Statistik
Besucher jetzt online : 338
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108625
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "Das Universum und das ewige Leben"
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 23.01.2011 :  19:35:10 Uhr  Profil anzeigen
Das Universum und das ewige Leben
Neue Antworten auf elementare Fragen

Autor: Marcus Chown
Deutscher Taschenbuch Verlag
318 Seiten
Preis:14.90 €
ISBN: 978-3-423-24712-2

Amazon


© Deutscher Taschenbuch Verlag
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

“Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Was zum Teufel tun wir hier?

Das sind uralte Fragen, auf die es auch recht unterschiedliche Antworten gibt. Was passiert zum Beispiel, wenn wir tot sind? Was die Kirche dazu sagt, ist bekannt. Doch auch Physiker machen recht verblüffende Vorschläge: Kann schon sein, dass man (allerdings nicht aus religiösen, sondern aus quantenphysikalischen Gründen) auf der Stelle wiederaufersteht, wenn das Universum stirbt – egal, wie viele Milliarden Jahre vergangen sind. Tröstlich!

Ausserdem kann es sein, dass der berüchtigte Big Bang das Ergebnis einer Kollision mehrerer Universen war. Oder dass eine einzige Zahl die Antwort auf jede denkbare Frage enthält.

Furchtlos und unterhaltsam vermittelt Marcus Chown Nachrichten von der vordersten Front der Wissenschaft.“



Rezension:

Dieses Buch richtet sich an alle, die sich für die Hypothesen rund ums Weltall interessieren. Dabei geht es vor allem um Fragen, wie das Universum entstanden sein und enden könnte. Ob Blasenuniversen, Gotteszahl oder das Universum als Computerprogramm, es werden einige abstrakte Hypothesen angesprochen.

Inwieweit diese Hypothesen physikalisch möglich sind, kann man als Nichtphysiker nicht sagen – man muss darauf vertrauen, dass Marcus Chown, als gelernter Physiker, sich selber vorher mit dieser Frage beschäftigt hat.

Daraus, wie Marcus Chown die einzelnen Hypothesen vorstellt, kann man ersehen, dass er sich sehr intensiv mit den einzelnen Themen beschäftigt hat. Er gibt die Hypothesen nicht nur so wieder, wie er sie verstanden hat, sondern er gibt auch Hintergrundinformationen z.B. aus der Quantenphysik, um die Zusammenhänge besser zu verstehen. Diese Hilfestellungen sind gelungen und sehr wichtig, um die teilweisen komplexen Ideen im Ganzen zu begreifen.
Dabei bedient er sich auch Beispielen und Szenarien, um dem interessierten Laien die Thematik zu veranschaulichen.

Der Text ist einfach geschrieben – hin und wieder gibt es Fachworte, aber diese werden gut im Zusammenhang erklärt. Zu vielen gibt es auch Fussnoten, wo detaillierte Informationen oder Verweise angebracht werden. Der Satzbau ist einfach, man kann dem roten Faden mit Leichtigkeit folgen. Die Erklärungen werden durch eine einfache Wortwahl unterstützt. Die Kapitel sind übersichtlich angeordnet und thematisch gut gegliedert.

Bilder gibt es leider keine in diesem Buch – aber das wäre bei solch abenteuerlichen Themen vermutlich auch sehr schwierig. Man braucht an einigen Stellen des Buches ein wenig mehr Vorstellungskraft – einige Themen sind sehr abstrakt.

Ich möchte gar nicht viel vom Inhalt verraten – es ist sehr interessant mal zu lesen, was für Gedanken im Raum schweben und wie ihre Erdenker mit den beobachteten Fakten arbeiten. Es geht dem Autor dabei nicht um Details, sondern um die Grundgedanken dieser Hypothesen.

Fazit:
Ein theoretisches Buch, über das was theoretisch alles möglich ist – was wirklich ist, muss die Realität noch zeigen. Falls wir das jemals rausfinden... Aber in diesem Buch bekommt man schonmal eine kleine Idee davon, wie abenteuerlich Physik sein kann und über welche Zukunftsideen die Wissenschaft momentan redet.

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.29 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?