Statistik
Besucher jetzt online : 219
Benutzer registriert : 22023
Gesamtanzahl Postings : 1085327
Die Bresser Astronews ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Kritik: Interstellarum Astrofotowettbewerb
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1049 Beiträge

Erstellt am: 16.07.2013 :  02:58:58 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message  Antwort mit Zitat
Ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum. Aber ich muss einmal etwas Kritik gegenüber dem Astrofotowettbewerb von Interstellarum loswerden.

http://www.interstellarum.de/fotowettbewerb-asa-voting.asp

Ich persönlich fotografiere schon seit 2 Jahren mit meiner nachgeführten DSLR. Aber wenn ich die Bilder in der Kategorie "Einsteiger" vergleiche bin ich wohl noch meilenweit davon entfernt. Das soll kein Neid wegen meiner mangelnden Bildbearbeitungskünste sein, aber wenn man sich die Bilder betrachtet, bekommt man doch schon etwas Zweifel.

Und warum gibts "nur" 2 Kategorien? Wie wärs denn mit "Einsteiger", "Fortgeschrittener" und "Profi". Ich hätte ja die Kategorie "Einsteiger" etwas niedriger angesetzt. So hat man ja mit etwas bescheideneren Equipment (DSLR mit Billigobjektiven) nie eine Chance.

Und außerdem was suchen überwiegend nicht deutschsprachige Astrofotografen mit CCD-Kameras in der Kategorie "Einsteiger"? Sind nicht gerade die typischen Leser von IS.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600Da/1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: Dysnomia am: 16.07.2013 02:59:38 Uhr

Julian89
Meister im Astrotreff


322 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2013 :  03:28:43 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Julian89's Homepage
Hallo Andreas,
da bist Du nicht der Einzige! Schon vor dem Voting ist mir aufgefallen, dass einige aus dem Ausland Fotos gepostet haben, die nicht den Eindruck erwecken, als wären sie von Einsteigern. Bei der Gelegenheit habe ich mir auch die ein oder andere Homepage der Fotografen angeschaut und gesehen, dass viele schon seit sehr langer Zeit dabei sind. Keine Frage die Bilder sind natürlich sehr gut, ich finde es allerdings schade, dass in der Einsteigerkategorie nicht das Equipment/Leistungsverhältnis beachtet wurde. Es ist nunmal so, dass umso besser die Rohdaten sind, die Bearbeitung deutlich einfacher wird und sich sehr gute Ergebnise leichter erreichen lassen. Dabei kommt natürlich noch hinzu, dass ich kaum glaube, dass die Gewinner des Einsteiger Bereichs einen der Preise gut gebrauchen können. Für einige ist die Platz 1 CCD warscheinlich sogar eher ein Hardware downgrade ;)! Jetzt im Nachhinein lässt sich da allerdings denke ich eher nichts mehr machen.
Sehr schade- habe gehofft jemand aus dem Kreise hier unter der Vorauswahl wieder zu finden!

Viele Grüße,
Julian


http://www.julian-zoller.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ursus007
Meister im Astrotreff

Deutschland
448 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2013 :  10:44:29 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

hier sind ja 2 Aspekte in der Diskussion:

Teilnehmer:
Teilnehmen - denke ich - kann jeder, der die Kriterien des Wettbewerbs erfüllt (dazu später). Ich habe auch schon an ausländischen Fotowettbewerben teilgenommen (nicht das Thema Astro), bei dem ich keinen Bezug zum Veranstalter des Wettbewerbs hatte. Das Thema war halt passend und die Preise lukrativ. Gewonnen hab ich eh nix ...
Und wie soll man die Teilnehmer trennen? Teilnehmen dürfen nur die, die ein IS-Abo haben? Oder mal ein Heft in der Hand hatten? Ich hatte auch schon ausländische Zeitschriften in der Hand. Also warum nicht dabei mitmachen? Und weil man einen Namen mit vielen Zischlauten hat, heißt es ja nicht, dass man nicht in Deutschland wohnt und lebt. Und überhaupt, was ist mit unseren österreichischen oder schweizer Nachbarn? Und sollen auch keine Bilder, die in Namibia entstanden sind, gezeigt werden? Hier sehe ich die Aufregung als eher grundlos.

Kategorien:
Aber hier stimme ich Euch zu. Die Welt in Einsteiger und Experten zu teilen, ist auch meiner Meinung nach zu schwarz-weiß. Hier sollte beim nächsten Mal eine durchdachtere Aufteilung her. Und auch: Was soll man für Preise für einen Experten stiften, der technisch schon alles hat? Da wäre ja nur ein moralischer Preis oder ein Pokal angebracht. Oder ein Artikel über denjenigen und seine Arbeit in der Zeitschrift. Dafür könnten die Hardware-Preise an die Einsteiger/Fortgeschrittenen/Amateure gehen, die würden sich sicher mehr freuen.

