Statistik
Besucher jetzt online : 152
Benutzer registriert : 20780
Gesamtanzahl Postings : 1028524
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum WEBCAM & VIDEO
 Zur Logitech Fusion und Drittsoftware
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Kreislauf
Altmeister im Astrotreff


2563 Beiträge

Erstellt am: 19.12.2013 :  05:07:29 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallöchen,

hier bin ich am Herumspielen mit einer Logitech Fusion. Mit den neuesten Treibern kann man ja mit der Logitech Aufnahmesoftare bis ins Format 1280x960 aufnehmen, allerdings nur mit wmv-Codec und der komprimiert zu stark.

Mit Vitural Dub ist man da sehr frei hinsichtlich der Codecs, doch habe ich hier ein Problem bei den Bildern im Video. Zwar werden die AVIs mit einer der Framerate entsprechenden Bilderzahl gefüllt, doch es werden häufig identische Bilder wiederholt. Bei 640x480 sollten 30 FPS gehen, doch effektiv ist nur jedes dritte Bild einzigartig und der Rest aufgefüllt mit Kopien. Bei 1280x960 und 5 FPS ist jedes vierte Bild doppelt und besonders schlimm ist es bei 1290x960 und dem Maximum 7,5 FPS, hier hat man nur ein Viertel wirklich verschiedene Bilder.

Framedrops habe ich nicht und die Prozessorauslastung ist auch nur 33%. Die Platte ist schnell genug. Es kommt mir vor, als ob der Treiber nicht mit der Drittsoftare gut zusammnarbeitet. Keine Ahnung. Mit der Logitechsoftware kommt der Fehler nicht.

Jemand eine Idee?

Gruß,
Jo

Bearbeitet von: am:

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
5246 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2013 :  05:39:17 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Jo,

Das Problem kenne ich von früher mit meiner iCam und der Philips Webcam. Das Problem ist wahrscheinlich, dass die Kamera die großen RAW-Bilder nicht schnell genug liefern kann und der Codec den Clip deshalb mit identischen Bildern füllt um auf die von Dir eingestellte Framerate zu kommen. Die Zahl der Dropframes hängt aber auch von der Rechnergeschwindigkeit ab. Dagegen hilft nur eine niedrigere Framerate.
Ich hatte hier auch schon mal über das Problem berichtet:
Das iCam-Blog (Astrotreff-Thread)
Wenn Du wxAstroCapture als Aufnahmesoftware verwendest, kannst Du Dir die Zahl der Drops einblenden lassen und die Framerate dadurch optimieren.
Aber wenn Du eine hohe Framerate mit echten RAW-AVIs haben willst, ist eine richtige Astrowebcam (ASI120, ALccd5L-II) mit entsprechend programmierten Treibern die beste Lösung.

Viel Erfolg:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kreislauf
Altmeister im Astrotreff


2563 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2013 :  13:31:01 Uhr  Profil anzeigen
Hi Marcus,

so habe ich es mir auch erklärt, Dropframes entstehen rechnerseitig wenn der Datenstrom nicht schnell genug verarbeitet werden kann. Doch man muß hier hier einiges trennen. Danke für den Tip mit wxAstro, das ist mir einen Versuch wert. In Virtual Dub werden die Framedrops auch angezeigt.

Wie wie ich schrieb habe ich jedoch keine Art Dropframes, die die Aufnahmesoftware registriert und vermutlich sind sie nicht durch das aktuelle Laptop verschuldet.

Dropframes kenne ich von meinem ersten Lappi, das war ein AMDK6 300MHz mit USB 1.1 der bei voller VGA-Auflösung die Framrate auf 5 FPS Durchsatz ohne Drops zulies. Ging man mit der Rate höher über den Standard 1,5 MB/s kamen logischerweise viele Dropframes wie man in Virtual Dub sah.

Das jetzige Laptop ist zwar nicht das neueste Modell, hat aber schon einen Athlon 2600 MHz und USB 2.0. Vergleichen kann ich hier Philips Toucam und die Logitech Fusion. Hier kommen bei der Toucam und VGA-Auflösung und über 5 FPS keine Drops zustande, jedoch auch das Phänomen der mehrfachen Bilder. Da merkt man, dass die Ausfälle kameraseitig sind, die Aufnahmesoftware registriert sie nicht. Hier ist wie zu erwarten ebenfalls der USB 1.1 Flaschenhals auf Seite der Toucam schuld.
Die Doppelbilder stellt man erst bei der nachträglichen Durchschau fest oder im Extremfall, dass das Video an einigen Stellen hängt und ruckelt ie jetzt bei der Fusion.

