Statistik
Besucher jetzt online : 200
Benutzer registriert : 22074
Gesamtanzahl Postings : 1088355
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Interstellarum wird zum Jahresende eingestellt
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 19

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14778 Beiträge

Erstellt am: 28.10.2014 :  17:44:04 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

auch wenn auf der Seite von Interstellarum noch kein Hinweis zu finden ist, so wird Heft 97 laut dieser Webseite erst mal die letzte Ausgabe von Interstellarum sein: https://www.startnext.de/interstellarum

Gruss Heinz

Bearbeitet von: mintaka am: 28.10.2014 17:47:14 Uhr

Colombo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 28.10.2014 :  21:35:33 Uhr  Profil anzeigen
Das sind wirklich traurige Neuigkeiten. Ich drücke interstellarum die
Daumen dafür, dass sie es jetzt schaffen an genügend Abonnenten zu kommen.

Gruß
Stefan

Skywatcher APO 120/900, HEQ5 pro
Celestron Evo 800

Bearbeitet von: Colombo am: 28.10.2014 21:36:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

FTL_astro
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
31 Beiträge

Erstellt  am: 28.10.2014 :  22:49:46 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

ich hatte mich nach 10 Jahren Abbo im Frühjahr 2014 entschieden, dieses dann auch zu kündigen. IS hat mich nicht mehr angesprochen und SuW ist m.E. informativer (in jeder Hinsicht)... Von unanhängiger Produkrecherche war man aus meiner Sicht weit entfernt... leider.

Grüße
Rainer

GSO 8"/f5
SW Esprit-80ED
AZ-EQ6

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4257 Beiträge

Erstellt  am: 28.10.2014 :  23:42:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage
Hi.

Interstellarum habe ich vor einiger Zeit gekündigt.
Mich spricht die Zeitschrift nur noch sehr wenig an, die meisten Artikel interessierten mich nicht mehr.

Vermissen tu ich die Zeitschrift nicht...


corcaroli.de - Deep Sky und die Beobachtung der Sonne.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1067 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  03:42:37 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message
Wirklich schade, da ich seit 2001 Abonnent der Zeitschrift bin. Auch wenn ich mit einigen Konzepten in der IS nicht zufrieden war, finde ich das neue Jahrbuch, nach der Einstellung des "Ahnert", eine willkommende Bereicherung.

Übrigens: Betroffen sind neben der Zeitschrift auch der Interstellarum-Newsletter und wohl auch die Interstellarum-Sternstunde.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600Da/1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: Dysnomia am: 29.10.2014 03:44:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

Fintel
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1794 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  07:19:48 Uhr  Profil anzeigen
hallo Leute,

Vorweg :
beim Thema IS ist mein Herz die vergangene Jahre leider
sehr gespalten gewesen.
Ich bin Abonnenent der ersten Stunde.
Später kündigte ich aber das Abo, da sich der Verlag immer sehr schwer Tat mit "Förmlichkeiten" nach Einreichnung eigener Beiträge
und als Krönung mich vor zwei Jahren schasste.
Ich kaufte als IS an die Kioske ging viele Ausgaben nicht, zumal ich hier auf dem Dorf nicht an sie ran kam ( das änderte sich aber, da der örtl. Zeitungsladen sie nun seit 3-4 Jahren fest (3 Ausgaben!) anbietet)...
Später fand ich fehlende Ausgaben gebraucht ua. auf der ATT.
Aktuelle Situation: den Kauf der bestimmt letzten 10-15 Ausgaben wog ich immer und spontan davon abhängig ob mich die Berichte wirklich interessieren, zumal das Heft ja beim durchblättern gefühlt wie eine Werbeblattform wirkte, die vielen Annoncen sind einfach erdrückend, und die Berichte muss man zwischen ihnen suchen. Ich sagte mir wirklich nun ist Ende, aber ich blieb IS dann doch treu. Ich nahm mir echt vor die Nr. 97 jetzt noch mitzunehmen, wegen dem angekündigten Ortho Testbericht, und dann endgültig zu brechen...
Die Entscheidung wurde mir nun abgenommen.
Ich habe Heft 1-96 im Bücherregal.
Vor kurzem erst blätterte ich so mal alle Jahrgänge durch, klar das Flair der ersten 15 Ausgaben bleibt kommerziell unerreicht, aber es wirkt doch vieles zu bunt, eingefahren( immer die selben Autoren) und teilweise, was Testberichte betrifft oberflächlich und häufig aussagelos. Es gab aber auch so einiges schönes an Berichten zu entdecken welche ich damals strickt überlas bzw. heute gerade aus der Praxis her annehme.
Also wenn "der Baum tatsächlich geschnitten wird" auch im Zuge des Umganges mit Schreibern wäre ich bereit
der IS eine Chance zu geben bzw. sogar die Druckausgaben wieder zu abonnieren ( sofern sich das Abo nur auf die Hauptausgaben beschränkt).