Vielleicht liest ja jemand von IS oder ASA mit ...

Grüße,

Ursus

Wissen, das die Welt nicht braucht:
Das Durchmesser-Verhältnis einer irdischen Schneeflocke zur Andromeda-Galaxie beträgt 1 : 2,65*10^23.

Newton 150/900, TSAPO65Q, CGEM, Astrotrac, MGEN, Nikon D90 und viel Hilfskrempel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Klemmi
Meister im Astrotreff

Deutschland
527 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2013 :  11:48:49 Uhr  Profil anzeigen
Mir ist Selbiges auch negativ aufgefallen, vorallem wenn ein- und dasselbe Bild in beiden Kategorien auftaucht. Das liegt an den Preisen. Wer eine gute Astrocam besitzt z.B. mit 8300er Kodak Chip oder eine DDM60 der wird in den entsprechenden Kategorie das jeweils andere versuchen zu ergattern. Ich finde das gegenüber Anfängern ebenfalls SCHEISSE, aber trennen wird man das nicht können richtig. Am Ende gewinnt vllt wieder jmd der schon Equipment im Wert eines Mittelklassewagens besitzt, so is' das.

12" Reisedob, 5" Mak + Bino auf Vixen GP, Nikon EX 8x40 CF

Star Adventurer, 600Da, Samyang/Walimex 135mm 2.0, EF 50mm 1.8

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1049 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2013 :  13:16:25 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message
Egal wie der Wettbewerb ausgehen wird, dass Ergebnis ist sowieso für mich nicht relevant, da keine fairen/gleichen Grundlagen bestanden habe.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600Da/1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: Dysnomia am: 16.07.2013 13:18:36 Uhr
Zum Anfang der Seite

caspar
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1535 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2013 :  14:10:56 Uhr  Profil anzeigen
ich habe auch gepostet Und jeder kennt mich und meine Bilder, da ist wenigstens nichts gefakt. Wie ihr berichtet haben mehrere in Beiden Kategorien die selben Bilder eingestellt. Ich glaube jedoch nicht das das nicht den Juroren NICHT auffällt. Jamerschade wäre es jedoch dann schon, aber wir könnten mal dann zusammen einen Leserbrief für Interstellarum verfassen

Viele Grüße aus dem Schwabenländle, Caspar
Eigene Bilder:http://www.astrobin.com/users/Caspar/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

herzogu
Meister im Astrotreff

Deutschland
533 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2013 :  14:28:35 Uhr  Profil anzeigen
Ach Leutchen,
verschwendet doch nicht euren Idealismus und Energie für so'ne alberne Pimmelschau...
Der mit der größten Profilneurose, und der damit einhergehenden nicht vorhandenen Hemmschwelle das Konto zu plündern, gewinnt.
Ob mit getunten Prollkarren in Essen auf'm Parkplatz hinter die Bude oder mit Astrofotos in einem Hobbymagazin.
Die Mechanismen sind doch stets diegleichen.
Wer's braucht...

Gruß,
Uli

C8/Hyperstar/CGEM/QHY8L/ALccd5L-IIc, Sony A7s

Bearbeitet von: herzogu am: 16.07.2013 14:30:34 Uhr
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1049 Beiträge

Erstellt  am: 16.07.2013 :  16:23:51 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message
Ich habe mich auch via Twitter bei der IS beschwert und hatte auch die etwas seltsame Kategorienauswahl angemerkt. Von der IS Redaktion kam...

Zitat:
Die Jury hat sich die Kriterien gut überlegt. Die jetzige Regelung ist am besten nachvollziehbar. (hgp)


Ähm, ich kann's zum Beispiel nicht nachvollziehen. Hier wurde die Chance einfach verpasst, auch nicht Profis mit ihren Bildern zu Wort kommen zu lassen.

Am Ende werden ja sowieso nur die schönsten Bilder abgedruckt, um das Heft am besten zu verkaufen. Bilder die mit einfachen Equipment gewonnen wurde findet man hingegen nur noch kaum. Man das waren noch Zeiten, als IS ein reines Amateurprojekt für Amateure war.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600Da/1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

kleiner Marco
Meister im Astrotreff

Deutschland
655 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2013 :  10:41:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche kleiner Marco's Homepage  Sende kleiner Marco eine ICQ Message
Moin,

ich habe gestern mal einen Blick in das aktuelle Heft mit den nun „besten Bildern“ des Fotowettbewerbs geworfen. Dabei hat man mich auf diesen Thread hingewiesen.

Tatsächlich kann ich die meisten hier geäußerten Anmerkungen teilen. Wirklich überrascht hat mich in dem Heft nun aber die Auswahl an Bildern. Von Vielfalt kann da keine Rede sein. Es handelt sich fast ausschließlich um die buntesten Deep-Sky Fotografien (Gähn…).

