Statistik
Besucher jetzt online : 159
Benutzer registriert : 22121
Gesamtanzahl Postings : 1091238
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Jupiter 2016 in kleinen Teleskopen
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 37

Baffin
Meister im Astrotreff

Deutschland
364 Beiträge

Erstellt am: 06.12.2015 :  09:33:08 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Astrofreunde,


Das wir alle nicht immer ewig suchen müssen, packt doch bitte einfach alle Eure tollen Jupiter Bilder die ab jetzt gemacht werden hier herein, die Grenze legen wir wieder auf 6 Zoll fest.
Ich freue mich auf viele schöne Aufnahmen...



Danke und Viele Grüße
Andre

Baffin1234(==>)gmx.de





Bearbeitet von: am:

Andreas IV
Meister im Astrotreff

Russia
885 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  10:18:17 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andre,

ich bin wieder mit dabei, soweit es die Zeit zuläßt.
Heute waren keine Wolken oder Nebel, also nahm ich die Gelegenheit wahr, mir mal Jupiter anzusehen.
Das Seeing schwankte zwischen schlecht und annehmbar recht schnell und stetig hin und her. Als Beobachtungsinstrument nahm ich meinen ED150/1200, womit ich zwischen 200-fach und 240-fach beobachtete. Mehr war nicht drin.

Dieses Jahr scheint die "Rückseite" von Jupiter gleichfalls interessant zu sein. Im Okular war mir schon das angrenzende Oval am SEB aufgefallen, ebenso ein "Fleck" im SEB selbst. Allerdings war bei dem Seeing heute nichts Konkretes sichtbar. Die Bänder kommen mir im Vergleich zur letzten Saison intensiver vor.

Also nahm ich meine Kamera und machte drei Videos. Wieder einmal machte ich es nicht richtig, da ich nicht die ASI120MC, sondern die ASI120MM nahm. Dementsprechend heute nur ein s/w-Bild.


ED150/1200, 2xTeleVue, ASI120MM, 1500 von 8000 Bilder mit AutoStakkert, geschärft mit Registax6

Gruß, Andreas

EDIT: Aufnahmezeit war 6:51 Uhr, der Übersicht wegen als Edit geschrieben.

Bearbeitet von: Andreas IV am: 06.12.2015 13:44:49 Uhr
Zum Anfang der Seite

Baffin
Meister im Astrotreff

Deutschland
364 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  10:34:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,

Schön das du auch wieder mit am Start bist, dein Bild gefällt mir für die Bedingungen gut, ich hatte es heute morgen auch mit dem Vixen 90M und der ASI120MM versucht aber leider ohne Erfolg.
Um welche Zeit hast du das Bild aufgenommen?

Viele Grüße
Andre

Baffin1234(==>)gmx.de





Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

blauemaus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1313 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  11:41:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche blauemaus's Homepage
Hallo an Euch,

dann sortiere ich mein erstes halbwegs vorzeigbares Ereignis hier:

6.12.2015 - Jupiter mit 120/850 und 80/1200. Schlechtes Seeing, durchziehende Schleierwolken, starker Wind. Viel war nicht zu erwarten und wurde es auch nicht. Aber immerhin war ein GRF Transit zu sehen. Visuell war auch nicht mehr zu machen. Um 3:45 aufgestanden und um 6:00 Uhr wieder hingelegt...



Bis jetzt hatte ich zwei Gelegenheiten Jupiter zu sehen, die Bedingungen waren beide Male übel, noch dazu das frühe Aufstehen...
Hatte letztens mal meine Ergebnisse der letzten Saison angesehen und einige Filme neu bearbeitet - bis dahin scheint es noch ein weiter Weg. Wenn ich aber diese Bilder nicht hätte, würde ich schon wieder an meiner Ausrüstung oder den Fähigkeiten zweifeln.

Viele Grüße,

Micha

Meine Astroseite aktuell:http://www.mschmiedecke.de
Dinge, die ich gerne verkaufen oder tauschen möchte:
http://www.mschmiedecke.de/astro/angebot.htm

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5385 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  13:34:39 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,
auch wenn es nicht die ASI120MC war, so ist doch Dein Jupiter sehr schön geworden. Man sieht schon einige feine Details. Das SEB ist auf Deinem Bild oben, gell? Da gibt es in der Mitte nach oben hin (Richtung STopZ) eine Ausbuchtung. Das könnte eine Art Oval sein.
Im STZ (oben links) ist noch eine dunkle Struktur. Interessant, was das genau ist...
Die beiden Äquatorbänder zeigen einiges an Knoten und Struktur. Ja da bekommt man schon Lust selber mal wieder auf Jupiter zu schauen.

