Statistik
Besucher jetzt online : 260
Benutzer registriert : 20702
Gesamtanzahl Postings : 1025348
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Aufstieg zum 10" Dobson! HILFE
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

optimus-primeg1
Meister im Astrotreff

Deutschland
263 Beiträge

Erstellt am: 08.09.2013 :  18:07:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Liebe Beobachter,

nachdem ich nun festgestellt habe, dass mein Skywatcher 130/650 Flextube für den Anfang eine hervorragende Wahl war, plane ich, mir demnächst ein 10" Dobson zuzulegen. Incl. Nebengeräusche (UHC-Filter, Okulare, etc.)wird ein Budget zwischen 800 und 1000 EUR festgesetzt. Mir geht es nur um die visuelle Beobachtung, nicht um Fotographie. Ein Teleskopeigenbau scheidet aus mehreren Gründen aus. Transportiert wird er gelegentlich in einem kleinwagen (Corsa). Nun zu meinen Fragen:

1) Folgende 10er habe ich bereits näher angeschaut:

http://www.astroshop.de/meade-dobson-teleskop-n-254-1270-10-lightbridge-gitterrohr-deluxe/p,10212

http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p2491_Skywatcher-Skyliner-250PX--10--f-4-7-Dobson-einschiebbarer-Tubus.html

http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p1994_Skywatcher-Skyliner-250PX---254-1200mm-Dobson-Teleskop.html

http://www.astroshop.de/orion-dobson-teleskop-n-254-1200-skyquest-xt10-classic-dob/p,13771

- Was ist Eure Meinung dazu? Erfahrungwerte?, Flextube oder Skybridge?
- Welche Qualitätsunterschiede?
- Welche Alternativen gibt es, was benutz Ihr in dieser Größenordnung?


2) Welche Details bei Deep Sky Objekten kann man durch den 10" Dobson sehen (z.B. Spiralarme von Galaxien, einzelne Sterne von Kugelhaufen im Zentrum des Objektes, Sterne im Zentrum von planetarischen Nebeln). Die Frage klingt zunächst etwas merkwürdig, aber durch mein aktuelles Teleskop sehe ich M13 z.B. als nicht zu identifizierenden grauen Ball. Natürlich vergleiche ich die Leistung nicht mit Hubble, aber gewisse Details sollten schon zu sehen sein.

3) Das Verhältnis von Öffnung zu Brennweite beträgt bei allen oben aufgeführten Teleskopen lediglich ca. f4,7 bis f5. In vielen Foren habe ich bereits gelesen, dass ein f6 oder höher sinnvoller wäre.
- Was ist der "Zugewinn" eines größeren Verhältnises?
- Wo kann man z.B. ein f6 Dobson erwerben, was sind Alternativen?

4) Ist das Meade Lightbridge, bzw. Skywatcher Skyliner sehr justageanfällig?

5) Ist es möglich mit Dobsons Objekte mittels Koordinaten zu finden? Welche Vorrichtung wird dafür benötigt? Man kann das Teleskop ja nicht parallaktisch montieren :-)

Clear Skies, Michi

Meine Sternwarte:
SW Skyliner Flextube 10" Dobson f/4,7 auf EQ Plattform
Skywatcher 130p Dobson f/5
Explore Scientific 82° 4,7 + 11 + 30 mm, N-ED 18mm
HR Koma Korrektor ES
Astronomik UHC + O III, Lumicon var. Polfilter
Concenter Ray, Justagelaser 45 G DuM

Bearbeitet von: am:

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


641 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2013 :  18:49:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

Die Galaxy Dobson von ICS fehlen in deiner Liste, das sind geprüfte Geräte und es gibt einen deutschen Service.

