Statistik
Besucher jetzt online : 164
Benutzer registriert : 22451
Gesamtanzahl Postings : 1108448
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astro-Markt
 Diskussionen zum Marktgeschehen
 Baader FlipMirror II Zenitspiegel

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Baader Planetarium GmbH Erstellt am: 14.08.2019 : 16:02:23 Uhr
Es ist soweit: Die erste Charge des Baader FlipMirror II Zenitspiegels (BFM-II) ist fertig, diese Woche beginnt die Auslieferung der ersten Exemplare über unsere Händler und uns.

Der BFM-II erweitert die Möglichkeiten eines einfachen Zenit- oder Klappspiegels und macht aus einem einfachen Teleskop ein vielseitiges Werkzeug.

Baader FlipMirror II Zenitspiegel
Viele Seiten – viele Anwendungen
Es gibt das unterschiedlichste Zubehör, vom Okular über die Kamera bis hin zu Spektrographen, welches man an ein Teleskop anschließen kann. Leider hat jedes Teleskop nur einen okularseitigen Anschluss. Also heißt es immer wieder Umschrauben und Umstecken – und das meist nachts im Dunkeln. Das tut weder der Mechanik noch den Nerven gut. Und sobald Sie einen Remotebetrieb planen, wird die einzig vorhandene Anschlussmöglichkeit schmerzhafte Realität. Wenn Sie diese Prozedur leid sind und ihren Workflow vor allem bei der Astrofotografie deutlich verbessern möchten, dann schauen Sie sich unseren Baader FlipMirror II Zenitspiegel (BFM II) an! Er ist keineswegs ein einfacher Klappspiegel, sondern bietet viel mehr – denn er lässt den Anschluss von diversem Zubehör nicht nur an einer Seite zu.



Machen Sie mit dem BFM II Ihr Teleskop so „vielseitig“ wie Ihre Interessen.
Der FlipMirror II Zenitspiegel ermöglicht vielfältige permanente Adaptionen an Ihr Teleskop.Über den Drehknopf können Sie zwischen hinterem und oberem Anschluss umschalten; über einen optionalen Zahnriemen können Sie diesen Knopf auch mit einem Motor verbinden (nicht im Lieferumfang enthalten). Unten kann ein Autoguider oder eine Kalibrierlampe über den AUX-Anschluss angeschlossen werden.

Grundsätzliche Funktion des FlipMirror II Zenitspiegel

Der BFM II Zenitspiegel ermöglicht es, zwischen einem geraden Strahlengang (Stellung A) für eine Kamera oder Messinstrumente und einem gewinkelten Strahlengang (Stellung B) z.B. einem Okular umzuschalten. Die folgende Abbildung zeigt die Funktionsweise. Außerdem kann unten über den AUX-Anschluss eine Kalibrierlampe für Spektrographen oder ein Off-Axis-Guider angeschlossen werden, das von der Spiegelstellung nicht beeinträchtigt wird.

Alle Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter https://www.baader-planetarium.com/de/baader-flipmirror-ii-zenitspiegel.html

Die vielfältigen Möglichkeiten des BFM-II werden wir in einer Reihe von Blogs vorstellen. Der erste Beitrag beschäftigt sich mit der Deep-Sky-Fotografie:
https://www.baader-planetarium.com/de/blog/deep-sky-fotografie-mit-dem-flipmirror-ii-zenitspiegel/
D I E    12   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
HeLuKi Erstellt am: 29.05.2020 : 11:17:17 Uhr
Hallo,

sooooo, nach langer Zeit und 3 Händlern, sind nun seit Anfang der Woche alle Teile da und alles paßt zusammen. Endlich. Danke an das Team vom Baader Planetarium! Nach einem Test tagsüber auf den Fernsehturm und einem ersten Test auf Kalle Mond, muss ich sagen: Super. Gute Verarbeitung, stabil, gut in der Handhabung. Die möglichen Spiegelungen von Reinhard kann ich nicht bestätigen, meine Anschlagstifte sind nicht aus silbernem Edelstahl, sondern aus Messing und matt in der Oberfläche.
Ich habe in den letzten beiden Jahren einiges ausprobiert; Okularkamera mit Laptop, Spiegelreflex auf dem Piggy-Back, durchs Okular mit Tele-Extender. Aber das hier klappt gut. Bleibt mein Favorit, möchte ich so schnell nicht wieder missen. Die anderen Materialien stehen demnächst zum Verkauf.

Bei der Wahl von Belichtungszeiten und Empfindlichkeit wird noch etwas Übung erforderlich sein, aber das kommt dann mit der Zeit.

Ich habe eine justierbare Okularaufnahme gewählt. Komfortabel. Allerdings ist scharf im Okular nicht gleich scharf auf der Spiegelreflex. Ist aber nicht wirklich ein Problem.