Hallo Andre,
das ist schade, dass es bei Dir nicht geklappt hat. War das Seeing zu schlecht oder bewölkt?

Hallo Micha,
ja, diese schlechten Bedingungen kenne ich. Da ist nicht viel zu machen. Immerhin ist der GRF deutlich zu sehen und auch etwas Struktur im SEB.
Das NNTB kommt im 80ger sogar besser heraus wie im 120/850. Das Problem beim schlechten Seeing ist halt, dass man häufig nicht gescheit den Fokus trifft. Diese ärgerliche Situation kenne ich zu gut. Beim nächsten Mal wirds bestimmt wieder besser.

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Baffin
Meister im Astrotreff

Deutschland
364 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  14:18:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,


Nein es war endlich mal klar, aber der Sturm hat hier einfach kein vernünftiges Bild zugelassen, die Böen war teiweise so heftig das die Monti an ihre Grenzen geraden ist, auf dem Monitor ist Jupiter ständig hin und her geflogen ,habe dann nach drei versuchen alles abgebrochen:-(
Mal was anderes , du hast doch noch den Vixen r114s , versuch doch mal ihn in dieser Saison am Jupiter zum Einsatz zu bringen, ich werde es mit meinem Vixen r114s auch versuchen, mal sehen was damit in dieser Saison geht:-)
Viele Grüße
Andre

Baffin1234(==>)gmx.de





Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5385 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  16:06:52 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andre,
ja, das mit dem Sturm ist freilich ein Problem. Schade, aber es wird hoffentlich noch öfters klar sein mit gutem Seeing und hoffentlich ohne Sturm.
Ja, ich hab meinen Vixen GP-R114E. Er ist eigentlich gar net schlecht für Videoastronomie. Visuell hinkt er hinter meinen 4" Refraktoren hinterher, aber wenn man ein Video stackt, dann kommen unglaublich detailierte Bilder heraus. Der Unterschied zwischen visuell und gestacktem Foto ist meines Erachtens deutlich größer wie bei meinen Refraktoren.
Hier mal ein Link zu meinem besten Vixen 114/900 Bild der letzten Saison:
http://www.astrobin.com/168012/

Ich würd mich natürlich freuen von Dir sowohl Bilder mit dem Vixen 90L wie auch mit dem R114E zu sehen. Die Refraktoren sind schneller ausgekühlt und weniger anfällig was lokales Seeing oder Tubusseing betrifft. Lustigerweise hatte ich da im Sommer mehr Probleme wie im Winter.

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Predel
Meister im Astrotreff

Deutschland
261 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  16:24:26 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,

ich find dein Bild auch gut, Details & Schärfe kommen gut rüber. Mich würde noch interessieren, mit welcher Bildrate du aufgenommen hast.

Hallo Micha,

ich find die Bilder auch gut, v.a. das mit dem 80er. Wenn die Bedingungen mal besser passen, bin ich auf weitere Bilder gespannt. Natürlich auch mit dem 150er.


Ich poste dann auch hier nochmal mein Bild vom 5.12. rein (Skywatcher Startravel 120/600, 2x Barlow, ALCCD5L-IIc)




Viele Grüße Benjamin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


3317 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  20:53:58 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Freunde des Jupiters,

finde ich gut, dass ihr diesen Thread mittlerer Öffnungen wieder anlegt. Als Visueller ist es toll nach einer Jupiter Nacht mal ein Vergleich auch fotografisch zu haben :-)! Niklo Dein Bestes Bild ist ja unglaublich für einen 4,5-Zöller. Wenn ich da an meine Jupite Sichtungen mit dem Reviue 114er denke, Lichtjahre weg von! Auch jetzt kann ich mich nicht ensinnen, mit dem 8" da rangekommen zu sein. Das perfekte Seeing fehlte da eventuell.

Ich freue mich auf weitere regelmäßige Bilder.

