Statistik
Besucher jetzt online : 222
Benutzer registriert : 22040
Gesamtanzahl Postings : 1086285
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Sonnenfinsternisse
 SOFI - Allgemein
 Sofi 2015 - "hoffen, dass es regnet"
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 3

Skysprinter
Meister im Astrotreff


826 Beiträge

Erstellt am: 17.03.2015 :  08:25:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Skysprinter's Homepage  Antwort mit Zitat
Augenärzte warnen vor den Risiken und "hoffen, dass es regnet":

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/sonnenfinsternis-augen-sollten-mit-brille-geschuetzt-werden-a-1023762.html

Sternklare Grüße & 73 von

Ulrich Emanuel

Astro-Fuhrpark:
12" Dobson FlexTube manuell ("Klappergestell“) auf SW Dob-Trolley mit Lufträdern

Modifizierte SW-Säule mit Lufträdern, Lenkstange usw.

„Astronomie treiben heißt, die Gedanken Gottes nachlesen.“ (Johannes Kepler)

Bearbeitet von: am:

Sho
Meister im Astrotreff

Schweiz
763 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2015 :  08:47:37 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sho's Homepage
Was sollte es regnen? Hirne? Wäre wohl wirklich am besten, ja.

CS, Matthias
Meade 8" SC LX90

www.matthiasaltermatt.ch

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

DK279
Stellarastronom im Astrotreff

Deutschland
2285 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2015 :  09:00:38 Uhr  Profil anzeigen
Unglaublich. Zumal, ganz ehrlich, der Wortgebrauch des Interviewten legt nahe, dass er sich das "Wissen" eventuell auch nur schnell vorher angelesen hat. Man kann auch mal eine Interviewanfrage ablehnen...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arminius
Altmeister im Astrotreff


1824 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2015 :  10:14:17 Uhr  Profil anzeigen
Wie war das nochmal mit Einstein?

Es gibt zwei Dinge die scheinen unendlich zu sein.
Das Weltall und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir allerdings nicht ganz sicher.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AnkeMo
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
1485 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2015 :  11:55:50 Uhr  Profil anzeigen  Besuche AnkeMo's Homepage
Moin,

scheinbar kursieren wieder Anweisungen in den Schulen, die Schüler keinesfalls ohne SoFi Brille in die Schule zu schicken.
Es wird also darauf hinauslaufen, dass in vielen Klassenräumen die Rollos runtergelassen werden und die Schüler im Dunkeln sitzen. Das ist echt ein Trauerspiel.

Warum kann man nicht rechtzeitig informieren, wie man die SoFi sicher beobachtet? Sollen sich die Kids doch zumindest eine Lochkamera basteln, wenn die Finsternisbrillen ausverkauft sind:
http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/01/03/bastelstunde-wir-bauen-eine-lochkamera/

kopfschüttelnde Grüße,

Anke


Gruß,
Anke

Bresser GmbH

Bresser / Explore Scientific / Lunt Solar Systems
amo(at)bresser.de

http://www.astroyuki.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

DK279
Stellarastronom im Astrotreff

Deutschland
2285 Beiträge

Erstellt  am: 17.03.2015 :  12:05:18 Uhr  Profil anzeigen
Zumal, ganz ehrlich: selbst bei 80% Bedeckung starrt eigentlich niemand einfach so versehentlich(!) lange in die Sonne! Auch 20% des üblichen Flusses sind doch so irre hell dass man sich nach Sekundenbruchteilen abwendet, zumal man genau garnichts spannendes sieht (wegen Blendung).

Die richtig großen Risiken sind doch bei totalen Finsternissen die letzten/ersten Minuten vor/nach der Totalität, wo der Gesamt-Fluss schon so wenig ist dass man reinstarren _kann_, aber die Sichel natürlich weiterhin so oberflächenhell, dass Schäden entstehen können.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kreislauf
Altmeister im Astrotreff


2576 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  13:55:24 Uhr  Profil anzeigen
Hab gerade gemütlich Radio gehört, hier im Bayrischen Rundfunk wars großes Thema und einge Anrufer haben sich auch drüber aufgeregt, dass staatliche Bildungseinrichtungen nicht das Naturspektakel aus Angst in den praktischen Unterricht aufgenommen haben.

Vielmehr sie durften nicht. Denn in Bayern gabs eine Anweisung "von oben" wie man es verklausuliert ausdrückte (also vom Bildungsministerium) Kids nicht in den Pausenhof zu lassen und die Rolläden zu schliessen. Wenn Kinder doch raus müssen, sollen sie auf den Boden sehen.

Bearbeitet von: Kreislauf am: 20.03.2015 13:56:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

moonwatcher
Mitglied im Astrotreff


89 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  14:14:10 Uhr  Profil anzeigen
Wirklich traurig, dass man selbst in Schulen die Rolläden schließen muss... Da sitzen die Schüler heute bzw. vormittag im Dunkeln und nicht weil etwa der Strom wie befürchtet ausgefallen ist, sondern weil sie sich die Sonnenfinsternis nicht anschauen dürfen. Mag das noch einer verstehen. Gerade in Grund- und Hauptschulen ist es für mich ein Muss bei so etwas mit den Schülern quasi als Projektarbeit das Ganze anzusehen. Sei es mit der selbstgebastelten Lochkamera, einem Teleskop mit Sonnenfilter, o.ä.
Naja, man muss nicht alles verstehen.

