Statistik
Besucher jetzt online : 140
Benutzer registriert : 20227
Gesamtanzahl Postings : 996411
S T A T T (Sankt Andreasberger Teleskop-Treffen)
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Venus am 3. Juni (UV) - Bild-Update -
 Neues Thema
 Druckversion
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Paddy777
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1358 Beiträge

Erstellt am: 05.06.2010 :  17:03:31 Uhr  Profil anzeigen  Antwort mit Zitat
Hallo!

Hier eine weitere Venus-Aufnahme vom vergangenen Donnerstag:




V02, auf 75% verkleinert (simples Falschfarben-IR(G)UV):



Habe das Licht durch alle Filter durchlaufen lassen, die so im Rad verbaut waren: Astronomik R-G-B, "Planet" 742nm und Schuler UV.

Mit Giotto wurden

IR = 10% aus 3000
UV = 5% aus 4000
R, G und B = 20% aus 1500

Frames gestackt. Besonders gefiel mir der detailreiche Infrarot-Kanal, sogar im R waren noch minimale Strukturen erkennbar!


Das Seeing zeigte sich etwas besser, als bei meinem ersten Versuch. Insbesondere war der Wind weniger störend.


In Fitswork machte ich verschiedene Versuche bei der RGB-Erstellung, wobei für Rot R oder IR, für Grün G oder ein Komposit aus IR+B oder IR und UV verwendet wurden. Nach dem Weißabgleich sag man schon leichte Unterschiede, das reine RGB war aber eigentlich nur weiß.


Als Luminanzbild verwendete ich ein Komposit aus je 50% IR und UV. Der reine UV-Kanal ist zwar sehr kontrastreich, zeigt aber keine feineren Strukturen. Wahrscheinlich ist die Belichtungszeit hier einfach zu lang (min. 1/11 Sekunde, teilweise 1/7 Sekunde).


Auf jeden Fall bietet auch unserer innerer Nachbar ein weites Feld für Experimente, die sich verändernden Wolkenstrukturen sind ebenfalls interessant.


Viele Grüße!
Paddy

Celestron C11 XLT

Bearbeitet von: Paddy777 am: 06.06.2010 21:15:34 Uhr

Mettling
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
4896 Beiträge

Erstellt  am: 05.06.2010 :  17:27:42 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Paddy,

Tolle Bilder. Vor allem hast Du nicht mehr das riesige sichelförmige Artefakt drin. Ich finde den UV-Kanal sehr spannend, der zeigt ja schpn richtige Details.

Weiter so:
Marcus

16" f/3,7 Dobson, 6" Reisedobs, C8, ED 80/560, Sunlux (Skylux/PST-Mod)
Vixen SP-DX und Porta, Star Adventurer
Zeige mir einen Dobson und ich zeige Dir eine Baustelle.

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

AstroSnake
Meister im Astrotreff


287 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2010 :  09:43:04 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Paddy,

das sind ja super Bilder. Ich denke (Habe selber keine Erfahrung mit einem Venus UV-Filter) für die ersten "Gehversuche" sind das erstaunliche Ergebnisse.

Habe am 3./4. 06. auch mal die Venus aufgenommen - bin gerade an der Bearbeitung. Habe Probleme mit dem sichelförmigen Artefakt was wohl von einer Überbelichtung herrührt. Du hast das ja gut in den Griff bekommen.

MfG
Tom

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

TorstenHansen
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
2349 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2010 :  18:18:56 Uhr  Profil anzeigen  Besuche TorstenHansen's Homepage
Hallo Patrick,

interessante Bearbeitungen!
Ich könnte mir vorstellen, dass ein kleinerer Maßstab den Bildern ganz gut tun würde.
Die Falschfarben kamen bei den ersten Versuchen mit dem Astrodon-Filter bei mir ganz ähnlich heraus. Mittlerweile kriege ich vergleichbare Ergebnisse wie mit dem Schüler-Filter hin (Siehe Beitrag).


Viele Grüße
Torsten

Astronomische Arbeitsgruppe Ulm

http://aau.telebus.de/aau/default.php

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Paddy777
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1358 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2010 :  20:31:19 Uhr  Profil anzeigen
Hallo!

Vielen Dank für Eure Kommentare!

Marcus & Tom: Das Sichelförmige Artefakt lag in der sehr starken Schärfung des IR-Kanals begründet, die so nicht "geplant" gewesen ist. Als aber Details sichtbar wurden, wollte ich die eben festhalten, trotz Artefakt.
Bei der ersten Aufnahme war das Histogramm zu ca. 70% gefüllt, was normalerweise gute Ergebnisse liefert. Bei dieser zweiten Session hab ich es nur zu 50% ausgereizt, um mehr Reserven für eine starke Schärfung zu haben.


Torsten: Danke für das Kompliment. Zum Verständnis: Du arbeitest jetzt mit einem neuen Filter? Ich dachte, der Schüler-Filter ist von Astrodon, es gibt nur den einen.

