Statistik
Besucher jetzt online : 180
Benutzer registriert : 21966
Gesamtanzahl Postings : 1082436
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky interstellare Objekte
 Zeichnung NGC246 "Skull Nebula"
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

colazza
Meister im Astrotreff

Deutschland
454 Beiträge

Erstellt am: 11.10.2011 :  20:59:21 Uhr  Profil anzeigen  Besuche colazza's Homepage
NGC 246, PN im Sternbild Cetus
RA 00h47m04s, Decl. -11°52’
Scheinbare Helligkeit: 10m,3
Größe: 4,1’ x 4,1’
URA (2. Aufl.): S. 140
DSRA S. 16
Pocket Sky Atlas: S. 7

Allgemeines:
NGC 246 (auch als „Skull Nebula“ oder „Totenkopfnebel“ bezeichnet) ist ein Planetarischer Nebel (PN) und wurde 1785 durch William Herschel entdeckt. Der PN ist bereits ab 6 Zoll Öffnung zu sehen und zeigt sich als nebulose Scheibe . Ab 8 Zoll Öffnung und unter dunklen Himmel wird der ringförmige Charakter offensichtlich. Im inneren des PN sind drei -ab 12-14 Zoll Öffnung vier- helle Sterne zu sehen. Der Zentralstern besteht aus einem visuell nicht trennbaren Doppelsternsystem. Die geschätzte Ausdehnung des Nebels wird auf ca. 2-3 LJ beziffert. Die Entfernung zu unserer Sonne ca. 1500 LJ.



Eigene Beschreibung:

02.10.2011, Edelweißspitze, 16 Zoll
13 und 9mm Okular mit OIII-Filter zeigt sich ein runder und großflächiger PN. Am westlichen Rand des PN ist eine langgezogene Aufhellung und Verdichtung zu sehen. Im inneren zeigen sich dunkle Bereiche und filigrane Aufhellungen. Es sind leicht drei helle Sterne im PN zu sehen. Einer davon ist der Zentralstern. Im 7mm Okular (V=257) blitzt ein weiterer Stern im Norden und einer im Osten auf. Der PN wirkt mit OIII-Filter insgesamt sehr plastisch. Ein sehr lohnendes Objekt.

10.10.2010, Edelweißspitze, 16 Zoll
Sehr schöner PN im Cetus. Der PN zeigt sich rund, groß und flächig. Im Zentrum sind unregelmäßige Flecken zu erkennen, das Innere ist jedoch deutlich dunkler als der Rand. Der westliche Rand des PN zeigt sich deutlich heller und strukturierter. Einige überlagerte Sterne bilden zusammen ein Dreieck. Mit OIII-Filter wird der Kontrast noch einmal deutlich gesteigert. Ein wirklich lohnendes Objekt bei guter Horizontschicht. Im 27 Zoll von Uwe fällt einem die Kinnlade runter: einfach nur ein Spektakel in beiden Teleskope!

11.09.2010, Bielerhöhe/Silvretta, 16 Zoll
Ein großer PN (4 x 4 Bogenminuten) im Cetus. Runder flächiger PN, am äußeren Rand etwas heller, im inneren mit zarten Aufhellungen versehen. An westlichen Rand deutlich heller. Im PN sind vier heller Sterne eingebettet, drei davon bilden ein gleichschenkliges Dreieck, der mittlere davon ist der zentrale Stern. Ein großartiges Objekt!

Steve Gottlieb beschreibt:
“17.5" (1/8/00): at 100x, appears as a moderately bright, 3.5' irregular glow
with a darker center and encompassing four stars including a 12th magnitude
central star. Excellent contrast gain using an OIII filter, which sharpens up
the edge of the roundish annulus and enhances the irregular surface brightness.
The halo is brightest along the 270? arc running from SW to NE and is clearly
weakest on the E edge of the halo. A mag 11.5 star is embedded at the NW edge
of the halo 2.0' from center. The irregular central hole is much darker but
faintly luminous. Also superimposed is a mag 12 star SW of the central star and
a 4th star is just inside the eastern boundary. At 220x, the western 90? outer
arc is brightest and there appears to be a knot embedded at the NE edge of the
halo.


Quellen:
http://simbad.u-strasbg.fr/simbad/
http://www.ngcicproject.org
http://www.messier45.com
http://www.schoenball.de/
http://www.serifone.de/18_12_2003.html



Viel Spass beim beobachten.

