Statistik
Besucher jetzt online : 225
Benutzer registriert : 22178
Gesamtanzahl Postings : 1094858
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M13 mit ALCCD8L
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt am: 13.05.2012 :  15:14:21 Uhr  Profil anzeigen
Hallo allerseits,

nach langem hin und her habe ich mir neulich eine ALCCD8L (QHY8L) besorgt. Eine monochrome Kamera wollte ich nicht, da ich keine Schmalbandaufnahmen machen möchte. Zwar war das Argument in hellen Sommernächten auch noch fotografieren zu können groß; aber letztenendes ist die Fotografie während der hellen Nächte stets suboptimal, mit oder ohne Filter.

Der theoretisch höheren Auflösung einer Monichromen steht in der Praxis an meinem Beobachtungsort leider das Seeing entgegen.

Also sollte es eine Farb-CCD werden.

Wie üblich, ging wegen des schlechten Wetters nicht viel und es musste mit lächerlichen drei Aufnahmen vorlieb genommen werden. Dann zog es wie immer zu.

Überrascht war ich jedoch, wie vergleichsweise tief man bereits nach 3x10min kommt. Für fast die gleiche Tiefe habe ich mit der DSLR und gleichem Teleskop über 5h benötigt. Die Darstellung der Farben ist dank 16bit erwartungsgemäß gegenüber den 12bit der DSLR auch besser.



Die Technik:
0cm/f5,3 Selbstbaunewton
QHYL8
Gain 9, Offset 119
-35°C
3x10min
OAG + Mgen

Nun bin ich natürlich künftig auf eine störungslose Aufnahmeserie gespannt.

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: Clavius am: 13.05.2012 15:44:18 Uhr

FredvomJupiter
Senior im Astrotreff

Deutschland
180 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  16:18:11 Uhr  Profil anzeigen
Auf Grund deiner Ausrüstung ist diese Aufnahme etwas ganz besonderes und äußerst selten:
Zitat:
0cm/f5,3 Selbstbaunewton


Im Ernst, ich finde die Aufnahme sehr gelungen, vor allem wegen den Farben.
Die Belichtungszeit ist zwar knapp, aber dafür ein super Ergebnis. Ich kenne das miese Wetter nur zu gut.

Viele Grüße,
Marian

Celestron CGEM // GSO 10" f5, TS Komakorrektor // EOS 40D mit Canon EF 300mm 1:4 L Ultrasonic und 2x Konverter //
20x80 TS Trippelt // Skywatcher 90/900 (manuelles Guiding).
http://www.astrobin.com/users/FredvomJupiter/

Bearbeitet von: FredvomJupiter am: 13.05.2012 16:20:19 Uhr
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  16:25:01 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Marian,

danke für deine netten Anmerkungen!

Ja, ich staune selber wie man mit "Nichts" so weit ins Universum kommen kann...sollte eigentlich 30cm Newton heissen...

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  18:18:15 Uhr  Profil anzeigen
Hi Ralf,

erstma: herzlichen Glückwunsch zur neuen CCD! Bist Du jetzt DSLR abtrünnig geworden? ;-)
Was machst jetzt mit Deiner 1000DA?

Dein M13 ist sehr schön was die Tiefe und die Farben betrifft, aber ich finde da hat sich was eingeschlichen:
ich meine Anzeichen atmosphärischer Refraktion an den Sternen zu erkennen
- stand M13 schon etwas zu tief?
Und die Nachführung war auch nicht so gut, oder war der Sensor verkippt?
Irgendwie sehen Deine Sterne etwas kränkelnd und unscharf aus.

Was war da los? Da geht doch sonst viel mehr bei Dir?

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: Pat am: 13.05.2012 18:19:25 Uhr
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  19:05:36 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Pat,

danke für deine Anmerkungen, freue mich daß du etwas zur Aufnahme schreibst!

Am Abend der Aufnahme war leider etwas Spiel im Deklinationsantrieb. Das hatte ich leider zu spät bemerkt, eine Madenschraube hatte sich gelockert. Das zur Nachführung.

Das die Sterne nicht ganz so knackig aussehen mag in erster Linie daran liegen, daß es nur ganze 3 Aufnahmen sind. Da reisst auch ´ne CCD wohl nicht mehr...

Zum Vergleich habe ich hier mal eine Aufnahme die 5,5 Stunden und 49 Aufnahmen mit der DSLR (oben) und die aktuelle Aufnahme (unten) gegenüber gestellt:





Bei der DSLR-Aufnahme ist zusätzlich für den Kern noch eine kurzbelichete Aufnahme eingearbeitet.

