Statistik
Besucher jetzt online : 383
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108622
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "Fasziniert von den Sternen"
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Ute07
Meister im Astrotreff

Deutschland
418 Beiträge

Erstellt am: 04.11.2012 :  11:33:28 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Fasziniert von den Sternen
Abenteuer und Entdeckungen berühmter Hobby-Astronomen


Autor: Timothy Ferris
Verlag: Franckh-Kosmos
367 Seiten
Preis: zur Zeit vergriffen, nur noch gebraucht erhältlich. Preis war € 12,95
ISBN: 3440097129

Amazon



© Kosmos Verlag
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages



Klappentext:

"An einem Herbsttag war es bei Sonnenuntergang aufgeklart, deshalb wanderte ich die zweihundert Schritte vom Haus zur Sternwarte. Ein zwei Tage dauernder Sturm hatte den Dust aus dem Himmel gewaschen und die Obstbäume im Garten kahl zurückgelassen. Um das Dach zu öffnen, löste ich einen großen roten Sicherungsriegel und stemmte mich mit meinem Gewicht gegen den nächsten Aluminiumstift. Und plötzlich war ich wieder draußen, unter einem viel versprechenden, wunderschönen Himmel aus makellosem, dunkler werdenden Blau."

Thimothy Ferris, Autor des Klassikers "Galaxien", spricht allen Sternbegeisterten aus dem Herzen. Mitreißend erzählt der bekannte Wissenschaftsjournalist von seinen Begegnungen mit Hobby-Astronomen, die durch besondere Entdeckungen berühmt geworden sind. Besuchen Sie mit ihm Menschen wie die Kometenjäger Tom Bopp und David Levy oder ganz unvermutete Astronomen wie Brian May, den Gitarristen der Rockband Queen. Lernen Sie den Himmel und seine Objekte auf eine ganz neue Art kennen - durch jene Personene, die eine gemeinsame Leidenschaft teilen: Sie alle sind fasziniert von den Sternen.



Rezension:

Das Buch ist in drei Teile untergliedert: „Die Küste“, „Blaues Wasser“ und „Die Tiefen“.
Wenn man das Meer mit dem Universum vergleicht, sind die Titel schlüssig:

„Die Küste“ bezieht sich auf den Planeten Erde, die Kapitel dieses Teils erzählen von Ferris eigenem Werdegang in der Astronomie, vom ersten Teleskop und von ersten Beobachtungen bis hin zu seinem jetzigen eigenen Observatorium. Man erfährt ein wenig von dem Lebensgefühl Ende der 50er/ Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, vom Beginn des Raumfahrtzeitalters mit den ersten Raketenstarts in Florida in den Zeiten des kalten Krieges.

Sehr unterhaltsam geht es weiter im „Blauen Wasser“. Es dreht sich alles um das Sonnensystem, als erstes die Sonne, dann Venus, Mond und Mars, da die Erde im ersten Teil schon behandelt wurde. Meteorite und Kleinplaneten (von Ferris im Buch als „Ungeziefer des Himmels“ bezeichnet) bekommen jeweils ein eigenes Kapitel. Schließlich Jupiter und zusammengefaßt die äußeren Riesenplaneten. Und obwohl Pluto noch als Planet galt, als dieses Buch geschrieben wurde, läßt Ferris eindeutig durchblicken, dass er an dessen Status erhebliche Zweifel hat.

Der Teil „Die Tiefen“ schließlich handelt, wie könnte es anders sein über die Tiefen des Weltraumes, über Deep Sky.
Er erzählt über den Sternenhimmel, erklärt an Hand eines alten Liedes die Stellung einiger Sternbilder zueinander. Die Objekte der Milchstraße haben ein eigenes Kapitel, dann die Galaxien und schließlich noch eine Reise in die Vergangenheit, über die Entwicklung des Universums.

Das Buch endet mit einem sehr ausführlichen Anhang, wo der Autor für diejenigen, die nach der Lektüre des Buches Appetit auf eigene Beobachtungen bekommen haben, eine kurz gefaßte Einführung in die praktische Astronomie gibt.
Es folgen viele Anmerkungen zu den Kapiteln, von einfachen Literaturhinweisen bis hin zu Geschichten und Anekdoten, die in dem Text keinen Platz mehr gefunden haben, es aber trotzdem wert sind, erzählt zu werden.
Auch ein kleines „astronomisches Lexikon“ ist dabei um Fachwörter zu erklären.

Jedes Kapitel beginnt mit zwei Zitaten, die sich auf die einer oder andere Weise mit dem Kapitel in Verbindung bringen lassen.
Ferris erzählt von seinen eigenen Erlebnissen bezüglich der Objekte, zählt physikalische und geschichtliche Daten dazu auf, ohne jedoch dabei langweilig oder oberlehrerartig zu werden sondern immer interessant und kurzweilig.
Und jedem Kapitel folgt eine Begegnung mit bekannten (Amateur-)Astronomen mit Anekdoten und kleinen Schnurren, die sich genau um das Objekt des Kapitels drehen.

Die grobe Aufteilung in drei Hauptteile und weiter in themenverwandte Kapitel ist sehr schlüssig und gut umgesetzt. In der Kopfzeile der Seiten steht auf der linken Seite jeweils der Titel des Hauptteils und auf der rechten Seite der Kapiteltitel, wodurch die Orientierung sehr einfach wird.
Bilder oder Fotos sucht man vergebens, ein paar würden das Buch noch anschaulicher machen. Wer mag, kann sich aber viele Bilder auf der Internetseite http://www.pbs.org/seeinginthedark/ ansehen.
Der Text ist gut und flüssig zu lesen, Fachwörter werden im Anhang erklärt.


