Welten besser! Aber das ist nicht so wichtig, denn dein Bild zeigt schon eine ganze Menge und du hast noch jede Menge Luft nach oben und damit sicher eine Menge Spaß am Experimentieren.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

wynnie
Meister im Astrotreff

Deutschland
272 Beiträge

Erstellt  am: 09.04.2016 :  21:08:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche wynnie's Homepage
Hallo Micha,

Danke für das Feedback. Ja die Logitech ist nicht wirklich der Kracher. Aber ich habe erst vor einigen Monaten wieder mit dem Beobachten angefangen und möchten erstmal Erfahrungen sammeln. Wo genau die Farbe auf der Strecke geblieben ist muss ich mir noch mal genauer anschauen. Aber auch mit einem anderen Workflow kommt am Ende nur etwas recht flaues heraus. Auch zum Gulden taugt das Ding leider nicht da zu unempfindlich. Daher war ich über die sichtbaren Details ziemlich erstaunt als Fitsworks mit den Rohdaten fertig war.

So langsam würde ich ja schon gern mal wissen was mit einer 'richtigen' Planetenkamera drin währe

Viele Grüße
Michael

_________________________
per aspera ad astra ...

Skywatcher Explorer-150PDS
GSO 200/1000
EQ6-R

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

joachimB
Senior im Astrotreff

Deutschland
132 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2016 :  14:01:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Wynnie, ich hatte anfangs eine Logitech C 300 hieß die glaube ich. Von der war ich auch nicht begeistert, sehr lichtschwach und starke Vignettierung am Bildfeldrand. Das liegt wahrscheinlich daran, das diese Chips in den Webcams speziell auf diese sehr kurzbrennweitigen Kleinstobjektive zugeschnitten sind, hat wohl was mit dem Einfallswinkel des Lichts zutun. Bei meiner MS HD 3000 ist das zwar auch, aber weniger stark ausgeprägt, ganz sclecht in der Hinsicht waren auch die "Creative Livecams", die ich ausprobiert habe. - Tja, ne echte Planetencamera wie die ALCCD 5c oder die ASI MC 120 wäre deutlich besser, aber haben habe ich auch nicht (noch nicht).

Aber deine Aufnahme zeigt schon erstaunlich viele Details, das mit der fehlenden Farbe könnte am Weissabgleich liegen, meistens stehen die Dinger im Einstellprogramm auf Automatik, mal ein bisschen mit rumspielen.

Gruß,
joachim


Wo immer Sonnen scheinen ist Leben...

Bearbeitet von: joachimB am: 10.04.2016 14:14:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

Nocturnus
Senior im Astrotreff


228 Beiträge

Erstellt  am: 10.04.2016 :  14:39:09 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

gestern Abend hatte ich nach einiger Zeit wieder mal die Möglichkeit ein
Teleskop gen Himmel zu richten.
Die Wahl fiel auf mein heimliches Lieblingsgerät ,den Vixen New Sirius 80M,
welches bald so alt ist,wie ich es bin!
Ich richtete es natürlich auf den Gasriesen aus,in der Hoffnung,auch mit dieser
kleinen Öffnung ein paar Details zu erhaschen!
Und tatsächlich konnte ich den Grf ganz am Rand der Planetenscheibe wahrnehmen,
was mit einer solch kleinen Öffnung nicht selbstverständlich ist!
(Im Bild ist sogar eine winzige Strucktur im Grf zu sehen)
Verwirbelungen im NEB,sowie Fahnen die ins Äquatoriale Band ragten,in guten Momenten!
Im SEB konnte ich die lange "Fahne"vor dem Grf deutlich wahrnehmen!(ich hoffe die Bezeichnung ist richtig)?!
In STB konnte ich visuell nichts sehen ,aber wie man im Bild sieht haben sich dort die
Ovale vor meinen Augen versteckt!
Es ist wirklich erstaunlich was mir dieser kleine 80/900er Refraktor visuell und
photographisch offenbaren konnte!
Nachdem ich das Video um 21:34 aufgenommen hatte beobachte ich weiter,bis plötzlich gegen 22:35 Io aus dem Planetenschatten hervortrat!
Danach hatten unsere Freunde die Wolken ihren großen Auftritt und beendeten den
Abend am Teleskop!
Nun zum Bild ,erstellt mit Barlow 2,5x und Allccd5LIIc(75sek a 40Fps und 24ms, 33%
Verwendungsrate in AS!



Für einen so kleinen Refraktor doch gar nicht so übel,oder nicht?!
Ehrliche Meinungen sind erwünscht,nur so kann man sich verbessern!

Gruß Fabio

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 37 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.65 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?