Statistik
Besucher jetzt online : 166
Benutzer registriert : 22111
Gesamtanzahl Postings : 1090442
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Der heilige Gral der Spiegelschleifer
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 11

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2900 Beiträge

Erstellt am: 28.05.2015 :  12:27:26 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

bitte verzeiht die pathetische Überschrift.
Dennoch: Wer kennt es nicht, dieses Gefühl der Ohnmacht, das mühevoll zurecht gekratzte Stück Glas für den letzten Schritt aus der Hand geben zu müssen? Da würde die Suche nach dem Gral schon lohnen!

Aber nicht nur das, es ist auch die Neugierde und der Experimentiergeist, der letztlich siegte und da ist sie:
Meine neue Mini-Aluminium-Bedampfungsanlage!



Das erste "Produkt", ein schicker Rasierspiegel, war praktisch mein Männertagsgeschenk. War auch bitter nötig! Die Maße sind 13x7cm.



Bevor ich die Anlage vorstelle, ein kurzer Ausflug ins Netz. Es gibt mittlerweile einige kleine Anlagen. Einige Ideen sind von dort entlehnt.

Michael Koch's Anlage mit sehr wertvollen Erläuterungen und Links:
http://www.astro-electronic.de/bedampf.htm

Ein gewisser "glasslinger", ein genauso begnadeter wie verrückter Bastler und Glasbläser. Sehenswert auch die anderen Videos!
https://www.youtube.com/watch?v=L41ej3vHQT8

Die interessante Anlage von "luciano jorge ritchie "
https://www.youtube.com/watch?v=fLehYoPzdW8

Absolut sehenswert ist seine Reise durch China und die anderen Videos!
https://www.youtube.com/watch?v=5ky6vgQfU24

Zum Schluss einer der ersten, die sich an den Bau einer Vakuumkammer trauten: James Lerch!
http://lerch.no-ip.com/atm/Allum.htm
http://lerch.no-ip.com/atm/Projects/Chamber/First_Coating/
http://lerch.no-ip.com/atm/Projects/Chamber/Fathers_Day/
http://lerch.no-ip.com/atm/Projects/Chamber/CHAMBER.htm


Jetzt zu meiner Anlage:
Früher habe ich über Modellbauer gelacht, aber es ist sinnvoll immer erst mal im kleinen zu üben. Geht schneller und kostet weniger.
Wobei "weniger" bei Vakuum Bauteilen eher relativ ist
Man muss halt nehmen was man kriegen kann!


Das sieht konkret so aus, dass die Vorpumpe und die Elektrik prinzipiell für eine größere Kammer geeignet sind.
Die Öldiffusionspumpe (das Teil mit den Kühlschlangen unter der Kammer, allererstes Bild) ist eher zu klein. Es wird sich zeigen, wie weit man damit kommt.

Die Kammer selbst ist aktuell ein Flansch-Stück (D=150mm) mit zwei Durchführungen, oben geschlossen durch ein dekoratives Glasformteil von Schott



Daran befestigt, in der Bauform "Sektflaschen-Verschluss", die Messgeräte für Grob- und Hochvakuum.



Ein weitere Messtelle befindet sich an der Vorpumpe. Das ist ein Pirani Sensor. Im Prinzip kann man mit einem einzigen Gerät auskommen, wenn man die Glimmentladung für die Glasreinigung als Hochvakuum Sensor missbraucht. Dazu braucht man aber etwas Erfahrung mit Vakuumtechnik und so beisst sich die Katze in den Schwanz: Erfahrung kommt nur durch Messung!



Wenn alles dicht ist, kann man die Wolframwendel heizen. Wendel ist in meinem Fall nicht korrekt, denn es ist eine WIG Elektrode. Nachteil: Dicker Draht braucht dicken Strom!
Deshalb musste dieser Ringkerntrafo in Verbindung mit einem Stelltrafo angeschafft werden.
Der Ringkern ist deshalb praktisch, weil die Sekundärwicklung problemlos durchgefädelt werden kann.
(die gelb-grüne Farbe hat nichts zu bedeuten...sic)


Hier noch das Ergebnis.


