Statistik
Besucher jetzt online : 111
Benutzer registriert : 21963
Gesamtanzahl Postings : 1082190
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Saturn mit 5"-Mak
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Mimas81
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt am: 30.03.2011 :  22:51:27 Uhr  Profil anzeigen
Hi,

bin immer noch dabei, mich in die Saturn-Fotografie hineinzuschaffen. Im Vergleich zu meiner letzten Aufnahme konnte ich inzwischen ein paar kleine Fortschritte machen. Dieses Mal habe ich 4000 Bilder aufgenommen und 1100 mit Registax verwendet. Aufnahmezeit war gestern etwa 0 Uhr.



Wie lange beträgt denn eigentlich die maximale Aufnahmezeit für den Saturn? Für die 4000 Bilder benötige ich bei 10 pro Sekunde ja schon etwas über sechseinhalb Minuten.

Grüße
Christian

SW 5" Mak, 6" f/5 Newton

Linse, Spiegel: beides schick - Gelobt sei er, der Tunnelblick!

Bearbeitet von: am:

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14716 Beiträge

Erstellt  am: 30.03.2011 :  23:37:00 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian,

das sieht doch recht ordentlich aus und entspricht in etwa dem, was ich auch mit dem 5"-Mak am Saturn hinbekommen habe. Ich habe aber kürzere Videos gemacht und weniger Bilder gestackt.
Zitat:
Original erstellt von: Mimas81

Wie lange beträgt denn eigentlich die maximale Aufnahmezeit für den Saturn? Für die 4000 Bilder benötige ich bei 10 pro Sekunde ja schon etwas über sechseinhalb Minuten.
Eigentlich wie bei Jupiter, da die Rotationsperiode nur etwas länger ist. Allerdings sieht man bei Saturn die Bewegungsunschärfe nicht so, da ja kaum Oberflächendetails vorhanden sind.
Wenn man aber so etwas wie den Sturn abbilden will, sollte man m.E. keine Videos länger als 2 Minuten drehen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass 1000 Einzelbilder gegenüber 200 Bildern noch viel Gewinn beim Rauschen bringen.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skylux
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1232 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2011 :  12:15:25 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian,

dein Saturn sieht schon ganz ansprechend aus. Du könntest allerdings von den 4000 Bildern ruhig die Hälfte bis 3/4 stacken - es schärft sich dann noch besser nach, da das Flächenrauschen nochmal deutlich abnimmt. Verschieb mal beim jetzigen Bild den Rotkanal einen Tick nach unten und dann Blau ebenfalls einen Tick rauf - das geht gut in Giotto und lässt die Details, die übrigens schon gut da sind, noch besser hervortreten.

Hallo Heinz,

ich hab mich da vor kurzem auch belehren lassen. Es bringt ne ganze menge etwa 4000 Bilder aufzunehmen. Ich habe das nach anraten aus dem Forum probiert und festgestellt, dass erst oberhalb von 2000 Bildern ein richtig gutes Ergebnis rauskommt.

Da der Saturn etwa die gleiche Rotationszeit wie der Jupiter hat, aber nur etwa 1/3 des optischen Durchmessers (der Körper), verschieben sich die Details von Pixel zu Pixel auch erst in der dreifachen Zeit bzgl. Jupiter. Es sind also Aufnahmen von etwa 6 Minuten drin.

Sternklare Grüße
Alko

Sternklare Grüße
Alko

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14716 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2011 :  13:40:20 Uhr  Profil anzeigen
Zitat:
Original erstellt von: skylux

Ich habe das nach anraten aus dem Forum probiert und festgestellt, dass erst oberhalb von 2000 Bildern ein richtig gutes Ergebnis rauskommt.
Hallo Alko,

bei deinem hervorragenden Jupiter vom 31.8.10 hast du doch auch nur 254 Bilder von 1000 verwendet. Klar, bei Jupiter sollte man die Videos kurz halten, aber bringt Stacken von 1000 Bildern wirklich eine deutliche Verbesserung gegenüber 250 Bildern? Hast du Aufnahmen, die das zeigen?

Bei der Abblidungsgrösse hast du natürlich recht, die muss neben der Rotationsdauer ebenfalls bei der maximalen Aufnahmelänge berücksichtigt werden.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Mimas81
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2011 :  14:41:37 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Heinz, hallo Alko,

danke für Rückmeldungen! Sechs Minuten ist ja schon ein recht gutmütiges Zeitfenster, an dem ich mich nun orientieren werde. Was die Möglichkeit der Nachschärfung bei höherer Bildermenge betrifft, könntest du mal dein Vergleichsbild mit den drei unterschiedlichen Anzahlen bei Saturn zeigen, Alko. Der Unterschied war da schon mehr als deutlich. Ich werde mal versuchen, die Ausbeute noch etwas zu erhöhen.