Gruss Costa
www.deepsky-chiemgau.de

Bearbeitet von: am:

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2661 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2011 :  22:07:31 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage
Hallo Costa,
deine Zeichnung gefällt mir sehr gut.
Genau so habe ich ich ihn in Erinnerung.
CS
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hajuem
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1220 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2011 :  09:10:11 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hajuem's Homepage
Servus Costa!

Ich hatte das Objekt noch nie im Okular! Du weißt ja es steht auf meiner "Liste"! Und nach deiner Zeichnung freue ich mich schon riesig drauf!
Hervorragende Zeichnung ist dir da gelungen!

Lg von Hajü

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

fraxinus
Altmeister im Astrotreff


2895 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2011 :  09:37:13 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Costa,

leider steht der 246 etwas zu tief für meinen Dobson in der Beta-Version, ich komme nur bis 30 Grad runter. Ein Grund mehr das zu ändern
Aber auch ohne dass ich Deine Zeichnung kommentieren kann, das "Drumherum", also die Dokumentation, sogar mit Seitenzahlen und, und und, ist ganz mustergültig und ich finde es große Klasse, dass Du mit dem Zeichnen angefangen hast. Zusammen mit Deinen Berichten eine echte Bereicherung für die Szene

Weiter so!

Viele Grüße
Kai

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Timm
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2661 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2011 :  10:04:23 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Timm's Homepage
Zitat:
Original erstellt von: fraxinus

Hallo Costa,

leider steht der 246 etwas zu tief für meinen Dobson in der Beta-Version, ich komme nur bis 30 Grad runter. Ein Grund mehr das zu ändern


Viele Grüße
Kai



Hallo Kai,

ich weiß nicht, was du hast... der steht doch fast im Zenith!
Du musst nur deine Beta-Version nach Namibia schleppen!

Ich habe NGC246 zusammen mit dem Dietmar im letzten September auf Hakos im 24er gesehen.
Der Dietmar hatte ihn eingestellt und mich gefragt, was das denn für ein PN sei.
Ich erkannte ihn zuerst nicht, denn bei meinen Spanienbeobachtungen mit 16 und 18 Zoll erschien er so wie auf Costas Zeichnungen.
Ich war überrascht, wie viele feine Details unter diesen perfekten Bedingungen mit 24 Zoll zu sehen waren.
Ein sehr schöner PN!
CS
Timm

48°24'39"N / 8°0'38"O
und
26°52'53"S / 25°01'32"O

carpe noctem
observo ergo sum


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

D_SPITZER
Meister im Astrotreff

Deutschland
675 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2011 :  10:21:59 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Costa,

eine sehr schöne Zeichnung! Der PN stand neulich schon auf meiner Liste, aber aus irgendeinem Grund konnte ich ihn nicht beobachten. Jetzt muss ich auf die nächste Neumondphase hoffen...

viele Grüße,
Daniel

viele Grüße + CS,
Daniel
---------------------------
www.deepskyjournal.com

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Junior
Senior im Astrotreff


130 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2011 :  16:56:29 Uhr  Profil anzeigen
Hi!

Ist ja witzig, ich habe den Nebel erst vor ein paar Wochen auf dem HTT fotografiert. Deine Zeichnung gibt die Nebelstruktur hervorragend wieder. Ich habe mich auf dem HTT schon gefragt, wieviel man davon wohl visuell sieht. Für die meisten deutschen Beobachter ist dieser tolle Nebel leider kaum zugänglich, weil man doch sehr gute Horizontsicht braucht.

Grüße,

Carsten

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1368 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2011 :  19:13:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Moin Costa,

hattest du mal UHC versucht? Ich kann mich noch vage daran erinnern, dass der PN mit [OIII] schon heftig abdunkelte. Daher UHC und "nur" 129x, also AP ~3mm.

Ich hänge mal meine Zeichnung mit dran, Aufnahmeinstrument baugleich zu deinem , gezeichnet September 2004 am Wallackhaus.

Etwas beängstigend, wie sehr sich die Zeichnungen gleichen, muss ein guter 16" sein


invertierbare Version (Java skript)

Viele Grüße, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

RainMan
Senior im Astrotreff

Deutschland
172 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  16:09:04 Uhr  Profil anzeigen  Besuche RainMan's Homepage
Hallo Costa, hallo Uwe,

dann hänge ich "meinen" NGC246 eben auch noch dazu. Eine von (nur) 5 Zeichnungen, die ich während unseres gemeinsamen Aufenthalts auf der "Spitze" angefertigt habe.