Gruß
Andy

Galaxy 10" Dobson, Tchibo-Torpedo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Winni
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1245 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  14:39:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Winni's Homepage
Hallo zusammen...

Das Schulthema hat mich aufgeregt wie schon lange nichts mehr, so etwas macht einfach nur kopfschütteln - da hilft nur ziviler Ungehorsam, wie ihn meine Jungs praktiziert haben.

Die sahen sehr wohl etwas in der Schule, mit den mitgenommenen, selbstgebastelten Sonnenfolienfilterhalter - ich war sogar einen Moment lange dazu bereit sie vom Unterricht zu entschuldigen.

Für viele wird das die einzigste Möglichkeit im Leben gewesen sein, eine SoFi mitzuerleben, aber schon traurig wie der bayerische Staat mit seinem Bildungsauftrag umzugehen weiß.

Laptop und Lederhose, das ich nicht lache...


cheerio
Winni

Forenverbot für Musikinstrumente

Astronomie vom Ende der Welt:
www.outer-rim.eu
-Projekt Tschuri wirft seine Schatten voraus-
https://www.youtube.com/user/1969Winni

Und noch ein
Teleskoptreffen:
http://www.almberg-treffen.de/


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1895 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  14:56:26 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Vielmehr sie durften nicht. Denn in Bayern gabs eine Anweisung "von oben" wie man es verklausuliert ausdrückte (also vom Bildungsministerium) Kids nicht in den Pausenhof zu lassen und die Rolläden zu schliessen. Wenn Kinder doch raus müssen, sollen sie auf den Boden sehen.


ja, ja, was hatte Montesquieu schon Anfang des 18. Jahrhunderts herausgefunden:
http://www.ovb-online.de/kultur-tv/die-bayern-sind-duemmsten-deutschen-4557348.html

Gruß
Hans


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ullrich
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
5113 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  14:58:50 Uhr  Profil anzeigen  Sende Ullrich eine ICQ Message  Sende Ullrich eine Yahoo! Message
Winni -
es ist nicht allein Bayern, wo so bekloppt von oben herab diktiert wurde, die Kinder nicht in den Pausenhof zu schicken. Auch Nordrhein-Westfalen (hier speziell Münster) und Hamburg haben entsprechende Anweisungen (Diktate) herausgegeben. Eine Bekannte, die Lehrerin an einer Hamburger Schule ist, hat mir selbiges gestern noch mal bestätigt, daß es nicht (oder falls doch, dann nur in Ausnahmefällen) die Schulen waren, die solche Anweisungen herausgaben.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Funfood
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
1116 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  14:58:51 Uhr  Profil anzeigen  Sende Funfood eine ICQ Message
Beim Gymnasium gegenüber kam es ganz auf die Lehrkraft an... ich schätze mal ca. die Hälfte der Schüler war zwischen 9 und 11 bei mir auf der Wiese um durchs Fernglas zu gucken. Ein Physiklehrer hatte ein Tasco-Plastikteleskop zur Projektion dabei, aber das war natürlich ziemlich wackelig, das Okular bildete nur ca. 1/2 der Sonnenfläche ab und er hatte nur ein Ministück Papier als Projektionsfläche dabei...
Ziemlich wenig Lehrer waren da, um auch mal durchzugucken.. wirklich schade. Aber mehr Schüler als die geschätzten 300 hätte ich eh nicht mehr ohne zusätzliche Gerätschaften und Hilfspersonal untergebracht.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10212 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  15:08:37 Uhr  Profil anzeigen
Ich hatte heute morgen in der Bäckerei neben der Schule erfahren, dass die Schule hier nebenan das sehr wohl ihren Schülern zeigen will. Aufgrund eines anderen Termins, konnte ich nur vom Autobahnparkplatz mal schnell einen Blick auf die Sofi werfen (hab dazu mangels Sofi-Brille einfach meinen Teleskopfilter mitgenommen), sonst hätte ich meinen Dobson mit Folie einfach vor meiner Tür neben der Schule auf die Straßenkreuzung gesetzt und alle Neugierige eingeladen.

Und ich hatte auch Glück, während hier in Hannover und auf der A2 die Sonne schien, war hinter der Ausfahrt Richtung Hameln wenige Kilometer später ein fettes Nebelgebiet ...

Dafür gab's im Radio wieder mal zweifelhafte Tipps, was man alles anstelle eine vernünftigen Astro-Folie verwenden kann, namentlich Schweißerschutzgläser.

