Statistik
Besucher jetzt online : 418
Benutzer registriert : 23224
Gesamtanzahl Postings : 1136083
Neue Portal- und Forensoftware für den Astrotreff
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mondkrater am 24.3. mit N200/1000
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

tommi177
Altmeister im Astrotreff


5409 Beiträge

Erstellt am: 24.03.2013 :  23:42:48 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo,

heute hab ich gleich 2 Sitzungen gemacht. Die erste war bei sehr unruhigem Seeing in der Dämmerung
und trotz des getauschten ASI Treibers waren die AVI wieder wie gestern. Daran lag´s also nicht.
Dann hab ich nach ein paar Avi abgebrochen und bin rein die Avi bearbeiten. Dabei fiel mir ein auch
Firecapture in einer älteren Version zu installieren. Nachdem die Bearbeitung mit AviStack sehr
langsam voran ging und draußen die Zirruswolken weniger wurden hab ich einen zweiten Versuch gemacht.
Jetzt lief wieder alles wie "früher". Hat also Firecapture die komischen Avi verursacht. Hab nur
keine Ahnung warum. Auf jeden Fall lief die ASI jetzt auch wieder mit 34 fps statt vorher mit 24fps.
Die Avigröße verkleinerte sich auch von 6,86GB auf etwa 1/3. Die Avi der zweiten Serie waren dank
besserem Seeing brauchbarer. Aufnahme und Bearbeitung sind wieder wie gestern gemacht, nur hab ich
heute 200 von 2000 Frames genommen. Alle Bilder sind auch wieder auf 80% verkleinert.

Beste Grüße, Thomas.

20.55 MEZ


21.16 MEZ


20.58 MEZ


21.10 MEZ


21.01 MEZ


21.06 MEZ


21.04 MEZ

Bearbeitet von: am:

Philaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2372 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2013 :  00:28:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas,

auch mit dem indirekten Sonnenlicht verstehst Du super zu arbeiten: klasse Mondaufnahmen ! Mein Favorit ist Aristarch mit dem Schrötertal.

Viele Grüße,

Harald

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Astrodirk
Altmeister im Astrotreff


3173 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2013 :  09:34:01 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas
Oh, bekannte Mondmotive von gestern abend! Wir haben da ja gleichzeitig mit ähnlichen langen Brennweiten auf den Mond gehalten - du mit dem 200er Newton, meine Wenigkeit mit dem sechs Zoll Testrefraktor, an dem ich eine VIP Barlow von Baader mit bis zu drei 40mm Verlängerungshülsen eingesetzt habe. Die VIP Barlow zeichnt im Vergleich zu anderen Barlows einen recht harten Kontrast in Verbindung mit meiner DMK 31, was ich an deinem wunderbaren Aristarch sehen kann.Da hatte ich mit dem verhältnis dunkler umgebung und hellen Kraterbodens mehr Probleme!
Meine ASII 120 habe ich noch nicht ausprobiert. Mal sehen, wie sich dort Bildhelligkeit und Kontrast im Vergleich zur DMK 31 zeigen, die gestern schon langsam an die Belichtungs - bzw. Rauschgrenzen kam, da ich bei dem heftigen Ostwind nur Zeiten bis 1/23s bzw. meistens eher 1/30s verwendete, um schnell viele Bilder ins AVI zu bekommen.
Auch die Rillen im Gassendi sind bei der Mondpahse sehr schön herausgekommen.
Seeing war bei mir, da ich mich erst bis 20.30 Uhr mit Pan-STARRS beschäftigt habe, ab 21 Uhr immer besser geworden - wenn nur dieser kalte heftige wind nicht wäre
Anderes Thema: Auf der Sonne ist ja auch nicht viel los und mieses Ostwindsseing am Tage dazu.
Viele Grüße
Dirk

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skylux
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1252 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2013 :  10:10:23 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas,

die Bilder sehen Klasse aus und die Krater sind dabei auffallend riesig. Die kommen mir deutlich größer vor, als ich es von meinem 200/1000 gewohnt bin. Mit welchem ÖV arbeitest du denn am Mond, also was für eine Barlow nimmst du?

