Statistik
Besucher jetzt online : 147
Benutzer registriert : 22040
Gesamtanzahl Postings : 1086268
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - der Teleskop-Selbstbau (ATM)
 Das Teleskop-Selbstbau Technikforum
 GoTo Steuerung an 8" Skywatcher Dobson
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Peacemaker
Neues Mitglied


7 Beiträge

Erstellt am: 09.08.2011 :  13:33:56 Uhr  Profil anzeigen
Hallo liebe Astrotreff Gemeinde,
ich würde gerne an mein Dobson (http://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p1992_Skywatcher-Skyliner-200P---Parabol-Dobson-200-1200mm.html) eine GoTo-Steuerung montieren. Diese wäre dann zu einem gewissen Teil Marke Eigenbau. Da ich so etwas noch nie umsetzen musste, bitte ich um Hilfestellung bei Fragen der Vorgehensweise bzw. um Erfahrungsberichte.

Gruß
Peacemaker

Bearbeitet von: am:

martin.c
Senior im Astrotreff

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2011 :  15:21:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche martin.c's Homepage
Hallo Peacemaker,

ich habe solch eine Steuerung schon mal entwickelt.

http://martin.cibulski.de/atm/mount_controller_4/index_de.htm

Sie darf gern auch nachgebaut werden, in Holland gibt es mehrere davon in einem Astronomieclub:

http://www.sterrenwachtalmere.nl

Wichtig für die Funktion ist dass die Mechanik sauber läuft.
Dann ist die Nachführung durch den Mikroschrittbetrieb sehr ruhig und genau. Ein Goto trifft sein Ziel auch bei höheren Vergrößerungen.

Gruß,
Martin


Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17227 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2011 :  15:28:21 Uhr  Profil anzeigen
Hi,

da wird es mit einer GoTo Steuerung allein nicht getan sein- du musst den Dobson erst einmal mit Antrieben versehen und dazu dann eine passende Steuerung finden.

Allerdings muss es eine sein die auch einen azimutalen Nachführ- bzw. GoTo Betrieb erlaubt. Und eine bei der du die Getriebeparameter auch frei einstellen kannst (außer du nimmst Motore/Getriebe exakt zur Steuerung passend). Das können nicht unbedingt alle Steuerungen.

Und ob die normale Motor/Getriebekombination auch den Dobs bewegen kann musst du auch erst klären.

Ich weiß von einem Umbau eines Dobson mit dem Vixen Skysensor 2000 als Steuerung. Den ssk2000 gibt es aber nur noch gebraucht. Ansonst versuchen die Teile zu bekommen, die es aktuell serienmäßig für motorisierte Dobson gibt (war auch skywatcher)

Gruß
Stefan

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Peacemaker
Neues Mitglied


7 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2011 :  21:30:04 Uhr  Profil anzeigen
Danke für die Anregungen.

(==>)Martin
An der Programmierung, wäre ich sicherlich gescheitert.
Hast du noch eine genaue technische Liste der Bauteile, die du verwendet hast ?

Ich werde noch ein paar Kollegen hinzuziehen, da dies Projekt einiges an Themen beinhaltet, in denen ich nicht bewandert bin.

Gruß
Peacemaker

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

stefan-h
Altmeister im Astrotreff


17227 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2011 :  22:05:44 Uhr  Profil anzeigen
Hi,

hier noch der Link zu dem Umbau- vielleicht hilft das ja auch

http://www.ernst-von-voigt.de/articles/suw-07-2003.html

Gruß
Stefan

PS: hier auf Astrotreff ist es durchaus gängig sich mit realen Vornamen anzusprechen- ist netter

12" Galaxy Dobson * 105mm William ZS - 66mm William ZS - Tak FSQ85
Vixen Atlux - Skysensor 2000 PC - GP DX Skysensor 2000 / auf Berlebach Planet
Sonnenbeobachtung: 2" Baader Herschelkeil - SolarMax 60 mit BF15

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Peacemaker
Neues Mitglied


7 Beiträge

Erstellt  am: 09.08.2011 :  22:27:43 Uhr  Profil anzeigen
Danke für den Link Stefan.
Ich hatte es mir irgendwann automatisch angewöhnt im Internet stets anonyme Namen zu verwenden.

