Statistik
Besucher jetzt online : 235
Benutzer registriert : 22448
Gesamtanzahl Postings : 1108214
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Testprotokoll interpretieren
 Neues Thema
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 5

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5574 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  15:41:20 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Tassilo,
die Frage ist halt, wo man alternativ einen guten 8" Spiegel herkriegt. Es hilft ja nichts wenn man nur feststellt, dass des und sell net ideal ist. Wo bekommt man denn bessere Spiegel wie 0,85 Strehl her?
Wär Lomo
http://www.astrooptik.com/lomo.htm
eine Möglichkeit?

Viele Grüße,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: Niklo am: 30.01.2015 15:44:12 Uhr
Zum Anfang der Seite

ES-Europe
Explore Scientific (Anbieter)

Deutschland
489 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  15:58:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ES-Europe's Homepage
Hallo Roland,

ein guter Spiegel ist der Quarz wahrscheinlich. Versprochen wird aber in dem Protokoll ein absolut herausragender, also zwei Stufen höher. Lomo hat einen ausgezeichneten Ruf, macht aber meines Wissens keine "kleinen" Optiken unter 600mm mehr. Eine Alternative mit sehr gutem Ruf wäre Zambuto.
Oder Du schraubst einfach Deine Ansprüche auf ein normales Niveau herunter. Wie gesagt - gut ist gut. Oder Du lässt bei vertrauenswürdigen Testern nachmessen, und tauscht dann einfach um. Das kann z.B. Kurt oder Alois etc. sein.

Clear skies

Tassilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt
Forenautor im Astrotreff

Germany
7087 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  16:40:17 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Yasin,

Zitat:
...Und wie ist das Bild des Interferogramms zu interpretieren? Wären die Horizontalen "Linien" bei einem perfekten Spiegel ganz gerade?...



man kann das gezeigte Interferogamm spaßeshalber auswerten.
Danach kommt man nach erlaubtem Abzug von Koma aber ohne sonstige Abzüge auf

Strehl = 0,92

Aber ich kenne keinen Spiegelschleifer der sein Qualitätsurteil auf Basis nur eines einzigen I-Gramms abgeben würde. Deshalb sagte ich spaßeshalber.

Mal etwas ernsthafter: Obiger Wert ist zwar nicht gesichert, aber immerhin ein Hinweis auf einen guten bis sehr guten Spiegel. Wenn man es genauer wissen will dann wird er Messaufwand relativ hoch.

Gruß Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Farnsworth
Senior im Astrotreff

Deutschland
208 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  16:44:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

ich muss dazu sagen, dass meine Ansprüche gar nicht so hoch sind, ein guter Spiegel würde mir reichen, es muss kein Spiegel höchster Qualität sein.
Die Frage wäre halt noch, ob der Preis von über 700 Euro für den "Premium"-Galaxy D8 bei ICS für einen "nur" guten Spiegel dann gerechtfertigt wäre...

Ist der Unterschied zwischen einem Spiegel mit sagen wir 0,85 und 0,95 Strehl in der Praxis visuell denn sehr deutlich?

Gruß
Yasin

Edit.: Eine Sache noch. Kann man aus dem Testprotokoll nun schließen, dass es sich definitiv um einen wesentlich schlechteren Spiegel als behauptet handelt oder könnte bei einer entsprechend aufwendigen Vermessung auch ein ähnlich gutes Ergebnis herauskommen?

Bearbeitet von: Farnsworth am: 30.01.2015 16:48:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

Christian_P
Altmeister im Astrotreff


1389 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  16:56:47 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Yasin, hallo miteinander


Tja... bestell ich mir also einen Quarzspiegel - den "besten", den ICS in den Galaxies anbietet - um dann festzustellen, dass der Spiegel vielleicht doch "nur" 0.9 Strehl erreicht, ja vielleicht sogar schlechter ist?

Das das Protokoll in der vielleicht gekürzten Form den Unwissenden etwas besseres vorgaukelt, lass ich mal außen vor! Zum Glück gibt es ja das Forum.






Bei Strehl 0.85 zieht die Obstruktion die EER (encircled energy ration) mal locker unter 0.80. Damit sind wir bereits im Bereich poor to good, den Suiter im Star Testing Buch angibt. Excellent to perfect oder zumindest good to excellent würde ich doch aber von so einem Kauf erwarten.


Also nicht gerade das, was man vom Kauf einer der besten angebotenen Spiegel erwarten würde. Ich sage mal frech: Beim Kauf eines 0815 GSO o.ä. hast Du dieselbe Chance auf einen mindestens genauso guten Spiegel. Ergo, kannste das Geld sparen.






Viele Grüße,
Christian

überzeugter Newton-Fan

Bearbeitet von: Christian_P am: 30.01.2015 17:02:03 Uhr
Zum Anfang der Seite

mkoch
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2870 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  16:57:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche mkoch's Homepage
Hallo Yasin,

Zitat:
Original erstellt von: Farnsworth
Ist der Unterschied zwischen einem Spiegel mit sagen wir 0,85 und 0,95 Strehl in der Praxis visuell denn sehr deutlich?



