Statistik
Besucher jetzt online : 151
Benutzer registriert : 17097
Gesamtanzahl Postings : 844976
LUNT Solarsystems
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Spiegelref., Digi- oder Webcam am Dobson
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 4

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


10931 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2012 :  21:59:02 Uhr  Profil anzeigen
Hi Daniel,
Zitat:
Ich habe schon vor, verschieden große Aufnahmen zu machen.
Zitat:
Kann ich dann zB. auf einen relativ scharfen Ausschnitt, der einem 8mm Okular entspricht, hineinzoomen?
Das sichtbare Bild legt einmal die Brennweite fest und dazu die Größe des Kamerachips- nicht in Pixel sondern die rein mechanische Größe- Länge x Breite des Chips.

Anschauen kannst du dir die Auswirkung unterschiedlicher Brennweiten und Chipgrößen z.B. auf dieser Seite hier

Stell als Objektgröße mal Jupiter ein, dazu die Öffnung auf 8" und dann wähl mal verschiedene Kameras aus- unten jeweils zu sehen wie Jupiter dann aussieht.

Reinzoomen in dem Sinn kannst du nicht- du kannst Bilder entsprechend dem Abbildungsmaßstab machen der sich aus der Kombination Teleskop-Kamera ergibt. Du kannst bei gegebener Kamera eine Barlow einstecken und mit dieser entsprechend das abgebildete Feld kleiner machen- damit wird der sichtbare Bereich größer.

Bei Okularprojektion kannst du natürlich das Okular wechseln- aber auch nicht stufenlos, außer du nutzt ein Zoomokular. Aber ich hab noch nicht gehört das jemand das so macht.

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS -
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
13070 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2012 :  22:02:38 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Stefan,

die Abbildungsgrösse kann bei der Okularprojektion über den Abstand von Okular zur Chipebene geändert werden. Dafür gibt es variable Projektionsadapter, die stufenlos in der Länge verstellt werden können.

Ich habe so ein Teil (ohne Okular) bei meinen Lochkameraexperimenten verwendet:



Durch den sufenlosen Auszug hatte ich eine Zoom-Lochkamera .

Bearbeitet von: mintaka am: 29.05.2012 22:11:14 Uhr
Zum Anfang der Seite

elweedo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 29.05.2012 :  22:08:53 Uhr  Profil anzeigen
Schon richtig

Ich werde mir jetzt den flachen Ring und den kurzgebauten T2 Adapter bestellen.

Falls ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein sollte, kann ich die 2 Sachen ja wieder zurücksenden.

Danke nochmal für eure Hilfe.

Gruß

Daniel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MrWoofa
Meister im Astrotreff

Deutschland
349 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2012 :  14:48:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche MrWoofa's Homepage  Sende MrWoofa eine ICQ Message
Hat die 600D einen Crop bzw Zoom-Video Modus? Mit dem kannst du einen 640x480 große Ausschnitt aus der Sensormitte bei voller Auflösung filmen. Meine 60D kann das, ist zwar etwas mühsam immer neu zu zielen aber es geht auch mit Planeten. Habe den T2-auf EOS Ring von Teleskopexpress. Komme damit wunderbar in den Fokus, auch mit Barlow.

Grüße, (Carsten)

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

elweedo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 30.05.2012 :  20:51:19 Uhr  Profil anzeigen
Ja, die 600D hat einen digitalen Zoom im Video Modus.
Cool, danke für die Info.

Werd mir jetzt die Canon mal genauer anschauen, hab noch kein Video damit gemacht.

Nimmt deine 60D auch im Videoformat .MOV auf?
Lässt sich dieses Format im Nachhinein bearbeiten?

Das Programm Gioto funktioniert ja nur mit .AVI Files.
Und beim konvertieren bekomme ich ja mit Sicherheit Qualitätsverluste.

Gruß

Daniel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Cordon
Meister im Astrotreff

Deutschland
371 Beiträge

Erstellt  am: 31.05.2012 :  09:27:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Daniel,

theoretisch kannst du verlustfrei in eine unkomprimierte .avi konvertieren. Die wird zwar dann ziemlich groß, aber kann in alle gängigen Stackingprogramme für Planeten geladen werden.
Konvertieren kannst du via VirtualDub ganz gut.

Viele Grüße,
Patrick

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

elweedo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 31.05.2012 :  18:46:20 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Patrick,

danke für deinen Beteiligung.


Habe hier noch ne Seite über verlustfreies Konvertieren gefunden.

http://www.billige-fotos.de/blog/videos-verlustfrei-konvertieren-1002638/

Gruß

Daniel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

elweedo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2012 :  13:18:46 Uhr  Profil anzeigen
Die Steckhülse und der Ring für die Canon ist schon vor 2 Tagen bei mir angekommen.

http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p2463_Adapter--T2-Innengewinde-auf-EOS-Bajonett---0mm-Baulaenge.html

http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p200_Adapter-von-2--Steck-auf-T2-Aussengewinde.html

Konnte aber aufgrund andauernder Haarp-Wolken, die den ganzen Tag, genau von Westen, wellenförmig und pechschwarz (ohne dass auch nur 1 Tropfen runter kam) über den Himmel zogen, keine Fotos machen.

Habe mir soeben einen Sonnenfilter gebastelt.
Wenn ich durch das Oklular schauen, kann ich sehr schön die Sonnenflecken erkennen.