Eine Bitte hätte ich noch, könnt ihr alle bitte drauf achten, die Bilder seitenrichtig einzustellen?
Also Norden Oben und Westen rechts (ich glaube das ist auch die Rotationsrichtung?). Gerade Fotos der Rückseite sind schwer zu interpretieren mit dem Gesehenen. Ich habe ja zwei Möglichkeiten. Newton und 180 Grad gedreht, Refraktor mit ZS (N/S richtig, aber O/W vertauscht). Wenn die Fotos mal so und mal so sind, kommt man total durcheinander.

Hier habe ich mir mal einen Link gelegt, weil ich mit den Bänderbezeichnungen Schwierigkeiten habe:
http://www.planetarium-berlin.de/pages/AGPlaneten/JUPITER/JUPNOM.HTM

Ich wünsche eine tolle Jupiter Saison 2016!
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 06.12.2015 20:55:08 Uhr
Zum Anfang der Seite

Baffin
Meister im Astrotreff

Deutschland
364 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  22:03:59 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland ,

Ja das Bild mit deinen 114mm Öffnung ist schon großartig, was doch die neuen Kameras heute alles zeigen können:-) ich weis nicht ob du in der Analogen Welt auch schon aktiv warst aber der Unterschied zu heute lässt sich eigentlich mit Worte nicht mehr beschreiben:-) Nun hoffe ich das ich an dein Ergebnis mit der ASI120 anknüpfen kann, bin sehr gespannt...

Hallo Walter,

Deine Bitte die Bilder seitenrichtig einzustellen macht sicher Sinn und finde ich persönlich gut , ob sich aber alle daran halten muss man sehen.

Viele Grüße
Andre

Baffin1234(==>)gmx.de





Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Baffin
Meister im Astrotreff

Deutschland
364 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  22:05:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland ,

Ja das Bild mit deinen 114mm Öffnung ist schon großartig, was doch die neuen Kameras heute alles zeigen können:-) ich weis nicht ob du in der Analogen Welt auch schon aktiv warst aber der Unterschied zu heute lässt sich eigentlich mit Worte nicht mehr beschreiben:-) Nun hoffe ich das ich an dein Ergebnis mit der ASI120 anknüpfen kann, bin sehr gespannt...

Hallo Walter,

Deine Bitte die Bilder seitenrichtig einzustellen macht sicher Sinn und finde ich persönlich gut , ob sich aber alle daran halten muss man sehen.

Viele Grüße
Andre

Baffin1234(==>)gmx.de





Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5385 Beiträge

Erstellt  am: 06.12.2015 :  23:20:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Walter,
ja, ich weiß, visuell ist das im 114er nicht so sichtbar. Jedenfalls nicht bei dem bei mir üblichen Seeing. Visuell zeigen meine 4" Refraktoren merklich mehr Details.
Ich finde das Bild zur Beschreibung der Bänder ganz gut:
https://en.wikipedia.org/wiki/Atmosphere_of_Jupiter#/media/File:Jupiter_cloud_bands.svg

Hallo Andre,
ja ich hab mal ein Analogtestfoto von Jupiter versucht. Das ist aber nichts geworden, ich hab aber andere Analogbilder gesehen.
Die Digitalkameras heute sind unglaublich empfindlich. Klar manches sieht das Auge am Okular immer noch besser, aber einige Details der gestackten Bilder sind im Okular unsichtbar.

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Andreas IV
Meister im Astrotreff

Russia
885 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2015 :  11:12:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

nachdem ich heute ziemlich unsanft mit einem Schlag auf die Nase geweckt wurde, sah ich einen schönen freien Himmel und mittendrin Jupiter. Obwohl ich erst vier Stunden Schlaf hatte, habe ich die Möglichkeit beim Schopf gepackt. Letztes Jahr war es, als wochenlang gar nichts ging.

Ich schaute zuerst visuell, aber irgendetwas stimmte nicht. Das Bild war zwar deutlich, aber ohne scharfe Kanten. Beim unscharf stellen sah ich dann, daß viele und große Schlieren durch die Murmel waberten. Aber gleichmäßig und ohne Verwirbelung. Hatte ich auch noch nicht, wieder was Neues gelernt. Immerhin konnte ich mit 300-facher Vergrößerung dran bleiben.

