Statistik
Besucher jetzt online : 157
Benutzer registriert : 22074
Gesamtanzahl Postings : 1088546
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Infos zu ALT-Montierungen
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3026 Beiträge

Erstellt am: 19.12.2014 :  20:41:53 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage  Antwort mit Zitat
Liebe Leser!

Die Fa. Eckhard Alt gibt es nun schon seit ca. 50 Jahren. Seine Montierungen sind in aller Welt bekannt, man muss dazu nicht mehr viel schreiben...

Leider wurde der Ohost-Server mit seiner privaten Homepage vor einiger Zeit abgeschaltet:

http://eckhardalt.ec.ohost.de

Da mich bereits einige E-Mails mit Anfragen zum Verbleib der Webseite erreicht haben, nun ein Re-Launch hier:

http://eckhardalt.bplaced.net

Zwar wieder ein kostenloser Server, dafür frei von nerviger Werbung. Einige Bilder wurden aktualisiert und es kommen im Laufe der Zeit weitere interessante Bilder hinzu.

Ich bitte um Verständnis, wenn ich noch nicht auf CMS umgestellt habe, dafür gibt es wenigstens schnelle Ladezeiten und keine unnötige Sanduhranzeige.

Auch fehlt mir einfach die Lust, wieder neues Zeugs zu lernen

Wünsche Euch viel Spaß beim Durchstöbern.

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: astromaster am: 19.12.2014 20:56:59 Uhr

Gast00273
Meister im Astrotreff

Germany
808 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2014 :  16:21:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Renè
vielen Dank für den Link.
Seit meiner Jugend war eine solche Montierung ein Traum von mir...Aber mangels Aufstellmöglichkeiten und der nicht vorhandenen Portokasse..nicht realisierbar.. Aber:
Ein Sternfreund von mir hat in den 80er Jahren eine bestellt, musste lange warten, aber die läuft heute noch wie am ersten Tag, seit über 30! Jahren.
Hut ab vor Eckhard Alt, solche Leute sind seltener als eine Rose in der Sahara..
VG und Schöne Weihnachten!
Klarinetto

Bearbeitet von: Gast00273 am: 21.12.2014 19:23:35 Uhr
Zum Anfang der Seite

Klausi
Neues Mitglied im Astrotreff


16 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2014 :  17:28:52 Uhr  Profil anzeigen
Hallo zusammen,

mindestens genau so gut wie die ALT-Montierung, sind die SIDERES-Montierungen.
Made in Germany, hohe Präzision und Steifigkeit zeichen diese Montierungen aus. Dazu ist man offen für individuelle Wünsche:

http://www.sideres.de

Gruß
Klaus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gast00273
Meister im Astrotreff

Germany
808 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2014 :  18:28:08 Uhr  Profil anzeigen
Stimmt Klausi! Diese Leute sind halt URgestein. Heute alles schwerzu verkaufen. Heute kauft man sich x und verkauft es morgen wieder zugunsten von y , das aber auch nicht viel besser war....dann kommt z und z weicht wieder A. und das Spiel geht von vorne los..Alt Motierungen ( und in Gottes Namen auch Sideres:)) sind für die "Ewigkeit" konstruiert... aber wer glaubt (!) heute noch an die Ewigkeit.... :)
VG
Klarinetto

Bearbeitet von: Gast00273 am: 21.12.2014 19:29:51 Uhr
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3026 Beiträge

Erstellt  am: 21.12.2014 :  20:10:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo André,

vielen Dank!

Hallo Klaus,

die geschweißten Stahlkonstruktionen von Sideres sind sicherlich auch eindrucksvoll, besonders wenn der Rost kommt.

Aber da APM den Vertrieb übernommen hat, hat "Rost" keine Chance.

Vielleicht machst Du für Sideres einen eigenen Infolink auf?

Trotzdem vielen Dank!

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: astromaster am: 21.12.2014 20:22:45 Uhr
Zum Anfang der Seite

wambo
Altmeister im Astrotreff

Vatican City
3894 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2014 :  20:03:22 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Rene,

auch wenn ich mir persönlich eine Alt-Montierung nicht leisten kann ( und für mein C8 auch gar nicht benötige ), freue ich mich als Montierungs- und Mechanik-Fan sehr, dass Du diese Seiten wieder ins Leben gerufen hast. Allein die Werkstattaufnahmen bereiten Freude !

