Statistik
Besucher jetzt online : 93
Benutzer registriert : 17264
Gesamtanzahl Postings : 853393
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Technikforum Zubehör
 Kuppel oder Gartenhaus?
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

riegi
Meister im Astrotreff

Österreich
339 Beiträge

Erstellt am: 01.01.2012 :  13:51:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo.

Erstmal "Prosit Neujahr",wünsche euch alles gute im neuen Jahr.

So ich hätte da ne Frage.Möchte mir im Frühjahr-Sommer eine kleine Sternwarte bauen.Das auf und abbauen vom 12" Newton nervt einwenig

Kennt jeman einen Hersteller mit Website der eine gute und halbswegs günstige Auswahl an Teleskopkuppeln hat.

Habe auch schon Zahlreiche Berichte über Selbstbau von Gartenhaussternwarten gesehen.Daher ein Link von einem Gartenhaus ,welches sich leicht umbauen läßt wäre auch super.

mfg riegi

OrionUK 300/1200 /f4 Newton
Skywatcher 150/750 f5 Newton
ALCCD5

Bearbeitet von: am:

AH
Meister im Astrotreff

Deutschland
841 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  15:03:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche AH's Homepage  Sende AH eine ICQ Message
Hallo Riegi !

Auch von mir ein frohes Neues !
Ich habe meine Hütte vor 4 Jahren von der folgenden Seite ausgewählt.

http://www.rolldachhuette.de.vu/

Grund war auch, das die Firma die die Hütten baut, im Nachbarort ansässig ist. Die Hütten sind sehr massiv und robust !

Hier noch der Link vom Aufbau:

http://www.sternwarte-loehne.de/Sternwartenprojekt.htm

Viele Grüße

André

21" Selbstschliff
12" Newton mit Alccd 6c und Starlight AO als "Fotokanone"
5" Selbstschliff
www.sternwarte-loehne.de

Google+ :
https://plus.google.com/103086745838395146455

Mitglied im FAGO
http://www.elverdissen.de/forum/index.php

Bearbeitet von: AH am: 01.01.2012 15:05:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

Copernicus
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
6419 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  15:05:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Riegi,

weder noch ! Aus meiner Sicht ist ein 12"er f4 ein noch absolut handliches Gerät - es sei denn Du wohnst im 8 Stock ohne Aufzug und must den ganzen Kram hoch- und runtertragen.....

Wenn Du ebenerdig wohnst sehe ich hier keine Notwendigkeit - es sei denn Du willst den Tubus paral. montieren und betreibst Astrofotografie.

Gruß

Copernicus

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

riegi
Meister im Astrotreff

Österreich
339 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  17:18:45 Uhr  Profil anzeigen
Hi

Jo er sitzt auf einer EQ6 Montierung und Deepskyfotos und Planetenfotos wollen wir machen.

Ist zwar nur vom Haus raus in den Garten aber die Teile wiegen ganz schön was.

mfg riegi

OrionUK 300/1200 /f4 Newton
Skywatcher 150/750 f5 Newton
ALCCD5

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3572 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  17:40:58 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Riegi,

Bau Dir doch erst mal eine Säule auf der Du die Monti fest aufsetzt. Dann brauchst Du nur noch den Tubus aufsetzen und sparst Dir vor allem das ständige Einnorden. Für die Montierung genügt ein Minischutzbau oder eine Art "Vogelhaus" auf der Säule. Tubus und Steuerung sind schnell aufgesetzt.

Marcus

16" f/4 Dobson, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod); Vixen SP-DX und Porta
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astromaster
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2790 Beiträge

Erstellt  am: 01.01.2012 :  17:49:55 Uhr  Profil anzeigen  Besuche astromaster's Homepage
Hallo Riegi,


www.scopedome.com

Gruß und cs,

René

Ich hasse Schmalbandaufnahmen, was ein quatsch....schade ums das Geld und die verschenkte Belichtungszeit!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Winfried Berberich
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
3800 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2012 :  13:48:27 Uhr  Profil anzeigen
Hallo René, hallo Riegi,

da kommt mir doch was bekannt vor..
Ja, Scope Dome dürfte die wohl preiswertesten Kuppeln haben, Baader ist erheblich teurer.
Nicht ganz unwichtig: Niemals eine 2m Kuppel nehmen, erst ab 3 Metern wird eine Kuppel interessant, 4m sind ideal.
Der Grund: 2m bieten nicht ausreichend Platz und die gesamte Warmluft der Körperabstrahlung geht durch den schmalen Spalt, durch den auch das Teleskop schaut. Also nicht geeignet, um darin zu beobachten, höchstens als Remote-Sternwarte nutzbar! Ab 3 Metern vereilt sich die Luft schon besser, weil das Innenvolumen größer ist.

Liebe Grüße,
Winfried

Verleger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pascal1984
Senior im Astrotreff

Österreich
218 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2012 :  13:55:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Pascal1984's Homepage  Sende Pascal1984 eine ICQ Message
Da ich dieses Jahr ein ähnliches Vorhaben vorhabe *g* bedanke ich mich auch mal für die guten Links.