Der Tesa-Test wurde noch nicht bestanden, ist kein Wunder, da muss noch eine Plasma-Reinigung ran.
Ist mittlerweile betriebsbereit. Bilder kommen später.

Zum Schluss noch ein Video der Aktion:
Blickrichtung ist von oben in die Kammer, durch die Glasscheibe hindurch auf den Draht.
Der Draht wird durch die dicker werdende Aluschicht immer mehr abgedunkelt bis er verschwindet.
Dann heisst es abschalten.

https://vimeo.com/128809873

Dauert viel zu lange, weil die Elektroden heiss wurden und eine Pause erzwangen. Der Draht hätte heisser sein können.

Der zweite Versuch geht dann schon locker flockig von der Hand:

https://vimeo.com/128809872

Viele Grüße
Kai






Bearbeitet von: fraxinus am: 28.05.2015 12:46:03 Uhr

FHarry
Meister im Astrotreff

Deutschland
928 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  13:16:29 Uhr  Profil anzeigen
YEEEEEEEEEEEEEEESSSSSS

was für eine schöne Arbeit. Dicken fetten Glückwunsch. Fehlt dir jetzt nur noch eine Schutzschicht. Oder meintest du das mit "Plasma-Reinigung"? Reinigung hört sich für mich aber nicht nach Schutzschicht an. Aber dafür verstehe ich zu wenig von dieser Materie.

Ja, und dann nur noch in's GROSSE übertragen. Geschafft.

Hut ab,

Harry

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt
Forenautor im Astrotreff

Germany
7060 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  16:35:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kai,

genau das ist es was mir auch noch fehlt
Klasse dokumentiert, vielen Dank dafür.

Die Links muss ich unbedingt durcharbeiten.

Gruß Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeJoerg
Altmeister im Astrotreff


1116 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  17:39:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kai,
feines Teil. Mehr muss man nicht sagen, außer vielleicht: Morgen bringe ich einen unbelegten Fangspiegel vorbei.
Was auffällt, standesgemäß wurde Schott-Glas verwendet, auch wenn der Unterdruck den rechten Stutzen etwas reingezogen hat.
War wahrscheinlich doch schon zu gut, das Vakuum.
Viele Grüße
Jörg

Ausrüstung: Mehr als ausreichend, aber nie ganz zufriedenstellend.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2673 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  18:31:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage
Hallo Kai,

ich habe mir schon lange gedacht, dass du dich mal an das Beschichten rantraust!
Deine 1:10 Modellanlage funktioniert jedenfalls schon sehr gut!
Deinen Riesen-Meniskus könnte ja sonst kaum einer
Herzlichen Glückwunsch zum Gelingen und vielen Dank für die detaillierte Dokumentation... und die interessanten links!
cs
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Roland_DT
Meister im Astrotreff


295 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  19:13:09 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kai,

das ist ein sehr interessantes Gerät. Damit kannst du ja nun fast ein gesamtes Teleskop selbstbauen.

Bei Vakuum-Glasgefäßen frage ich mich allerdings immer, wie es mit der Sicherheit aussieht. Immerhin kann man beim Hantieren schnell mal irgendwo anstoßen und einen unsichtbaren Riss erzeugen, der beim nächsten Vakuumeinsatz zur Implosion mit umherfliegenden Glassplittern führen könnte. Stahlbehälter stelle ich mir da in ihren Verhalten aufgrund der Zähigkeit von Stahl etwas gutmütiger vor. In etwa so, dass sie sich bei einer Implosion einfach wie eine Getränkedose zusammendellen. Allerdings habe ich, abgesehen vom Staubsauger, noch nie mit Vakuumtechnik zu tun gehabt, so dass mein Vertrauen gegenüber Stahl vielleicht etwas naiv ist?