Die sind schön – keine Frage – aber besteht die Spezialdisziplin der Astrofotgrafie nicht aus erheblich mehr Motiven? Wenn ich spontan das Büchlein über Himmelsfotografie von Stefan Seip durchblättere sehe ich viele tolle Motive, bei denen Himmel und Landschaft gemeinsam in Szene gesetzt wurden. Man kann das auch als Stimmungsfotografie bezeichnen. Ich habe nun unter den eingereichten Bildern einige sehr eindrucksvolle Bilder dieser Art entdeckt. Offenbar war der Themenschwerpunkt aber doch Deep Sky. Schade und eben auch langweilig. Ähnliches gilt aber auch für die Zeitschrift selbst. Die Qualität der dort abgedruckten Bilder ist inzwischen so hoch dass sich ein Einsteiger mit solchen Bildern kaum noch identifizieren kann.
Die IS habe ich für unsere Sternwarte abonniert und sie wird immer seltener gelesen.

Grüße und cs
Marco

Astronomie in Norddeutschland
Förderung und Vernetzung der Amateurastronomie in Norddeutschland
www.astronomie-nord.de


www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2626 Beiträge

Erstellt  am: 20.07.2013 :  13:02:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo,

ich möchte noch ergänzen, dass im Impressum der Homepage (und vermutlich auch der Zeitschrift) unter "Astrofotos" aufgeführte Personen, Bilder im Wettbewerbsbereich eingestellt haben, und es einer davon sogar mit in die Endauswahl/Abstimmung geschafft hat ...


Viele Grüße,
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: TorstenHansen am: 20.07.2013 13:28:40 Uhr
Zum Anfang der Seite

Schicko
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1654 Beiträge

Erstellt  am: 21.07.2013 :  12:25:51 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Schicko's Homepage
Servus,

also mir hat die Einteilung auch nicht gefallen, obwohl ich mich geschmeichelt fühlen müsste, da ich nach der Definition ein "Experte" bin

ABER - Welche Einteilung wäre denn besser gewesen:
- DLSR/CCD: Mit meiner Billig-Farb-CCD hab ich ja keine Chance gegen gekühlte Vollformat-DSLRs
- Ausrüstung bis/über x €: Ich bin unter der Grenze, hab alles gebraucht gekauft, zählen eigentlich Notebook und Software zum Preis dazu?
- Öffnung kleiner/größer x cm: Wahlweise auch Brennweite oder Öffnungsverhältnis, aber wo zieht man die Grenze?
- mobile/stationäre Ausrüstung: Da hat einer die Vereinsausrüstung benutzt und auf die Wiese gestellt - Skandal!
- Bearbeitung nur mit freier/kommerzieller Software: Wer will das überprüfen?
- Deep Sky/Sonnensystem/TWAN: Jeder muss mindestens 1 Bild pro Kategorie einstellen und Gewinner ist der, der in allen Kategorien am weitesten vorne plaziert ist? Deep Sky zählt natürlich doppelt!
- Keine Kategorien, die Bilder werden nach gut bis schlecht sortiert, Gewinner ist der mit der niedrigsten Punktzahl nach
Rang * Erfahrung in Jahren * Kosten Equipment in k€ * Kosten Software in h€ * Öffnung im inch * Anzahl Megapixel * 1 (DSLR), 2 (Farb-CCD), 3 (s/w-CCD) ...

Ein "fairer" Wettbewerb wäre, wenn jeder mit der selben Ausrüstung unter dem selben Himmel das selbe Objekt aufnimmt und mit der selben Software bearbeitet. Dann hätten aber die einen Vorteil, die die Ausrüstung schon kennen ...

Egal wie man's dreht und wendet, es gibt keine "richtige" Einteilung mit der jeder zufrieden ist.

Das ist ein Wettbewerb, die Regeln waren klar, die Preise und der Sponsor bekannt und die Jury stand auch von vorneherein fest. Wenn ich damit nicht einverstanden bin oder mir gar die Preise zu popelig sind, brauch ich ja nicht mitmachen.

Wenn ich bei einem 1/8 Marathon Volkslauf mitmache, brauch ich mich auch nicht beschweren, dass nicht nur Läufer mit Bierbauch am Start sind und halbverhungerte drahtige Gestalten eine Viertelstunde vor mir im Ziel ankommen.

Zitat:
Original erstellt von: Andreas Schnabel

Hier wurde die Chance einfach verpasst, auch nicht Profis mit ihren Bildern zu Wort kommen zu lassen.