Gruß
Mario

Bearbeitet von: Peacemaker am: 09.08.2011 22:36:59 Uhr
Zum Anfang der Seite

jan-sommerfeld
Senior im Astrotreff


199 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2011 :  11:41:11 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Martin,

deine Steuerung interessiert mich sehr. Da ich in meinem anderen Hobby (Modelleisenbahn) auch gerade am Löten bin und Zugang zu einem Platienenätzgerät habe, könnte ich die Steuerung gut nachbauen. Gibt es dazu eine Stückliste?

Gruß Jan

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

martin.c
Senior im Astrotreff

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2011 :  12:51:15 Uhr  Profil anzeigen  Besuche martin.c's Homepage
Hallo Mario,
hallo Jan,

eine Stückliste kann man aus den Eagle-Dateien erzeugen.
Alle Bauteile auf den Platinen haben Namen und Werte bekommen.

Für alles Andere (Kabel, Taster, Stecker ...) habe ich leider keine Stückliste parat.
Wenn Ihr die Steuerung tatsächlich bauen wollt, kann ich die aktuellen Pläne gern zuschicken (oder hochladen, die Seite ist eh pflegebedürftig).
Vielleicht macht ein Kontakt zu dem Verein in Holland Sinn, zuletzt hatte ich gelesen, dass dort ein verbessertes Layout mit einem 12/24V-Spannungswandler entworfen wurde. Auch ein Verkauf von Bausätzen ist dort im Gespräch.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

MartinB
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
3529 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2011 :  13:17:38 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Leute,
ich möchte die Steuerung von Martin Cibulski ja nicht miesmachen, ganz im Gegenteil.

Aber ich finde, wenn man einen Dobson schon unbedingt mit Goto aufrüsten will, gehören da Encoder für die Positionsbestimmung und Servomotoren mit Rutschkupplung als Antrieb dran.
Eine reine Schrittmotorlösung könnte ich mir höchstens noch bei reinem Fotobetrieb mit einer parallaktischen Montierung vorstellen.
Dann gehört aber unbedingt eine ST4-Schnittstelle dran fürs Guiding.

Schon technisch ist ein Schrittmotorantrieb am Dobson eine ziemliche Katastrophe. Die nötge formschlüssige Kraftübertragung erfordert z.B. gebogene Zahnstangen oder ähnliche Lösungen. Mit Servomotoren wäre dagegen beispielsweise einfach der Austausch je eines Gleitlagers gegen einen Antriebsmotor mit Getriebe und Gummiwalze denkbar, die zwei Encoder müssen natürlich zusätzlich montiert werden.

Auch eine "Muskelkraft-Goto" Lösung wäre denkbar, sowas gibt's ja auch schon zu kaufen. Wobei dann natürlich keine Nachführung möglich ist, sondern nur eine Positionierhilfe.

Kürzlich habe ich einen 14" Skywatcher Goto-Dobson in der Praxis erlebt. Auch wenn mir das Teil etwas viel Schlepperei für die Öffnung wäre, fand ich das Goto ganz angenehm.
Wenn man in etwa die Ziel-Himmelsregion weiss, kann man das Teleskop in 3 Sekunden grob vorpositionieren und die Elektronik übernimmt dan das genaue Zielen. Das geht viel schneller (und geräuschärmer) als wenn man erst mit Schrittmotorantrieb über den halben Himmel surfen muss.

Selbst ein perfekt laufendes Goto könnte bei mir nicht ganz die Aufsuchkarten ersetzen. Wenn ich einen schwachen PN oder eine grenzwertig helle Galaxiengruppe anpeile, brauche ich eine gute Aufsuchkarte, um die Positionen des Objekts zu den Feldsternen zu vergleichen.

