Statistik
Besucher jetzt online : 159
Benutzer registriert : 21911
Gesamtanzahl Postings : 1079419
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum mobile Optiken (Ferngläser, Spektive)
 Docter Aspectem 40x80
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3406 Beiträge

Erstellt am: 23.09.2015 :  22:06:34 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
da ich ja immer noch auf der Suche nach einem höher vergrößernden Fernglas fürs Leben bin, sprach ich auf dem HTT mit Markus Ludes und er empfahl mir obiges Gerät. Nun hatte ich von diesem Glas schon viel gehört, aber noch keine persönlichen Erfahrungen mit gemacht. Da dieses Gerät bestimmt schon des öfteren hier diskutiert wurde, wäre es nett von euch, mir mal eure Erfahrungen oder ältere Links hierzu mitzuteilen.
Ob ich tatsächlich dann in 3-4 Tausend investiere, laß ich mal dahingestellt. Zur Sofi 2017 nach Oregon will ich ja auch noch ohne Schulden fahren können....
Trotzdem mal schon danke.
Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2889 Beiträge

Erstellt  am: 24.09.2015 :  00:12:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,

Mensch du willst ja echt Kohle loswerden, da sollte aber erst ein Sägetest her...
Ich weiss jetzt nicht mehr wie viel Prozent das Glas für Himmelsbeobachtungen genutzt werden soll aber ich glaube du hattest so 70% angegeben?
Das Aspectem kenne ich nicht, ist sicherlich gut aber für den Preis würde ich wohl eher hier hin tendieren...http://www.orniwelt.de/products/Grossfernglaeser/Kowa/Kowa-High-Lander-Prominar-32x82.html

So'n 45° Grad-Blick hat schon echte Vorteile am Himmel und wie ich schon oft gelesen haben sollen die Kowa's On top sein.

Nur mal so eine Idee um dich total zu verwirren...

Andreas

P.S. Amsel, Drossel, Fink und Star scheint aber mit dem Aspectem auch gut zu gehen...http://www.fernoptik.com/erfahrung_kurt.html

Bearbeitet von: vertigo am: 24.09.2015 00:17:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dietmar
Altmeister im Astrotreff


1355 Beiträge

Erstellt  am: 24.09.2015 :  00:33:00 Uhr  Profil anzeigen
40x80 = AP 2,0 – kein Allrounder, ein Spezialgerät!

Clear Skies

Gruß Dietmar

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3406 Beiträge

Erstellt  am: 24.09.2015 :  08:33:38 Uhr  Profil anzeigen
Tja...die Verwirrung wird immer döller, ich werd auch immer öller...
2mm AP sind mir schon bewußt. Mich reizt der Weitwinkel samt gutem Einblickverhalten bei dem 40x80. Beim 20-50 Zoom weiß ich nicht, wie es da mit dem Einblick ist.
Das Kowa...sieht auch gut aus. Oh je oh je...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dobsongucker
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1931 Beiträge

Erstellt  am: 24.09.2015 :  08:50:18 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
vor über 20 Jahren hatte ich das Vario 20-50x80 zum "Sternegucken" hier. Auf dem stabilen Stativ war leider nur eine Neigung bis 45° gegeben.
Ob das heute anders ist kann ich nicht sagen. Jedenfalls für meine Zwecke (V. St.) völlig ausreichend gewesen. Wünschte mir nur noch mehr Vergrößerung.....
Kostete seinerzeit ca. 4 T. DM.

Gruß
Guenther

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5738 Beiträge

Erstellt  am: 24.09.2015 :  10:26:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,

Hmm, in der Preislage und bei überwiegend astronomischer Nutzung würde ich kein gradsichtiges Glas nehmen. Der Einblich wäre mir zu unbequem. Und die Festlegung auf eine, zudem recht spezielle Vergrößerung/AP wäre mir auch nicht recht. Ich würde also eher auf ein hochwertiges Bino mit Wechselokularen setzen. Das neue APM-Bino soll bei Vergrößerungen bis 100x auf jeden Fall sehr gut sein.
Oder ein gebautes Bino, dann aber mit Matsumoto-EMS und nicht mit 90º-Umlenkspiegeln. (Es muss ja nicht das TEC-Bino sein... )Da könntest Du dann auch hochwertige Weitwinkelokulare einsetzen.

Ich würde für so viel Geld ein universelleres Glas haben wollen.

Bis dann:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

portaball
Meister im Astrotreff

Germany
368 Beiträge

Erstellt  am: 24.09.2015 :  21:02:13 Uhr  Profil anzeigen
Ich stimme Marcus zu.
Ganz klar, ein Aspectem, egal welches, ist ein wunderschönes Instrument.
Praktisch nutzbar gibt es meiner Meinung nach aber bessere Optionen, vor Allem wenn man bereit ist solche Summen auszugeben.

Ein Sternfreund besitzt ein Zoom Aspectem, noch dazu ein sehr frühes von Zeiss in wunderschönem blau.
Nachdem er aber durch meinen Doppelrefraktor geschaut hat ist er drauf und dran sich auch solch ein Instrument mit Matsumotos zu bauen, der 90° Einblick ist deutlich angenehmer, 2" Wechselokulare sprechen für sich und preislich gibt sich das auch nicht sooo viel...