Viele Grüße,
Roland




Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Alter-Heide
Senior im Astrotreff


247 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  19:24:44 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kai,

wow! Wirklich toll, dass du deine Arbeit hier so detailliert vorstellst.

Darf man vorsichtig fragen, was der Spaß gekostet hat?

Viele Grüße,

Alf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Winni
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1247 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  20:19:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Winni's Homepage
Servus Kai,

wie ich dir schon sagte: Es scheint nichts zu geben, was du nicht kannst!

Da kann ich mir nur den vorangehenden Schreibern anschließen und bewundernd gratulieren - mit großer Spannung warte ich mal wie das Experiment weitergeht, vor allem wie sich die Größe der Vakuumglocke weiterentwickelt...

Grüße vom Rande der Scheibe
Winni

Forenverbot für Musikinstrumente

Astronomie vom Ende der Welt:
www.outer-rim.eu
-Projekt Tschuri wirft seine Schatten voraus-
https://www.youtube.com/user/1969Winni

Und noch ein
Teleskoptreffen:
http://www.almberg-treffen.de/


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dobsenschubser
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1391 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  22:27:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Dobsenschubser's Homepage
Hallo Kai,

mehr als "Respekt" kantig nicht schreiben. Bin mal gespannt wie das Ding aussieht wenn die Dorfpizza da rein kommt ;-)

Gruß Dirk

Dobson 8", 12", 18", Lunt LS60THa, ED 90/900, 30/88° Leitz Kuhauge, 20mm & 14mm ES 100, 10 und 5mm Pentax, 3mm LE, 2,5mm Planetary

Besucher immer Willkommen auf
http://astro.lichterzaehler.de


Wenn der/die/das Allmächtige gewollt hätte, dass wir alles ordentlich verschrauben, hätte er uns nicht das Panzerband erfinden lassen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

FrG
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1901 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  22:50:28 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kai,

Respekt!
Nur so geht`s. Wer es nicht probiert, der ist bereits gescheitert.

Dirk: Von wegen Dorfpizza: Da muss sich wohl eine weltweit operierende Imbisskette bald was überlegen: Vielleicht Umbenennung von Pizza Hut zu Pizza Sombrero

Gruß & CS
Franjo

"Es ist besser seinen Mund zu halten und für einen Narren gehalten zu werden als den Mund aufzumachen
und alle Zweifel zu beseitigen."

Lisa Simpson


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Leonos
Meister im Astrotreff

Deutschland
423 Beiträge

Erstellt  am: 28.05.2015 :  22:57:33 Uhr  Profil anzeigen



Das musste ja so kommen.


Den Sucher für den Sucher für Deinen Großen kannst Du also schon komplett selber machen. Und den Rest bekommste auch noch hin.

Respekt und Kompliment. Klasse Leistung!

Gruß
Kay

8" Newton Selbstschliff, 400mm Newton Selbstschliff, 300mm RC Selbstschliff

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

G2-Astro
Meister im Astrotreff

Deutschland
461 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2015 :  00:27:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche G2-Astro's Homepage
Hallo Kai,

vielleicht kann man aus solchen Behältern eine größere Vakuumkammer bauen:

http://german.alibaba.com/product-free/pressure-cooker-50l-115683602.html

https://www.google.de/search?q=100L+kochkessel++gebraucht&client=safari&rls=en&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=qpJnVbabBcaR7AaP04HgBA&ved=0CC4QsAQ&biw=1276&bih=665
Solche 200L Dampfßkochbehälter sah ich letzte Jahr beim Schrotthändler für den Materialwert 120 Euro zu haben!

http://www.ebay.de/itm/Kochkessel-380-V-100-lt-Fahrbar-/351410071677?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item51d1ac287d


Alte Schaltschränke gehen auch, müssen aber aufwendiger abgedichtet werden und
haben aber bei senkrechter Anordnung und dünnen Spiegel, die Gefahr bei heißer Bedampfung bleibenden Asti im einzutragen.
Für größere Spiegel könnte man sowas verwenden
https://www.eisenbams.de/produkte/feuerschalen/
den Unten https://www.eisenbams.de/produkte/feuerschalen/feuerschale-niedrig-60-120-geschutzte-oberflache/
und den als Deckel
https://www.eisenbams.de/produkte/feuerschalen/feuerschale-6080100120cm/
An Beide müsste man feinen lachen Stahlring anschweißen als Dichtungsflansche!