Gruß
Christian

Bearbeitet von: Fintel am: 29.10.2014 07:21:16 Uhr
Zum Anfang der Seite

matss
Der 2. im Astrotreff

Mitteleuropa
5651 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  07:23:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche matss's Homepage  Sende matss eine ICQ Message
Guten Morgen,

ich empfinde die Einstellung der Interstellarum als herben Verlust für die gesamte Astroszene. Es gehört neben Fachkompetenz und Ausdauer auch eine gehörige Portion Idealismus dazu, 20 Jahre lang eine so hervorragende Zeitschrift für praktische Astronomie herauszugeben.

Es ist einfach Schade, dass unsere Szene, die Amateurastronomie, nicht ausreichend zu sein scheint, eine solche Zeitschrift im deutschen Blätterwald zu erhalten.

Aber vielleicht geht es ja doch:

Wir bitten alle Amateurastronomen, die dazu die Möglichkeit haben, den Verlag bei seiner Crowdfunding-Aktion zu unterstützen und so dieses Medium für uns und zukünftige Astronomiebegeisterte zu erhalten.

Weitere Infos dazu findet Ihr hier https://www.youtube.com/watch?v=YZDmxCxkNGM und hier https://www.startnext.de/interstellarum


liebe Grüße

Matthias
Astrotreff.de

PS: Wir werden diesen Aufruf kurzfristig auf die Astrotreff Startseite setzen.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dobsongucker
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1931 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  07:28:08 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
hier mal meinen Senf dazu: hatte auch einige Zeit IS abonniert. Habe sie dann wieder gekündigt, wg. der "vielen bunten Bilder.....
eigentlich traurig, manch einer mag die Aufmachung.
SuW hatte ich auch im Abo. Jetzt frage ich mich, was bleibt dem Amateur und "Sterngucker" eigentlich noch zum Lesen.
Sollte der "Astrotreff" hier die letzte Informationsquelle sein ?

Man könnte jetzt mal "googeln", was an astron. Zeitschriften noch auf dem Markt ist....

Gruß
Guenther

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dobsongucker
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1931 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  07:59:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
hane jetzt mal "gegoogelt": sehr lesenswert die Ausführungen auf "Wikipedia". Alles weitere bleibt jedem einzelnen überlassen.

(Hatte als Suchbegriff "astronomische Zeitschriften" eingegeben, "Herr Google" weiß viel !)

Gruß
Guenther

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MikeS55
Senior im Astrotreff


209 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  08:57:25 Uhr  Profil anzeigen

Auch wenn IS heute nicht mehr den Glanz vergangener Tage hat, das ist eine traurige Nachricht. Schließlich hat IS die Deep Sky- Beobachtung hierzulande populär gemacht.

Gruß

Mike

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

starrookie
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1515 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  09:04:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche starrookie's Homepage
Guenther,
"Butter bei die Fische", bitte. Was genau ist da lesenswert? Und warum?

