Statistik
Besucher jetzt online : 309
Benutzer registriert : 23252
Gesamtanzahl Postings : 1137078
Neue Portal- und Forensoftware für den Astrotreff
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

· Neue Forensoftware im Astrotreff - alles zur Umstellung ... ·
 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 [Noch ein Update] Noch eine fiese M31
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Nächste Seite
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema
Seite: von 2

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4728 Beiträge

Erstellt am: 10.10.2011 :  09:51:00 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage
Tag auch,

ich hab hier nochmal eine M31, die sich diesmal als noch gemeiner in der Bearbeitung herausstellte als ich eigentlich erwartete.

16x420s, ISO 800, EOS 40D. Darks, Bias, Flats etc.



Aufgenommen wurde mit dem Borg77 ohne Flattner auf der EQ6. Nachgeführt mit Guidemaster und DFK21.

Ich bin mir nicht sicher, aber wenn ich mir die RAWs so ansehe, dann könnte die Optik leicht beschlagen haben. Ich habe trotzdem alle verwendet, da es bei der "Zicke" auf jedes Photon ankommt.
EBV war entgegen meiner Gewohnheit sehr selektiv.
So musste ich z.B den Hintergrund separat von den Sternen, den Ausläufern und der Galaxie bearbeiten.

Ich denk, M31 hat mir einiges über Bildbearbeitung mit Masken beigebracht.

Ich hoffe es gefällt und bin für jeden Kommentar dankbar.

[Edit]Fehler in Belichtungszeit korrigiert[/Edit]

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
www.allgaeugraphie.de
www.avso.de
www.paten-der-nacht.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: sweeper am: 16.10.2011 17:30:33 Uhr

Gast11128
deaktiviert


2983 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2011 :  09:55:03 Uhr  Profil anzeigen
Hi Robert,

ich verstehe nichts von Bildbearbeitung, ich kann nur sagen deine M31 ist einfach nur klasse.

Andreas

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Schneidfried
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1055 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2011 :  10:36:31 Uhr  Profil anzeigen
Moin Robert

Deine 'Zicke' ist, wie ich finde, sehr gut gelungen.
Der Borg scheint ja auch ohne Bildfeldebenung ganz gut zu spielen.
Der Blickfang liegt ja nun auf der GX, so das die u.U. leicht
verzogenen Sterne in den Ecken kaum bzw. garnicht auffallen.
Ich habe hier auf meiner HD auch noch diverses Rohmaterial,
das auf Verwurschtelung wartet.
U.a. auch die 'Zicke' neben M33 bei der ich mich auch immer schwer tue.

Gruß und CS Jürgen
-----------------------
52°53´3,48"N 12°54´39,96"E - der Rest im Profil
----------------------------------------------------------

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pascal1984
Senior im Astrotreff

Österreich
218 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2011 :  15:50:27 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Pascal1984's Homepage  Sende Pascal1984 eine ICQ Message
Hallo Robert,

die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt - ist sehr schön geworden, auch für den "nicht so erfahrenen" Beobachter (wie mich) ein wahres AHA-Erlebnis. Weiter so - hoffentlich more to come! Darf ich fragen "was genau" bei der Bearbeitung am meisten Zeit und Nerven gekostet hat?

Beste Grüße
Pascal

Skywatcher NEQ6 Pro | Skywatcher Quattro 8" f/4 Newton | Baader RCC 1 Komakorrektor | Canon EOS 1000D | MGEN II an 9x50 Sucher

Canon EOS 5D Mark II | Canon EF 24-70mm 1:2.8L USM | Canon EF 70-200 1:2,8 II L IS USM | Canon EF 300mm 1:4.0L IS USM

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10742 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2011 :  18:13:08 Uhr  Profil anzeigen
Robert,
also etwas mehr Belichtungszeit könnte Dein M31 durchaus noch vertragen.

Gruß

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Winfried Berberich
Anbieter im Astrotreff

Deutschland
3800 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2011 :  18:19:07 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Kalle,

... was ja nichts macht, viele schieben ja noch Aufnahmen ein paar Jahre später nach, das Rohmaterial ist ja vorhanden und kann dazu addiert werden. Manchmal auch mit völlig anderem Equipment (was mich immer wieder erstaunt, geht aber wohl!).

CS
WB

Verleger

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4728 Beiträge

Erstellt  am: 10.10.2011 :  19:56:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage
Tag zusammen,

erstmal danke, für die Kommentare.

Ich fang mal von hinten her an:

Kalle, ich editiers gleich noch. Es waren nicht 350s sondern 420s.
Also fast zwei Stunden, das sollte eigentlich reichen.
Trotzdem war die EBV so mies und ich fragte mich auch dass eine oder andere Mal, warum da nicht mehr kommt.
Wie oben geschrieben, habe ich den Verdacht, dass die Optik etwas angetaut war.
Zudem drängt sich mir die Vermutung auf, dass die Flats nicht passen.

Allerdings gab auch ein Stacking ohne Flats kein besseres Ergebnis. Im Gegenteil - ohne die Flats gestaltete sich die EBV noch schwieriger.