2)Es kommt auf die bedingungen an (Himmelshelligkeit und Tranzparenz)an deinem Beobachtungsort. Mit einem 10er kann man
schon Spiralarme und Staubbänder von Galaxien sehen zumindest (indirekt) ist aber abhängig welche Galaxie.Die meisten Kugelsternhaufen kann man mit einem 10er wunderbar auflösen auch bis ins Zentrum und bieten einen wunderschönen Anblick. Wenn du M13 mit einem 10er das erste mal siehtst wird es dich umhauen.
Zentralsterne (weiße Zwerge) in PN`s kann man mit einem 10er auch beobachten es gibt aber nicht so viele da der Stern meist duch den Nebel geschwächt wird, auch sehr viel größere Teleskope haben da "Sichtschwierigkeiten".

3) für Deep Sky Objekte ist f5 oder drunter am sinnvollsten.

5) Das ist Kinderleicht, kauf dir dazu ein Telrad und den Deep Sky Reisatlas.

Liebe Grüße
Mathias

Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Obsession 18" f/4,2 UC
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NikolajSteinkohl
Meister im Astrotreff

Deutschland
295 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2013 :  19:06:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche NikolajSteinkohl's Homepage
Hallo optimus-primeg1 [echter Name wäre besser, einfach freundlicher rüber wenn man sich so anspricht]
Leider habe ich keine Erfahrung mit den von dir genannten Teleskopen, habe aber einen 10" GSO Dobson, also kann ich dir hoffentlich bei anderen Sachen helfen.
Zu 2)
Erst einmal wäre es gut zu wissen, von wo du beobachtest, also wie dunkel, ob Land oder Großstadt etc.
Aber unter einigermaßen gutem Himmel, also fst5,5 sieht man schon einiges. Auch aus der Großstadt (fst4,0 ca.)
Aber da du dein Teleskop ja transportieren kannst, ist das ein nicht so schwerwiegendes Problem.
Aber mit 10" erkennt man schon einiges. Also ich hab in meinem schon locker Spiralarme von M51 gesehen, M13 echt super aufgelöst, hab es auch schonmal mit einem Flextube verglichen, kurzum, du wirst begeistert seinen. Auch einige ZS von PN's , aber das nur bei sehr hellen Zentralsternen.
Mit Filtern auch noch schwächere Sachen, zu viele um sie hier zu nennen.
Zu 3)
Der Zugewinn beim Öffnungsverhältniss ist eigentlich nur bei Fotos erwünscht, damit man weniger Belichten muss, um gleich viel zu erfassen.
Visuell eher nur bei großen Dobsons, damit man nicht unbedingt eine Leiter benutzen muss.
Ein höheres Öffnungsverhältniss macht das Teleskop unokularkritischer, also kann man weniger "gute" Okulare benutzen, um noch keine Randunschärfe etc. zu haben. Bei f/5 gehen die Okulare schon einiger maßen, aber wenn du nicht gerade nur teure Okulare hast, musst du mit ein wenig Randunschärfe leben. Bei einfacheren Okulardesigns noch mehr.
10" Dobsons mit f/6 kenn ich jetzt nicht, gibts aber vielleicht. Aber dann käme Selbstbau in Frage, den du ja aber schon ausgeschloßen hast.
4) Kann ich dir leider nicht helfen, andere bestimmt schon.
5) Ich glaube schon, weiß aber nicht genau. Einfach mal googeln oder so ;-)
CS Nikolaj


astrofotosandmore.jimdo.com

Clear Skies :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonchild_27
Meister im Astrotreff


641 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2013 :  19:25:27 Uhr  Profil anzeigen
zu 5) auf dem amerkanischen markt gibt es das Argo Navis ob es sowas auch hier gibt weiss ich nicht, ich bevorzuge das Telrad und karten zur aufsuche macht denke ich auch mehr spass.


Nauris Mirrage 21" f/4
Obsession 18" f/4,5 Classic
Obsession 18" f/4,2 UC
Traveldob 14" f/4,8
Traveldob 12" f/5,3
Galaxy 10" Dobson f/5
Leica 8x42 Ultravid HD


Freunde der Nacht


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optimus-primeg1
Meister im Astrotreff

Deutschland
263 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2013 :  20:21:17 Uhr  Profil anzeigen
Oh, wie unhöflich von mir.
Mein Name ist Michael (hab ich vergessen unten anzugeben. Entschuldigung... ;-) )

Von GSO habe ich keinen Dobson gefunden. Ein Link wäre wünschenswert. Welche Erfahrungen hast Du mit GSO gemacht? Einige stellen keine gute Note aus, da GSO eine chinesische Marke ist (Spiegel "erblindet" nach 5 Jahren allmählich). Wobei ich bislang auch den Eindruck habe, dass viele nur wegen der Herkunft über diese Teleskope herziehen.

