Statistik
Besucher jetzt online : 190
Benutzer registriert : 22031
Gesamtanzahl Postings : 1085912
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Sonne
 Vergleich Lunt60 Coronado60
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Gert
Altmeister im Astrotreff


2735 Beiträge

Erstellt am: 02.06.2013 :  21:11:58 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Gert's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Beisammen,

Vom Astroverein habe ich mal das Coronado Solarmax60 ausgeliehen, dass dort sonst für Öffentlichkeitsarbeit genommen wird. Mein Lunt60PT Scope diente dann als Vergleich.



Zur Mechanik:

Das Coronado ist ein Front-Kipp-Etalon mit Okularseitigem Blockfilter. Die Fokussierung erfolgt mit einem Drehfokussierer, der recht feingängig ist. Wie üblich ist der Blockfilter in einem 90winkel eingebaut. Am Blockfilter ist eine 1.25zoll Hülse. Mir fiel auf, dass die Hülse nicht 'tief' genug ist, um die Stecknase der Camera voll aufzunehmen. Die Klemmung war dann etwas wackelig. Evtl. kann man die Stecknase der Camera etwas abdrehen, wenn man das Gerät ständig benutzt. Das Scope ist sehr Idioten sicher gebaut. Nichts kann man abmontieren und dann direkt in die Sonne gucken.

Das Lunt hat ein internes Druck-Tuning-Etalon mit einem per Drehknauf betriebenen Druckkolben. Der Fokus wird bei meiner Version mit einem China 1:10 Crayfordfokussierer eingestellt. Es gibt von Lunt die Feathertouch Option, die ich aus Kostengründen damals nicht genommen habe. Wieder ist der Blockfilter (ich habe die 1200 Version) in einem Winkel eingebaut. Die Hülse ist abnehmbar und man hat dann ein T2 Gewinde für beliebige Anschlüsse.


Beobachtungen / Fotos:

Coronado mit DMK41 Camera



Lunt60 mit Camera



Die Brennweite vom Coronado ist etwas kürzer. Man bekommt die volle Sonne auf den Chip der DMK41. Beim Lunt muss man ein Komposit aus 2 Aufnahmen zusammensetzen. Das ergibt aber auch einen etwas größeren Bildmaßstab bereits ohne Barlow und eine vielleicht bessere Anpassung an die Pixelgröße (Samplingtheorem)

Bei den Belichtungen war beim Coronado für die Oberfläche 0.5ms am besten, beim Lunt 2ms. Bei beiden wurde die Belichtung so eingestellt, daß sich ein Histogram max Wert bei ca 180 ergab. Gamma und Gain an der Camera sonst identisch. Das ist ein Faktor 4x. Das ist interessant, denn nur durch die unterschiedliche Größe der Sonnenscheibe im Fokus würde sich nur ein Faktor von 1.58x ergeben. Damit ist der 'Durchlass' im Coronado um 2.53x größer. Es bleibt zu spekulieren, wo das Licht herkommt? Off-band Licht? Peaktransmission?

Hier die identisch verarbeiteten und auf die selbe Größe skalierten Aufnahmen. Jeweils Komposite fuer Oberfläche und Protus. (Beim Coronado 2x1 Aufnahme, beim Lunt 2x2) Bei Coronado sieht man mehr 'Bleeding' im Hintergrund. Das kommt aus der längeren Protu-Belichtung. Dort ist viellicht mehr Streulicht im Coronado?


Coronado



Lunt


Tuning:

Der Kipptuner beim Coronado hat das gleiche Problem, wie ich es schon beim Lunt60 Kipp-Frontmodul hatte. Der H-A Sweetspot liegt leider genau am Endpunkt der Einstellbereiches. Das gefällt mir gar nicht. (Ist das so schwer hinzukriegen?) Der Drucktuner ist da um Längen besser. Ich kann genau 'drüber' und 'drunter' einstellen und dann in der Mitte genau reproduzierbar auf H-A treffen. Außerdem sind dann Dopplerbeobachtungen in beiden Flanken möglich. Nur auf 'einer Seite' ist doch langweilig.

Tuning #2:
Beim Kipptuner sieht man deutlich den bekannten Sweetspot 'Balken' der sich ins Bild schiebt (von links nach rechts). Beim Druck-Tuner kommt die H-A Linien gleichmäßiger über das ganze Bild. Ich habe versucht dass in Videos festzuhalten. Bei Coronado eine 10sek Sequenz bei der ich den Kippmechanismus per Rädchen von einem Ende bis zum anderen drehe. Man sieht wie H-A erst fast am Anschlag ist und es dann nicht weiter geht.


Video Kipp Tuning
http://www.trivalleystargazers.org/gert/download/Coronado_Sun_130601_02_175208_divxMP4low_2m.avi


Beim Pressure Tuner kommt man von weit 'drueber' bis weit 'drunter' und die Darstellung der H-A Linie in der Mitte kommt Punkt genauer. Beim Lunt ein 20sek Video (ich musste den Drehknauf mehrfach drehen).

Video Pressure Tuning
http://www.trivalleystargazers.org/gert/download/Lunt_Sun_130601_06_180625_divxMP4low_2m.avi


Insgesamt :

Die bessere Funktion des Druck-Tuners ist für mich das schlagende Argument.
Der Coronado ist OK für Öffentlichkeitsarbeit durch die inhärente Sicherheit.
Wo beim Coronado das extra Licht herkommt ist unklar.

Clear Skies,
Gert

Bearbeitet von: Gert am: 03.06.2013 04:23:17 Uhr

arminius
Altmeister im Astrotreff


1824 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2013 :  22:23:59 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Gert,

ein toller Vergleich. Vor allem deswegen, weil ich ein Lunt mit Kippetalon im Strahlengang besitze. Das Lunt scheint eine bessere Nummer zu sein, was das treffen der Ha-Linie über der gesamten Sonnenscheibe betrifft. Sihet auf den ersten Blick homogener aus. Aber ich erkenne beim Lunt von links oben nach rechts unten Streifen. Kommen die aus der Kamera (vom Chip) oder evtl. vom Lunt-Etalon?
Ich habe meinen Lunt an einen FH adaptiert. Ohne Barlow sieht man diese Streifen nicht. Aber mit, oha, da muß ich dann die Sonne während der Aufnahme über den Streifenbereich hinaus hin und herfahren.
Dann sieht man sie auf dem gestackten Endergebnis nicht mehr. Ist ein Trick, aber funzt.

Gruß Armin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Gert
Altmeister im Astrotreff


2735 Beiträge

Erstellt  am: 05.06.2013 :  22:29:08 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Gert's Homepage
Hi Armin,

Die Interferenzstreifen sind ein Effekt am Sensorchip. Mehrfachreflektion zwischen Vorder- u. Rueckseite des Chips. Man kann da nicht viel gegen tun ausser vielleicht Dithern und darauf hoffen, dass die Streifen sich bei Stacking wegmitteln. Die Streifen sind umso deutlicher je monochromatischer das Licht ist. Evtl. ist das ein Hinweis auf Unterschiede im Streulicht zwischen Lunt u. Coronado?

Clear Skies,
Gert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.36 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?