Statistik
Besucher jetzt online : 102
Benutzer registriert : 21968
Gesamtanzahl Postings : 1082450
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Technik (Geräte und Zubehör)
 Das Teleskop-Selbstbau Optikforum
 Säuberung von der Optik
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

Newton
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt am: 25.08.2004 :  01:34:54 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,
wollte fragen, ob man für die Reinigung von Linsen oder der gesamten Optik einen einfachen Marderhaarpinsel nehmen kann?
Oder muss ich einen Lenspen kaufen?



Bearbeitet von: am:

fereroXTtm
Altmeister im Astrotreff


1875 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2004 :  08:40:27 Uhr  Profil anzeigen
Moin moin -

das sollte gehen. Wichtig ist, daß er sauber und fettfrei ist!

Oft wird aber auch nur der Staub mit Druckluft weggepustet.

Bei Fettrückständen auf Okularen (z.B. von den Augenwimpern) bevorzuge ich allerdings den Lenspen - weil das verschmierst Du mit einem Pinsel nur.

Gruß,
René

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Daniel02
Senior im Astrotreff

Österreich
171 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2004 :  09:11:54 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Daniel02's Homepage  Sende Daniel02 eine ICQ Message
moin,
was ist lenspen?

LG, Daniel

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Scorpio
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
2555 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2004 :  09:14:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Scorpio's Homepage
Hi Daniel,

Ein Lenspen ist ein spezieller Stift (Pen) zum Reinigen von Linsen (Lenses).

Ciao,
Martin

Earth & Sky and Artistic photography: www.martindietzel.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Newton
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2004 :  10:45:30 Uhr  Profil anzeigen
Hi,
kann es sein, dass im Lenspen ein anderer Marderhaarpinsel steckt, als man ihn so kaufen kann?
Ich suche nach einer günstigen Alternative...Das ist ja der Marderhaarpinsel, aber ob der dafür geeignet ist? Der Lenspen ist ja getestet worden und damit für die Optik geeignet.
Druckluft soll nicht so gut sein.
(Ich habe 2 Kompressoren im Keller)

Zitat:
das sollte gehen. Wichtig ist, daß er sauber und fettfrei ist!

Das verunsichert mich ein wenig, denn woher soll ich wissen, ob ein normaler Marderhaarpinsel fettfrei ist?



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

arndt512
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1366 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2004 :  11:08:48 Uhr  Profil anzeigen  Besuche arndt512's Homepage
Hallo,

zum einen solltest Du IMMER zuerst die Optik abblasen. Damit werden schon mal die ganzen losen Partikel entfernt, die sonnst bei mechanischer Reinigung einen Kartzer produzieren könnten. Anstelle Druckluft benutze ich lieber so einen Gummiball, ca. 0,5l, der lässt sich besser dosieren.

Pinsel, Tücher, Lenspen - was auch immer Du dann noch für die mechanische Reinigung benutzt, sollte immer peinlich fettfrei gehalten werden. Aber es kann auch Fett auf der Linse sein, die Du breitschmierst.

cu - Arndt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Newton
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2004 :  11:12:31 Uhr  Profil anzeigen
Hi,
gut, ich werde es mal mit einenm herkömmlichen Pinsel probieren.
Zitat:
Anstelle Druckluft benutze ich lieber so einen Gummiball, ca. 0,5l, der lässt sich besser dosieren.

Wie soll ich das bitte verstehen?



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

JoergB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2535 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2004 :  11:25:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche JoergB's Homepage
Hi,

vermutlich handelt es sich um einen Blasepinsel. So eine Druckluftdose hat doch einige Power und mit einem Blasepinsel kann man wesentlich dosierter blasen/pusten.

Ich habe gestern meinen 8"er gesäubert. Er war extrem verstaubt und hatte mehrer Flecke, wie von Speichel. Wie auch immer das passieren konnte. Jedenfalls habe ich ihn in ein warmes Wasserbad gelegt mit viel Spüli. Nach ca. 20 Minuten Einweichen trat das gewünschte Ergebnis nicht ein. Ich habe dann den Spiegel in der Spüllösung hin- und herbewegt, öfters rausgenommen, so dass die Lösung am Spiegel herunterfloß. Als dann immer noch nicht der gewünschte Effekt eintrat, habe ich (nach dem Vorbild anderer bekennender Spiegelschleifer) mit den Fingern *ganz* vorsichtig den Spiegel in der Lösung abgerieben.

Dann habe ich den Spiegel mit Leitungswasser abgespült, dann abgespült mit entmineralisiertem Wasser, dann den Spiegel sehr schräg in die Geschirr-Ablage gestellt und das sich sammelnde Wasser am unteren Rand sehr vorsichtig mit einem Taschentuch abgetupft. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden!

Allerdings will ich dieses Vorgehen niemandem empfehlen, nach der Lektüre im Internet über dieses Thema habe ich den Eindruck, dass so vieles schief gehen kann, dass ich mein Vorgehen nicht auf das Equipment eines anderen mit Erfolgsversprechen übertragen möchte. Ich mußte mich selber auch auf eigenes Risiko darauf einlassen.

In diesem Sinne gilt das Beschriebene als eine Anleitung zur Reinigung über dessen Risiko sich jeder selber Gedanken machen muß.