Nein.


Zitat:
Original erstellt von: Farnsworth
Kann man aus dem Testprotokoll nun schließen...



Ich würde das nicht als vollwertiges Testprotokoll ansehen. Das ist bestenfalls nur ein unvollständiger Teil davon.


Zitat:
Original erstellt von: Farnsworth
... dass es sich definitiv um einen wesentlich schlechteren Spiegel als behauptet handelt



Nein, das kann man daraus auf gar keinen Fall ableiten.

Gruß
Michael

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

ES-Europe
Explore Scientific (Anbieter)

Deutschland
489 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  17:09:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ES-Europe's Homepage
Hallo Yasin,

"Ist der Unterschied zwischen einem Spiegel mit sagen wir 0,85 und 0,95 Strehl in der Praxis visuell denn sehr deutlich?" Man muß das konkretisieren, also hier auf den 8" im Beispiel beziehen. Bei größeren Spiegeln sieht das wieder anders aus.
Also: Ich würde den Unterschied zwischen einem Spiegel mit Strehl 0,85 und Strehl 0,95 sofort in den meisten Nächten sehen. Aber nicht deutlich, und schon gar nicht sehr deutlich (und nur mit hochwertigen Okularen).
In zwei bis drei Nächten könnte man den Unterschied vieleicht deutlich sehen, wenn der ganze Rest des Gerätes auch so ist, daß die Leistung der Optik auch am Himmel zum tragen kommt: sehr gute Justierelemente, steife Konstruktion etc..
Aber sehr deutlich? Meines Erachtens nie.

Clear skies

Tassilo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

QED
Meister im Astrotreff

Deutschland
267 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  18:12:15 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Yasin

Vergiss den Test, dass ist alles Spekulation und Kaffeesatz Leserei!

Hätte, wäre, wenn bringt dich nicht weiter.

Wenn du schon das Teleskop bestellt hast, würde ich an deiner Stelle mit ICS reden, was sie dir an Strehl garantieren.
Für eine "Premium" Optik würde ich mindestens Strehl 0.90 haben wollen.

Such dir einen seriösen Prüfer wie Kurt, oder Alois die das richtig machen und wenn der Spiegel die evtl. 0.90 Strehl nicht erreicht geht das Teleskop zurück.

Besprich das aber vorher mit ICS, da durch die Prüfung und Versand evtl. Kosten entstehen, die du evtl. Einfordern möchtest.

Du hast ja zwei Wochen rückgaberecht und das geschönte Protokoll wäre schon ein Grund.

So wie ich ICS kenne werdet ihr schon eine Lösung gemeinsam finden.

Ein echter Premiumspiegel von ICS kostet leider mehr als der ganze Dobson.

CS

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt
Forenautor im Astrotreff

Germany
7087 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  18:33:40 Uhr  Profil anzeigen
Hallo OED,

Zitat:
...such dir einen seriösen Prüfer wie Kurt, oder Alois die das richtig machen ...

vielen Dank für die Ehre. Aber ich mache derartige Prüfungen nicht gewerblich und hätte auf absehbare Zeit auch leider keine Zeit dafür übrig.

Gruß Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Alois
Altmeister im Astrotreff

Austria
1307 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  19:01:22 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Yasin
Zitat:
ich muss dazu sagen, dass meine Ansprüche gar nicht so hoch sind, ein guter Spiegel würde mir reichen, es muss kein Spiegel höchster Qualität sein.
Da ich am Interferogramm bereits schon erkennen konnte dass es ein guter Spiegel sein könnte, habe ich aus ihm eine Auswertung gemacht.
Man sieht am Rand dass die Streifen etwas nach unten gehen was auf ein wenig abgesunkenen Rand deutet,
worauf Horia auch schon hingewiesen hat. Ansonsten sind die Streifen ziemlich gerade was gut ist und nach ihren Verlauf
auch vermuten lässt dass die Mitte größtenteils auch so ist. Deshalb habe ich die Mitte auch geradlinig markiert.
Weil mir geht es hauptsächlich um den Astigmatismus zu erkennen, der sich aus dem Bild nicht so gut abschätzen lässt.
Hier nun das Protokoll ohne Abzüge.



Siehe da , der Astigmatismus ist ganz gering und die Coma noch weniger.
Da die Auswertung ja nur aus einen Interferogramm gemacht wurde, ohne ein zweites mit 90° Drehung
ist dieser Astigmatismus nicht ganz gültig und kann um zirka 0,002 L RMS schwanken.
Das würde den Strehl von 0,925 auf auf 0,92 oder 0,93 ändern.
Also ist es im Großen und Ganzen ein guter Spiegel und weil er aus Quarz ist würde ich dabei bleiben.