Ich glaub jetzt mal nicht, dass das auch nur ansatzweise die Intention war - schau mal nach, WER die Preise sponsort

Gruß Stefan


Bilder

AstroBin

If your pictures aren't good enough, you're not close enough. (Robert Capa)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Dysnomia
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1049 Beiträge

Erstellt  am: 21.07.2013 :  15:52:58 Uhr  Profil anzeigen  Sende Dysnomia eine ICQ Message
Die Intention war, das Heft mit diesen Klickibunti Bildern besser zu verkaufen und Werbung für den Sponsor ASA zu machen. Und Bilder, die im Einsteigerbereich anzusiedeln sind, wurde ja eingeschickt. Da braucht man nicht 10.000 Kategorien.

In den letzten Jahren fällt mir auf, dass IS nicht ihren Prinzipien treu bleibt, wirklich unabhängige "Testergebnisse" zu präsentieren. Das war vielleicht einmal bevor IS ins komplett kommerzielle abgerutscht ist. Meistens werden nur hochpreisiges Equipment getestet, was sich nur die wenigstens leisten können. Mal einen Test von Okularen o. Ferngläsern von <100€ sieht man dort leider nicht. Ein positives Beispiel dafür ist die britische Zeitschrift "Sky at Night". Dazu gehört auch das so genannte Tutorial für PixInsight, das plötzlich das Nonplusultra in Sachen Astro- Bildbearbeitung zu sein scheint. Das ist nichts anderes als Werbung! Dabei gibt es auch kostenlose Software auf den Markt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit den gängigen Programmen wie Fitswork, Gimp und Co. auch solche APOD verdächtigen Bilder zaubern kann. Ich möchte wissen, wie ich meine Astrobilder mit den gängigen kostenlosen Programmen bearbeiten kann. Das wäre mal wirklich praxisgerecht.

Gruß und cs
Andreas

https://astrofan80.de

Meade LXD55 10" f/4
GSO Dobson 8" f/6
Bresser Skylux 70/700mm
Canon EOS 600Da/1000Da

---
Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist. - Blaise Pascal

Bearbeitet von: Dysnomia am: 21.07.2013 15:54:27 Uhr
Zum Anfang der Seite

Gast00273
Meister im Astrotreff

Germany
808 Beiträge

Erstellt  am: 03.09.2013 :  19:20:10 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: herzogu

Ach Leutchen,
verschwendet doch nicht euren Idealismus und Energie für so'ne alberne Pimmelschau...
Der mit der größten Profilneurose, und der damit einhergehenden nicht vorhandenen Hemmschwelle das Konto zu plündern, gewinnt.
Ob mit getunten Prollkarren in Essen auf'm Parkplatz hinter die Bude oder mit Astrofotos in einem Hobbymagazin.
Die Mechanismen sind doch stets diegleichen.
Wer's braucht...

Gruß,
Uli




Bruell! Hammer Posting! :))

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

caspar
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1535 Beiträge

Erstellt  am: 03.09.2013 :  21:10:14 Uhr  Profil anzeigen
Das war KEIN fairer Wettbewerb. Voll zum k..... Sorry

Viele Grüße aus dem Schwabenländle, Caspar
Eigene Bilder:http://www.astrobin.com/users/Caspar/

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Edchen
Senior im Astrotreff

Deutschland
223 Beiträge

Erstellt  am: 04.09.2013 :  07:34:52 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Andreas,

ich stimme Dir 100%ig zu! Es wäre schön in solchen Zeitschriften auch einmal etwas über kostenlose Programme zu erfahren und nicht nur über die, die viel Geld kosten.

Viele Grüße
Uwe

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Rainmaker
Meister im Astrotreff


576 Beiträge

Erstellt  am: 04.09.2013 :  08:09:39 Uhr  Profil anzeigen
Moin Leuts,

vergesst doch einfach diese sinnfreien Wettbewerbe. Der eigentliche Wettbewerb ist dort nicht die Fotografie, sondern die Fähigkeit massiv Kohle in seine Ausrüstung zu pumpen. Wer dann nicht unter einem guten Himmel wohnt darf dann anschließend auch noch ein Reisebüro seiner Wahl sponsorn. Wer da nicht mithalten kann oder nicht will scheidet ohnehin fast sofort aus. Womit ich nicht die erreichten Ergebnisse dieser Leute schmäler will, es sind tolle Ergebnisse, sie berühren mich nur nicht. Für mich zählen andere Dinge mehr, wie die bestmögliche Ausnutzung der Gegebenheiten, dies kann aber niemals in einem Wettbewerb verglichen werden.

Die Amateurastronomie ist in dieser Hinsicht eigentlich auch nur ein Spiegel der Gesellschaft, in den letzten Jahren vielleicht noch mehr als zuvor. Der erste Gradmesser für Status,Leistungsfähigkeit,usw. ist Geld und dann kommt erst mal ganz lange gar nichts. Ich denke dies sollte man aus vielerlei Gründen mal kurz überdenken.


MfG

Rainmaker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.89 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?