Allerdings wird es in meinem Fall sicherlich eine Rolldachhütte werden. Selbstbau :-)

Beste Grüße
Pascal

Skywatcher NEQ6 Pro | Skywatcher Quattro 8" f/4 Newton | Baader RCC 1 Komakorrektor | Canon EOS 1000D | MGEN II an 9x50 Sucher

Canon EOS 5D Mark II | Canon EF 24-70mm 1:2.8L USM | Canon EF 70-200 1:2,8 II L IS USM | Canon EF 300mm 1:4.0L IS USM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroSiggi
Mitglied im Astrotreff


94 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2012 :  18:29:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche AstroSiggi's Homepage
Hallo Riegi,

vielleicht ist auch ein im ganzen wegfahrbarer Schutz für dich interessant.
http://www.astro-siggi.de/tutorial-fernrohrschutzbau.html

Gruß Siggi

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2012 :  20:28:19 Uhr  Profil anzeigen
Nabend Riegi,

bedenke beim Kuppelbau, dass die Kuppel auch nachgeführt werden muss! Das ist teuer und aufwändig!
Und wie Winfried schon sagte, hat eine kleine Kuppel ein gewisses Maß an Kuppelspaltseeing.

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 02.01.2012 :  20:29:27 Uhr  Profil anzeigen
Nabend Pascal,

Selbstbau finde ich gut! So kann man herrlich seine Wünsche und Vorstellungen umsetzen! Wenn ich wieder eine Sternwarte bauen würde, dann sofort wieder mit OSB-Platten die Aussen anschliessend mit "Water Stop Liquid" eingepinselt und dann in einer Farbe des Geschmacks angestrichen werden.

Ich denke meinen Bericht kennst Du schon. Ich wünsch Dir gutes gelingen wenns soweit ist!

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

riegi
Meister im Astrotreff

Österreich
339 Beiträge

Erstellt  am: 04.01.2012 :  10:00:08 Uhr  Profil anzeigen
Hoi

Thx für die Antworten.
Kuppel scheint mir doch sehr teuer und sehr aufwendig.

Die Lösung mit der Säule finde ich recht gut.
Werde mal so eine bauen.
Sind die kaufbaren Säulen auch gut oder lieber eine selbstmachen?
Weiß auch jemand die Daten für die max. +/- Temperaturen welche die Montierung (EQ6 SkyScan)aushält ohne die Elektronik zu beschädigen?


mfg riegi

OrionUK 300/1200 /f4 Newton
Skywatcher 150/750 f5 Newton
ALCCD5

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

astrohans
Senior im Astrotreff

Deutschland
197 Beiträge

Erstellt  am: 04.01.2012 :  11:38:05 Uhr  Profil anzeigen
Hallo riegi,
Selbstbau lohnt sich aus meiner Sicht nur für größere Kuppeln und wenn es
was besonderes sein soll. Meine Kuppel sollte sich in die Gartengestaltung
einfügen und innen nostalgisch mit Holz ausgestaltet sein. Mit 2,1m Durchmesser
und einem Spalt von 600mm Breite ist die Bewegungsfreiheit gerade ausreichend
für 2 Personen. Falls ich nochmal vor der Entscheidung stünde Kuppel oder
Schiebedach würde ich mich allerdings wieder für eine Kuppel entscheiden - dann
allerdings sollten es 3m sein. Der Aufwand für eine Selbstbaukuppel in dieser
Größenordung ist nicht viel größer als für 2m, ca 1500 Euro + 50 Stunden Arbeit.
Das Grundgerippe basiert auf einem Zwölfeck aus Alu Winkelprofil auf die die
Kugelbögen (Alu T-Profil) aufgesetzt sind - in die Freiräume habe ich Profiholz
eingesetzt (Nut/Feder) und das ganze mit Glasmatte und Harz überzogen.
Gewicht ca 50kg, läuft auf Nutrollen und Ring aus Flachstahl.
Beste Grüße Joachim


Selbstbau-Newton: 150/890,200/1200,250/1180,
290/1280,368/1900- alles Selbstschliff,
Refraktor: Zeiss C80/500,Elite 127/1200

Bearbeitet von: astrohans am: 04.01.2012 23:27:52 Uhr
Zum Anfang der Seite

Scrimavo
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
96 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2012 :  12:08:22 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Scrimavo's Homepage
Hallo riegi.

Ich habe mir vor zwei Jahren meinen Traum erfüllt und mir eine Gartensternwarte mit Rolldach gebaut. Ich hatte an der Stelle vorher schon eine Säule einbetoniert und dann einfach die Hütte drumherum gebaut. War viel einfacher als geglaubt. Kann ich nur empfehlen. Eine Kuppel kam für mich nicht in Frage, da die Sternwarte auch optisch in den Garten integriert sein sollte. Auch ist es erstaunlich wie sich die Ansprüche ändern. Wenn alle Stricke reissen, dann wird die Hütte halt einfach erweitert. :-)

Hier habe ich ein paar Bilde zum Bau gemacht:

http://www.reisen-im-licht-der-sterne.de/?page_id=318


Gruß.
Frank





Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Winfried Berberich
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
3800 Beiträge

Erstellt  am: 05.01.2012 :  17:31:49 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

hier mal eine Aufnahme meiner Schiebedachsternwarte. Die kommt ohne Ständer im Garten aus, die "Ständer" liegen auf der Hütte und ragen 3 Meter heraus. Darauf wird das Dach geschoben.



Das Teleskop, hier ein Meade LX-6 mit 8" f:6,3 ist alledings Geschichte.
Heute werkeln diese Geräte in der Warte;



Beste Grüße
Winfried

Verleger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2012 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 1.67 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?