Grüsse Jochen

www.doppelteleskope.de
-
Nikon: 2x54 - 3x64 - 10x70 6.5° - 18x70 IF
Canon: 10x42 L IS - 15x50 IS
Demnächst: APM 140 ED APO Doppelrefraktor

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerringa
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1102 Beiträge

Erstellt  am: 24.09.2015 :  23:41:31 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,

ich kenne das aktuelle Aspectem nicht. Ich konnte bisher nur mit einem Vorgänger mit Zoomokularen beobachten. (Solch einer, wo die Objektive in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht sind.)
Das Glas wird sicherlich ein optischer Leckerbissen sein. Insbesondere die Okulare.
Aber ein geradsichtiges Glas wäre für mich zum astronomischen Beobachten keine Option.
Wenn ich vor der Wahl stünde, käme für mich das Vixen BT ED 70s in Betracht. Dazu ein paar Pärchen Nagler Okulare (schöne Wortkombination ).
Ich denke, als Astro ist man da besser bedient.
Und ein ED Refraktor lässt auch eine höhere Vergrößerung zu, was dir mit dem Aspectem verwehrt bliebe. (Nicht, dass ich das den Objektiven nicht zutrauen würde, aber die Okulare sind fix.)

Ja, ich weiß, du wolltest Beobachtungserfahrungen mit dem Aspectem berichtet bekommen. Und wir reden dir das Glas aus. Aber wer weiß, vielleicht willst du wirklich 4 k€ locker machen. Da müssen wir dir ein bisschen die Wege leiten. Und mit dem Vixen ist noch Luft für zwei Okularpaare.

Gruß Hans-Jürgen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3406 Beiträge

Erstellt  am: 25.09.2015 :  07:44:28 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,
ich bin euch nicht böse, daß ihr mir von dem Glas abratet.
4k-Euro sind wirklich sehr, sehr viel!
Da werd ich wieder mehr in Richtung 20x70 nach Infos suchen.
Aber die beworbene Qualität, randscharfes Weitwinkelbild und sehr gutes Einblickverhalten, lassen schon Träume aufkommen.
Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kerringa
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1102 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2015 :  20:48:29 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: AS-Fan Zur Sofi 2017 nach Oregon will ich ja auch noch ohne Schulden fahren können...
Hallo Armin,
im schwarzen Forum gibt es aktuell das Vario 20-50.
Der Gebrauchtpreis lässt dir noch Raum für die Flugtickets zur SoFi.

Gruß Hans-Jürgen

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3406 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2015 :  21:15:41 Uhr  Profil anzeigen
Danke für den Tipp. Aber ich bin noch unentschlossen. Das Gerät hat ja die alten C 80/500 Objektive und ob der Einblick da perfekt ist und wie das SGF ist, ist auch nicht völlig klar.
Ich tendier inzwischen wirklich zu 20-30 facher Vergrößerung mit Geradesichtglas.
Aber ich weiß, ihr nennt mich insgeheim schon den "Wankelmutarmin".
Na ja, etwas Platz für "Füllfunk" gibts noch auf dem Astrotreff.
Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2889 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2015 :  21:33:57 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: AS-Fan "Wankelmutarmin".




Weitwinkelarmin!
Jetzt laß das mal mit dem Fernglas und mache deiner Liebsten eine Freude, sollte es da keine geben dann vielleicht einen netten Verwandten, ist der auch nicht auffindbar könntest du ja einen Freund beschenken,z.B. mich...

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3406 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2015 :  21:43:11 Uhr  Profil anzeigen
Ja, nix ist beständiger als der Wandel...bin tatsächlich grad wieder solo...da hätte ich wirklich noch ne neue Flexscheibe zu verschenken

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

vertigo
Altmeister im Astrotreff


2889 Beiträge

Erstellt  am: 26.09.2015 :  22:03:34 Uhr  Profil anzeigen
Die brauchste noch um das neue Fernglas zu testen...

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AS-Fan
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3406 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2016 :  11:03:13 Uhr  Profil anzeigen
So...ich hol mal diesen alten Thread wieder hoch, da ich erst jetzt, beim letzten MTT, die Möglichkeit hatte, das Aspectem zu testen.
Da ich ja ein Geradeausblickglas suchte, welches auch für Tagbeobachtung und dabei leicht zu transportieren ist, wäre es schon ideal gewesen. Grade für Blicke von erhöhten Standorten an der Ostsee zu Schiffen oder anderen Küsten.
Die Abbildung am Tage war schon super.
Nur das Einblickverhalten mit Brille ging gar nicht! Selbst ohne, war es mühsam, das ganze Sehfeld zu überschauen. Bei einem Preis von 1500-2000 Euro, hätte ichs mir geholt...aber inzwischen 4600 neu, das ist mir viel zu viel.
Da bin recht enttäuscht von dem Gerät!
Inzwischen bin ich ziemlich davon abgekommen, mir ein hochvergrößerndes Glas zu kaufen und baue mein Bastelrohr mit der Zeissoptik 50/540 zum Spektiv um, als höhervergrößernde Ergänzung, des 10x50 Glases.

Viele Grüße
Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

selenograph
Senior im Astrotreff

Deutschland
203 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2016 :  16:17:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Armin,

so individuell unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Ich besitze das Aspectem ED 40x80 nun fast 3 Jahre und bin nach wie vor begeistert. Gerade der Austrittspupillenlängsabstand von 20mm macht den Einblick mit und ohne Brille für mich sehr komfortabel. Auch mit dem Überblicken des 84° großen Gesichtsfelds habe ich im Gegensatz zu manchem Nagler-Okular keine Probleme. Mich begeistert immer wieder, dass die Sterne bis zum Verschwinden am Gesichtsfeldrand, wie bei keinem anderen Okular, absolut punktförmig bleiben.

Deine Erfahrung zeigt einmal wieder, man muss unbedingt vor einem Kauf selbst testen.

Gruß Ralf




Bearbeitet von: selenograph am: 28.08.2016 16:21:50 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.52 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?