Sternklare Grüße
Alko

Sternklare Grüße
Alko

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Spacecadet
Meister im Astrotreff


975 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2013 :  10:25:04 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas,
wieder einmal super Bilder. Mein Favorit ist Pythagoras, ihn sieht man in der Phase ja nicht so oft und du hast den doppelten Zentralberg toll erwischt. Aber auch die anderen Bilder sind ein Genuss! Erstaunlich, dass du bereits mit 200Frames beim Schärfen hinkommst, ich brauche immer fast das Doppelte. Vielleicht gehe ich da aber auch zu "brutal" ran.
Ich selbst habe ganz in Dirks Nähe versucht, die Zentralberge von Pythagoras als Fokussierhilfe zu nehmen, das hat aber auch nicht geholfen. Obwohl ich, wie gesagt, windgeschützt stehe, war für mich nichts zu machen.
Viele Grüße und CS
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schmidtchen
Meister im Astrotreff

Deutschland
530 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2013 :  13:15:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Schmidtchen's Homepage
Hi,

tolle Bilder. Super Details.
Auch mir gefällt Aristarchus am besten.
Ich mag die Gräben und Gebirgszüge dort.

Aber an dein Plato-Bild und dein Kopernikus-Bild vom 22.03. kommt hier nix ran. ;)

Ich konnte leider seit vielen Tagen nix gescheites mehr sehen.
Irgendetwas war immer. Wolken, Hochnebel, fürchterliches Seeing, vorm Fernseher eingeschlafen ... etc. :D

Gruss + CS
Peter

PS: Was hattest du eigentlich sonst noch mit dran? FFC?

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tommi177
Altmeister im Astrotreff


5409 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2013 :  16:31:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

und Danke für eure netten Kommentare.

Harald: Aristarch ist mein absoluter Liebling auf dem Mond. Bei passender Gelegenheit
und Ausrüstung will ich den mal richtig groß aufnehmen.

Dirk: Kontrastunterschiede bei verschiedenen Barlows sind mir noch nicht aufgefallen.
Versuche sonst mal Gamma etwas anzupassen. Meine ASI Einstellungen waren gestern: 1/70s,
Gain 39-53, Gamma 50. Die ASI ist übrigens recht rauscharm. Bei Jupiter ging ich schon
mal bis über 90%, Mond versuche ich mit max. 55%, sonst belichte ich länger. Bei den
derzeitigen Bedingungen sind kurze Belichtungszeiten aber besser.

Alko: Die Bilder sind im Original ja eigentlich sogar noch 20% größer. Hauptgrund ist da
die Pixelgröße von nur 3,75µm. Ansonsten hab ich mit Okularprojektion aufgenommen
(9mm Kasai Ortho, Projektionsstrecke glaub ich etwa 35mm). Das entspricht etwa 4-4,5x,
also etwa F20-F23 (F14 wäre die optimale Ankoppelung der kleinen Pixel).

Martin: Der sich gerade ins Licht streckende Zentralberg hat´s mir auch angetan, sah toll
aus. 200 Frames sind bei mir so eine "Schallmauer", über die ich nicht weg will, sonst
werden die Konturen bei schlechtem Seeing zu verwaschen. Ich habe übrigens mit Photoshop
geschärft (unsch. Maske Radius 1,5 mit 500%, Gausscher Weichzeichner Radius 0,3 mit 100%,
unsch. Maske Radius 1,2 mit 100%, Gausscher Weichzeichner, Bildgröße 80%). Dann mit
Fitswork Tonwert Korrektur, beschneiden, JPEG 80% speichern. Die Werte müssen natürlich
an die bestehenden Verhältnisse angepasst werden.

Peter: Das Wetter macht uns die letzten Monate leider zu oft einen Strich durch die Rechnung.
Den FFC hab ich auch manchmal im Einsatz. Gestern hab ich aber (weils angeschraubt war)
Okularprojektion (siehe bei Alko) gemacht.

Beste Grüße, Thomas.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Unigraph
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2911 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2013 :  17:07:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Unigraph's Homepage
Hallo Thomas,

was macht man, wenn die Sonne einen im Stich lässt - klar man guckt Mond!

Deine Bilder sind durchweg gelungen - gratuliere! Ich war gestern Abend auch draussen und habe mit der optischen CaK-Konfiguration Mondaufnahmen gemacht. Die Luft war eher lausig, mal sehen was dabei rausgekommen ist (Avi lade ich gerade rüber) . Meine Öffnung kommt in etwa auch deiner Öffnung gleich. Ich habe nur mit dem IR UV Cut, ohne Rotfilter, beobachtet. Da konnte man wenigsten bei 1/60sek. und moderaten Gain aufnehmen.

cs Harald
www.unigraph.de


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

tommi177
Altmeister im Astrotreff


5409 Beiträge

Erstellt  am: 25.03.2013 :  18:59:17 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Harald,

Danke, ich bin für die auch bei mir eher lausigen Verhältnisse sehr zufrieden.
Oft kann ich das erst einen Tag später erkennen, am Bearbeitungsabend hält sich
meine "Begeisterung" meist eher in Grenzen.

Bin gespannt was deine Ca Mondaufnahmen zeigen.

Beste Grüße, Thomas.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.59 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?