Die Messier- und hellen NGC-"Standardkerzen" sollte man nach ein paar Jahren Dobson-Schubserei sowieso ohne Goto auswendig finden. (Jaja, ich gebe zu, M3 und M5 finde ich immer noch nicht auswendig)

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

martin.c
Senior im Astrotreff

Deutschland
108 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2011 :  16:29:44 Uhr  Profil anzeigen  Besuche martin.c's Homepage
Hallo Martin,

Zitat:
Aber ich finde, wenn man einen Dobson schon unbedingt mit Goto aufrüsten will, gehören da Encoder für die Positionsbestimmung und Servomotoren mit Rutschkupplung als Antrieb dran.
. . .
Schon technisch ist ein Schrittmotorantrieb am Dobson eine ziemliche Katastrophe. Die nötge formschlüssige Kraftübertragung erfordert z.B. gebogene Zahnstangen oder ähnliche Lösungen. Mit Servomotoren wäre dagegen beispielsweise einfach der Austausch je eines Gleitlagers gegen einen Antriebsmotor mit Getriebe und Gummiwalze denkbar, die zwei Encoder müssen natürlich zusätzlich montiert werden.


Encoder und Rutschkupplungen machen sicherlich Sinn, weil man dann nicht über den halben Himmel fahren muss, wie Du richtig bemerkt hast. Ein einfacher Schwenk von Hand reicht aus und die Steuerung weiß wo das Teleskop hinzeigt und in welche richtung nachgeführt werden muss. Leider habe ich das nicht eingebaut.
Servomotoren sind jedoch nicht zwingend notwendig, denn es gibt auch Montierungen mit Schrittmotoren und Rutschkupplungen.

Zitat:

Selbst ein perfekt laufendes Goto könnte bei mir nicht ganz die Aufsuchkarten ersetzen. Wenn ich einen schwachen PN oder eine grenzwertig helle Galaxiengruppe anpeile, brauche ich eine gute Aufsuchkarte, um die Positionen des Objekts zu den Feldsternen zu vergleichen.


Stimmt.

Zitat:

Die Messier- und hellen NGC-"Standardkerzen" sollte man nach ein paar Jahren Dobson-Schubserei sowieso ohne Goto auswendig finden.


Das ist leider ein Nachteil von Goto, dass man die Positionen der Objekte nicht lernt. Ich nutze Goto aus Bequemlichkeit und weiß darum nur ungefähr, wo die Standard-Objekte sind.
Das Warten auf einen Schwenk 'über den halben Himmel' (2-3 Minuten?)stört mich eher wenig, da oft noch ein passendes Okular, evtl. mit Filter vorbereitet werden muss. Da hat man sowieso etwas zu tun.
Und man kann die Tour auch etwas geschickter planen.

Etwas laut ist es allerdings mit Schrittmotoren, besonders bei Dobson-Teleskopen, die mit ihrer Holzbauweise einen guten Resonanzkörper bilden.

Gruß,
Martin

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mischel68
Meister im Astrotreff

Deutschland
291 Beiträge

Erstellt  am: 10.08.2011 :  20:44:07 Uhr  Profil anzeigen
Hallo

Nur zum Grundthema: Wie ich meine zuwissen, werden die GOTO Rockerboxen für die Skywatcher auch einzeln angeboten. Ewtl. ist das ja was ohne lange rumzubauen.

Zum Thema Goto im Eigenbau:

Ich selbst habe ja da auch schon einiges nachgebaut und rumprobiert. Die optimale Lösung habe ich nicht finden können. Mel Bartels Lösung war mir zu viel Geraffel und mit Servos + Autostar leider ohne Encoder. Die Nachteile wurden hier schon angesprochen. Eine komplett befriedigende Lösung als open Source habe ich nicht finden können. Liegt warscheinlich daran , das wenn jemand eine Lösung gefunden hat, diese dann auch nur noch verkaufen will.

CS
Mischel

www.sternenfreunde-eichsfeld.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.83 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?