P.S. : (==>) Klaus

Die Kollegen hier, hatten an der Sideres einiges "rumzuknüllen"

www.harpoint-observatory.com/deutsch/.../sanierung_sideres.pdf


Mfg Michael

Astronomie mit klassischen Gerätschaften und deren Reparatur und Restaurierung.
Ein paar meiner Restaurierungen findet man hier :

http://www.amateurastronomie.com/klassikerrestaurationen/index.htm

Man kann vieles ausprobieren - am Ende landet man wieder bei Märklin. M-Gleis for ever !

Bearbeitet von: wambo am: 22.12.2014 20:41:27 Uhr
Zum Anfang der Seite

Klausi
Neues Mitglied im Astrotreff


16 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2014 :  21:27:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

==> Michael

ja, ich kenne den Bericht. Es gibt nichts, was man nicht verbessern kann. Laut den Abbildungen müsste sie aus den 80er Jahren sein. Ich hätte u.a. gegenüber dem Bericht "aktuellere" Schrittmotore und ein Planetenradgetriebe eingesetzt, wie Uwe Siegel es nun schon seit einigen Jahren macht. Dazu hat er noch einiges verändert, der Grundaufbau ist aber gleich geblieben. Also gibt es weniger zu meckern

Gruß
Klaus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3026 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2014 :  22:32:13 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Michael,

vielen Dank! Es kommen ständig neue Aufnahmen dazu, gerade eben habe ich noch einen Namibia-Button eingefügt, hatte ich zwar hier schon einmal gezeigt, nun auch auf seiner Seite verfügbar, auch weitere Produktionsbilder folgen. Ich muss nur mal irgendwann die Themenbereiche ordnen, noch etwas zu übergreifend aufgelistet (durcheinander).

Gruß und cs,

René


Bearbeitet von: astromaster am: 22.12.2014 22:33:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3546 Beiträge

Erstellt  am: 22.12.2014 :  22:41:32 Uhr  Profil anzeigen
Alt, Sideres ... was ist eigentlich aus Rupp geworden ?

In den 1980ern waren Rupp und Alt die deutschen Hersteller von Sternwartenmontierungen der "Traumklasse", spaeter kam ja dann Sideres hinzu.

Von Rupp hoert man aber irgendwie nichts mehr - hatte das Problem vor Jahren schon mal, als mir eine Rupp gebraucht angeboten wurde (es scheiterte natuerlich wieder an den Mitteln ...) - weiss jemand, was draus geworden ist ?


Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gast00273
Meister im Astrotreff

Germany
808 Beiträge

Erstellt  am: 23.12.2014 :  17:19:13 Uhr  Profil anzeigen
Hi Juergen,
leider habe ich da keine Infos. Ein früherer Sternfreund von mir aus meiner alten Heimat, hat eine Rupp-Montierung damals gekauft, und als er sie abholte, fuhr ich mit. Er betrieb darauf sein C8 und eine Flat-Fieldkamera von Lichtenknecker. Lief beides soweit ich weiß, jahrzehntelang einwandfrei--ob er die Montierung heute noch hat, keine Ahnung.--
Ich erinnere mich nur daran, daß sein 5erBMW fast auf den Felgen fuhr, als sie eingeladen wurde..
LG Klarinetto

Bearbeitet von: Gast00273 am: 23.12.2014 19:31:02 Uhr
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3026 Beiträge

Erstellt  am: 23.12.2014 :  19:22:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Jürgen,

im Nachbarforum war die Suche nach "Lebenszeichen" von der Fa. Rupp auch erfolglos:

http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/617597/Re_RUPP_Montierung_Flott_gemac

Das Prospekt der Fa. befindet sich in meiner Sammlung. Wer Interesse hat, der kann sich gerne melden....Michael hat es ja schon von mir bekommen.

Gruß und cs,

René

Edit:

Habe gerade erfahren:

Das gesamte Schneckengetriebe mit Lagerbock der Rupp-Montierung wurde von der Fa. ALT geliefert. Auch Richard Gierlinger hatte zu seinen Anfangszeiten Schneckengetriebe der Fa. ALT verbaut......heute ja nicht mehr, er produziert selbst.