Ich habe jedenfalls, als ich mein Abo gekündigt habe, dem Verlag mitgeteilt, warum mich die IS nicht mehr anspricht. Nämlich dass der größte Teil der Zeitschrift Werbung war und die viele Artikel sich um Produktbesprechungen drehten - oft auch noch versteckt in der Artikeln der Art "Was ich für ein toller Hecht bin, und das ging besonders toll mit meinem XYZ der Firma ABC, den Okualren DEF oder der Kamera GHI von JKL". Die übrigen Artikel wurden irgendwann langweilig: "Der Sternhimmel im Oktober mit dem Fernglas" wiederholt sich eben jedes Jahr irgendwie...

Was mich an einer Zeitschrift interessieren würde, wären Artikel, die mir bei meiner Beobachtungspraxis helfen. Nicht: "Wie habe ich den letzten Venustransit beobachtet" - der kommt so schnell nicht wieder, sondern "Wie habe ich vor, den Komenten ABC im nächsten Monat in nur 2° Abstand zur Abendsonne zu fotografieren?". Ohne Product-Placement im redaktionellen Teil. Und für jeden Geschmack etwas 'Neues' in jedem Heft... Einsteiger-Ecke, Fotografen-Workshop (nein, nicht: In Photoshop clickt man hier und da (das steht in der Anleitung) - sondern: Hier ein Bild mit steiler Gradationskurve im unteren Bereich und hier eins mit flacher - Das eine ist offenbar gut für Objekt ABC, das andere für DEF), Fernglas-Astronomie, Objekte an den Grenzen der visuellen Beobachtung, ATM & Technik-Tuning...
Wenn ich pro Heft nur zwei Artikel für lesenswert halte, dann abonnier ich das auch wieder. Falls jemand an meiner Idee interesse hat, wie man sowas als hybrides Online-/Print-Magazin machen könnte (Online für den Zug, Print fürs Klo), bitte kontaktiert mich per PN.

DS, Holger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sho
Meister im Astrotreff

Schweiz
763 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  09:15:01 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sho's Homepage
Aha, na das ist ja grossartig, ich habe gerade letzten Monat mein Abo um ein Jahr verlängert, und gestern hatte ich die Sonderausgabe erhalten, wo noch drin steht, dass im nächsten Jahr noch dieses und jenes erscheinen wird. Was soll denn das nun?

Für mich als Einsteiger war die Zeitschrift durchaus nützlich und auch interessant, und ich habe sie immer gerne gelesen.

CS, Matthias
Meade 8" SC LX90

www.matthiasaltermatt.ch

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Avier50
Altmeister im Astrotreff


1042 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  09:23:56 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
auch ich habe die Ausgaben 1-96 von IS im Schrank stehen.Beim Durchblättern zeichnet sich eine Tendenz ab: anfangs vom Praktiker für den Praktiker, unerreicht praxisnah - aber "nur" schwarzweiß
Dann farbig aber immer noch mit vielen Anregeungen und Erfahrungen für den "praktischen" Amateurastronom. Später dann immer bunter und "Annäherung" an SuW, außerdem schreiende Werbung (aber irgendwo muss das Geld ja herkommen!) und viele für den "Praktiker" uninteressante Artikel.
Beeindruckend für mich immer die fachliche Kompetenz von R. Stoyan.
Auch viele Bücher aus seinem Verlag atmen diesen Geist und heben sich von 0815-Veröffentlichungen wohltuend ab.
Deshalb finde ich die Einstellung von IS trotzdem schade.
Nachdem erst der Ahnert und jetzt auch IS verschwunden sind, zeichnet sich für mich folgender Trend ab:
Publikationen für "Anfänger", "Einsteiger", "Freunde des gestirnten Himmels" gibt es en masse, teilweise mit irrwitzigen Technik-Vorstellungen (sinnvolle Nutzer von Carbon-Ritchey-Chretiens kann man in D an einer Hand abzählen, aber jeder Beginner kriegt darin das Nonplusultra vorgegaukelt) bzw. Handlingproblemen (keiner will mehr eine parallaktische Montierung, weil er denkt er muss sie unbedingt einscheinern).
Ergebnis sind 8"-Dobsonauten, die am Himmel nicht mal mehr wissen, wo oben und unten ist, aber eben "am meisten fürs Geld" sehen.
Der fortgeschrittene Amateur muss sich nun seine detaillierten, über das Anfängerwissen hinausgehenden Ephemeriden einzeln aus dem Internet herausklauben. Gedruckt kriegt er nichts mehr! Da sind die Briten und sogar die Tschechen (oder heißt das Tschechier) weiter! Die habens zwar nur schwarzweiß, aber die habens wenigstens! Der Ahnert war der letzte, der bei uns so etwas noch gebracht hat.
Der Gigantismus hat sich nun selber die Beine weggehauen.
Auch das schreiend Bunte auf Hochglanz hat nichts genützt! Nun fehlt bloß noch, dass die Amateure selbst schuld sind. Warum haben sie auch nicht 100 000 Ahnerts gekauft? Da hätte man doch nächstes Jahr die Auflage händereibend auf 150 000 erhöhen können... siehe oben.
Grüße
Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