Costa: Super Dokumentation. Ich nehme das jetzt endlich zum Anlass, ab sofort auch meine Beobachtung verbal zu dokumentieren und bei den Zeichnungen zu platzieren. Die Zeichnung gibt zwar den visuellen Eindruck wieder, Besonderheiten/ Auffälligkeiten etc. sind aber vielleicht schon bald vergessen....

Viele Grüße
Rainer



1.10.2011, Edelweißspitze, 18"f4.6, 125-/175-fach, UHC-Filter

Fast runder, leicht west-ost-elongierter PN. Östlicher Rand extrem schwach, aber sehr heller Westrand. Dieser wird von einem stark elongierten Dunkelgebiet getrennt, das bis ca. zum Zentrum reicht. Das auffälligste Dunkelgebiet befindet sich nordöstlich des Zentralsterns, ein weiteres direkt unter dem nördlichen Rand. Mehrere helle Lichtknoten in der "Schale", zudem (schwächere) helle Strukturen im Inneren. Auffällige "Lichtbrücke" von der nordöstlichen Schale zum Zentrum hin.
.

http://www.astroecke.de

Can't keep my eyes from the circling skies, tongue-tied and twisted just an earth-bound misfit, I
(Pink Floyd)


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

hajuem
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1220 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  19:36:25 Uhr  Profil anzeigen  Besuche hajuem's Homepage
Servus

Rainer, auch deine Zeichnung sieht klasse aus! Der Unterschied von OIII zum UHC ist doch erstaunlich!
Ein super Objekt und ein dankbares Objekt für uns Zeichner!

Lg von Hajü

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BennyH
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1863 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  19:49:45 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BennyH's Homepage
Hallo Leute,

ich ziehe mal wieder den nicht vorhandenen Hut vor euren Zeichnungen! Das macht nicht nur Lust aufs Zeichnen (davon habe ich zum Glück schon genug) sondern auch auf Ausflüge wie ihr sie da immer wieder beschreitet

Dazu mal eine Frage an die Bielerhöhespezialisten: Ich kenne die Gegend recht gut vom Wandern, war aber leider in den letzten Jahren nicht mehr dort (von daher auch nicht mit dem Teleskop), wie wäre denn Eurer Meinung nach ein Hüttenaufenthalt zum Beobachten geeignet? Ich denke da zum einen an die Wiesbadener Hütte zum anderen noch an zwei weitere etwas (<20km) nördlicher, alle über 2500m. Würde das Sinn machen, schon allein wegen der je nach Standort besseren Horizontsicht und eben nochmals höheren Lage (dazu noch das Nachtquartier). Vergessen wir erstmal den Transport, bei zwei der Hütten gibt es die (kostenpflichtige) Möglichkeit Gepäck raufzuschaffen, bei der anderen müsste man halt konsequent auf leichtes Gerät setzen und mal 3h schwitzen Dazu noch die Frage: Wie schätzt ihr das ein wenn man zwar räumlich nah an einem Ort ist, allerdings über 1000m oberhalb und ohne Sichtkontakt, kann das gutgehen?

Viele Grüße Benny


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

glahn
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1368 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  20:29:16 Uhr  Profil anzeigen  Besuche glahn's Homepage
Hallo Benny,

Zitat:
...wie wäre denn Eurer Meinung nach ein Hüttenaufenthalt zum Beobachten geeignet?
Eher schlecht. Meiner Meinung nach kann man nur eins "richtig" machen, entweder Wandern mit Hüttenaufenthalt oder eben Beobachten. Ich denke da an eine durchzechten Nacht, wenn man nach Mitternacht bzw. im Morgengrauen ins Lager geht um zu schlafen, während die ersten schon wieder rumstressen, weil sie zum Sonnenaufgang am Gipfel sein wollen...wäre nix für mich.

Zitat:
Ich denke da zum einen an die Wiesbadener Hütte zum anderen noch an zwei weitere etwas (<20km) nördlicher, alle über 2500m. Würde das Sinn machen, schon allein wegen der je nach Standort besseren Horizontsicht
Die Wiesbadener Hütte hat einen deutlich schlechteren Südhorizont als die Bieler Höhe selbst, da ist doch der Grenzgrad davor Benny.

Zitat:
...und eben nochmals höheren Lage
Bringt immer was, fragt sich, ob der Verzicht auf Öffnung (Transport) das wett macht?