Ich beobachte zum einen im Garten (meistens), zum anderen bin ich z.B. öfters in den Bergen (letztens z.B. Ellmau am Wilden Kaiser) oder fahre aufs Land raus.


Gruß

Michi


Clear Skies, Michi

Meine Sternwarte:
SW Skyliner Flextube 10" Dobson f/4,7 auf EQ Plattform
Skywatcher 130p Dobson f/5
Explore Scientific 82° 4,7 + 11 + 30 mm, N-ED 18mm
HR Koma Korrektor ES
Astronomik UHC + O III, Lumicon var. Polfilter
Concenter Ray, Justagelaser 45 G DuM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kepler89
Senior im Astrotreff

Deutschland
221 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2013 :  20:29:54 Uhr  Profil anzeigen
Ich habe einen 8" GSO und kann nichts Negatives sagen. Außerdem kommt GSO aus Taiwan und Skywatcher aus der VR China. Und wenn man nicht richtig Asche ausgibt, kommen die Spiegel fast immer von GSO oder Skywatcher, Meade oder ICS verbaut z.B. auch GSO-Spiegel.

Gruß Andreas

GSO 8" f/6 Dobson
Bresser 2" f/12 "Spielzeugrefraktor"
Carl Zeiss 8x30

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StephanPsy
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2088 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2013 :  21:08:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche StephanPsy's Homepage
ArgoNavis digitale Teilkreise Computer gibts auch in Europa, z.B. bei Wolfi oder anderen Anbietern

hier klicken

hier mein Bericht zum Einbau in meinen Phoenix 14 Zoll Gitterrohrdobson klicken

Ist teuer, und ich bin zufrieden damit, aber ich würde dem Eingangsfrager das Ding für seine Zwecke nicht empfehlen, sondern auch zu Telrad oder Rigel und Karkoschka oder DeepSkyReiseatlas, dazu einen GSO oder Skywatcher Dobson, raten, bei 10 Zoll ohne Gitterrohre oder einschiebbaren Tubus, lieber f6 als f5 wenns geht. Selber Suchen und Finden macht dem Einsteiger in die 10-Zoll-Klasse viel mehr Spaß !


StephanPsy vom Eridanus im ALBiREO mit Phoenix von Goldammer, Penelope von IthakA, femina, Lokomotive, PA-T, Kat:ze von der Almwiese, BlackSeeleScope, Zakyntha

Es gibt keinen Weg zum Glück. - Glücklich-Sein ist der Weg. (Buddha)

Bearbeitet von: StephanPsy am: 08.09.2013 21:16:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

stardust3
Altmeister im Astrotreff


2579 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2013 :  21:12:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,

wenn Du schon bei TS eine Auswahl listetst: hast Du schon deren Aktionsteleskope angeschaut,
namentlich die GSO Dobsons (made in Taiwan, nicht Festland Chins):
hier ein 10" Dobs

http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p42_GSO-Dobson-250-1250mm-Dobson-Teleskop---2--Crayford-AKTION.html

und bei ICS ist es, ja nicht ganz einfach sich durchzuklicken, daher:
http://www.intercon-spacetec.de/produkte/produkthersteller/produktkategorie/dobson-1/

Ach ja 10 Zoll f6 (eigentlich f6.3) hab ich mich auch interessiert. "Orion UK" ist da ein Begriff, oder "Lomo Optik" verbunden mit "10 zoll/inch" Die sind aber sehr teuer und oft nur als Spiegel zu kaufen (Nachtrag: bei TS gibt es auch einen f6 10" Dobson). Manchmal taucht eine dieser Spezialanfertigungen als Gesamtsystem (Dobson) im Gebrauchtmarkt auf, aber eben vergleichsweise teuer. Für das Geld kannst Du sowieso einen 12" von der Stange holen. Und das ist dann empfehlenswerter. Dann passt es aber mit ca. 1,50 nicht mehr <<quer>> in den Corsa!