schimmi66
Meister im Astrotreff

Deutschland
426 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  10:20:14 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Freunde,

auch das noch! Erst wird der Ahnert gestrichen, jetzt IS. Was bleibt den Amateuren noch in D? SuW kann das nicht bieten und ich sehe keinen Sinn darin, diese Zeitschrift wieder zu bestellen.
So wird Stück für Stück uns Amateuren weg genommen. Das tut nicht nur weh, sondern zehrt an der Substanz. Ich hoffe, es wird einen Weg geben, IS wieder erscheinen zu lassen.
Macht uns nicht unser Hobby systematisch kaputt!

Gruß Klaus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Sho
Meister im Astrotreff

Schweiz
763 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  10:48:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Sho's Homepage
Ich denke, gerade in einem Nischenbereich (und das ist die Astronomie nun einmal) wird es wohl schwierig sein, die Printmedien wirklich aufrecht zu erhalten. Die Tageszeitungen haben damit ja auch schon ihre liebe Mühe, die Auflagen sinken stetigt. Das Printmedium an und für sich hat wohl leider immer mehr ausgedient. Es bleibt wohl nicht viel anderes übrig, als auf die diversen Onlinemedien auszuweichen, was inhaltlich nicht zwingend schlimm ist, der deutschsprachige Raum hat meines Erachtens eine sehr hochwertige Blog-Szene.
Aber ja, ich gehöre auch der Sorte an, die gerne eine Zeitung oder Zeitschrift in der Hand hat, deshalb finde ich diese Entwicklung auch schade.

CS, Matthias
Meade 8" SC LX90

www.matthiasaltermatt.ch

Bearbeitet von: Sho am: 29.10.2014 10:49:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

Astrohardy
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
7554 Beiträge

Erstellt  am: 29.10.2014 :  12:02:24 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Astrohardy's Homepage
Ich denke, dass das Format "Astrozeitschrift" sich derzeit sehr schwer tut.

Ich lese seit 1980 oder so Sky and Telescope. Früher war das eine prima Zeitschrift. Und die 5-6 ganzseitigen Anzeigen mancher Astrohersteller, wo die ihre Produktplaette in kleingedruckter Form darstellten, hat man nicht nur in Kauf genommen - sondern man u.a. deshalb die Zeitschrift abonniert. Heute erfüllt diesen Zweck die Homepage der Hersteller. Und schnelle aktuelle Informationen kriegt man über das Netz. Bei Sky and Telescope wurden die Anzeigen weniger - und dann schrumpfte auch der Content, und am Ende war das Heft immer dünner.

Die Lücke, die das reißt, werden WIR füllen müssen: Astrovereine, oder Foren wie dieses.

Hartwig

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 19 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.68 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?