Viele Grüße
Alois
Zitat:


Bearbeitet von: Alois am: 30.01.2015 19:03:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5574 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  19:07:29 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Alois,
nur aus Interesse. Der Mittelteil des Bildes fehlt ja. Was wäre wenn dort ein unschöner Mittelberg wäre? Kann man den und dessen Einfluss anhand der Messung ausschließen?
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

PeJoerg
Altmeister im Astrotreff


1121 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  19:11:04 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland,
Zitat:
ich hab schon ein paar Spiegel gesehen, die in der Mitte einen zu hohen Mittenberg hatten. Sind solche Messungen wie die folgende:
http://www.astrotreff.de/upload/Niklo/20140703/Report%20114-904.jpg
aussagekräftiger? Da würde zumindest auch der Mittelbereich erfasst werden.

ja, die Messung in deinem link ist mit großer Wahrscheinlichkeit aus dem Krümmungsmittelpunkt gemacht worden.
Erstaunlich ist der ziemlich hohe Strehlwert, obwohl der Spiegel völlig unterkorrigiert ist. Der ist viel näher an der Sphäre, als an der Parabel. Der kleine Durchmesser (113mm) und f/8 machen es möglich.
Viele Grüße
Jörg

Ausrüstung: Mehr als ausreichend, aber nie ganz zufriedenstellend.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Niklo
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5574 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  20:26:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jörg,
ja, der Vixen Spiegel hat einen erstaunlich hohen Strehlwert. Um das ist es mir aber gar net gegangen. Bei den Messungen von Herrn Busch war immer auch der Mittelbereich der Spiegels zu sehen. Gerade dieser Mittelbereich mit Mittelberg hat bei der Messung eines anderen Spiegels den Strehlwert von 0,9x Strehl auf 0,85 Strehl heruntergezogen. Daher ist mir hier die große Obstruktion bei der Messung aufgefallen.
Naja, wird schon allens in Ordnung sein wenn der Alois und der Horia das unkritisch sehen.
Servus,
Roland

Freund kleiner und klassischer Teleskope

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Alois
Altmeister im Astrotreff

Austria
1307 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  22:10:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Roland
Zitat:
Der Mittelteil des Bildes fehlt ja. Was wäre wenn dort ein unschöner Mittelberg wäre?
Kann man den und dessen Einfluss anhand der Messung ausschließen?
Wenn dort ein unschöner Mittelberg wäre könnte man seinen Einfluss nicht ausschließen.
Allerdings kommt es auf seine Breite und Größe an.
So, und wie kann man das erkennen und seine Auswirkung beurteilen.
Wenn der Mittelberg so breit wie in dieser Auswertung ist, dann kündigt er sich bereits schon entsprechend
im sichtbaren Bereich an und ich müsste ihn gedanklich einzeichnen.
So wäre meine gedankliche Linie geworden.



Die Abflachung in der Mitte hätte ich nicht wahrgenommen. Aber der Hügel wurde zu mehr als 80% erkannt
und wäre in das Messergebnis eingeflossen.
Bei dem auszuwertenden Interferogramm waren die Linien im inneren Bereich sehr gerade und unverändert
bis zur Obstruktionskante, so dass sie ziemlich sicher bis zur Stelle der Fanspiegelverdeckung so sein werden.
Das hat ein wenig mit der Poliermethode zu tun. Weil wenn die Fläche so gleichmäßig ist kann das
Poliertool nicht plötzlich einen übermäßigen Hügel oder ein Loch machen. Außer man macht es bewusst und wer würde das wohl tun.
Was aber nicht ausschließen lässt dass in der Mitte doch noch ein kleiner Hügel ist von dem die meisten
Personen der Meinung sind das macht nichts, weil er vom Fangspiegel abgedeckt wird.
Das stimmt leider nur bei der Abbildung auf der Achse.
Bei der Abbildung neben der Achse deckt der Fangspiegel auch entsprechend versetzt ab und der Hügel kommt
deshalb auf der Gegenseite doch noch zum Vorschein und wird dort wirksam.
Jedoch ist dies Wirkung sehr sehr schwach weil der Flächenanteil sehr klein ist und ebenso auch dieser Lichtanteil
so dass man es nicht mehr sehen kann. Weil ausserhalb der Achse wird die Komma stärker als dieser Fehler.
Deshalb kann man in der Mitte auch toleranter sein als beim Randanteil.
Und deshalb habe ich es auch gewagt diese Auswertung so zu machen.

Viele Grüße
Alois



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Farnsworth
Senior im Astrotreff

Deutschland
208 Beiträge

Erstellt  am: 30.01.2015 :  22:28:47 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Alois,

vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast! Ich denke, dass ich dann diesen Spiegel nehmen werde. Um besseres zu bekommen muss, man wohl auch wesentlich tiefer in die Tasche greifen...

Grüße
Yasin

Bearbeitet von: Farnsworth am: 30.01.2015 22:29:34 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 5 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.46 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?