Gruß
Christian

SW 5" Mak, 6" f/5 Newton

Linse, Spiegel: beides schick - Gelobt sei er, der Tunnelblick!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skylux
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1232 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2011 :  19:51:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Christian und Heinz,

ich habe gerade mein Bild hochgeladen und werde es, sobald es freigeschaltet ist, hier verlinken.

=>Heinz: Ja, der unterschied ist zu sehen. Ich habe allerdings nur 70mm Öffnung zur Verfügung gehabt, so dass dort noch längst nicht die Details zu erkennen sind, wie sie auf größeren Bildern mit größeren Optiken zu sehen sind. Ich meine aber, dass der Unterschied mit zunehmender Öffnung deutlicher wird.

Beim Bild habe nicht reingeschrieben was was ist - du kannst also völlig unsuggeriert einschätzen.

"Hier wird heute Abend das Bild stehen. Es ist allerdings noch nicht freigeschaltet und ich muss jetzt los, denn ich habe ein Date"

Hier ist das Bild.


Alle Fotos: Skylux 70/700, DMK21, Fringekiller, 2.5x Powermate

Sternklare Grüße
Alko

Sternklare Grüße
Alko

Bearbeitet von: skylux am: 31.03.2011 23:17:30 Uhr
Zum Anfang der Seite

AchimK
Senior im Astrotreff

Deutschland
230 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2011 :  20:13:02 Uhr  Profil anzeigen
Hallo,

ich würde da eher Heinz zustimmen.
Ich hatte da ja mal eine kleine Saturn Animation eingestellt.
Abstand zwischen den beiden Bildern war ca. 6 Minuten.
Da bewegt sich schon so einiges.
AVIs hatten 2 Minuten Länge mit 1o fps, also 1200 Bilder.
Verwendungsrate 30% für Summenbild, also 360 der besten Einzelbilder benutzt.
Wenn Oberflächendetails dargestellt werden sollen, würde ich
zu kürzeren Bel.Zeiten neigen.
Rauscht halt mehr. Hängt natürlich von der Kamera ab.
Also bei guten Seeing einfach mal verschiedene Reihen machen
und die beste Einstellung selber finden.
Gerade bei der Saturnfunzel ist halt das Licht stark limitiert.




Gruß Achim

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

mintaka
Forenmeister im Astrotreff

Deutschland
14716 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2011 :  23:29:03 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Alko,

meine Meinung zu dem Saturnvergleich (von gut nach weniger gut): rechts, links, mitte.

Gruss Heinz

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

skylux
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1232 Beiträge

Erstellt  am: 31.03.2011 :  23:47:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Heinz,

du liegst genau richtig. Die Bildanzahlen der Filme von rechts nach links sind 4096, 2048 und 1024. Ich habe nach Anraten jeweils 3/4 der Bilder benutzt, da das Seeing den Abend recht gut war. Ich werde den Test demnächst mal mit dem 120/600 FH und dem 150/750 Newton wiederholen. Mal sehen wie sich der Unterschied bei größeren Öffungen auswirkt.

=> Christian: Den Test kannst du ja eigentlich auch mal mit deinem 5" Mak durchführen. Wäre interessant den Unterschied mal mit besseren Details als meinen 70mm Saturnen zu sehen.

Nachtrag an Christian: Ich hatte in den letzten Posts mal angemerkt, dass du die Farblayer noch minimal verschieben kannst - da lag ich falsch. Ich hab das mal selbst versucht mit deinem Bild und es war schon optimal - war also die etwas überspreizte Sicht eines kleinen Hobbyperfektionisten

Sternklare Grüße
Alko

Sternklare Grüße
Alko

Bearbeitet von: skylux am: 01.04.2011 07:54:21 Uhr
Zum Anfang der Seite

Mimas81
Meister im Astrotreff

Deutschland
478 Beiträge

Erstellt  am: 07.04.2011 :  19:43:51 Uhr  Profil anzeigen
Heute Nacht um 2 Uhr ist mir bei recht akzeptablem Seeing und herrlich milden 12°C doch noch ein Saturn geglückt. Gestackt habe ich 1160 Bilder aus 4000 mit Registax 5. Dank des (endlich) korrekt eingestellten Weißabgleichs stimmen im Vergleich zum letzten Bild nun auch die Farben. Etwas weniger Kontrast hat sich ganz gut auf die Ringdarstellung ausgewirkt. Der C-Ring ist dieses Mal etwas deutlicher zu erkennen.



Grüße
Christian

SW 5" Mak, 6" f/5 Newton

Linse, Spiegel: beides schick - Gelobt sei er, der Tunnelblick!

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.6 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?