Statistik
Besucher jetzt online : 303
Benutzer registriert : 23241
Gesamtanzahl Postings : 1136652
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 NGC 4565 vom 06.04.2013
 Neues Thema
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3048 Beiträge

Erstellt am: 07.04.2013 :  22:32:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Leute,

mir war es gestern noch einmal vergönnt, den Turm zu besteigen und ein weiteres Objekt (NGC 4565) einzufangen, beinahe wäre ich aus der Kanzel gefallen....

Bilddaten:

ATIK 4000 M an 16"/F4,5 Newton auf ALT-7 HarmonicDrive, LRGB IIc,
L=15x600s 1x1, R=5x300s 2x2, G=6x300s 2x2, B=7x300s 2x2,
Bearbeitung nur mit MaximDL, Fitswork und Photoshop CS3,
B-V-Kalibration mit Regim



Zur Vollversion im Nachbarforum:

http://www.astronomicum.de/modules/Gallery/data/media/5/CI_lrgb10.jpg

Heute wollte ich noch Farben nachlegen, aber der Himmel hat "versagt".

Ich hoffe, es geht auch so?

Gruß und cs,

René






Bearbeitet von: am:

moelle
Meister im Astrotreff


481 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2013 :  22:57:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo René,

herzlichen Glückwunsch - du hast die Galaxie sehr detailliert dargestellt, ohne dass sie m.M. nach überschärft wirkt. Ich wünsche dir, dass du noch mehr Farbinformationen sammeln kannst. Warum nimmst die Farbe im Binning-Modus (und mit kürzerer Belichtungszeit) auf? Nach meiner (bescheidenen) Erfahrung bringt dies kaum Vorteile. Würdest du die Farbe ungebinnt aufnehmen, könntest du das Signal nutzen, um die Luminanzaufnahme zu verbessern. Kurz belichtete Farbaufnahmen lohnen sich u.a. bei Schmalbandaufnahmen, um die Sternfarben zu gewinnen.

Viele Grüße,

moelle

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3048 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2013 :  23:04:19 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Moelle,

vielen Dank! Ich habe hier zahlreiche Versuche erstellt, es reicht demnach vollkommen aus, die RGB´s im 2x2 Modus aufzunehmen. Hätte an dem Abend sowieso Nichts gebracht, hier war zwischendurch Hochnebel, bin froh, überhaupt einen Teil der Farben zu haben.
Alternativ hätte ich auf die L-Aufnahmen verzichten können und volle RGB´s aufnehmen können. Bringt aber nicht wirklich den Durchbruch, Detailgewinn erfolgt durch L-Aufnahmen, oder?

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: astromaster am: 07.04.2013 23:06:33 Uhr
Zum Anfang der Seite

gscholz
Altmeister im Astrotreff


1973 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2013 :  23:28:32 Uhr  Profil anzeigen
Hallo René,
sehr schön aufgelöst, die Anzahl der sichtbaren Hintergrundgalaxien ist rekordverdächtig.
Die sind für mich hier der Hingucker, die Farbe der Nadel ist zweitrangig.
Gruss
Günter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3048 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2013 :  23:34:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Günter,

in der Tat sind wohl mehr Galaxien im Bild als Sterne, zähle immer noch durch... Mit meinem alten RC hätte ich knapp 4x länger belichten müssen, um die gleiche Tiefe zu erreichen, hier geht Alles ruck zuck.

Vielen Dank!

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

moelle
Meister im Astrotreff


481 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  00:13:41 Uhr  Profil anzeigen
Hallo René,

wenn du die Farbaufnahmen ausschließlich zur Farbgewinnung nutzt, verschenkst du Belichtungszeit. Integriert man die RGB-Aufnahmen zusammen mit den Luminanz-Aufnahmen (wobei die RGB-Aufnahmen geringer gewichtet werden gemäß dem unterschiedlichen S/N-Verhältnis), lässt sich das Signal-zu-Rauschverhältnis der Luminanz-Aufnahme und damit auch die Detailerkennung verbessern.

