Statistik
Besucher jetzt online : 346
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108619
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "Dunkle kosmische Energie"
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 02.01.2011 :  20:20:46 Uhr  Profil anzeigen
Dunkle kosmische Energie
Das Rätsel der beschleunigten Expansion des Universums

Autor:Adalbert W. A. Pauldrach
Spektrum Akademischer Verlag
286 Seiten
Preis: 19.95 €
ISBN: 978-3-8274-2480-8

Amazon


© Spektrum Akademischer Verlag
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

Das Universum expandiert beschleunigt! Diese Beobachtung wirft die Energiebilanz im kosmischen Standardmodell durcheinander – und zwingt die Astrophysiker ein neues Weltbild zu entwerfen. Galt jahrzentelang unangefochten die Annahme, dass die Entwicklung des Universums nur durch die Gravitationswirkung der gesamten kosmischen Materie bestimmt wird, so wird heute eine neue Form von unbekannter „Dunkler Energie“ für die beschleunigte kosmische Expansion verantwortlich gemacht. Sie ist der „Grosse Bruder“ im Universum und hält sich dezent im Hintergrund, um im kosmischen Geschehen die Fäden zu ziehen.
A.W.A. Pauldrach, Spezialist für Supernovae, erläutert in diesem Astrophysik-aktuell-Band, was explosive Leuchttürme im All über die kosmische Expansionsbewegung verraten und welche wesentlichen Puzzlesteine in unserem Bild vom Universum zu legen sind, um die Signaturen der Dunklen kosmischen Energie zu erkennen. Dabei öffnet sich für den Leser ein spannender Werkzeugkasten der Astrophysik, in dem numerische Simulationen, Lichtkurven und Spektraldiagnostik unverzichtbar sind, um dem Rätsel der „Dunklen Energie“ auf die Spur zu kommen.


Rezension:

In diesem Buch geht es um sehr viel mehr als nur dunkle Energie – dieses Buch bietet einen umfassenden Einblick in die Methoden und Instrumente der Astrophysik.
Man muss dazu sagen, dass die Erklärung der Instrumente einen Grossteil des Buches ausmacht. Dabei werden wichtige Hintergrundinformationen sehr ausführlich dargelegt.

Zu den Themen gehören unter anderem:

Die Relativitätstheorie
Der „Big Bang“
Die Inflation des Universums
Die Entwicklung der Sterne und die Kernfusion
Die Quantentheorie
u.v.m.

Der Text ist manchmal sehr schwierig zu lesen. Es gibt viele lange, mehrfach verschachtelte und kompliziert ausgedrückte Sätze. Dazwischen gibt es viele detaillierte Verweise auf andere Kapitel, die den Satz regelrecht auseinander reissen. Das erfordert teilweise mehrfaches lesen und hohe Konzentration.

Fachworte werden sehr oft verwendet. Am Anfang des Buches werden diese noch erklärt, gegen Ende des Buches werden die Erklärungen weniger. Für bereits erklärte Worte ist dies okay – neue Wörter werden dann aber ebenfalls nicht mehr erklärt. Bis auf die Fachwörter ist die Wortwahl recht einfacher Natur, aber die vielen oben genannten Merkmale tragen nicht dazu bei, dass der Text sich flüssig liesst.

Der rote Faden, die dunkle kosmische Energie, schlängelt sich manchmal ein wenig lässiger durch das Buch – die vielen Baustellen, die vorher abgearbeitet werden müssen, lassen manchmal das eigentliche Thema in den Hintergrund treten.
Dennoch sind diese Baustellen wichtig, um am Ende des Buches die kompletten Zusammenhänge zu verstehen. Von daher ist die Gliederung und das Konzept für das Endergebnis gut umgesetzt worden.

Neben den eigentlichen Texten gibt es separate Kästen mit mathematischen und physikalischen Ausführungen. Diese enthalten die Details zur Berechnung bestimmter Feststellung, welche im Text gemacht werden. Man muss diese Formeln nicht lesen und verstehen – für das weitere Textverständnis ist dies nicht von überragender Bedeutung.
Die Ausführung und Herleitung der Formeln ist verständlich (wenn man sich ein wenig mit Physik auskennt) und die Darstellung der Formeln mit teilweise verschiedene Farben erleichtert den Überblick

Unterstützt werden sowohl Formeln als auch Text durch gut ausgewählte und dargestellte Abbildungen und Fotos. Diese sind vom Format her für das Verständnis ausreichend gross. Die Abbildungen verfügen ebenfalls über sehr detaillierte und reichhaltige Bildunterschriften. Sie vermitteln teilweise mehr Fakten und sind verständlicher als der eigentliche Text – und sind mehrere Seiten lang. Was den Text an einigen Stellen abrupt unterbricht.

Der Weg zu den Erkenntnissen über die kosmische Energie ist nicht immer einfach und führt über viele Hindernisse. Dennoch ist dieses Buch eine wahre Fundgrube der aktuellen Forschung. Der Autor vermittelt seine Kenntnisse sehr sachlich und mit viel Spass an der Sache.

Fazit:
Dieses Buch ist bisher mit keinem anderen, welches ich las, vergleichbar. Aufgrund der angesprochenen Merkmale ergibt sich für mich folgende Einschätzung:
Für Einsteiger ist es nur bedingt geeignet. Für fortgeschrittene und erfahrene Hobbyastronomen, die auch gerne mal das ein oder andere Theoriebuch inklusive Formeln und Mathematik lesen, ist es ein sehr gehaltvolles und ausführliches Buch zur aktuellen Forschung über dunkle Energie.

Bearbeitet von: am:
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Thema geschlossen
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?