Statistik
Besucher jetzt online : 337
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108625
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "Schwarze Löcher"
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 24.07.2011 :  19:01:45 Uhr  Profil anzeigen
Schwarze Löcher
Die dunklen Fallen der Raumzeit

Autor: Andreas Müller
Verlag: Spektrum Akademischer Verlag
206 Seiten
Preis: 16.95 €
ISBN: 9783827420701

Amazon


© Spektrum Akademischer Verlag
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

Schwarze Löcher sind die unglaublichsten Objekte der Astronomie. Ein schwarzes Loch ist eine Masse, die so dicht gepackt ist, dass sie sogar Licht am Entkommen hindert. Als Konsequenz ist ein Schwarzes Loch sowohl schwarz, als auch klein und damit schwer am Himmel zu entdecken.

Das Buch von Andreas Müller stellt kompakt die aufregende Entdeckungsgeschichte Schwarzer Löcher dar – von den anfänglichen Spekulationen bis zu gesicherten astronomischen Beobachtungen, die kaum Zweifel an der Existenz Schwarzer Löcher lassen. Dieses Buch deckt alle wichtigen Aspekte des Forschungsgebiets ab: die Eigenschaften Schwarzer Löcher, ihre Wechselwirkung mit Licht und Materie, ihre Beschreibung mit Einsteins Relativitätstheorie, die astronomischen Objekte, die mit ihnen verknüpft sind sowie moderne Forschungszweige auf diesem spannenden Gebiet.

Nach der Lektüre ist klar: Ohne Schwarze Löcher ist die moderne Astronomie nicht denkbar – und ohne sie wäre der Mensch nicht auf der Erde.


Rezension:

Auch wenn die Forschung um Schwarze Löcher schon sehr weit fortgeschritten ist und es viele Hinweise gibt, die Ihre Existenz andeuten – es bleiben noch viele Fragen offen. Das Mysterium der Schwarzen Löcher und Ihres dunklen Daseins ist noch nicht gelöst!
Doch dieses Buch bietet einen ersten Überblick, was wir heute eigentlich alles über die Schwerkraft-Monster wissen.

Wie der Autor schon selbst zu Beginn des Buches schreibt, gibt es in diesem Buch sehr anspruchsvolle Kapitel und welche die weniger anspruchsvoll sind. Teilweise weiss man als Laie nicht wirklich viel mit den Detailinformationen anzufangen, für das Verständnis der Zusammenhänge sind diese Abschnitte aber trotzdem wichtig.
Alle Kapitel zeichnen sich durch einfachen Schreibstil aus – jedoch ist die Materie teilweise sehr komplex und niveauvoll.
Zudem werden nicht alle Prozesse und Fachbegriffe komplett erklärt, dies ist eine weitere Hürde für Amateure auf dem Weg zur Erkenntnis.

Aber auch, wenn man die Erläuterungen nicht bis ins letzte Detail versteht, bekommt man eine grobe Vorstellung von der Funktionsweise. Die Kapitel, welche dann auch für Laien gut verständlich sind, behandeln eher allgemeine Abhandlungen und sind sehr gut geschrieben. Man spürt die Begeisterung des Autors für dieses Fachgebiet und er gibt sich redlich Mühe. Man braucht halt einiges an physikalischem Verständnis und eine gute Portion Konzentration, um das Buch im vollem Umfang zu verstehen.

Der Autor geht aber nicht nur auf die Funktionsweise Schwarzer Löcher ein. Er erklärt auch anschaulich, wie sich die „Monster im All“ bilden könnten, wie sie sich verraten und welche Unterschiede es gibt. Nebenher geht er auch auf die überall gefürchteten Schwarzen Mini-Löcher ein, welche im CERN entstehen könnten. Auch die Quantentheorie, diverse Versionen der Stringtheorien und Einsteins Relativitätstheorie sind für das Verständnis Schwarzer Löcher von Bedeutung und werden im Kontext erläutert.

Das Buch zeigt sowohl den aktuellen Status der Forschung und ihre Grenzen auf, als auch alternative Richtungen in welche intensiv geforscht wird, z.B. den Gravastern, um nur eine Möglichkeit zu nennen. Man darf nicht vergessen: den finalen Beweis, dass das was wir als Schwarzes Loch vermuten, auch wirklich eines ist, gibt es bisher nicht.
Das macht auch der Autor deutlich klar. Neben der Erläuterung von Methoden und Ergebnissen der aktuellen Forschung, legt der Autor sehr viel Wert darauf, immer im Auge zu behalten, dass es sich bisher nur um Hypothesen und Theorien handelt.

Begleitet wird das Buch von vielen, sehr anschaulichen Grafiken und einigen Fotos. Die Abbildungen und Grafiken sind nicht nur gut beschrieben, in jedem Bild gibt es auch eine gute Beschriftung. Diese ist gut angepasst und stört das Bild nicht.


Fazit:
Das Buch ist zum einen sehr faszinierend. Es zeigt sehr viele Details über Schwarze Löcher auf, die in keinem Laienbuch stehen. Es werden interessante Methoden erläutert und viele aktuelle Ergebnisse werden diskutiert. Zum Teil ist die Materie aber sehr, sehr anspruchsvoll. Ich denke jedoch, das man durchaus, auch wenn man nicht alles versteht, einen guten Überblick bekommt und zumindest ein grobes und fundiertes Wissen über diese kosmischen Phänomene bekommt.
Daher empfehle ich dieses Buch wärmstens allen, die sich eingehender mit diesem Thema beschäftigen möchten.

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.33 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?