Viele Grüße,

moelle

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3048 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  00:52:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Moelle,

das Spiegelteam (und die meisten Anderen) gehen genauso vor, also L-Aufnahmen ungebinnt und die RGB´s im 2x2 Binning. 2x2 Binning bedeutet den vierfachen Lichtgewinn gegenüber dem ungebinnten Bild. Wenn ich die RGB´s ungebinnt aufnehme, kann ich mir die L-Aufnahme komplett sparen. Ich habe hier verschiedene Konfigurationen ausprobiert, bringt keine Verbesserung. Von der Auflösung her kann ich die derzeitigen 2x2 RGB´s nicht zur Detailverbeserung verwenden, nur wenn diese ungebinnt wären und dann spare ich keine Belichtungszeit, sondern benötige noch mehr Zeit.

Einzige Alternative:

Nur noch ungebinnte RGB-Aufnahmen ohne L-Kanal. Dann kann ich aber vier Mal solange draufhalten und werden gar nicht mehr fertig.

Bsp. 10x600s für L plus 3x5x300s für RGB = 10500s wobei alternativ 3x5x1200s (ohne L)=18000s möglich wären.

Ich benötige somit fast die doppelte Zeit, bei den fünf Nächten im Jahr geht es nicht.

Mache ich jetzt einen Denkfehler?

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: astromaster am: 08.04.2013 00:54:06 Uhr
Zum Anfang der Seite

frasax
Altmeister im Astrotreff


1238 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  01:12:10 Uhr  Profil anzeigen  Besuche frasax's Homepage
Hallo zusammen,

eigentlich machen seit einigen Jahren nur noch die wenigsten die farben im 2x2 Binning. Früher war das deutlich verbreiteter. Hier ist erklärt warum es wohl niemand mehr macht:

http://www.astro.uni-bonn.de/~mischa/obstips/obstips2_de.html
http://www.astro.uni-bonn.de/~mischa/dithering_de.html
http://www.astro.uni-bonn.de/~mischa/ps/syntheticlum_de.html

Hier ist alles prima erklärt, ich könnte es nur nachbrabbeln.

CS Frank

www.astrophotocologne.de
www.facebook.com/astrophotocologne
www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.capella-observatory.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3048 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  08:19:03 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Frank,

vielen Dank für die Infos. Ich hatte hier beide Methoden mehrmals verglichen und konnte keinen Gewinn einer Methode erkennen, daher meine Vorgehensweise.

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

frasax
Altmeister im Astrotreff


1238 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  11:31:29 Uhr  Profil anzeigen  Besuche frasax's Homepage
Hallo Rene,

klar muss jeder für sich selber entscheiden ob er binnt oder nicht, Gesetze die das Vorschreiben gibt es nicht. Allerdings stimmt es nicht das alle anderen das auch machen. Auch das Spiegelteam welches ja jetzt unter chart32 arbeitet binnt scheinbar nicht mehr, zumindest steht es nicht unter ihren neusten Aufnahmen http://chart32.de/.
Aber ich denke in den Links zu Mischas Seite ist es sehr gut erklärt und es widerlegt was du weiter oben schreibst. Lichtgewinn gibt es nämlich nicht:-) Schön wärs aber. L sparen bei RGB ist auch falsch wie eindrucksvoll aufgeführt bei Mischa.

Ich merke diese Unterschiede schon deutlich und wende je nach Aufnahme verschiedene Techniken an. Bei sehr schwachen Objekten strebe ich ein Belichtungszeitenverhältnis von 1:1:1:1 an. Ja das dauert lange muss man eben Geduld haben. Das ganze wird dann zu einem LRGB-RGB verwurstet. Lohnt aber nicht bei hellen Nebeln zum Beispiel.

Hier mein erstes CCD Projekt von vor 2 Jahren mit der Methode gemacht. Man sieht das auch die ganz schwachen Nebelchen noch eine Farbinformation haben.
http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/809901/1

CS Frank

www.astrophotocologne.de
www.facebook.com/astrophotocologne
www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.capella-observatory.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3048 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  11:45:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Frank,

die neue Seite vom Spiegelteam kenne ich. Schau Dir den Standort an, würde ich auch nicht mehr binnen. Hier bei mir geht es nicht.

