Statistik
Besucher jetzt online : 87
Benutzer registriert : 23141
Gesamtanzahl Postings : 1132516
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mondkrater hoch vergrössert
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Letman
Altmeister im Astrotreff


1187 Beiträge

Erstellt am: 26.03.2013 :  17:38:15 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo Zusammen,

möchte euch gerne Plato und Kopernikus vorstellen. Plato wurde mit der 5x Powermate bei ca. 6m Brennweite aufgenommen und an Kopernikus kam das erste mal mein neuer FFC bei ca. 3m zum Einsatz. Die Bedingungen an Plato waren jedoch deutlich besser, dennoch bin ich mit Kopernikus für die miesen Seeing Verhälnisse zufrieden.

Bei Plato messen die kleinsten angedeuteten aber erkennbaren Krater ca 1km (wenn man stark vergrößert und weiß wo sie sein müssten ;) ) Damit liegt die Auflösung nah am theoretisch erreichbaren.

Hoffe sie gefallen. Instrument war ein 10" Newton, Kamera Asi120





Gruß Sascha

Bearbeitet von: Letman am: 26.03.2013 17:40:01 Uhr

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6201 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2013 :  18:23:48 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Sascha,

Der Plato ist wirklich beeindruckend. Vielleicht etwas zu hart geschärft und das Histogramm rechts zu eng. Aber tolle Details. Der Kopernikus sieht auch gut aus.
Ich habe eine Kamera mit dem gleichen Chip. Mich würde interessieren wie lange die Belichtungszeit und der Gain bei den Clips eingestellt waren. Und welche Aufnahmesoftware Du verwendet hast (ich nutze Firecapture).

Bis dann:
Marcus

16" f/4 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (70/700 PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Letman
Altmeister im Astrotreff


1187 Beiträge

Erstellt  am: 26.03.2013 :  20:27:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Marcus,

freut mich das dir die Bilder gefallen. Die Schärfe ist grenzwertig, ich war allerdings darauf aus, die 1km Krater noch sichtbar zu machen, dabei ist die Schönheit des Bildes leider etwas auf der Strecke geblieben.

Oha, da fragst du mich was, ich stelle die Regler immer so ein das das Histogramm möglichst ausgenutzt wird. Leider ist ein kleiner Berghang im Platobild wie du erkannt hast gesättigt. Ich nutze ebenfalls Firecapture. Gain ist in der Regel um die 20, damit lässt sich auch bei einer kleinen Anzahl gestackter Bilder das Rauschen im Griff halten. Die Belichtungszeit passe ich dann nach Histogramm an. Bei Jupiter gehe ich auch mit dem Gain auf 50, allerdings stacke ich immer min. 800 Bilder pro Farbkanal. Den Gammaregler stelle ich auf 0.

Gruß Sascha

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kurt
Forenautor im Astrotreff

Germany
7088 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2013 :  10:28:57 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Sascha,

Plato finde ich für 10" nahezu bestmöglich aufhelöst. Bei Kopernikus geht nach meiner Einschätzung und eigenen Fotos noch etwas mehr.

Mich interessiert aber vor allem deine Erfahrung mit der relativ preisgünstigen ASI120. Dazu drei Fragen:

1. Kann man damit bei gegebener Auflösung an Mond und Planeten schneller belichten als mit erheblich teureren DMK 21?

2. Lässt sich UV- IR Sperrfilter leicht entfernen? Das wäre nämlich für
Planetenfotos im nahen UV- oder IR- Bereich notwendig.

3. Läuft "Firecapture" auch unter Window 7 ?

Gruß Kurt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Letman
Altmeister im Astrotreff


1187 Beiträge

Erstellt  am: 27.03.2013 :  10:45:58 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kurt,

ich kann alle deine Fragen mit ja beantworten.

-Die Asi lässt sich innerhalb von Sekunden in ihre Einzelteile zerschrauben. Ich habe einfach ein 1,25" Klarglas vor den Sensor geschraubt (Staubschutz) und arbeite damit zur vollsten Zufriedenheit.

-Die Belichtungszeit ist definitiv geringer als bei der DMK. Ich habe noch eine DMK21 (SW-Firewire incl Karte für Laptop) hier liegen, würde sie dir günstig überlassen.

-Ich nutze die Asi auf einem 64bit Windows 7 System mit Firecapture.
funktioniert ohne jegliche Probleme und auch die bekannten Guiding Programme spielen gut mit der Asi.

Einzigstes bislang von mir entdeckter Minuspunkt sind leichte vertikale Streifen bei zu hoch aufgerissenem Gain.

Gruß Sascha



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.58 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?