Fazit:

Dies ist der optimale Schlechtwetter-Zeitertreib! Ein Schmöker, den man (leider) schnell durchgelesen hat, der aber von Anfang bis Ende fesseln kann, ein Buch für und über Amateurastronomen, in dem sich viele wieder finden können.
So ganz nebenbei erzählt der Autor von der Entwicklung der Amateurastronomie und wie bekannte Amateurastronomen zur Erweiterung des Wissens beigetragen haben und man erfährt Fakten zu den Objekten, die in unterhaltsame aktuelle und historische Ereignisse eingebettet sind.
Die eingestreuten Begegnungen mit bekannten (Amateur-)Astronomen, unter anderen Steven James O'Meara, Brian May und Patrick Moore, sind interessant und spannend zu lesen.


Weitere Anmerkungen:
Amazon kündigt eine Kindle-Fassung an, die am 18. Dezember 2012 zum Preis von € 7,79 erscheinen soll.
Auf englisch ist das Buch über Amazon zu bekommen Amazon
Es gibt auch einen Film, mögliche Bezugsquellen habe ich leider nicht gefunden, nur eine informative Website dazu (auf englisch): http://www.pbs.org/seeinginthedark/

53.401 N, 8.023 O

Capt. Kirk: GSO Dobson 12"
Albert Einstein: Bresser Skylux 70/700
Col. O'Neill: GSO 8" Parabol Newton auf HEQ5
Caroline Herschel: Meade ETX70
zu Hause im "Astrobunker"

Bearbeitet von: Ute07 am: 04.11.2012 13:14:39 Uhr

BennyH
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1863 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2012 :  13:19:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BennyH's Homepage
Hallo Ute,

danke für die schöne Rezension, die das Buch mal wieder ins Bewusstsein bringt. Ich lese es aktuell bestimmt zum 5. Mal, sehr sehr faszinierend und nah am täglichen Brot des Hobbyastronomen, wenngleich die meisten vorgestellten Sternfreunde natürlich herausragend sind und meist alles andere als "Genußspechtler".

Trotzdem mag ich das Buch immer wieder empfehlen, die besten Lektüre um die Flamme auch während langer Schlechtwetterperioden am Brennen zu halten

Viele Grüße Benny


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sky-scout
Meister im Astrotreff


982 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2012 :  13:24:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sky-scout's Homepage
Hallo,
das Buch ist auch einer meiner schon mehrmals gelesenen Favoriten.
Ich hoffe dieses thematisch ähnliche Buch hier wird genauso spannend:
http://www.oculum.de/oculum/titel.asp?ID=0411201213223065&Nr=72

Viele Grüsse
Lambert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ute07
Meister im Astrotreff

Deutschland
418 Beiträge

Erstellt  am: 04.11.2012 :  16:03:20 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Benny, hallo Lambert

schön, dass das Buch doch nicht so unbekannt ist, wie ich dachte.
Ich habe es auch schon mehrmals durchgelesen und fand es nie langweilig.
Kennt Ihr auch den Film dazu? Den bekam ich vor ein paar Jahren mal von einem Freund aus den USA, daraufhin habe ich erst nach dem Buch gesucht.


53.401 N, 8.023 O

Capt. Kirk: GSO Dobson 12"
Albert Einstein: Bresser Skylux 70/700
Col. O'Neill: GSO 8" Parabol Newton auf HEQ5
Caroline Herschel: Meade ETX70
zu Hause im "Astrobunker"

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schlafwandler
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
66 Beiträge

Erstellt  am: 18.11.2012 :  12:20:17 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Schlafwandler's Homepage
Hallo Ute,

auch von mir vielen Dank für die schöne Rezension.

Zum Thema: "Amazon kündigt eine Kindle-Fassung an, die am 18. Dezember 2012 zum Preis von € 7,79 erscheinen soll."

Bezieht sich die Kindle Edition auf die englischspachige Ausgabe ?

Clear skies and perfect seeing
Volker

Meine Homepage

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ute07
Meister im Astrotreff

Deutschland
418 Beiträge

Erstellt  am: 23.11.2012 :  21:37:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Volker

Es handelte sich um die englische Version "Seeing In The Dark".
Der Preis hat sich etwas geändert, jetzt gibt Amazon EUR 7,92 dafür an.

Gruß
Ute

53.401 N, 8.023 O

Capt. Kirk: GSO Dobson 12"
Albert Einstein: Bresser Skylux 70/700
Col. O'Neill: GSO 8" Parabol Newton auf HEQ5
Caroline Herschel: Meade ETX70
zu Hause im "Astrobunker"

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

coma
Senior im Astrotreff

Deutschland
237 Beiträge

Erstellt  am: 09.01.2013 :  06:35:37 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ute
danke für diese info , das habe ich mir gerade sofort bestellt :-)

gruß udo

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

HelmutLang
Senior im Astrotreff

Deutschland
232 Beiträge

Erstellt  am: 13.01.2013 :  16:51:08 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ute!

Danke für die Rezenssion diese tollen Buches. Ich habe es selbst schon 4 Mal gelesen. Es ist die beste Astroliteratur in meiner Sammlung.
Ich sehe mit Ferris noch immer die backsteinfarbene Natur des Eta-Carinae-Nebels. Einfach packend geschrieben für diese trüben Tage!

Gruss, Helmut

Dort, an jenem Ort, wo es am allerdunkelsten ist, ist Licht in Sicht!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Günter
Meister im Astrotreff

Deutschland
719 Beiträge

Erstellt  am: 14.01.2013 :  12:37:51 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Alle.

Habe mir das Buch (von Ferris)2 X innerhalb weniger Jahre aus der Leihbücherei besorgt
und begeistert gelesen.

Grüsse, und Wolkenfreien Himmel von Günter

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.42 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?