Irgendwann dachte ich dann, es wird Zeit für einige Videos. Kaum hatte ich die Kamera dran kamen Wolken. Was ich mir dachte, kann sich wohl jeder denken. Die Zeit rückte voran, die Wolken wollten aber nicht weg. Irgendwann mußten dann die Kinder geweckt werden und prompt gaben die Wolken auf. Blöd nur, daß es schon recht hell war.

Dennoch wagte ich es. Kamera dran, scharf stellen, aufnehmen waren gerade einmal drei Minuten. Hier bewährte sich die Mondmethode zum Fokus finden. Es war auch nur ein Video geworden, insofern habe ich viel Dusel gehabt.

Wieder habe ich mit dem ED150/1200 aufgenommen. Diesmal war es die richtige Kamera (ASI120MC), wenngleich die Farbeinstellungen noch nicht passen. Bisher waren die Farben für die FH eingestellt. Der ED dagegen hat einen Farbfehler im Roten. Aufnahmezeitpunkt war 7:07 Uhr. Die Bildrate lag bei der ASI120MC bei 61, während es gestern bei der ASI120MM 108 waren.


ED150/1200, 2xTeleVue, ASI120MM, 1500 von 8000 Bilder mit AutoStakkert, geschärft mit Registax6


wie vorher, 1,5xDrizzle

Gruß, Andreas

Bearbeitet von: Andreas IV am: 07.12.2015 11:16:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5385 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2015 :  13:35:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,
auch wenn der Schlag auf die Nase sicher schmerzhaft war, hatte es doch etwas Gutes. Der Jupiter ist sehr schön geworden. Das Drizzle zeigt halt das übliche "Drizzlemuster" (daher mach ich das fast nie).
Die Farben schauen weitgehend gut aus, vielleicht eine Spur zu kräftig? Mit den Farben kämpfe ich auch immer wieder mal. Da ist sicher noch etwas Verbesserungspotential drin um den Okularanblick wiederzugeben, aber auch jetzt schaut Dein Jupiterfoto schon schön aus

Nachtrag: Ich hab die Bilder grad nochmal am Laptopmonitor angeschaut. Da ist die Farbintensität passend. Es hängt also vom Monitor ab. Das Bild ist auf jeden Fall gut geworden. Ich hab bei der ASI120MC mit der Standardfarbeinstellung die besten Ergebnisse bekommen und zwar sowohl am FH wie auch am 4" Fluorit oder Newton. Ich finde die Farben in Deinem Bild gefällig. Du kannst schon zufrieden sein.

Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 08.12.2015 00:08:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

Predel
Meister im Astrotreff

Deutschland
261 Beiträge

Erstellt  am: 07.12.2015 :  14:29:27 Uhr  Profil anzeigen
Hi Andreas,

schöne Bilder & danke für die Daten zur Bildrate. Das Wetter kann man leider nicht beeinflussen, daher ist das Frustpotential groß. Deine Geschichte können die meisten bestimmt gut nachvollziehen

Drizzeln lasse ich meistens auch weg. Manchmal vergrößere ich über Registax oder Lightroom. Dann entsteht das von Roland angesprochene Drizzlemuster nicht.

Gruß Benjamin



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Predel
Meister im Astrotreff

Deutschland
261 Beiträge

Erstellt  am: 08.12.2015 :  16:48:21 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

eigentlich hatte ich gestern gar nicht so viel Lust zu fotografieren. Als dann aber so eindeutig eine klare Nacht vorhergesagt wurde, hab ich mich doch um entschieden. Also war bis Mitternacht Deep Sky dran, dann eine Runde ins Bett und dann um 4 wieder für Jupiter aufstehen. Jetzt hab ich aber erstmal für eine Weile genug .
Hier ist das Ergebnis. Diesmal lief die Aufnahme besser und die Bildbearbeitung war einfacher. Vielleicht bin ich ein kleines bisschen zu hart rangegangen:



Eine Animation konnte ich aus den Bildern erstellen (ca. 5 – 6.30 Uhr, gegen Ende war die Luft dann sehr unruhig). Die Bilder hab ich nicht alle einzeln bearbeitet, sondern das gleiche Schema auf alle angewandt.



Teleskop war der Skywatcher Startravel 120/600 und die Kamera die ALCCD5L-IIc. Brennweite wahrscheinlich um die 1,8 m.

Viele Grüße Benjamin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 37 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.57 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?