Zitat:
Wie schätzt ihr das ein wenn man zwar räumlich nah an einem Ort ist, allerdings über 1000m oberhalb und ohne Sichtkontakt, kann das gutgehen?
Mit einem 3" auf der Wiesbadener Hütte könnte ich schlecht arbeiten, wenn ich wüsste, dass in ein paar Kilometern Entfernungen ein Haufen großkalibrige Spiegel stehen, die das gleiche Objekt mit 3-facher Vergrößerung und 100-facher Lichtsammelfläche begutachten...wenn ich dich richtig verstehe

Wichtiger als Hütte oder nicht ist aber einfach mal los zu fahren und egal wo den Berghimmel genießen.

Viele Grüße, uwe

www.deepsky-visuell.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

colazza
Meister im Astrotreff

Deutschland
454 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  21:52:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche colazza's Homepage
Servus Zusammen,

vielen Dank für die Kommentare und die Anregungen.

(==>)Timm: ich kann mir gut vorstellen, dass dieser PN im Zenit (südhimmel) noch einiges visuell zu bieten hat. Dieses Glück hatte ich leider (noch) nicht.

(==>)Hajü: das wundert mich, dass du den noch nicht im Okular hattest. Wird langsam Zeit!

(==>)Kai: vielen Dank für die lieben Worte. Ich suche gerade eine passende "Aufmachung" meiner Zeichnungen auf meiner eigenen Internetpräsenz. Dort warten ca. 50 Zeichnungen die in Szene gesetzt werden wollen.

(==>)Daniel & Carsten: ich hatte den PN letztes Jahr zum ersten mal unter sehr guten Bedingungen und ordentlicher Öffnung (16 Zoll) im Okular. Eine echte Augenweide! In der Tat liegt dieser PN in unserem Gefilde etwas ungünstig tief. Aber viele von uns sind ja mobil...

(==>)Uwe & Rainer: scheint ja so zu sein, dass wir wirklich alle dasselbe Objekt beobachten haben. Uwe könnte mal mit einer Zeichnung mit dem 27er nachlegen. Was mir bei Rainers Zeichnung gut gefällt, ist der sphärische Charakter des Objektes. Dieser ist bei mir nicht vorhanden. Auch fehlen bei mir die filigranen Strukturen im inneren. Ich habe insgesamt nur die auffälligen aufhellungen in der Zeichnung aufgenommen. Ich war überhaupt froh die „Löcher“ einigermassen getroffen zu haben. Den vierten Stern im Osten habe ich wohl etwas verhauen. Ich habe diesen nur aufblitzen gesehen und dann in die Zeichnung etwas deplatziert gesetzt. Das Problem ist aber m.E. auch dass in dieser Ecke mit indirektem Sehen da noch einiges schwaches mitaufblitzt. Wie Timm bereits angedeutet hat, kann man bei einer im Zenit nahen Beobachtung wohl noch viel mehr rausholen. Der 27er vom Uwe hat ja schon einen Einblick geleistet...

(==>)Benny: ich würde mir da keine viele Gedanken machen. Fahr hin, der RV-Parkplatz ist richtig gut.

Ich hoffe ich habe jetzt niemanden vergessen.


Gruss Costa
www.deepsky-chiemgau.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

BennyH
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1863 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  23:34:12 Uhr  Profil anzeigen  Besuche BennyH's Homepage
Hi Uwe und Costa,

joa das stimmt wohl schon, es wäre wohl nichts halbes und nichts ganzes... ich plane nur im Geiste fürs nächste Jahr mal wieder ein bisschen Fels unter den Füssen, da kam mir einfach die Idee das zu verbinden, aber wahrscheinlich habe ich mehr davon wenn es da bei einem Fernglas bleibt

Zitat:
Mit einem 3" auf der Wiesbadener Hütte könnte ich schlecht arbeiten, wenn ich wüsste, dass in ein paar Kilometern Entfernungen ein Haufen großkalibrige Spiegel stehen, die das gleiche Objekt mit 3-facher Vergrößerung und 100-facher Lichtsammelfläche begutachten...wenn ich dich richtig versteh


Könnte ich wohl auch nicht ertragen...

Viele Grüße Benny


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Deneb
Altmeister im Astrotreff


1531 Beiträge

Erstellt  am: 16.10.2011 :  11:46:52 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Deneb's Homepage
Hallo Costa,

eine sehr schöne Zeichnung. Kommt gut an den Anblick ran, den ich mit 13" unter einem dunklen Landhimmel hatte. Die Strukturen, insbesondere der helle Rand traten hier gut hervor.

Nur schade, dass das Objekt so weit südlich steht...

Viele Grüße,
Christian

www.beyond-earth.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.53 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?