Damit gleich zu Pascals Frage:

Es war unheimlich schwer die Galaxie hochzuziehen und dabei das Rauschen in den Griff zu bekommen.
Ich musste also tatsächlich den Himmelshintergrund separat von der Galaxie bearbeiten.
Den Galaxienkern wieder separat von den Aussenbereichen und die Sterne wiederum getrennt von allem anderen.

Bei dieser (von mir ungeliebten) selektiven Bearbeitung kam noch dazu, dass ich die einzelnen Schritte oft wiederholte und dafür sehr sehr vorsichtig an die Regler an hob.

Beispielsweise hob ich die Gradation für die Galaxie ca. 15x in kleinen Schritten an und korrigierte sofort wieder den Hintergrund.

Von M31 ist halt nicht viel da und das Ding vom Himmelshintergrund zu selektieren war eigentlich die Hauptaufgabe dabei.
Wobei ich die Aussenbereiche vielleicht noch etwas mehr hätte "hochziehen" können.
Ich verzichtete aber darauf, da meine Interpretation von M31 so aussieht, dass die Aussen dunkler sind als der Kern und das kein ausgestanztes Spiegelei vor schwarzem Hintergrund ist, wie man das öfter sieht.

Jürgen und Andreas, freut mich, dass es euch gefällt. Ich hab übrigens die Aussenbereiche etwas weggeschnitten. Sonst wäre es doch zuviel "Space-Effect" geworden.
Der Borg braucht sicherlich einen Flattner, will ich das ganze Bildfeld haben.
Aber bislang scheute ich mich vor dieser Investition, solange ich den Rand wegschnibbeln kann und die Sterne dann einigermassen erträglich werden.

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
www.allgaeugraphie.de
www.avso.de
www.paten-der-nacht.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2011 :  18:20:33 Uhr  Profil anzeigen
Hallo allerseits,

ich glaube nicht das Robert´s Aufnahme mehr Belichtungszeit braucht.
Ich glaube auch, dass da was beschlagen sein muss, denn die Glx kommt nach fast 2 Stunden viel zu schwach rüber! Da muss mehr kommen...

Hier mal ein Vergleich von meinem Pentax mit 12 x 300 Sekunden, also nur einer Stunde Belichtungszeit, ohne groß PhotoShoppen und unter einem normalen Himmel:



Also auch ISO 800, Canon 1000DA, EQ-6 usw. ... vieles gleich...

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10742 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2011 :  18:27:32 Uhr  Profil anzeigen
Hi Patrick,
Deine Randregion (z.B. unten links) kommt jedenfalls deutlich besser 'rüber' als die Stelle bei Robert (dort oben rechts). Ich vermute, dass da wirklich was mit der Optik war. Die blau-weißen Bereiche fehlen bei Robert ja gänzlich. Ich hab' mit Robert darüber auch im Chat diskutiert.

Gruß

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4728 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2011 :  13:49:38 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage
Hi,

ich werd die Galaxie nochmal bearbeiten. Diesmal ohne Flats, von denen ich ja auch die Vermutung habe, dass sie nicht passen.

An dem Material was ich momentan habe, kann ich durchaus noch etwas mehr hochziehen. Allerdings muss halt irgendwann auch Schluss sein mit Hochziehen und Entrauschen.

Ich bin eigentlich ein Freund von "Weniger ist mehr". Insofern würde mich vorallem interessieren, wie du gestackt hast Pat und aus welchen Schritten dein "nicht gross shoppen" bestanden hat.


CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
www.allgaeugraphie.de
www.avso.de
www.paten-der-nacht.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 12.10.2011 :  16:30:34 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Robert,

meine Ideal-Standard-Schnellverfahren-EBV sieht so aus:
Lights, Darks und Flats mit DSS stacken (Sigma Kappa Clipping Wdh.=5), dort die grobe Sättigung, Tonwerte, Farbbalance einstellen und dann in TIFF abspeichern. PS öffnen und dort noch etwas an Kontrast und Helligkeit spielen und Ton- und Farbwerte korrigieren. Dann speichern und weiter gehts mit NeatImage, dort wird sanft entrauscht und gleich als JPG gespeichert.
Das wars - dauert nicht mal 10 Minuten in den meisten Fällen (ohne das stacken).

Deswegen hab ich auch einen starken Gradienten im Bild oben und der Hintergrund könnte rauschärmer sein und es gibt keine Farbkalibrierung in der Aufnahme, aber das alles erfordert mehr Aufwand.

Bei mir sehen allerdings die Rohbilder fast schon so aus wie Deine fertige Aufnahme Robert, daher stimmt vermutlich was an den Lights nicht.

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4728 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  21:31:05 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage
Hi,

also wie Pat die Farben hinbekommt ist mir schleierhaft, aber egal.
Meine Vermutung wegen Tau hat sich bewahrheitet.

Ich hab mal die FWHM und die Sterne von DSS zählen lassen.
FWHM lag bei 3 im Schnitt, also recht gut und die Anzahl Sterne viel von 600 auf 500 die ersten 10 Frames und die letzten 5 hatten dann nur noch 400-350 Sterne.