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

frasax
Altmeister im Astrotreff


1238 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  12:02:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche frasax's Homepage
Rene,

aber gerade da würde es u.U. Sinn machen wie du Mischas Ausführungen entnehmen kannst.
Ob Du unter normalem Himmel binnst oder nicht ist gehüpft wie gesprungen, die Empfindlichkeit ändert sich nicht. Es sei denn du kannst Objekte heller machen oder Quanteneffizienzen erhöhen. Beides wohl nicht. Drum ist es egal ob du binnst bzw. anders gesagt es ergibt in deinem Fall kein Gewinn. Der Schluss: "ich binne weil ich dann schneller zum Ziel komme" ist schlichtweg falsch.

CS Frank


www.astrophotocologne.de
www.facebook.com/astrophotocologne
www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.capella-observatory.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3048 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  12:18:53 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Frank,

dann mache mal Vorschläge am Beispiel:

15x 600s 1x1 für L und 5x 300s 2x2 für RGB.

Wie sollen denn die neuen Zeiten aussehen?

Gruß und cs,

René

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

frasax
Altmeister im Astrotreff


1238 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  13:00:28 Uhr  Profil anzeigen  Besuche frasax's Homepage
Hallo Rene,

EDIT:

Beispiel deine Farbaufnahmen auch 600s und von der Anzahl alles so lassen.

Und dann freust du dich über das Plus an Auflösung und sparst dir die extra Kalibrationsbilder im 2x2 binning. Und wenn du noch mehr Farbe machst kannst du alles zusammenwerfen zum LRGB-RGB.

Ich mache bei hellen Objekten und gutem Himmel etwa das:

2:1:1:1

bei sehr schwachen Objekten wie dem oben gezeigten (annähernd)

1:1:1:1

Alles andere dazwischen nach "Gefühl".
Bei Sternhaufen mache ich auch gerne mal gar keine Luminanz. Gibt aber Leute die machen da auch Luminanz, Kommt auch drauf an was man zeigen will. Für ein paar nette bunte Sterne braucht man keine Luminanz.

CS Frank


www.astrophotocologne.de
www.facebook.com/astrophotocologne
www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.capella-observatory.com

Bearbeitet von: frasax am: 08.04.2013 13:03:15 Uhr
Zum Anfang der Seite

moelle
Meister im Astrotreff


481 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  13:18:39 Uhr  Profil anzeigen
Hallo René,

ein Bild sagt mehr als tausend Worte...
Ich habe für dich aus meinen Ergebnissen der letzten zwei Beobachtungsnächte
einen Vergleich zusammengestellt. Im linken Bild habe ich 40 Luminanzaufnahmen
à 600s zusammen mit 37 RGB-Aufnahmen integriert, rechts nur die Luminanz.
Beide Bilder sind - bis auf das Stretchen für die Schirmdarstellung - unbearbeitet.
Deutlich ist zu erkennen, dass das Signal-zu-Rausch-Verhältnis deutlich besser wird,
wenn man die RGB-Aufnahmen zur Integration hinzuzieht - aber dazu sollten diese natürlich
ungebinnt vorliegen. Die Standardabweichung ist im linken Fall nur etwa halb so groß wie im rechten
Bild.
Hier ist das Vergleichsbild von NGC 4435 (die Hälfte der Daten ist aus der letzten Nacht):



Viele Grüße,

moelle

Bearbeitet von: moelle am: 08.04.2013 14:01:46 Uhr
Zum Anfang der Seite

frasax
Altmeister im Astrotreff


1238 Beiträge

Erstellt  am: 08.04.2013 :  13:35:30 Uhr  Profil anzeigen  Besuche frasax's Homepage
Hallo Moelle,

schön gemacht, sehr eindrucksvoll.
Wie ermittelst du die Standartabweichung bzw. welche Software zeigt diese an.

CS Frank

www.astrophotocologne.de
www.facebook.com/astrophotocologne
www.youtube.com/astrophotocologne
http://www.capella-observatory.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.63 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?