Statistik
Besucher jetzt online : 157
Benutzer registriert : 21961
Gesamtanzahl Postings : 1082089
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter 2016 in kleinen Teleskopen
 Neues Thema
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 37

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1306 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2016 :  10:04:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Andreas, da gebe ich dir völlig Recht, das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Sollte es heute Abend doch noch klar werden, teste ich noch mal mit den 80er Refraktoren. Ich besitze auch das 25er und 40er Ortho. Besonders das 40er nehme ich sehr gerne am Dobson 230/1850 - nadelstichfeine Sterne und ein bomben Kontrast! Die Huygens nehme ich eher mit auf Reisen zu dem 50/540, da sie sehr leicht sind und dennoch brauchbar abbilden.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2016 :  10:26:28 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Micha,
merkwürdig, naja, bei mir verringern meine Huygens den geringen Farbfehler beim 80L. Ich werde das nächste Mal wieder testen. ;)

Sind die beiden Bilder mit schlechten oder brauchbaren Seeing aufgenommen worden? Wenn Du Deine Bilder so spiegelst, dass oben und unten vertauscht sind, dann hast Du in etwas die selbe Ansicht erwischt wie ich oben. Vermutlich hatte ich besseres Seeing.

Noch eine Aufnahme mit einem 5" f/5 APO der in Cloudynights dieselbe Jupiteransicht zeigt ist:
http://www.cloudynights.com/topic/398608-small-bore-challenge-jupiter-w-6-or-less/?p=7064951
Wenn man auf das Bild klickt sieht man die Großansicht.
Meine größere Öffnung bringt da leider keinen Detailgewinn, eher andersherum. Ich vermute auch, dass das Seeing auch meine Bildauflösung begrenzt und ich nicht den Fokus getroffen hab.

Trotz des schlechten Seeing sieht man, dass der 6" Refraktor mehr Details zeigt. Unglaublich, dass Dein 120ger noch immer sein Justage behält. :)
Ich bin mal gespannt wann meine Newtons wieder neu justiert werden müssen.
Zum 6" f/8 Newton. Der ist meines Erachtens fotographisch wirklich gut, wenn man auf "APO Farben" steht. Er hat halt den Nachteil für Tubusseeing anfällig zu sein. Dadurch ist er in seiner Leistung entsprechend begrenzt und visuell schlagen natürlich auch die Obstruktion und die Spikes zu.
Beim f/8 kann man die Obstruktion relativ niedrig halten. Ich vermute aber, dass auch ein f/6 Newton mit etwas mehr Obstruktion noch gute Aufnahmen liefert. Den fehlenden Kontrast, der sich hauptsächlich visuell bemerkbar macht, kannst Du mit Bildbearbeitung und Kameraeinstellungen vermutlich locker ausgleichen.

Noch etwas zur "Farbechtheit". Auch wenn wir beide mit Newtons Bilder machen sind die Farben der Jupiterbänder in unseren Aufnahmen etwas unterschiedlich. Ich kann momentan gar nicht beurteilen ob Deine Farben realistischer sind oder meine. Es ist also auch mit Newton oder APO nicht so, dass man nicht automatisch die "echten" Farben in der Aufnahme hat.

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2016 :  10:36:30 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,
ich denke mal, dass Dein Zeiss AS eh im Halbapo Bereich liegt.
Der geringe Farbfehler mit einem etwas warmtonigere bzw. leicht gelblichere Bild ist vermutlich weitgehend vernachlässigbar. Selbst im Vixen 80L mit vergleichsweise stärkeren Farbfehler find ich den Anblick immer noch ästhetisch.
Beim mittelmäßigen Seeing konnte ich nicht beurteilen ob das Huygens oder das Ortho das bessere Bild zeigt. Es war einzig der reduzierte Farbfehler zu sehen. Ich vermute, dass die Orthos dennoch die schärfere und knackigere Abbildung zeigen. In Deinem Fall mit dem Halbapo ist das Thema Huygens eh unwichtig.
Ich werde da wie schon gesagt noch weiter testen.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1306 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2016 :  11:05:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Roland,

