Statistik
Besucher jetzt online : 118
Benutzer registriert : 21175
Gesamtanzahl Postings : 1042414
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Beobachtungsbericht von gestern
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

lots
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1018 Beiträge

Erstellt am: 17.07.2013 :  10:50:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche lots's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Sternfeunde,

anbei ein kurzer http://file1.npage.de/004143/32/html/beobachtungsbericht_20130716.htm von gestern Abend.

Viel Spaß beim lesen.

clear skies
Lots

http://lotharsinger.npage.de/astro-home.html

8" f/6 Dobson
Okulare: 8mm Ethos, 4,5mm Morpheus

Bearbeitet von: am:

hajuem
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1194 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2013 :  11:46:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hajuem's Homepage
Servus!

Schön was du mit 5mag für Beobachtungen machst!
Ja das 3,5er Hyperion hab ich auch und es ist immer eine Freude, wenn es bei gutem Seeing zum Einsatz kommen darf!Da kommen in manchen PN`s dann plötzlich Details zum Vorschein.

Dank für deinen kurzen Bericht!

Lg von Hajü
www.astromerk.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HelmutLang
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2013 :  19:54:09 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Lots!

Vielen Dank für deinen kleinen BB!
Ja, dieser Juli ist wirklich ein Sternenmonat und ich war auch 5x unterwegs! Hoffentlich wird der Neumond im August ebenso klar, dass wir die Perseiden beobachten können!
Doppelsterne schaue ich nie, ich muß gestehen, ich weiß gar nicht, was sich mit meinen Geräten trennen läßt.
Aber daran, dass ich mein 3-6mm Zoomokular nur selten einmal unter 5mm herunterschrauben kann, sieht man, dass mein Seeing im Allgäu nicht das beste ist, auch wenn die Himmel recht dunkel sind (immer so zwischen SQM-L 21,3-21,6).

Was mich überrascht, ist dein Okularsortiment, von 3,5-12mm. Damit würde ich am Himmel wohl nichts finden! Hahaha!
Vermißt du denn kein langbrennweitiges "Aufsuchokular"?

Von meinen 3-6mm, 9mm, 13mm, 20mm und 31mm-Okularen ist das 31er das am häufigsten genutzte, überhaupt nimmt die Häufigkeit nach unten hin generell ab, meist ist bei 6mm (=333x bzw. 210x) Schluß.
Toll wenn du dein 3,5er nutzen konntest!

Viele Grüsse! Sternfreund Helmut

Dort, an jenem Ort, wo es am allerdunkelsten ist, ist Licht in Sicht!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

lots
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1018 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2013 :  07:09:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche lots's Homepage
Hallo Helmut,

vor Jahren, muss so um 2003 gewesen sein, hat mir ein erfahrener Sternfreund an seinem 12" Dobson erzählt, als er mir Saturn bei über 400x und auch den Cirrusnebel mit über 250x zeigte, dass er immer so hoch wie möglich vergrößert und er unter 100x gar nicht anfängt. Ich habe damals sehr gestaunt. Denn das gesagte ist mir über 10 Jahre im Kopf geblieben. Und heute gestehe ich, dass ich das genauso mache und das eigentlich richtig ist.

Mein Übersichtsokular vermisse ich nicht, lag es doch sowieso fast 1 Jahr unbenutzt im Okularkoffer herum. Die Objekte, die man mit einer AP um 4mm und niedriger Vergrößerung besser sieht als mit dem Nagler bei 125x kann man an einer Hand abzählen (NGC7000, z.B.)

Mit dem 12mm Nagler mit ca. 40' GF finde ich wirklich alles. Starhopping geht über den Sucher zum Okular bis zum Zielobjekt. Ich muss sagen, dass ich bis dato jedes Objekt gefunden haben, wenn auch nicht immer beim 1. Anlauf. Ob ich es dann gesehen habe steht wieder auf einem anderen Blatt.

Ja, hoffen wir, dass der August genauso schön wie der Juli wird.

Gruß
Lothar

http://lotharsinger.npage.de/astro-home.html

8" f/6 Dobson
Okulare: 8mm Ethos, 4,5mm Morpheus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

CorCaroli
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3871 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2013 :  09:38:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche CorCaroli's Homepage
Hallo.

Recht viel anders als Lothar vergrößere ich auch nicht.
Ich habe einen 12"/f 4 Newton, und steige zum größtenteil mit dem 11mm Nagler (109x/2,8mm AP) in die Beobachtung ein.
Ich hätte noch weitere Oklulare mit niedriger Vergrößerung zur Verfügung, die benutze ich aber sehr selten.

Wenn ich das Objekt eingestellt habe, beobachte ich meisstens ab einer Vergrößerung von 179x bis 343x, auch
400x sind keine Seltenheit.
Sehr niedrige Vergrößerungen benutze ich sehr selten.

Im Gegensatz zu Lothar benutze ich ein Übersichtsokular, ein 32mm Meade Serie 4000 SWA, mit 1,8° am Himmel
um die Objekte per Starhopping mit Sternkarte, Telrad und einem 80mm Sucher aufzusuchen.

Meine Erfahrung ist die, das aufsuchen von kleinen und sehr kleinen Objekten im Feld funktioniert besser mit
hoher Vergrößerung, besonders wenn ein Objekt im dichten Sternfeld steht.
Ich muss aber auch dazuschreiben, das mein Newton parallaktisch montiert ist, und auch bei hoher Vergrößerung
der Himmelsauschnitt immer im Okular bleibt und nicht herausläuft.

Viele Grüße
Gerd

Amateur- und Hobbyastronomie - corcaroli.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.92 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?