Gruß,
Jörg Borchardt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

StefanSeip
Altmeister im Astrotreff


4010 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2004 :  11:54:27 Uhr  Profil anzeigen
Daniel,

> was ist lenspen?

Lenspen ist ein eingetragenes Warenzeichen der Hama GmbH & Co KG.

Gruß
Stefan

http://www.astromeeting.de

Bearbeitet von: StefanSeip am: 25.08.2004 11:55:27 Uhr
Zum Anfang der Seite

FrankH
Altmeister im Astrotreff


9881 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2004 :  00:52:50 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: Newton

Hi,
gut, ich werde es mal mit einenm herkömmlichen Pinsel probieren.
Zitat:
Anstelle Druckluft benutze ich lieber so einen Gummiball, ca. 0,5l, der lässt sich besser dosieren.

Wie soll ich das bitte verstehen?




Hallo Newton

Also Linsen reinigen hm
erst mal müssen alle Partikel weg, man kann ja nicht den Sand drüberreiben.
Also erst mal berührungslos mit Druckluft, aber probier mal erst an irgendeinem Rasiersoiegel was passiert wenn du zu dicht ran gehst und das Zeug flüssig aus der Tube kommt. Kompressor ? Ölfrei ?
Ja da ist der Gummiball wohl sicherer.
Dann vieleicht Pinsel für festsitzendes, Hauptsache weich, dünne Haare und Natur, meinetwegen auch vom Karnickel.
Lenspen? ja der Pinsel daran ist wohl mehr eine Zugabe, es geht da mehr um dieses "filzige Ding" auf dem Gummiteller.
Ist der Lenspen den nun eine tolle Erfindung, nein das Prinzip haben Optiker schon immer benutzt nur eben nicht mit so syntetischem Kram und Universal Gummilutscher mit integriertem Pinsel, sondern mit einem Holzstäbchen das am Ende eine Aushöhlung hat die etwa auf den Linsenradius passt wo man ein Stück Wildleder raufgeklebt hat . Das verarbeitet das Fett viel besser und ist auch austauschbar und auch mal für linsen mit nur 5mm Durchmsser leicht anzufertigen.
Beim Lenspen soll übrigens das aufgenommene Fett von dem Schwamm in der Kappe aufgenommen werden, was passiert wenn der Schwamm voll ist ist bisher unbekannt. Wahrscheinlich sind dann 15 € für einen neuen fällig, da bekommt mann einen ganzen m² gutes Wildleder für.

Gruß Frank



Bearbeitet von: FrankH am: 26.08.2004 00:58:38 Uhr
Zum Anfang der Seite

Newton
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2004 :  11:01:46 Uhr  Profil anzeigen
Hi,
irgendwie habe ich das mit dem Gummiball immer noch nicht verstanden

Ich habe einen 1,5-2,0 Bar Airbrushkompressor und einen 18 Bar Reifendruckkompressor.
Welchen?



Bearbeitet von: Newton am: 26.08.2004 11:02:03 Uhr
Zum Anfang der Seite

arndt512
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1366 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2004 :  11:47:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche arndt512's Homepage
Hi Newton,

vorsicht mit Kompresoren, die Luft ist oft mit Schmiermitteln versaut.

Einmal kurz Googlen, und: http://hd.zucht.bei.t-online.de/tips/reinigung.html

Da ist so ein Gummiball abgebildet.

cu - Arndt

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Newton
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2004 :  12:47:56 Uhr  Profil anzeigen
Hi,
vielen Dank für den Link!
mein Airbrushkomressor ist ein Membrankompressor, da kann doch nichts verschmieren, oder?



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Ghost42
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
34 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2004 :  21:48:07 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Newton,

Also ein Membrankompressor für Aisbrushpistolen ist in der Regel ölfrei, lies aber besser mal nach, dann kannst du den auf jeden Fall benutzen. Trotzdem nicht zu nah an die Optik ran.

Lorenz.

---> Carpe Diem <---

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Newton
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1244 Beiträge

Erstellt  am: 26.08.2004 :  21:55:15 Uhr  Profil anzeigen
Hi,
die Pistole kann ich dran lassen?
Ich würde die abmachen und irgendwie eine anderes Ventil draufschrauben, geht das?
In meiner Pistole können noch Farbreste sein, desshalb würde ich die garnich erst benutzen.



Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

dorian
Mitglied im Astrotreff

Österreich
67 Beiträge

Erstellt  am: 28.08.2004 :  02:32:40 Uhr  Profil anzeigen  Besuche dorian's Homepage
Hi Newton!

Membrankompressor ist OK! Der ist immer Ölfrei. Hatte mal in einer Firma gearbeitet, wo wir mit Airbrush gehandelt haben. Kolbenkompressoren sind da heikel, da die Kolben mit Öl geschmiert werden. Bei Airbrush kein Problem, aber bei Optiken........
Würde aber den Pinsel abschrauben und nur mit dem Schlauch arbeiten, oder aber den Pinsel sehr gut reinigen,damit keine Rückstände auf die Spiegeloberfläche treffen. Am besten im Ultraschallbad den zerlegten Luftpinsel gut säubern und dann gut trocknen lassen. Die Nadel kannst du ja auch draussen lassen. Dann kannst du den Luftstrom an einem Double Aktion Luftpinsel gut kontrollieren......
Liebe Grüße aus Wien....
Dorian

ich mag keine Wolken,....ich mag sie einfach nicht...

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.58 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?