Statistik
Besucher jetzt online : 377
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108623
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "Teleskop-1x1"
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 25.09.2011 :  19:13:24 Uhr  Profil anzeigen
Teleskop-1x1
Erste Hilfe für Fernrohr-Besitzer
2. Auflage

Autor: Ronald Stoyan
Verlag: Oculum
88 Seiten
Preis: 9.90€
ISBN: 978-3938469-35-4

Amazon


© Oculum Verlag
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

Erste Hilfe zum ersten Teleskop! Ohne jedes Vorwissen werden alle typischen Einsteigerfragen anschaulich und verständlich erklärt:
-- Wie stellt man das Teleskop auf?
-- Wie bedient man die Montierung?
-- Wozu sind Okulare da?
-- Wie finde ich astronomische Objekte?

Text und Abbildungen orientieren sich an aktuellen preiswerten chinesischen Fernrohren, wie sie auf ebay, im Internet-Versandhandel und bei Lebensmittel-Discountern angeboten werden. Ausführlich besprochen werden die Linsenteleskope 60/700 und 70/900 sowie die Spiegelteleskope 76/700 und 114/900, die am häufigsten verkauft werden – mit Hinweisen zur Bedienung, Optimierung und nützlichem Zubehör.

Begleitend zum Buch entsteht die Internetseite www.teleskop1x1.de mit weiterführendem Material.


Rezension:

Jeder Einsteiger kennt diese verlockenden Angebote, in denen Hochleistungsteleskope zu Spottpreisen angeboten werden. Meistens jedoch verbirgt sich hinter diesen Angeboten jedoch einfach nur mangelhafte Ware. Was man in diesem Fall machen kann, oder worauf man achten sollte, damit man nicht auf solche Angebote hereinfällt, das ist Thema dieses kleinen aber gewichtigen Buches.

Unterteilt ist das Buch in 4 Kapitel:

-- Technik
-- Auswahl
-- First Light
-- Ziele

Im Bereich Technik werden zunächst einmal die Grundlagen und Eigenschaften der Linsen- und Spiegelteleskope erklärt. Da dieses Buch ausschliesslich Einsteigerfernrohre behandelt, beziehen sich alle Erklärungen auch nur auf diese 2 Teleskoptypen. Vorgestellt werden vor allem die beliebtesten Einsteigerteleskope; im Bereich Linsenteleskope das 60/700 und 70/900; im Bereich der Spiegelteleskope handelt es sich um die Varianten 76/700 und 114/900.

Neben den Teleskopgrundlagen, und das ist für Teleskoplaien besonders wichtig, wird das gängigste Zubehör der günstigen Angebote vorgestellt. Dazu gibt es nicht nur Informationen, sondern auch klare Worte für ungenügendes oder gefährliches Zubehör. Alternativen werden für alle mangelhaften Zubehörteile aufgezeigt, so dass man aus dem günstigen Teleskop doch noch das Beste machen kann.

Im Kapitel „Auswahl“ werden die vier Teleskoptypen ausführlich vorgestellt. Es gibt Informationen zu Preis, Optik, Montierung, Zubehör, Herstellern und Alternativen. Es werden sowohl azimutal als auch parallaktisch montierte Teleskope präsentiert.
Es gibt farbig unterlegte Kästchen in denen die Leistungsmerkmale klar hervorgehoben werden – so hat man sofort im Blick, welche Okulare z.B. sinnvoll sind und welche nicht.
Hilfreich sind in diesem Kapitel vor allem die Bilder der Teleskope, dort sind alle Einzelteile gründlich beschriftet.

Wenn die Auswahl dann getroffen ist, geht es an das „First Light“. So gibt es in diesem Kapitel wertvolle Tipps, wie man das Teleskop aufbaut, einnordet und den Sucher justiert.
Die Themen werden von Bilderserien begleitet, auf denen die wichtigsten Handgriffe ersichtlich sind.
Für Einsteiger, die sich für Astrofotografie interessieren, bietet der Autor einen Einblick in die Möglichkeiten, die das ausgewählte Teleskop bietet und welche Ausstattung des Teleskops dafür unerlässlich ist.

Und was man alles beim First Light beobachten kann, darauf geht der Autor im letzten Kapitel ein. Als Beobachtungsziele werden hier vor allem die Planeten, die Sonne und der Mond vorgestellt. Aber auch die ersten Deep-Sky-Objekte finden ihren Platz, wie z.B. der Ringnebel oder der Herkuleshaufen. Zu den einzelnen Objekten gibt es auch Hintergrundinfos, die einem das Ziel näher bringen und Zeichnungen, die zeigen, wie die Objekte später durch das Teleskop aussehen.
Es ist also selbst mit einer kleinen Optik einiges mehr möglich als man vielleicht denkt.

Der Schreibstil ist unkompliziert. Die Sätze sind kurz und fast frei von Fremdwörtern, die wenigen, die vorkommen, werden sehr verständlich erklärt. Die Themen sind sinnvoll gegliedert und bieten einen guten und einfachen Einstieg. Zu den Themen gibt es gut ausgewählte Bilder, welche die Aussagen gut wiedergeben. Die Zeichnungen der Deep-Sky-Objekte geben realistische Ansichten wieder und sind hilfreich, wenn man noch nie durch ein Teleskop geblickt hat.


Fazit:
Dieses Buch ist klein aber fein. Viele Einsteiger können oder wollen den verlockenden Angeboten nicht widerstehen – wie man trotzdem das Beste daraus macht, kann man in diesem Buch nachlesen. Es gibt einen guten Überblick darüber, was mit den Teleskopen möglich ist und was noch ausgebessert werden muss. Wenn das Kind also in den Brunnen gefallen ist, sollte man sich dieses Buch zu Gemüte führen, bevor das Teleskop in der Ecke verstaubt – denn häufig sind auch mit den günstigen Teleskopen, wenn auch lediglich bescheidene, Erfolge möglich.

Bearbeitet von: Sternli am: 25.09.2011 19:17:15 Uhr
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.36 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?