interessanter Link, habe mich mit diesem Forum noch nicht auseinandergesetzt, schön, wie man sich rund um die Welt mit diesem thema auseinandersetzt.
Die gezeigten Aufnahmen entstanden gegen 23:30, bei besserem Seeing. Wenn ich allerdings meine Bilder von 2015 zum Vergleich heranziehe, waren dort noch deutlich bessere dabei. Meine Lernkurve scheint abzuflachen...
Ein Wenig setze ich auch auf die im Entstehen befindliche Gartensternwarte, die vielleicht weniger lokales Seeing hat und noch besser temperierte Instrumente.
Sollte ich mir einen 6" Newton zulegen, dann einen 1:6, da ich ihn auch für Deepsky nutzen will. Es wird wieder eine Holzkiste, ähnlich dem 120er. Mit dem habe ich weder Justier- noch Seeingprobleme, da in Hauptspiegelnähe eine große Klappe ist, die ich in der Auskühlphase öffnen kann und so eine bessere Temperierung erreiche. Auch der "Okularauszug" in der Prismenführung wird wieder dabei sein. Durch die Kastenform bedingt, habe ich beim alten Newton zur Stabilisierung noch zwei "Tubusblenden" eingebaut, die anscheinend auch für ein guten Kontrast auch auf meinem indirekt beleuchteten Hof sorgen...

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1306 Beiträge

Erstellt  am: 25.02.2016 :  22:49:59 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo an Euch,

bin vorhin mal kurz raus und habe eine größere Wolkenlücke genutzt:



Das Seeing war kurzzeitig recht gut und so kam dieser Schnappschuss mit dem Zeis AS 80/840 zustande.Für 80mm Öffnung bin ich mit diesem Bild sehr zufrieden, hatte selten bessere ergebnisse. Video Nr. 2 und 3 vor dem Ende des Wolkenloches waren schon wieder deutlich schlechter.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1036 Beiträge

Erstellt  am: 26.02.2016 :  08:08:47 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,
in der Gesichtsfeldmitte schenken sich die Orthos und Huygens nichts. Das gilt jetzt aber nur für die von Zeiss. Unterschiede in der Schärfe und der Chromasie gibt es dann am Gesichtsfeldrand. Da halten sich die Orthos natürlich besser.
Ein wesentlicher Punkt ist auch das Öffnungsverhältnis. Ein f/15 Refraktor bildet mit nahezu allen Okulartypen gut ab.
Ich hatte den Extremfall eines uralten unvergueteten Fernglas Okulares, das ein gutes Bild ergab.
Noch beeindruckender war ein (Kellner?) f:10mm, das zusammen mit einem 20er für 20€ angeboten wurde. Im direkten Vergleich mit einen Zeiss 10-O am AS 80/1200 würde ich es wegen des etwas bequemeren Einblick Verhaltens dem Zeiss Orthos vorziehen! In der Schärfe gab es keinen Unterschied!
Sachen gibts!
Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonboucer
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 26.02.2016 :  22:41:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,
schöne Bilder habt ihr da zusammengestellt! Interessant auch der Vergleich der Optiken.

Am Abend des 16. Februar um 22:41 Uhr MEZ habe ich mit der Digitalkamera mehrere Avi´s von Jupiter in ca. 24° Höhe über dem Horizont aufgenommen. Afokal am 114/900 Newton.
Leider geht hier schon eine geraume Zeit nicht viel am Jupiter. Weder visuell, noch aufnahmetechnisch.
Wenn der Himmel schon mal klar ist, dann schlägt das Seeing zu. Die Ergebnisse zu meiner Einstiegszeit am Jupiter vor vier Jahren waren deutlich besser.

Hier kann man sich einen kleinen Eindruck verschaffen, wie schlecht es an diesem Abend ging:
https://youtu.be/9v39WZIw-q0

trotz exakt eingestelltem Fokus vorher am Mond, erreichte ich beim Jupiter leider keine zufriedenstellende Schärfe und auch der Kontrast ließ zu wünschen übrig!
Da ich das schwarze Umfeld in "Castrator" weggeschnitten habe, wirkt das Jupiterscheibchen allerdings im Video dementsprechend groß und pixelig!