Zu meinem Bild: Meintest Du ein geringeres Öffnungsverhältnis oder eine Verkleinerung des Ergebnisses?

Hier eine neue, auf 75% verkleinerte Version. Habe hier in Fitswork aus IR und UV ein RGB erstellt:



Gruß Paddy

Bearbeitet von: Paddy777 am: 06.06.2010 21:17:17 Uhr
Zum Anfang der Seite

ThWinterer
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1170 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2010 :  21:27:46 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ThWinterer's Homepage
Hi Patrick, nettes Ergebnis zeigst du hier. Den Astrodon Filter habe ich mir ebenfalls vor einer Weile zugelegt und erste Versuche sahen schon recht vielversprechend aus. Auf meinem Monitor kann ich die tagabgewandte Seite der Venus in deinem Bild erkennen.
Hast du eine Maske zur Randverbesserung über die Venusscheibe gelegt, oder ist das real?

Grüße und cs,
Thomas

Meine Homepage: www.sky-win.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Paddy777
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1358 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2010 :  22:06:55 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Thomas!


Super, bin sehr gespannt was für eine Auflösung Ihr da hinbekommt. Habt ja auch einen nicht zu verachtenden Licht-Vorteil, der sich im UV bestimmt super nutzen lässt!

Was meine Bildbearbeitung betrifft liegst Du vollkommen richtig: Der verschmierte Rand im UV-Kanal wurde mit schwarz maskiert.
Gut zu sehen in den beiden Quell-Bildern:


UV:


IR:



Die Belichtungszeit im (weniger seeing-anfälligen) IR-Kanal war im 1/350 Sekundenbereich, UV lag bei 1/11.
Dadurch hatte das Ursprungs-RGB einen starken blauen Rand, der weit über die Kugelform des Planeten hinaus ging. Ich habe also eine kreisförmige Markierung eng um die Venus gezogen, die Auswahl umgekehrt, weiche Auswahlkante 2 Pixel und anschließend die Auswahl geschwärzt.

Die Nachtseite des Planeten ist daher leider nur ein Rest des nicht perfekt schwarzen Original-Hintergrunds!


Paddy

Bearbeitet von: Paddy777 am: 06.06.2010 22:09:32 Uhr
Zum Anfang der Seite

ThWinterer
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1170 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2010 :  22:14:47 Uhr  Profil anzeigen  Besuche ThWinterer's Homepage
Hallo Paddy! Neee, das meinte ich nicht.

Ich meine die dunkle Seite der Venus[:-)]

Habe mit PS mal heller gemacht, um zu zeigen was ich meine.



Grüe,
Thomas

Meine Homepage: www.sky-win.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

30sec
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1533 Beiträge

Erstellt  am: 06.06.2010 :  23:30:14 Uhr  Profil anzeigen  Besuche 30sec's Homepage
Hallo Paddy,

Ich finde es immer toll, wenn Leute experimentieren, (auch, wenn sie erst einmal Artefakte produzieren, von denen du -glaube ich- immer noch einige drin hast)

Du wunderst dich, dass der UV-Kanal so dunkel ist? Hier kann ich evtl. etwas beisteuern.
Es gibt Glassorten, die UV absorbieren, andere wiederrum nicht. Welche in deinem System verwendet wurden kann kaum einer sagen. Hier wäre Platz für weitere Experimente. Versch. Barlows, evtl. ganz ohne oder die gute alte Okularprojektion mit versch. Okulartypen könnten dich vielleicht weiter bringen.
Gruß,
Ralf

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

markusbruhn
Meister im Astrotreff

Deutschland
988 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2010 :  16:22:07 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Paddy !
Fein,fein, wenn man das Ergebnis nach nur so wenig Versuchen sieht.
Spricht also wieder mal für sich, wer sich da reinkniet .
Viele Grüße und cs
Markus

www.sternwarte-nms.de

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite

Paddy777
Altmeister im Astrotreff

Deutschland
1358 Beiträge

Erstellt  am: 08.06.2010 :  17:55:26 Uhr  Profil anzeigen
Hallo Markus,


Zitat:
Fein,fein, wenn man das Ergebnis nach nur so wenig Versuchen sieht.
Spricht also wieder mal für sich, wer sich da reinkniet .



Danke für Deine freundlichen Worte!
Natürlich muss man jeden Planeten erst mal neu "kennenlernen", aber die Grundzüge der Bildbearbeitung sind ja prinzipiell die Selben. Auffälligster Unterschied war, dass ich mit extrem großen Radien geschärft habe, da die Strukturen ja nicht grade fein sind. Aber das muss man sowieso von Bild zu Bild ausprobieren.


So langsam wird ja Jupiter interessant, mal sehen, wann ich den zum ersten Mal vom Balkon aus sehen kann.


Viele Grüße!
Paddy

Celestron C11 XLT

Bearbeitet von: am:
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema
 Druckversion
Springe nach:
Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2015 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.8 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?