Vielleicht wirken die Sterne auch durch den grösseren Farb- und Kontrastumfang der CCD (16bit) ggü. der DSLR (12bit) etwas weicher.

Und ganz sicher liegt es auch daran, daß ich noch CCD-Bildbearbeitung übe...

Die 1000Da behalte ich übrigens und wird auch weiter eingesetzt, z.B. für Parallelaufnahmen mit einem Tele.

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  19:41:13 Uhr  Profil anzeigen
Hi Ralf,

bei M13 würde ich ihm eher mit kürzer Belichteten Aufnahmen zu Leibe rücken. Vielleicht wären 10 x 3 Minuten besser gewesen?
Der Vorteil den ich darin sehe ist, dass die Sterne sich nicht so aufblähen und ausbrennen.

Ich hatte M13 ja auch mal kurz im März angetestet:

http://img341.imageshack.us/img341/6708/m13neuastrotreff.jpg

10 x 3 Minuten bei ISO 800 plus Darks ohne Flats, EBV quick & dirty

Die Tiefe ist mit 30 Minuten Gesamtbelichtungszeit bei f/8 mit meiner 1000DA natürlich nicht der Hammer, aber das war ja auch nur ein Testschüsschen, um zu gucken ob der RC jetzt gut justiert ist.

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: Pat am: 15.05.2012 04:13:43 Uhr
Zum Anfang der Seite

schimmi66
Meister im Astrotreff

Deutschland
433 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  20:02:38 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ralf,

schöne Aufnahme ist Dir gelungen. Ich selbst fotografiere auch mit einer ALccd8L. Ich finde die Cam ganz toll und habe schon einige gute Aufnahmen machen können, die alles was ich bisher gemacht habe,
in den Schatten gestellt hat. Wie hast Du Offset und Gain ermittelt? Ich bin da noch etwas am Probieren, weil mich ein paar User mit ihren Werten irre gemacht haben (mein Offset 125 wäre zu wenig).
Du wirst sehen, dass die Alccd8L wirklich mehr kann, als eine DSLR (zumindest mehr als meine Canon 400Da).
Weiterhin gute Fotoerfolge und Cs

Klaus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  20:22:15 Uhr  Profil anzeigen
Noch eine Anmerkung, Ralf:
der Kontrastumfang fällt mir nun auch deutlicher auf gegenüber der DSLR Aufnahme (jetzt wo die Sonne bei mir im Zimmer weg ist).
Die QHY8L Aufnahme sieht von den Randsternen her knackiger aus.

Wenn ich M13 das nächste mal wieder vor die Linse nehme, werd ich wahrscheinlich wieder mit 3-5 minütigen Aufnahmen arbeiten, was bei f/8 ja schon haarig ist...

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: Pat am: 13.05.2012 20:24:00 Uhr
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  20:31:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Pat,

bei der CCD kannst du locker über 10 min belichten. Nur musst du halt mehr Aufnahmen machen, ganz so wie bei der DSLR auch. Die aktuelle Aufnahme habe ich ziemlich stark bearbeitet, um das Potential zu zeigen. 3 Aufnahmen bringen halt nicht so viel.

Hier ist nochmal eine moderat bearbeitete Aufnahme (keine Flats usw.), hier habe ich mich mit den Kurven zurückgehalten:



Sieht schon glatter aus, denke ich.

Ja, mühsam ernährt sich das Eichhörnchem. Nun müsste nur noch das Wetter hier in diesem Bundesland mitspielen...


Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  20:37:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Klaus,

Gain und Offset habe ich nach der Methode wie sie in der englischsprachigen Bedienungsanleitung der QYH8L beschrieben ist gemacht.

Damit sollte dann der volle Dynamikumfang von 16 bit zur Verfügung stehen.

Danke für deinen Zuspruch, kann ich dir nur auch wünschen!

Pat:

Ja, die Dynamik macht sich bei den vergleichsweise langen Zeiten schon bemerkbar. Mit der 1000Da muss man schon einige kürzer belichtete Aufnahmen mit einfliessen lassen. Oder man nimmt ISO 200! Aber bei f/8 ist das natürlich eine zeitraubende Angelegenheit!

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  20:44:34 Uhr  Profil anzeigen
Wow, ist das ein Single Shoot? Sieht doch sehr geil aus!
Gefällt mir viel besser, besonders der Hintergrund ist wesentlich glatter!