(==>)Roland: vielen Dank für deine Hilfestellung. Aber ich denke, bei dieser schlechten Qualität der Streams kann man einfach nicht mehr herausholen.

Nun ja, ich habe es dennoch versucht:


650 von 1300 Frames mit Autostakkert. EBV: Fitswork und Gimp

Viele Grüße, CS
Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1306 Beiträge

Erstellt  am: 26.02.2016 :  22:56:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo An Euch,

ja, das liebe Seeing. Gott sei Dank habe ich selten solche Totalausfälle wie Uwe, aber oft hätte ich mir den Aufwand auch sparen können und mit dem Dobson spazierensehen können. Heute habe ich den 80/840 auf die Telementormontierung genommen und schaue auf Jupiter, als der über die Mauer kommt. Den GRF kann ich sofort erkennen, auch die Bänder haben Struktur. Allerdings ist die Telementormontierung mit dem schweren 80er doch an ihrer Grenze. Als Jupiter dann etwas höher ist, nehme ich ihn mit dem 120er Newton auf Ich will den GRF Transit nicht verpassen. Nur das erste Video ist wieder gut, so wie gestern. Der Rest wird immer schlechter. Selbst sehr hoch stehende Sterne funkeln sehr stark, das Siebengestirn sieht so sehr interessant aus, wie es ml nur ein Nebelfleck ist, dann aber alle Sterne deutlich aufblitzen.
Im Vergleich zur Aufnahme mit dem 80er von gestern ist keine dramatische Verbesserung zu sehen. Irgendwie ist das Seeing in meiner Innenstadtlage fast immer besch...



Newton 120/850 + 2x Barlow, ALCCD5LII, 50% von 2000 Bildern


Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: blauemaus am: 26.02.2016 23:00:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1036 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2016 :  09:47:12 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Micha,
Dein Super-Bild mit dem GRF im ZM eignet sich gut für eine Positionsbestimmung in Länge des GRF, wenn man die Aufnahmezeit kennt. Hast Du die?
Ich habe früher mit meinem AS 80/1200 viele ZM-Durchgaenge des GRF geschätzt. Damit kann man die Position auf ca 1Grad jovigraphischer Länge bestimmen. Wo er sich jetzt befindet, weiss ich nicht, Dein Bild könnte es aber aussagen.
Gruesse
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5313 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2016 :  10:18:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Micha,
da sind Dir ja sehr schöne Aufnahmen sowohl mit dem 80ger wie auch mit dem 120ger gelungen. Ja, es ist tatsächlich so, dass der 80ger erstaunlich viele Details in den Bändern zeigt und der 120ger lustigerweise auch nicht mehr zeigt, aber dennoch ist das meiner Meinung nach Dein bestes Bild mit dem 120ger seit langem, sehr schön

Hallo Uwe,
ja, gegen das Seeing kann man nichts machen. Da hast Du schon viel geschafft und immerhin kann man den GRF und angedeutete Bandstruktur um den GRF erkennen.
Bei welcher Brennweite hast Du aufgenommen?
Ich filme im 114/900 immer mit 2x Barlow => f/16. Gestern hab ich es auch wieder probiert, aber es ist auch nur mittelmäßig gelungen. Die 114 mm Öffnung hat bei weitem nicht die hohe Auflösung eines Teleskops mit 114 mm Öffnung nutzen können. Vermutlich wären die Aufnahmen im 80/1200 besser geworden. Ich stell nachher mal die Bilder ein.
Was man im Okular schon erkennen konnte waren manchmal mehr gelblich und manchmal mehr bräunliche Äquatorbänder. Die Farbe hab ich auch wieder versucht festzuhalten.
Am Schluss hab ich noch den 150ger auf die Montierung gesetzt, aber das Seeing ist dann leider schlechter geworden und dann kam auch bald die Hauswand dazwischen, so dass die Video im 150ger nach erstem Test nichts geworden sind. Ich werde mal schauen was ich aus dem Videomaterial herausholen kann. :)
Am 27.2.16 um 1:00:02 Uhr