Bei der Logitech Fusion verhält es sich noch etwas anders.
Sie liefert brav unterschiedliche Einzelbilder mit der Original Logitech Aufnahmesoftware mit 7,5 FPS bei den höchsten Auflösungen 960x720 und 1289x960. Sie kann deutlich höhere Datenraten ausgeben.

Nimmt man jedoch Virtual Dub kann zwar die vom Treiber vorgegebene Framrate übernommen werden, jedoch werden deutlich niedrigere durchschnittliche Bildraten angezeigt, als es eigentlich sein müssten.
Virtual Dub zeigt die Bildraten an, die es vom Treiber bekommt. Das ist nicht mehr mit schwächelnder Hardware zu erklären.
Das Phänomen jetzt ist ein vermutlich Softwareseitiges, der Treiber mag wohl nicht.

Hab jetzt mit dem letzten Treiber nochmal nen Test gemacht und erhalte in Virtual Dub ca. 20% höhere Datenraten. Unkomprimiertes Format bringt das Optimum.

Bei 1280x960 pix bis average 3,4 echte FPS, alles darüber wird mit Mehrfachbildern ausgefüllt. Keine Framedrops angezeigt!
Bei 960x720 pix bis average 5,7 echte FPS, alles darüber wird mit Mehrfachbildern ausgefüllt. Keine Framedrops angezeigt!
Bei 640x480 pix bis average 11,4 echte FPS, alles darüber wird mit Mehrfachbildern ausgefüllt. Keine Framedrops angezeigt!

Matrix * FPS:
1280*960*3,4 = 4,18 MPix/s
960*720*5,7 = 3,94 MPix/s
640*480*11,4 = 3,5 MPix/s

Die Kamera bleibt mit Drittsoftware unter 50% der Erwartung.

Gruß und danke fürs lesen,
Jo


Bearbeitet von: Kreislauf am: 19.12.2013 15:38:42 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kreislauf
Altmeister im Astrotreff


2563 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2013 :  13:53:14 Uhr  Profil anzeigen
wxAstrocapture kann bis zu VGA Auflösung aufnehmen. Leider nur um die 10 FPS und es erkennt keinen Port für die Kamerasteuerung. Aber es werden immerhin fast 30% Dropframes angezeigt.

Und jetzt die Entdeckung, Giotto schafft HD und bietet volle Kamerasteuerung wie die Logitechsoftware, wenn man vorher mal kurz die Kamera mit der Logitechsoftare betreibt. Und es werden ganze 5 FPS aufgenommen. Bis 7,5 schafft es Giotto nicht mehr, wäre zu schön gewesen. Aber immerhin.



Als nächstes wird ein Test am Planeten zeigen müssen, wie die Komprimierung mit der Logitechsoftware bei 7,5 FPS gegenüber der 5 FPS unkomprimiert mit Giotto abschneidet.

Auch bin ich gespannt ob Astrosnap tatsächlich in der Lage ist Aufnahmen über mehrere Sekunden mit der Fusion zu machen. Das wäre für mich ein echter Fortschritt, dann kann ich die Cam auch fürs Guiden einsetzen. Gegenüber der Toucam ist es da auch ein Fortschritt, da die Fusion von sich aus mit Bel.-Zeiten bis 1/5 s geht und damit deutlich mehr Licht sammeln kann.
http://ghonis2.ho8.com/fusiontest10.html

Bearbeitet von: Kreislauf am: 19.12.2013 15:33:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

Kreislauf
Altmeister im Astrotreff


2563 Beiträge

Erstellt  am: 19.12.2013 :  16:08:18 Uhr  Profil anzeigen
Nachtrag:

Habe grad Astrosnap registriert in der Hoffnung dass HD-Format und Langzeitbelichtung geht.

Allerdings muß man erst auf Version 2.2 updaten, dann werden die HD-Auflösungen oberhalb VGA möglich. Man kann nun zwischen WDM und Logitech Treiber wählen.

Leider stürzt Astrosnap beim herumklicken im Menü während mit HD-Auflösungen das Capurefenster geöffnet ist und in keinem Fall startet die Langzeitbelichtung. Und Hoffungen auf Bildintegration oder Langzeitbel. bis 10 Sek. fürs Guiden waren vergebens.

Bearbeitet von: Kreislauf am: 19.12.2013 17:28:01 Uhr
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.7 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?