Gruß,
Walter

LLAP

Bearbeitet von: stardust3 am: 09.09.2013 10:08:04 Uhr
Zum Anfang der Seite

NikolajSteinkohl
Meister im Astrotreff

Deutschland
295 Beiträge

Erstellt  am: 08.09.2013 :  21:26:33 Uhr  Profil anzeigen  Besuche NikolajSteinkohl's Homepage
Hi Michael,
Kein Problem, kann ja jeder mal vergessen
Ich hab die Deluxe-Version
www.teleskop-spezialisten.de/shop/Dobson/250mm-10-Zoll/GSD880-GSO-Dobson-880-10-250-1250mm-Teleskop-Deluxe-Versi::341.html

Also keine Halb-Gitterrohr Sache. Die gibts bei GSO bei 16", aber das steht nicht zur Debatte.
Meine Erfahrungen mit meinem 10" sind durch und durch positiv, hab ihn aber erst seit 1,5 Jahren.


astrofotosandmore.jimdo.com

Clear Skies :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optimus-primeg1
Meister im Astrotreff

Deutschland
263 Beiträge

Erstellt  am: 09.09.2013 :  22:11:45 Uhr  Profil anzeigen
Vielen Dank für die hilfreichen Tipps bisher.
Wichtig wären Eure Erfahrungsberichte zu den Teleskopen, z.B. zum Skyliner oder Lightbridge.

Vielen Dank für Eure Hilfe!


Gruß

Michi

Clear Skies, Michi

Meine Sternwarte:
SW Skyliner Flextube 10" Dobson f/4,7 auf EQ Plattform
Skywatcher 130p Dobson f/5
Explore Scientific 82° 4,7 + 11 + 30 mm, N-ED 18mm
HR Koma Korrektor ES
Astronomik UHC + O III, Lumicon var. Polfilter
Concenter Ray, Justagelaser 45 G DuM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


15499 Beiträge

Erstellt  am: 09.09.2013 :  22:23:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Michael,
Zitat:
Incl. Nebengeräusche (UHC-Filter, Okulare, etc.)wird ein Budget zwischen 800 und 1000 EUR festgesetzt.
Tja, das wird eng wenn du bei den Gitterversionen bleibst- und selbst mit Volltubus machst du mit dem Zubehör noch kurze Sprünge.

die Lichtbrücke ist alles andere als leicht- der Skyliner dürfte ähnlich schwer sein. Der Grund dafür- die Rahmen um die Tubusteile sind relativ kräftig ausgelegt und bringen eine Menge Gewicht.

Beim Volltubus hast du zwar mehr Blech, aber trotzdem fallen die noch leichter aus. Einen 10"er Volltubus bekommst du noch relativ bequem quer auf die Rückbank eines PKW, den Rest packst du in den Kopfferraum.

Hinsichtlich Filter- ein UHC in 2" vernünftigerweise von einem der Markenhersteller (Astronomik, Lumicon) kostet dich allein schon 200€. Einen Labelfilter kann man schlecht empfehlen- den Grund dafür habe ich hier beschrieben (klick mich). Auf der Seite findest du auch etwas zum lightbridge hinsichtlich kopflastigkeit.

Für die gängigen 10"er mit f/5 solltest du besonders beim Okular für Übersicht etwas mehr Wert auf Qualität legen wenn du bis zum Blickfeldrand keine zusehr aufgeblasenen Sterne sehen möchtest- also auch das wird knapp mit dem Budget.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optimus-primeg1
Meister im Astrotreff

Deutschland
263 Beiträge

Erstellt  am: 10.09.2013 :  08:42:17 Uhr  Profil anzeigen
Hi,

guter Hinweis mit der Kopflastigkeit. Das bringt mich einen großen Schritt weiter. Gibt es ähnliche Probleme auch beim Skyliner Flextube?

