Statistik
Besucher jetzt online : 348
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108625
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "DEEP SKY Reiseatlas"
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 20.02.2011 :  19:51:12 Uhr  Profil anzeigen
DEEP SKY Reiseatlas
Sternhaufen, Nebel und Galaxien schnell und sicher finden
3. überarbeitete Auflage
Jubiläumsausgabe

Autoren: Michael Feiler, Philip Noak
Oculum Verlag
80 Seiten
Preis: 29.90 €
ISBN: 978-3938469453

Amazon


© Oculum Verlag
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

Der „Deep Sky Reiseatlas“ ist als einzigartiges Werkzeug für den nächtlichen Einsatz unter dem Sternhimmel konzipiert. Das praktische Format erlaubt einfachen Transport bei grosser Übersichtlichkeit. Durch die robuste wasserabweisende Verarbeitung ist der Atlas für eine dauerhafte Benutzung neben dem Teleskop ausgelegt.

38 Karten decken den gesamten Himmel in einem einheitlichen Massstab von 2° pro Zentimeter ab. Sie enthalten mehr als 20000 Sterne bis zur Grössenklasse 7m,5 und die 666 lohnendsten Sternhaufen, Nebel und Galaxien für kleine Fernrohre. Über 3000 Objekte sind darüber hinaus mit Spezialkarten im Massstab von 0,5° pro Zentimeter und einer Grenzgrösse von 10m,0 abgebildet. Eine wertvolle Hilfe sind die eingedruckten Telrad-Zielkreise, die das sichere Aufsuchen von Himmelsobjekten mit einem Telrad-Peilsucher ermöglichen.

Jede Kartenseite liegt eine umfangreiche Datenseite direkt gegenüber. Hier erhält der Sternfreund alle Anhaltspunkte zur eigenen Objektauswahl. Zahlreiche Querverweise verbinden den Deep Sky Reiseatlas mit dem Deep Sky Reiseführer, auf den Inhalt dieses Kartenwerks abgestimmt.


Rezension:

Der „Deep Sky Reiseatlas“ hat sich in den letzten 10 Jahren zu einem wichtigen Begleiter für visuelle Beobachter und vor allem Telrad-Benutzer gemausert.

Auf 38 Sternkarten wird der komplette Himmel dargestellt, wobei die Karten von Nord nach Süd und West nach Ost angeordnet sind – dadurch findet man sich schnell im Atlas zurecht. Zusätzlich gibt es neben jeder Sternkarte links eine kleine Seerose als Wegweiser, diese zeigt an auf welchen Seiten die Karten sich exakt fortsetzen.
Ebenfalls gibt es zu Beginn des Buches eine komplette Übersicht aller Karten – den „Blattschnitt“, dort findet man den kompletten Himmel abgebildet und dazu alle Karten durchnummeriert.

Sucht man nach einer bestimmten Deklination oder Rektaszension, gibt es neben der Legende noch das Inhaltsverzeichnis, welches alle Karten nach Koordinaten führt. Die Legende gibt einem Informationen über die verwendeten Symbole, Sterngrössen und Katalogkürzel. Ebenfalls erklärt werden die Angaben, welche auf den Datenblättern gegenüber den Sternkarten stehen.

Die Karten zeigen jeweils einen Ausschnitt von 30° Deklination und 3h (auf den Karten +30°/0°/-30°) bis 4h (auf den Karten +60°/-60°) Rektaszension. Der Massstab der Karten beträgt 2° pro Zentimeter, dies wird durch die besondere Projektionsart (stereographische Projektion) gewährleistet.
Auf den Karten sind die Deep-Sky-Objekte gemäss der Legende eingefärbt, sie fallen einem dadurch sofort ins Auge. Die Bereiche der Milchstrasse sind in leichten Blautönen hinterlegt. Die Grenzgrösse der Sterne liegt bei 7,5 Magnituden.

Und natürlich darf das Wichtigste für alle Telrad-Besitzer nicht unerwähnt bleiben: die Telrad-Kreise, die auf den Karten eingezeichnet sind. Um die Deep-Sky-Objekte sind 3 Kreise eingezeichnet – mit Durchmessern von 0,5°, 2° und 4°. Diese Teilkreise muss man einfach nur mit den Teilkreisen des Telrads in Übereinstimmung bringen. Vor allem für Anfänger ein sehr einfaches System, welches zu schnellem Erfolg führen kann.

Links der Karte findet man ein kleines Seitenregister, dieses enthält die Nummer der Karte, die zentrale Rektaszension und Deklination, sowie den die Hauptsternbilder der Karte. Neben der Farbe des Registers zeigt an zu welcher Jahreszeit der jeweilige Himmelsabschnitt optimal beobachtbar ist – zusätzlich ist dies aber auch auf dem Register vermerkt. Den Abschluss des Seitenregisters bildet die schon erwähnte Seerose zur „Navigation“ durch den Atlas.

Auf dem gegenüberliegenden Datenblatt sind alle Deep-Sky-Objekte erst nach Objektart und dann alphabetisch und numerisch gegliedert. Neben den Objekten gibt es auch noch Detailkarten ausgewählter Regionen, diese haben einen Massstab von 0,5° pro Zentimeter und bilden Sterne mit bis zu 10m,0 oder mehr ab. Die Detailkarten bieten eine weitere Hilfe beim Aufsuchen.

Vor dem ersten Gebrauch sollte man sich auf auf jeden Fall einmal die Tipps zur Handhabung, ganz zu Beginn des Buches, und die Legende durchlesen. Um so besser man sich mit dem Kartenmaterial vertraut macht, um so besser und schneller findet man sich des Nachts zurecht. Aber das gilt für jegliche Atlanten – beim Deep Sky Atlas kann ich aus eigener Erfahrung sagen, das man die Symbolik und Handhabung sehr schnell beherrscht und dass das Beobachten damit sehr viel Spass macht.

Natürlich kommt auch die 3. überarbeitete Auflage im Ringbuchformat und laminiert daher. Aber es gibt auch ein paar Unterschiede zur letzten Auflage, zum einen natürlich ist die Jubiläumsausgabe farbig. Desweiteren wird in den Deep-Sky-Objekten nun zwischen Emissionsnebeln und Reflexionsnebeln unterschieden (früher nur galaktische Nebel). Zu guter Letzt wurden die Entfernungsdaten und die Daten schneller Doppelsternsysteme aktualisiert.

Fazit:
Der Atlas ist eine wahre Bereicherung – die Handhabung ist ideal, man findet sich schnell zurecht und er enthält eine reichhaltige Auswahl an interessanten Himmelsobjekten. Ob mit oder ohne Farbe – mit dem „Deep Sky Reiseatlas“ kann man jede Menge entdecken.
An die Teleskope, fertig, los!

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.3 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?