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  20:54:37 Uhr  Profil anzeigen
Nein, nein, es ist dieselbe 3x10 min Aufnahme, nur "weicher" bearbeitet.
Vorhin war es zudem auch noch ein Ausschnitt.

Mal gucken, wohin die Reise geht, mit mehr Einzelaufnahmen wird das Ganze sicher noch spannender!

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

roszl
Meister im Astrotreff

Deutschland
864 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  21:21:10 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Ralf,

Glückwunsch zu deiner neuen Kamera. Bin ich gespannt was du damit noch alles ablichtest, einen vielversprechenden Anfang hast du mit M 13 ja schon gemacht! Besonders die Farben gefallen mir sehr gut!

Gruß

Roland

Flickr

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt  am: 13.05.2012 :  21:35:40 Uhr  Profil anzeigen
Hi Roland,

dankeschön, sehr nett von Dir! Du kennst es ja, hier im Norden wird´s nun schwierig mit dunklem Himmel... Aber spätestens Anfang August geht´s hoffentlich so richtig los.

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Moonwalker 1968
Senior im Astrotreff

Schweiz
180 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2012 :  17:06:39 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Moonwalker 1968's Homepage
Ralf,

eine sehr schöne Aufnahme hast Du da hingekriegt.

Ich liebäugle auch mit dieser Kamera und hätte ne Frage: Du schreibst "überrascht war ich jedoch, wie vergleichsweise tief man bereits nach 3x10min kommt - für fast die gleiche Tiefe habe ich mit der DSLR und gleichem Teleskop über 5h benötigt."

Ich nehme an, Du vergleichst mit der Canon 1000D und zwar bei ISO 200, oder? Das heisst: Wenn die Canon 1000D auf ISO 200 gestellt ist, brauchst Du wesentlich länger (sprich Stunden), um das gleiche zu erkennen wie mit der ALCCD 8L mit 3x10 min. Wenn Du die Canon 1000D hingegen auf ISO 1600 stellst, dann hast Du ja sowas schon nach drei, vier Minuten drauf (allerdings mit enormem Rauschen) oder?

Wäre es möglich, mal eine Einzelaufnahme bei 100% zu sehen? Ich habe noch nie mit einer CCD fotografiert und würde gerne mal so eine Aufnahme sehen.

Zusatzfrage: Weisst Du, wie viel Ampère die Kamera zieht?

Gruss Markus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Clavius
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3221 Beiträge

Erstellt  am: 14.05.2012 :  19:32:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Markus,

stimmt, ich vergleiche es mit einer mod. 1000D. Allerdings meine ich bei ISO 800, das DSLR-Bild hier im Thread wurde mit ISO 800 (mit jeweils 6min) aufgenommen.

ISO 200 bringt viel in puncto Rauschreduzierung, aber man belichtet eben dafür auch länger.

Ein Rohbild der CCD ist hier (leichter Auschnitt):



Und hier nochmal ein Auschnitt aus einer 100%-Darstellung:



Und zum Vergleich ein Auschnitt etwa gleichen Abbildungsmaßstabes aus einem DSLR-Rohbild:



Man sieht, daß durch das fehlende rauschen die Bilddefinition bei der CCD besser ist und dadurch schwächere Sterne deutlicher herauskommen.

Alles hier -wie gesagt- verglichen auf Basis der ISO 800 Einstellung bei der 1000D.

Wieviel Strom die Kamera zieht, hängt von der gewünschten Kühlleistung ab. Möchte man die größtmögliche, dann können bis zu 4A fließen. Der DC-Adapter, der der Kamera beiliegt, kann mit bis zu 4A betrieben werden.

Weitere Spezifikationen gibt´s in der (englischsprachigen) Bedienungsanleitung:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=qhy8l%20manual&source=web&cd=1&ved=0CGgQFjAA&url=http%3A%2F%2Fqhyccd.com%2Fccdbbs%2Findex.php%3FPHPSESSID%3D2edf08b7f007cee4d40aa4bf167df4e2%26action%3Ddlattach%3Btopic%3D2657.0%3Bid%3D2831&ei=cTqxT6GYHeTQ4QTG4OWtCQ&usg=AFQjCNEkjjCy8HErCL-W2TYzHec9Qu9Cjw&cad=rja

Gruß und dunklen Himmel,
Ralf

Astrotreffbilder:http://www.astrotreff.de/gallery_user.asp?MEMBER=1880

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.47 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?