Mit der Canon allerdings, bekomme ich nur einen hellen Fleck.

Bin mir nicht sicher, ob ich nicht in den Fokus komme, falsche Einstellungen benutze, oder das Seeing zu schlecht ist.

Der ganze Himmel ist halt wieder von Chemtrails überzogen.

Aber wenn ich durch das Okular scharf sehe, müsste das durch die Kamera ja genauso funktionieren, oder?

Gruß

Daniel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

elweedo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2012 :  13:39:49 Uhr  Profil anzeigen
Wollte gerade noch einmal Fotos knipsen.

Aber mittlerweile ist der ganze Himmel weiß.

Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber sollte der bei keiner einzigen Wolke am Himmel nicht blau sein?


Leute wacht auf!


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
4574 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2012 :  15:25:49 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage
Hallo Daniel,

sei doch bitte so gut und laß den Chemtrail-Unfug aus dem Spiel, ok? Solchen Humbug wollen wir hier ebensowenig wie irgendwelche Verschwörungstheorien zu HAARP hören.

Einfach mal per Liveview scharfstellen so gut es geht - der Fokus ist ganz woanders als beim Okular. Hinzu kommt, auch mit flachen Kameradaaptern kommt man bei einigen Dobsons nicht in den Fokus ohne den Spiegel nach vorne zu versetzen. Wenn du nicht weit genug reinkommst, mußt du da nochmal ran. m besten auch die Spiegelvorauslösung verwenden, sonst verwackelst du evtl. das Bild beim Drücken des Auslösers.

Viele Grüße
Caro


Bearbeitet von: Caro am: 02.06.2012 15:30:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

elweedo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2012 :  16:58:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Caro,

Dieser "Humbug" erregt in vielen Ländern große Aufmerksamkeit, auch in den Medien.
Bei uns leider nicht.

Mir ist schon klar, dass, wenn ich von dem Okular zur Kamera wechsle, am Okularauszug erneut scharf stellen muss.

Das Bild lässt sich im Liveview nicht scharf stellen.

Allerding hatte ich die Einstellung für nahe Objekte ausgewählt, hat das Symbol einer Blume.
Die Kamera gehört meinen Eltern, habe mich noch nicht richtig damit auseinandergesetzt und dachte dies steht für Naturaufnahmen.

Falls sich das Bild nicht scharf stellen lässt, könnte mir eine Barlowlinse abhilfe schaffen?


Beste Grüße

Daniel

Bearbeitet von: elweedo am: 02.06.2012 16:59:20 Uhr
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
4574 Beiträge

Erstellt  am: 02.06.2012 :  17:42:26 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage
Hallo Daniel,

die einzige Aufmerksamkeit, die die Chemtrails-Thematik wirklich verdient, wäre wenn aller Welt klar werden würde, daß sich damit nur eine ganze Reihe von Verschwörungstheoretikern selber profilieren wollen. Da das leider nicht der Fall ist, bin ich froh um jede Aufmerksamkeit, den den Humbug (ohne Anführungsstriche...) nicht bekommt, damit nicht noch mehr leichtgläubige drauf reinfallen.

Welches Programm du auswählst, ist für das Scharfstellen durchs Teleskop erstmal völlig egal. Trotzdem solltest du lieber einen Modus wählen, wo du die Belichtungszeit selber festlegst, die Automatik-Programme taugen für Astronomie alle nicht, auch nicht bei der Sonne. Du solltest erstmal schauen, wie weit du noch vom Fokus weg bist. Ansich sollte die Sonne schon rund zu sehen sein, nur einen scharfen Rand hat sie noch nicht. Wenn das nicht der Fall ist, stimmt noch was ganz anderes nicht.

Prinzipiell kannst du natürlich eine Barlowlinse verwenden, und die meisten Barlowlinsen legen den Fokus tatsächlich weiter nach draußen. Durch die Brennweitenverlängerung machst du dir das Scharfstellen und das Nachführen aber schon verdammt schwer.

Viele Grüße
Caro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

elweedo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 03.06.2012 :  02:28:18 Uhr  Profil anzeigen
Ich habe soeben am Mond versucht in den Fokus zu kommen, war aber leider erfolglos.

Wie lässt sich der Spiegel weiter nach vorn setzen?

Kann ich das selber machen?

Was brauch ich dazu?

Finde im Internet nichts darüber.

Gruß

Daniel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Caro
Astrophysikerin

Deutschland
4574 Beiträge

Erstellt  am: 03.06.2012 :  08:29:09 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Caro's Homepage
Hallo Daniel,

das würde man im ersten Anlauf über die Feststellschrauben an der Spiegelzelle und wenn das nix bringt über das Kürzen des Tubus machen. Aber bevor du mit einem von beidem loslegst, zeig bitte mal ein Foto von Mond oder Sonne so scharf wie es geht. Dazu eins vom Aufbau, also wie du die Kamera ans Teleskop montiert hast. Es gilt zunächst mal herauszufinden, ob da nicht noch irgendwelche überflüssigen Verlängerungen oder dergleichen verbaut sind.

Viele Grüße
Caro

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

elweedo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
33 Beiträge

Erstellt  am: 03.06.2012 :  12:17:50 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Caro,

hier mal eine Aufnahme des Equipments und dessen Resultat.






Freundliche Grüße

Daniel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 4 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2012 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?