Statistik
Besucher jetzt online : 337
Benutzer registriert : 22455
Gesamtanzahl Postings : 1108619
Der Astronomie-Chat ... Live Diskutieren, Fragen stellen, Kontakte knüpfen ... Jederzeit mit anderen Sternfreunden in Echtzeit plaudern ...
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie – die Wissenschaft
 Astronom. Medien, Literatur, Karten, Rezensionen
 Buchrezension "Tunnel durch Raum und Zeit"
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Sternli
Altmeister im Astrotreff

Schweiz
1589 Beiträge

Erstellt am: 15.08.2010 :  20:02:09 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Tunnel durch Raum und Zeit
Von Einstein zu Hawking: Schwarze Löcher, Zeitreisen und Überlichtgeschwindigkeiten

Von Rüdiger Vaas
Frankh-Kosmos Verlag
399 Seiten
Preis: 19.95 €
ISBN: 978-3-440-12293-8

Amazon-Link


© Frankh-Kosmos-Verlag
Mit freundlicher Unterstützung
des Verlages

Klappentext:

Sind Zeitreisen möglich? Öffnen Schwarze Löcher den Weg zu anderen Universen? Kann man doch schneller fliegen als das Licht? Was gestern noch wie Science Fiction klang, wird heute von Kosmologen und Physikern ernsthaft erforscht.

Der Kosmologie-Spezialist und Wissenschaftsreporter Rüdiger Vaas berichtet über die verwegenen Theorien von Einstein, Hawking & Co. – von der Suche nach einer „Weltformel“, dem Labyrinth der Zeitparadoxien und den neuesten Erkenntnissen über Schwarze Löcher, Zeitschleifen, Paralleluniversen und den Urknall. Ein allgemeinverständlicher, spannender Streifzug durch die Rätsel von Raum und Zeit.“


Rezension:

Rüdiger Vaas bringt dem Leser auf sehr charmante Art und Weise die Hypothesen zu den rätselhaftesten Objekten und den fantastisch anmutenden Ideen der Wissenschaftler näher: Schwarze Löcher, Wurmlöcher, Zeitreisen und Überlichtgeschwindigkeiten und rätselhafte Geisterteilchen – was ist möglich, was eher unwahrscheinlich und warum?

Dabei schreibt er sehr sympathisch und witzig – die Texte sind leicht verständlich und es werden kaum Fachworte verwendet. Allerdings ist die Materie teilweise sehr abstrakt und theoretisch, so dass man unter Umständen mal nicht mehr ganz mitkommt und den Faden verliert. Hier gelingt es dem Autor, durch anschauliche und durchaus humorvolle Beispiele aus dem Alltag, den grundlegenden Gedanken, welcher hinter der Hypothese steht, zu vermitteln.

Einige Themen greift der Autor nach einer „oberflächlichen“ (für Laien leichter verständlichen Erklärung) nochmals auf und beschreibt sie sehr detailliert, dann wird es teilweise sehr komplex und kompliziert. Hier warnt der Autor aber vor – und man kann ohne Bedenken beim nächsten Abschnitt weiterlesen, da diese Details nicht für das Verständnis des weiteren Buchverlaufes wichtig sind.

Es gibt zusätzlich auch viele Zeichnungen und schematische Darstellungen, welche schwierige Sachverhalte verdeutlichen. Auch Fotos sind im Buch vorhanden, aber eher rar. Alle bildlichen Darstellungen sind in schwarz/weiss, was das Layout sehr harmonisch macht.


Fazit:
Die Materie, welche dieses Buch umfasst, ist selbst für Wissenschaftler schwierig zu durchschauen und manchmal hochgradig spekulativ. Rüdiger Vaas zeigt auf gekonnt einfache Art, wie man diese zumindest oberflächlich und stark vereinfacht für den Laien zugänglich machen kann – so dass auch dieser einen Einblick in die Welt des Möglichen, Unmöglich und noch zu Erforschenden bekommt. Durch seine humorvolle Art ist das Buch sehr menschlich geschrieben: auch für Laien und Neueinsteiger interessant und verstänlich.



Bearbeitet von: Sternli am: 15.08.2010 20:08:01 Uhr
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.31 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?