Gruß Günter

www.G2-Astronomie.de
GSO 12" Dobson, C8-Orange, C8-Schmidtkamera, 140/500 - Comet-Catcher, MC100/1000 MAK; Skywatcher ED 80 PRO, Skw. 8" Dobson, Skw. 127 / 1500 MAK

Bearbeitet von: G2-Astro am: 29.05.2015 01:00:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

Alfredo Segovia
Meister im Astrotreff

Deutschland
319 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2015 :  13:37:07 Uhr  Profil anzeigen
Kai,

do leegsd di nieda!

Wenn die nächsten Versionen dieselben Deltas in der Größe machen
wie deine Spiegel, kannste endlich Geld verdienen mit deinem Hobby

Schönen Gruss vom 17. Bundesland

Alfredo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2900 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2015 :  23:06:26 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leute,

danke für Eure netten Kommentare, es freut mich, wenn ich Euch etwas unterhalten oder inspirieren konnte
Um das Thema Beschichtung ranken sich ja die tollsten Grals-Legenden, die gern am Lagerfeuer von den alten Rittern an die jungen Recken weitegegeben werden.

Da ich nun in der Lage bin, schmerzfrei und zu geringen Kosten ein paar interessante Tests anzustellen, kann ich vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringen.

Den Tesa-Test, also das Aufkleben und Abziehen, wird sicher niemannd gern am eigenen Spiegel ausprobieren wollen.
Selbst wenn der Test bestanden wird und das Alu fest am Glas haftet, zieht es gelegentlich die Kleberschicht vom Tesa - urg


Zu den Fragen:
(==>)Harry: Yes we can
Die Plamareinigung fegt die letzten Wassermoleküle und sonstigen Schlonz vom Glas.
Selbst wenn man den Spiegel perfekt sauber putzt, stapeln sich nach kurzer Zeit wieder Moleküle in mehreren Lagen. Da hat man noch nicht mal das Putztuch zur Seite gelegt. Das Plasma wird per Hochspannung erzeugt. Bilder von der Verdrahtung möchte ich nicht gern zeigen. Die schönen Leuchterscheinungen schon - siehe unten.

(==>)Kurt: Eine Vakuumkammer gehört in jede Bastelstube. Definitiv

(==>)Timm: Für den 1,20'er muss so oder so Geld in die Hand genommen werden. Also was soll's.

(==>)Roland: Absolut wichtiger Hinweis! Hatte ich vergessen zu erwähnen, ja natürlich gehört über Glassachen ein Drahtnetz drüber. Schutzbrille ist auch gut. Bin da schon etwas betriebsblind. Habe volles Vertrauen zu dem Schott Glas.
Was in jedem Fall beachtet werde muss ist die Standsicherheit! Das muss alles verschraubt oder mit Klebeband gesichert werden. Ein Umkippen mit Lufteinbruch ---> Anlage im Eimer.

(==>)Alf: Nein, da darf man nicht fragen Ich kann aber versichern, dass ich schon Okularköffer gesehen habe, die waren teuerer. Von Autos, Motorrädern und sonstigen Luxus will ich gar nicht reden.

(==>)Winne: Doch, da gibt es was: Schweissen! Werkstatt aufräumen ist auch nicht mein Ding. Mal sehen, kommt vielleicht das noch, zumindest das Schweissen

(==>)Dirk: Die Pizza hat noch Zeit. Und klar, das wird ein räumliches Problem. Die Kammer müsste theoretisch mindestens 1,20m werden, soviel ist schon mal sicher

(==>)Franjo: exakt so isses mit dem Scheitern. Ist ja alles kein Beinbruch, selbst wenn's schief läuft.