Um 2:08:59 Uhr mit Io auf der rechten Seite (auf 120% vergrößert):

Io wirkt auf dem Bild leicht rötlich. Ich muss mal schauen ob ich das visuell auch erkennen kann ;-)

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 27.02.2016 13:09:28 Uhr
Zum Anfang der Seite

Moonboucer
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2016 :  18:13:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Micha,

deine Aufnahme mit dem 120/850er Newton und der ALccd5LII bei F/14 zeigt erheblich mehr Details als meine mit dem 114er Spiegel. Obwohl dein Instrument nicht viel mehr Öffnung als meines besitzt, hängt wohl auch viel von der verwendeten Kamera und nicht zuletzt vom Seeing ab!
Auf deinem Bild erkennt man schön den helleren Fleck auf der linken Seite oben im NEB, der gerade hereinwandert ist. Außerdem sind auch die "WOS" unterhalb des GRF gut sichtbar!
Das habe ich auch versucht, aber der 4" Newton mit der Digiknipse schafft da die Auflösung nicht mehr. Von den Bedingungen an jenem Abend ganz zu schweigen. Immerhin sind unsere Aufnahmen von der Farbgebung fast identisch!

Viele Grüße,
Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1306 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2016 :  19:05:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Uwe,

mit der Digiknipse hatte ich auch lange experimentiert, aber es reichte niemals an die Ergebnisse heran, die ich mit der Planetenkamera erreichen kann:



Mittlerweile bin ich mit der Bildverarbeitung schon deutlich weiter gekommen, habe aber das alte Material zum großen Teil nicht mehr, um mich daran erneut zu versuchen.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonboucer
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2016 :  19:16:41 Uhr  Profil anzeigen
Hi Roland,

schöne Bilder hast du da! Für den 114/900er sind die wirklich gut geworden! Durch die bedingte Obstruktion des FS´s beim Reflektor, wird der 80/1200 Refraktor im Gegensatz zum Newton sicher ein helleres und kontrastreicheres Bild liefern. Da bin ich schon gespannt auf die Ergebnisse.
Ich habe übrigens bei der letzten Jupiteraufnahmen noch mit meiner herkömmlichen afokalen Methode; Kompaktkamera durch das 6mm Huygens-Okular bei 4,7 fachem Zoom gefilmt. Nur lässt sich hier die effektive Brennweite schwer ermitteln. Aber ich denke, schätzungsweise zwischen F/14 bis F/16 dürfte es gewesen sein. Aber den Umbau des OAZ, bzw. die Adapterlösung habe ich ja schon geplant, um dann auch die ALccd an der 2x Barlow einzusetzen! Mal schauen ob das etwas bringt. Naja, ich habe noch so einiges auf dem Wunschzettel.

Erstaunt war ich übrigens, dass AS2! trotz des schlechten Ausgangsmaterials der Avi`s noch ein relativ gutes Stackergebnis bei 1,5 Drizzle gebracht hat. Auch die Farben der Bänder und des GRF; leuchtend gelborange war gleich zu erkennen!
Vielleicht wäre es ja noch einen Versuch wert, die Streams ohne Drizzle zu stacken und dann das Ergebnis "Resized" zu bearbeiten. Habe ich noch nicht probiert!

Viele Grüße, CS
Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonboucer
Meister im Astrotreff

Deutschland
519 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2016 :  19:27:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Micha,

die schönen Aufnahmen mit deiner "Digiknipse" habe ich schon auf deiner Seite bewundert. Allerdins sind, wie ich finde, mit diesen Kameras Planetenaufnahmen schon eine echte Herausforderung. Aber man freut sich ja immer wieder, wenn es gelungen ist!

Viele Grüße, Uwe


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1306 Beiträge

Erstellt  am: 27.02.2016 :  19:30:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo Andreas,

die Aufnahmezeit: 21:11:56 lt. Systemzeit und Firecapture.

Viele Grüße,

Micha



Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 37 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.73 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?