Bearbeitet von: astromaster am: 24.12.2014 11:16:05 Uhr
Zum Anfang der Seite

JSchmoll
Altmeister im Astrotreff

United Kingdom
3546 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2015 :  19:08:28 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andre und Rene,

danke fuer Eure Antworten, die ich erst jetzt bemerkt habe. Ich habe irgendwo noch digitale Files des alten Ruppkatalogs (mit dem Potsdamer Doppelrefraktor als Titelblatt), da ich vor einigen Jahren mal eine Ruppmontierung angeboten bekam. Selbst habe ich 1987 bei einem Sternfreund im westfaelischen Emsdetten eine Rupp 70/65er (Wellendurchmesser in mm) bestaunen koennen. Rupp-typisch waren mehrere Klemmschrauben fuer die Polhoehe, die durch Langloecher fuehrten und im Vergleich zu Alt ein offeneres Schneckenrad, das deshalb direkt sichtbar war - bei Alt ist es ja in einem Gehaeuse verdeckt und geschuetzt untergebracht.


Best wishes,

Juergen

Wenn Du als Sterngucker keine Freunde hast, besorge Dir eine Drehbank und die Dinge aendern sich.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gast00273
Meister im Astrotreff

Germany
808 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2015 :  19:39:07 Uhr  Profil anzeigen
Hi Juergen
diese ganzen alten Montis--egal ob Alt oder Rupp oder oder interessieren heute leider fast(!)keinen mehr. Die muss man stationär aufstellen. Wer kann das heute noch. Wenn auf Messen etc. mal eine angeboten wird, kauft die keiner. Mobil ist das Wort der Stunde. Und GPS und und und. Verständlich sogar. Fährst du in den Wald, knallst das Geraffel in den Waldboden, 2 oder 3 Sterne angefahren und das Teil findet über Stunden jeden Mist am Himmel! :) Eine Alt oder Rupp etc schleppst du nicht in den Wald. Auch wenns dann null zittert.... lieber zittern und fluchen und Goto als schleppen und einnorden und und und
Gilt übrigens auch für lange FH: Alle wollen sie, aber keiner kauft sie, weil keiner Lust hat, ein 2m langes Rohr mit sich rumzuschleppen.
In diesem Sinne: VG André

Bearbeitet von: Gast00273 am: 02.01.2015 19:40:56 Uhr
Zum Anfang der Seite

gierlinger
Anbieter

Österreich
244 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2015 :  22:06:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche gierlinger's Homepage
Hallo Rene,

Ja, es stimmt. Ganz zu Anfang meiner Bautätigkeit habe ich mal Alt Antriebe eingesetzt. Aber das beschränkte sich auf ca. 2-3 Antriebe. Seitdem nur Eigenbauten.

Viele Grüße
Richard

Bearbeitet von: gierlinger am: 03.01.2015 09:48:28 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7554 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2015 :  23:13:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
Ich denke die großen Alt- und Ruppteile waren wohl auch in den 1980ern typische Vereins- und Volkssternwartengeräte; der typische Privatastrofan hatte sowas nicht. Aber jede kleine Ruhrpottstadt baute in den End-60ern und 70ern ja eine Volkssternwarte, und da war der Markt für sowas. Und wirklich gute tragbare Montierungen gab es ja damals auch nicht zu kaufen, und selbst ein 10cm FH-Refraktor war, an der Kaufkraft gemessen, ein echter Wertgegenstand.

Klar gab es sehr ambitionierte Leuten, die sich sowas in den Garten stellten, aber das war die Ausnahme.

Diese Sternwarten-Montis wurden belastet wie nix gutes, weil die Rohre damals viel schwerer waren als heutige Geräte. In der GvA Außensternwarte hatten wir über die Jahrzehnte eine Rupp (110mm Achsen, die ganz große). Das Ding würd ich mal nicht unter "Traumklasse" einsortieren, sondern eher in die Rubrik "störrisches Saurier-Arbeitstier". Ein 36cm Newton war damals eben 2m lang, hatte einen dicken Spiegel und wog in Holzbauweise 70kg. Dann kam ein 20cm Leitrefraktor (f=3m, geknickter Strahlengang) dazu, dann waren wir bei 110kg oder so. Eine Alt AD7 konnten wir uns auch nicht leisten. Die Rupp war ein Monster, war nicht so gut verarbeitet, hatte aber bei gefühlt dreifacher Masse am Ende des Tages eben etwas mehr Tragkraft als eine AD7. Die Rupp haben wir dann phasenweise sogar mit einem fatalen 60cm Newton belastet. An dem wackelte alles, aber nicht die Montierung. An der Montierung war das Problem, dass sie nicht vereinstauglich war, man immer ein eingespieltes Team von Cracks brauchte und dann irgendwann in der CCD-Ära selbst ein Saurier war. Und an die Kombi furchtbarer 60cm Newton + ungemütlicher Monti hab ich keine guten Erinnerungen, vor allem wurde sie von der Vereinsöffentlichkeit nicht angenommen. Das gewöhnliche Vereinsmitglied hatte einfach Angst vor dem Saurier.