(==>)Kay: Mein aktueller Sucher ist ein 70mm Astromedia Spiegel. So 100-120mm wären sicher besser. Das wäre ein guter Praxistest, wie lange die Schicht hält!

(==>)Günter: Danke für die Links. Edelstahl ist immer gut, man kann ja leicht testen ob die Kübel halten oder falten
Baustahl ist Murks, damit bekommt man mit einer kleinen Pumpe nie ein gescheites Vakuum.
Wegen der Astigefahr:
Alu wird nie heiss aufgedampft. Soviel ist sicher.
Manchmal wird die Kammer beim Abpumpen geheizt.
Wegen ein paar Grad ploppt kein Glas.
Alles nur gruselige Grals-Legenden.

Alfredo:
Hm, Geld mit Hobby verdienen ist schwierig.
Geld mit Hobby ausgeben find' ich dagegen einfach
Ich fürchte die Leut' wollen eine Schutzschicht, 102% Reflexion und 50 Jahre Garantie.
Du würdest natürlich einen Sonderpreis bekommen, ganz klar


Jetzt die Bilder vom Plasma-Cleaning, oder auf deutsch: Glimmentladung.
Sieht so aus wie Polarlichter für Arme. Trotzdem sehr dekorativ und ein echter Hingucker!



In der Kammer hängt ein Draht, der mit Hochspannung verbunden ist.
Zunächst glimmt es nur rings um den Draht...


... mit fallendem Druck weitet sich das Leuchten aus.


Die Farben ändern sich vom rötlichen...


... ins weiss/blau/violette.


Jetzt füllt das Leuchten den ganzen Raum. Nach 20 Minuten ist der Spiegel nicht nur sauber sondern auch rein.
Sobald die Hochvakuumpumpe anläuft geht das Licht aus. Nix mehr da zu Ionisieren.

Schönen Abend!
Kai


Bearbeitet von: fraxinus am: 29.05.2015 23:14:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10291 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2015 :  23:33:00 Uhr  Profil anzeigen
Günther,
ne Feuerschale mit 1,20m Durchmesser, das sind gut 1qm. Das bei Unterdruck von 1 Bar (-> 10m Wassersäule oder 10t Gewichtskraft). Als grober Richtwert: Würdest du mit einem voll geladenem 40t-LKW (Achslast 10t) drüber fahren, ohne dass die Schale ihre Form verändert? Ich könnte mir vorstellen, dass ein großer Kompressortank o.ä. da eher geeignet ist. Lebensmittelindustrie/chemische Industrie ist auch immer eine gute Basis, die arbeiten immer mit Edelstahltanks/-behältern. Wenn da mal ne Produktionslinie abgebaut wird ...

(==>)Kai:
Nachfrage für die kleine Vakuumanlage könnte ich mir hinsichtlich Röhrenverstärker-Verliebte vorstellen, wenn einer ne Pentode maßgeschneidert braucht.


PS:
1000m Durchmesser: http://www.barth-hoepfinger.de/index.php?id=45
oder Rührwerkbehälter: http://www.binder-behaelterbau.de/uploads/tx_imagecarousel/P1010025.png
http://multisteelhungary.hu/de/produktion-und-montage-von-druckbehalter

interessant auch:
http://www.staes.com/de/home
http://www.afflerbach.de/

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 30.05.2015 00:59:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

RogerZi
Meister im Astrotreff

Schweiz
340 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2015 :  19:39:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kay

ich staune, gibt's was das du nicht kannst?
Habe mich gefragt, wo man so ein Riesenteil beschichten kann... dies ist also der Weg dazu.

Ansonsten gibt es alternativen zB. hier: https://www.youtube.com/watch?v=t2OuCPUxxAA

Viel Erfolg wünscht Dir

Roger

Meine Ausstattung:
zwei Augen und ein Sterngucker

Bearbeitet von: RogerZi am: 30.05.2015 19:42:10 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 11 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.56 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?