Das Zubehör wird nach und nach aufgestockt. Zunächst werde ich mir nur ein Teleskop und ein Okular zulegen.
Einen UHC oder O-III-Filter ist wünschenswert, wenn er noch im Budget enthalten ist. Es wird vermutlich der 2"er von Astronomik werden. Dieser hat jedoch keine Priorität. Außerdem ist ja irgendwanneinmal Weihnachten. :-) Daher werde ich im Budget bleiben.

Bei Okularen setze ich Wert auf Randschärfe (bei den Super Okularen vom Heritage eine Katastrophe) und Weitwinkel. Welche Marken sind sinnvoll (Preis 100 - 200 EUR)? Beobachtet werden meist Deep-Sky-Objekte.


Gruß

Michi

Clear Skies, Michi

Meine Sternwarte:
SW Skyliner Flextube 10" Dobson f/4,7 auf EQ Plattform
Skywatcher 130p Dobson f/5
Explore Scientific 82° 4,7 + 11 + 30 mm, N-ED 18mm
HR Koma Korrektor ES
Astronomik UHC + O III, Lumicon var. Polfilter
Concenter Ray, Justagelaser 45 G DuM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroTobi_342431
Senior im Astrotreff

Deutschland
245 Beiträge

Erstellt  am: 10.09.2013 :  11:20:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche AstroTobi_342431's Homepage
Hallo Michi,

Einen Astonomik (oder vergleichbar) Filter kann ich nur empfehlen.
Der entscheidet oft bei mir zwischen, "ja, da könnte was nebliges sein" und "Boah, guck dir die Strukturen an!"
Bei den Okularen hatte doch ES letztens ein Angebot in der Preisklasse.
Ich hab aber kein Erfahrungen damit.http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=155378

viele Grüße
Tobias

Sind wir Menschen, weil wir zu den Sternen aufschauen, oder schauen wir zu den Sternen auf, weil wir Menschen sind? (Stardust)
12" f/4,5

Homepage: http://www.astrotobi.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

optimus-primeg1
Meister im Astrotreff

Deutschland
263 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2013 :  21:56:55 Uhr  Profil anzeigen
Ist es möglich einen 2" Astronomik Filter an ein 1,25" Okular anzubrinegn (z.B. Adapter)?

Ich überlege nämlich mir ein 2" Übersichtsokular E-SWA 33 v. Williams zuzulegen und einen UHC Filter anzubringen.
Bei kürzeren Brennweiten werden ja nur 1,25" Okulare verwendet. Für den Ringnebel braucht man ja niedrige Brennweiten, um überhaupt etwas zu erkennen.
Lohnt sich dann der Filter in 2"?

Clear Skies, Michi

Meine Sternwarte:
SW Skyliner Flextube 10" Dobson f/4,7 auf EQ Plattform
Skywatcher 130p Dobson f/5
Explore Scientific 82° 4,7 + 11 + 30 mm, N-ED 18mm
HR Koma Korrektor ES
Astronomik UHC + O III, Lumicon var. Polfilter
Concenter Ray, Justagelaser 45 G DuM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Christoph H
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1679 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2013 :  22:28:34 Uhr  Profil anzeigen
Jepp, das ist machbar. Die meisten 2" auf 1.25" Adapter (nicht alle!) haben ein 2" Filtergewinde.
Somit ist ein 2" Filter flexibel einsetzbar.
Gruß und CS Christoph

C8, ETX 70

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

NikolajSteinkohl
Meister im Astrotreff

Deutschland
295 Beiträge

Erstellt  am: 12.09.2013 :  22:48:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche NikolajSteinkohl's Homepage
Hallo,
Ich hab Erfahrung mit dem 24mm 82Grad MaxVision ES Aktions Okular. Bei meinem 10 " machts eine echt gute Figur, und für den Preis ist es echt super, will es nicht missen. Ich benutze es mit 2" OIII Filter, für dich wäre aber wahrscheinlich der UHC besser, der ist vielseitiger.
CS Niko


astrofotosandmore.jimdo.com

Clear Skies :)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 4.4 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?