Also schmiss ich die letzten 5 Frames weg und begann nochmal von vorne:



Erst mal Danke für die Kritik. Das brauchst, sonst verrennt man sich zu sehr.
Ich hoffe es gefällt nun besser.
Mehr will ich an der Galaxie eigentlich nicht drehen. Hat mich schon genug genervt, das Blödvieh das.

Höchstens nochmal aufnehmen, darauf lass ich mich sicherlich nochmal ein.

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
www.allgaeugraphie.de
www.avso.de
www.paten-der-nacht.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Kalle66
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
10742 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  21:33:54 Uhr  Profil anzeigen
Robert,
weniger ist manchmal 'mehr'. Mir gefällt die so deutlich besser. Die Staubstrukturen unten links im Bild kommen deutlich besser zum Vorschein.

Gruß

Kalle - Alles wird gut !
Meine Okulardatenbank im Astrotreff: hier
Termine Teleskoptreffen gibt es hier

Bearbeitet von: Kalle66 am: 13.10.2011 21:37:10 Uhr
Zum Anfang der Seite

Vegamax99
Meister im Astrotreff

Deutschland
345 Beiträge

Erstellt  am: 13.10.2011 :  23:44:31 Uhr  Profil anzeigen
Hallo!
Ich finde deine M31 echt gut.Der Kern ist noch gut zu erkennen und ist nicht "ausgebrannt"!
Ich weiß nicht ob es am Flattener liegt da ich nicht soooo viel Ahnung von dem Zeugs hab aber in den Ecken sind ja die Sterne nicht mehr ganz rund.Aber sonst ehrlich super Bild.1++++!

Gruß und CS

CS - Max

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Pat
Meister im Astrotreff

Deutschland
880 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2011 :  02:38:38 Uhr  Profil anzeigen
Hi Robert,

na siehste, sieht schon viel besser aus. :-)
Aber: ich habe mal in meinem Archiv gekramt und die älteren Pentax75 Lights in DSS geöffnet um dort auch mal den FWHM und die gezählten Sterne mit Deinen Werten zu vergleichen.
Ich hatte einen FWHM zwischen 3,29 und 3,50, also ähnlich und die Anzahl der Sterne betrug zwischen 950 und 1117.
Demnach ist Deine Optik sehr wahrscheinlich schon (oder nahezu) zugetaut gewesen als die ersten Aufnahmen in den Kasten kamen, denn Dein Borg ist ja wesentlich Lichtstärker und hat mehr Feld. Und Du hast länger belichtet, also eigentlich müsstest Du noch mehr Sterne drauf haben als ich.

Die Farben von M31 kommen bei mir so automatisch zum Vorschein, vermutlich durch den IDAS LPS2 Filter und der automatischen RGB-Hintergrund Kalibrierung in DSS. Ich erhöhe halt etwas die Farbsättigung (DSS: 20%-25%) und schon passts meistens ganz gut.

Ja, so ist die Astrofotografie nun mal. *auf den blöden Tau ein bösen Blick werf*

Ich würde noch mal eine Nacht für unseren Nachbarn opfern, es ist ein dankbares Objekt!

Viele Grüsse und CS,

Patrick Otto

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

sweeper
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4728 Beiträge

Erstellt  am: 14.10.2011 :  09:12:02 Uhr  Profil anzeigen  Besuche sweeper's Homepage
Morgen zusammen,

nun Kalle.... eigentlich ist die zweite Version "mehr". Mehr an den Reglern gezogen, mehr entrauscht, mehr geschärft, mehr Mut.

Max, die verzogenen Sterne resultieren daraus, dass kein Flattener (= Bildfeldebner) zum Einsatz kommt.
Man versucht bei der DS-Fotografie eben eine gewölbte Fläche auf einen geraden Chip zu bekommen und das führt zwangsläufig zu Verzerrungen.
Möglicherweise bringt man das aber sogar mit der Objektivkorrektur in Photoshop noch etwas geradegebogen.

Aber warum? Ich und jeder der auch liest, was ich schreibe, weiss, dass bei diesem Bild kein Flattner zum Einsatz kam und bislang stört mich das auch nicht so. Vielleicht werde ich aber das Geld mal investieren, vielleicht auch schneller als ich mir momentan denke.
Who knows.

Pat,
danke auch für deine Ausführungen. Möglicherweise war der Himmelshintergrund auch nicht der Beste und möglicherweise dies und jenes...
Um deine Anzahl Sterne jetzt mit meiner vergleichen zu können, müssten wir den Sternerkennungswert noch gleichziehen.
Ich weiss jetzt nicht, was ich bei mir eingestellt habe. Normalerweise versuche ich den so zu wählen, dass ich auf ca. 200 Sterne komme.
Reicht fürs Stacking völlig und benötigt deutlich weniger Rechenzeit.

CS und Gruss
Robert
-------------------
"Es passen mehr Atome in ein Lichtjahr als es Sterne im Universum gibt!"
www.allgaeugraphie.de
www.avso.de
www.paten-der-nacht.de
http://www.facebook.com/AVSO.de
http://www.facebook.com/sweeper76

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
Seite: von 2 Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
Nächste Seite
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.63 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?