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

jonny
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1504 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  15:16:42 Uhr  Profil anzeigen  Sende jonny eine ICQ Message
Moin,
traurig, traurig, traurig. Unendlich dumm. Aber leider kein Einzelfall. Überall wo es in Richtung Natur, Wissenschaft und Technik geht, darf man an sich gar nicht mehr hingucken, wenn man sich nicht aufregen will. Ob der gewaltigen Dummheit und Arroganz. (Damit das niemand falsch versteht, Zitat einer mir bekannten Physikers:" Es gibt nur eine Brut, die noch arroganter und bornierter ist, als Geistes- und Kulturwissenschaftler: Das sind wir! Nur gehen wir selten in die Politik!" Ich will nicht gegen bestimmte Gruppen meckern oder andere Tätigkeiten verunglimpfen. )

Jemand, der schon etwas länger im Wissenschaftsgeschäft ist, erklärte mir das mal so:
Viele Abiturienten entscheiden sich für eine "weiche" Ausbildung, also oft etwas im "irgendwas mit..." Bereich. Da gibt es dann für einige wenige, die das wirklich mit Herzblut und Feuer machen, Stellen, der Rest muss sehen wo er bleibt und das ist, zum großen Schaden aller, oft die Politik und die Schnittstelle zwischen Politk und Verwaltung. Da, wo längerfristig Macht liegt, die nicht alle 5 Jahre neu verteilt wird.
Naja, und weil diese Leute oft sich schwer taten mit den einfachsten Zusammenhängen machen sie es eben den nächsten Generationen "leichter", das Ganze wird dann als "Entrümmpelng der Stundenpläne" verkauft. Ob die Erklärung stimmt, weiß ich nicht. Das Ergebnis aber habe ich so persönlich erlebt und von vielen anderen auch gehört.

Resultat: Ich habe im Wintersemester jede Woche eine neue Gruppe von 20 Medizinerstis vor mir, alle mit sehr gutem Abitur, von denen im Schnitt nur 4 in der Lage sind, einen ganz einfachen Dreisatz auszurechnen. Heulen könnte ich jedesmal, wenn das mit der Prozentrechnung anfängt....

Was die SoFi angeht: Rechtliche Sache: Der Lehrer hat die Aufsichtspflicht und fährt maximal sicher. Wer kann es ihm verdenken? Schließlich halten Kinder sich nicht immer an Vorgaben und so schnell wie man heute ein Klage am Hals hat, hätte ich da auch Angst um meine Existenz.
Man könnte vor Gericht schließlich schlecht damit argumentieren, dass bei der Erziehung was falsch lief und das Kind nicht spurt. Und das die Sonne an sehr vielen Tagen im Jahr scheint und auch da die Schüler auf den schulhof dürfen bedarf natürlich auch einer juristischen Klärung.
Man fragt sich, wie unsere Altvorderen die Schule überlebt haben. Als noch Radium gezeigt wurde, ein Geiegerzähler auf eine Leuchtuhr gehalten, gelötet, oder, mein Gott, denkt doch mal jemand an die Kinder, Finsternisse und Venusvorübergänge beobachtet wurden....

Kein Witz: Wir dürfen die Erstis nicht mehr ans Osziloskop packen lassen, um denen zu zeigen, dass man als Mensch wunderbar 50 Hz einkoppelt (was den Nutzen von Filtern sehr gut illustriert, will man auf ein EKG hinaus). Begründung: Das Gerät habe keine medizinsiche Zulassung und deswegen sei es gefährlich...

Grüße,
Jonas


Es ist IMMER Zeit für eine Tasse Tee! Immer!

Bearbeitet von: jonny am: 20.03.2015 15:21:53 Uhr
Zum Anfang der Seite

Winni
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1245 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  15:33:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Winni's Homepage
Hallo zusammen...

Die Mähr vom Schweißerglas kann ich auch nimmer hören Kalle...;-)
Ich müßte schon längst blind sein, nachdem ich seit vielen Jahren durch Schweissergläser gucke, sei es bei der Arbeit oder zum kurz Sonne hochgucken, da wird auch viel Halbwissen verbreitet.


Man sollte aber schon wissen, welche man nehmen kann und welche nicht, Schutzgläser und -klassen gibts ja viele.
Gibt es aber sogar was ganz offizielles darüber:
http://eclipse.gsfc.nasa.gov/SEhelp/safety.html


Respekt für deinen Einsatz Heiko, leider war das hier im Schimpansium anders.
Auch im Kiga wurde verboten nach draußen zu gehen, sagte dort arbeitende Gattin, Ulli.

Schöner Artikel, Hans - Bildreporter gab es scheints schon zu allen Zeiten in der Geschichte... ;-)

Viele Grüße
Winni


Forenverbot für Musikinstrumente

Astronomie vom Ende der Welt:
www.outer-rim.eu
-Projekt Tschuri wirft seine Schatten voraus-
https://www.youtube.com/user/1969Winni

Und noch ein
Teleskoptreffen:
http://www.almberg-treffen.de/


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HaHo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1895 Beiträge

Erstellt  am: 20.03.2015 :  17:22:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Winni,

mit den in unserer Demokratie fest verwurzelten Theorien (u.a. Gewaltenteilung) dieses "Bild-Reporters" lebt es sich aber ganz gut in dieser unserer Republik. Und auch in Bayern.

Gruß
Hans


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 3 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.51 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?