Später haben wir dann eine Alt AD7 für unseren Innenstadtstandort angeschafft, und als sich das mit dem Innenstadtstandort erledigt hatte, wanderete die in die Außensternwarte. Wir hatten da wieder den 36cm Newton drauf (ohne den Refraktor). Tragkrafttechnisch war das bei DEM Hebelarm schon grenzwertig. Dafür war die Monti voll gototauglich, vereinsfähig und gemütlicher, so dass ich mit ihr insgesamt angenehmere Erinnerungen verbinde.Die Alt ist übrigens noch immer in der Kieler GvA-Sektion im Einsatz, und ich glaube, die freuen sich über das gute Stück. Die Rupp hat sich Wolfgang Lille gesichert, was er damit macht, ist mir unbekannt. Der 36cm Newton ist inzwischen auf mehreren Umwegen bei Rüdiger Heins gelangt und ist dort als "nicht beweglicher Gartendobson" in Use.



Hartwig


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3026 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2015 :  23:48:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Leute,

es gibt doch tatsächlich immer wieder interessante Geschichten über diese alten Montierungen. Angesichts der aktuellen Angebote würde ich auch niemals auf die Idee kommen, eine Montierung selber zu bauen. Auch meinen aktuellen 40 cm GSO-Truss-RC könnte ich mit Sicherheit für den Kaufpreis nicht selber bauen, da kostet der Hauptspiegel hier in D schon 3x mehr als das ganze Teleskop in Taiwan...

Früher gab es nur ein paar Montierungsbauer, die Auswahl der einzelnen Angebote unterschied sich in der Hauptsache durch die Länge der Wartezeiten bis zur Lieferung, dann im verwendeten Baumaterial. Manche setzten auf Stahl als Achskreuzmaterial, andere wieder auf Aluminiumguss. Jeder Konstrukteur war von seinem Zeugs überzeugt, am Ende machten die Montierungen in der Regel alle das Gleiche > Nachführen.

Analogfotografie machte leichte Abweichungen in der Mechanik noch verschmerzbar, die CCD-Technik verlangte jedoch nach einer genaueren Nachführung, so dass auch die Fa. ALT andere Getriebekonzepte und Motoren zum Einsatz bringen musste. Anfangs gab es auch bei einer ALT-Montierung (um 1970) offene Schneckenrad-Gehäuse, später dann nur noch geschlossene Sandgussgehäuse mit Deckel.

In der Zwischenzeit sind zahlreiche Verbesserungen umgesetzt worden, teilweise waren es nur Kleinigkeiten, zeitweise auch echte Innovationen wie der Einsatz von Harmonic-Drive-Getrieben. Selbst an dieser Stelle gab es in der letzten Zeit noch Bedarf an weiteren Verbesserungen wie "selektierte" Getriebe TYP BL3 (statt BLS), Einsatz von Hochgenauigkeitslagern in RA (Fa. UKF) und ausschließlich ESCAP-P530 (Swissmade-Motoren werden verwendet, Porteescap fertigt diese Motoren heute nur noch in Malaysia, ALT setzt aus seinem vorhandenen Bestand trotzdem die Swiss-Version ein) in allen Montierungsgrößen.

Andere Hersteller (RUPP) haben diese Phase nicht mehr durchlaufen und sind vom Markt verschwunden. Leider sind auch die Montierungen von Manfred Mauz nicht mehr neu zu bekommen. Eine MAM-50 von Mauz wollte ich ursprünglich mal kaufen, aber ins Geschäft bin ich dann mit Eckhard Alt gekommen, warum auch immer... gefallen hat mir die Mauz auch, jede Montierung hat Vor- und Nachteile, jetzt hier die Unterschiede aufzuzählen erspare ich mir...

Vielen Dank für Eure Beiträge!

Gruß und cs,

René


Bearbeitet von: astromaster am: 02.01.2015 23:54:25 Uhr
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?