Statistik
Besucher jetzt online : 238
Benutzer registriert : 22117
Gesamtanzahl Postings : 1091119
Besuchen Sie den Teleskop - Service …
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Kontakte und Treffen
 Bericht über das IAYC (2. bis 21.08.2010)
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

MASH-Yves
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt am: 24.08.2010 :  21:14:06 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,

auch dieses Jahr war ich wieder beim IAYC (International Astronomy Youth Camp). Nachdem ich nun meine Bilder sortiert habe, hier ein kleiner Bericht über das IAYC:

Das IAYC 2010 fand dieses Jahr in Deutschland, Klingenthal, statt. Das Camp begann am 2. August 2010 und endete (leider) am 21. August 2010. Dieses Jahr waren wir insgesamt 69 Teilnehmer und Leiter. Der Tag begann morgens, um 12:00 AM mit dem „Wake – Up Song“ Morning has broken. Nach dem Frühstück starteten die verschiedenen Working groups. Ich war in der Working group „Hands on Astronomy“. Hier beschäftigten wir uns hauptsächlich mit der Astrofotografie. Wir hatten zwei Meade CCD Kameras: eine für Schwarz/Weiß und eine für Farbaufnahmen. Daneben benutzen wir eine Nikon D 90 und meine Canon 350 D als DSLR Kamera. Leider waren die klaren Nächte sehr rar. Es gab in 3 Wochen NUR! 5 Tage klaren Himmel. Diese nutzen wir zum Fotografieren von Jupiter, M 31 und Vega (in einem Spektrumfilter) Leider konnten wir kein Bild von RR Lyra machen. Dazu war der Himmel schließlich mit zu vielen Wolken :-)
Da die meisten Nächte somit nicht zum Beobachten waren, hatten wir an dem ein oder anderen Abend eine kleine Party ;-)

Jeden Abends fand um 19:30 das NAP (nicht astronomisches Programm) statt. Hier wurden verschiedene Spiele oder Knobelaufgaben gestellt. So hatten wir zum Beispiel ein „Construction – game“. Hierbei wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt. Danach hatte jede Gruppe aus vorgegebenen Materialien eine Brücke zu bauen. Diese sollte entweder so lang wie möglich sein oder soviel wie möglich an Gewicht aushalten. Neben dem NAP hatten wir auch einen Singing – und Poem ( Sing und Gedichts-) Abend.

Für unseren excoursion day (Tagesausflug) fuhren wir dieses Jahr nach Johanngeorgenstadt und besichtigten eine Mine. Danach fuhren wir nach Karlovyvary (Tschechien) und schauten uns die Stadt an, kauften Kekse :-) und andere Dinge, die wir für das Camp brauchten *g*.

Beim freeday bin ich mit einer kleinen Gruppe (von 8 Leuten) zu einem See (bei Regen) gewandert und sind schließlich in Klingenthal angekommen. Dort schauten wir uns ein wenig die Stadt an.

Eine kleine Bilderauswahl des IAYCs habe ich unter http://picasaweb.google.com/astro2728/Iayc_astrotreff?authkey=Gv1sRgCOC7n6GBg5W-5AE&feat=directlink

Nächstes Jahr findet das IAYC nun in Tschechien (Tremesek) vom 17. Juli bis 6. August 2011 statt

Viele Grüße,
Yves.

Bearbeitet von: MASH-Yves am: 24.08.2010 21:22:03 Uhr

Schicko
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1656 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2010 :  10:22:36 Uhr  Profil anzeigen  Besuche Schicko's Homepage
Servus Yves,

Zitat:
Der Tag begann morgens, um 12:00 AM

Um Mitternacht? Kann ich nicht so recht glauben.

Wer stellt eigentlich die Ausrüstung für die Veranstaltung und mit welchen Instrumenten konntet ihr beobachten? Kannst du vielleicht auch ein "Ergebnis" deiner Workgroup zeigen.

5 klare Nächte sind zwar nicht viel, aber besser als 4 und es schaut nicht so aus, als hättet ihr euch den Rest der Zeit gelangweilt
NAP - die Abkürzung muss ich mir fürs nächste ITV merken!

p.s. Ein ganzes Dutzend Mädels - du übertreibst!

Gruß Stefan


Bilder

AstroBin

If your pictures aren't good enough, you're not close enough. (Robert Capa)

Bearbeitet von: Schicko am: 25.08.2010 10:24:07 Uhr
Zum Anfang der Seite

MASH-Yves
Mitglied im Astrotreff

Deutschland
72 Beiträge

Erstellt  am: 25.08.2010 :  20:56:07 Uhr  Profil anzeigen
Salve Stefan,

stimmt, da hatte ich einen kleinen Tippfehler: um 12:00 AM fing bei uns der Abend an und um 12:00 PM begann der Morgen!

Die Ausrüstungen stellen zum einen Sponsoren, die Campleiter und der ein oder andere Teilnehmer bringt sein Teleskop bzw. Feldstecher mit.
Daneben hat der Hauptorganisator des IAYCs (die IWA – bestehend aus ehemaligen und aktiven Leitern / Teilnehmern) das ein oder andere Equipment gekauft. So z.B. die Schwarz/Weiß und Farb CCD Kamera.

Wir hatten somit mit meinem Teleskop, mit einem C14 auf einer Vixen GP und einem Meade LX 400 beobachtet.

Unsere Working group hatte das große Problem, das es nicht so viele klare Nächte gab. Auf jeden Fall sind 5 besser wie 4 oder gar keine klare Nacht zu haben. Jedoch konnten wir daraus nur ein paar gute Ergebnisse erzielen:



Milchstrasse aufgenommen mit einer Nikon D 90


M 31 aufgenommen mit einer Meade CCD (Farbkamera) am Vixen Skywatcher

In unserer Working group gab es verschiedene Themengebiete – mit denen wir uns befasst hatten oder andere wegen des sehr unbeständigen Wetters „zur Seite“ legen mussten.

Ursprünglich hatten wir z.B. vor in der Nacht am 12. August 2010 die Meteoritenschauer zu fotografieren. Weitere Projekte waren das Fotografieren von mehreren Messierobjekten mit den „alten“ analogen Fotoapperaten und der DSLR Kamera am Nachthimmel. Der Himmel ließ es aber dann nicht zu das wir viele Fotos mit der analogen Kamera machen konnten. So fotografierten wir etliche „Tagesbilder über das Campleben“ mit der analogen Kamera und entwickelten anschließend die Bilder in einem extra hergerichteten Darkroom. Durch das bewölkte Wetter kam bei zwei working group Teilnehmern der Gedanke auf über die verschiedenen Arten von Wolken zu schreiben. Denn auch die Beobachtung und Fotografie der Sonne im Halpa und Weißlicht war nicht möglich gewesen :-(

Daher vielen also viele am Beginn der Working group überlegten Themen im warsten Sinne des Wortes „ins Wasser“. Darum hatten wir schließlich auch eine kleine Gruppe, die sich mit den verschieden Aufnahme, Bearbeitungs und Teleskopsteuerungsprogrammen beschäftigte.

Eine andere working group baute dann z.B. einen Roboter oder befasste sich mit den fundamentalen Gesetzen in Physik und Astronomy,....

Mehr fällt mir gerade nicht ein ;-)

Viele Grüße,
Yves.

Ps: soviele Mädels waren es doch gar nicht: nur ein halbes Dutzend was da war ;-)

Und die Erde dreht und eiert

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.34 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?