Kamera ist hier eine NIKON D5300. 1/500sec / ISO800 / Spiegelvorauslösung / kabelloser Fernauslöser / keine Nachführung

Bilder wurden nicht nachträglich bearbeitet.








HeLuKi Erstellt am: 30.04.2020 : 16:36:46 Uhr
Moin zusammen,
ich wollte mich ja noch mal melden und berichten. Habe ich nicht vergessen, aber es verzögert sich. Nicht wegen zu wenig Zeit, oder schlechter Sicht.
Der Internet-Händler, bei dem ich bestellt hatte, hat nun dreimal falsche Teile geliefert und ich konnte bis letzte Woche weder oben den Okular Auszug befestigen, noch hinten meine NIKON anschließen. Ziemlich gefrustet fragte ich beim Anbieter der Box nach. Die beiden Teile kamen dann auch heute. Der NIKON Adapter falsch, für eine andere Kamera, der Adapterring an der Box mechanisch nicht zu verwenden. Also, ich bleibe euch einen Erfahrungsbericht schuldig.

Gruß
Helmut
HeLuKi Erstellt am: 26.03.2020 : 11:59:25 Uhr
Hallo Reinhard,

harte Nummer . . . . aber nun wissen wir was wir machen müssen. Ich hatte mal eine Beschwerde zu einer Barlowlinse bei Baader, da waren die sehr interessiert und haben auch Teile Nachgeliefert. Kostenlos. Aber, ich habe auch die "zickige" Seite erlebt als es um ein Handhandbuch ging. Vielleicht hatte da nur jemand einen schlechten Tag.

Ich schaue mal was da kommt. Vielleicht langt sogar ein schwarzer Überzug mit einem Edding, Lack trägt ja immer auch etwas auf.

Gruß
Helmut
reibra Erstellt am: 25.03.2020 : 16:40:36 Uhr
Hallo,
ich habe das Teil seit Mitte November 2019.
Die erste Benutzung für Deepsky mit EOS 1100DA brachte mir Frust: es waren merkwürdige unerwartete Objekte auf den Bildern. Wie sich rausstellte waren es Reflexe von spiegelnden Teilen im FlipMirror! Die Auflagestifte des Klappspiegels sind aus Edelstahl, ausserdem ist auf der Unterseite des Klappspiegels ein Spiegel, der evtl. auch Reflexionen bewirken kann. Also Stifte mit Schultafellack geschwärzt und den Spiegel abgeklebt. Seitdem ist kein Problem mehr sichtbar.
Zuerst wollte ich den FlipMirror zurücksenden, denn reflektierende Teile im Strahlengang sind schon eine Zumutung.
Fa. Baader hat auf meine schriftliche Beschwerde übrigens nicht reagiert.

CS
Reinhard
HeLuKi Erstellt am: 25.03.2020 : 14:58:52 Uhr
Hallo Eike,

schöner Hinweis, so etwas erfährt man ja nur, wenn man damit mal hantiert, bzw. sich das anschauen kann. Bei mir hier in Kiel bleibt da leider nur der Onlinehandel. Deshalb habe ich ja hier die Frage gestellt. Das PDF war / ist natürlich in Wort und Text sehr gut gemacht, aber mal anschauen vor dem Kauf mag ich schon lieber.

Kurz war für mich der Imaging Flip Mirror von OMEGON eine Alternative. Ich muss aber zugeben, das mich in dem Fall das PDF von Baader überzeugt hat.

Also hier danke an alle für die Hinweise. Wie oben schon angekündigt, ich habe heute die Spiegelbox samt einem Adapter für meine NIKON und einem focussierbarem Okularhalten für oben bestellt. Bleibt also noch etwas spannend. Ich werde mich mal melden, wenn ich die ersten Versuche hinter mir habe.

Gruß aus dem Norden
Helmut
eike68 Erstellt am: 25.03.2020 : 11:28:25 Uhr
hallo Helmut,

ich habe diesen Klappspiegel in einem ähnlichem Fall wie von Dir angedacht im Einsatz.
Kurzfassung: sehr stabil; Justage hinsichtlich der optischen Zentren ist möglich; Klappspiegel kann den freien Durchmesser beeinflussen (er klappt leider nicht völlig aus dem Querschnitt)
Unterm Strich ist es ein besseres Zubehörteil, als die Klappspiegel von Vixen & Co.

cs eike
Kerste Erstellt am: 25.03.2020 : 01:17:49 Uhr
Hi!

Die Motorsteuerung für 595,- ist ja der Steeldrive-Motor samt Steuereinheit für Fokussiermotor, temperaturgesteuerter Taukappenheizung etc – das ist sicherlich leichter Overkill, nur um per Zahnriemen das Rädchen für den Klappspiegel ein paar Grad zu bewegen. Das Gehäuse hat unten eine Schwalbenschwanzaufnahme, da kann man bestimmt auch einen anderen Motor adaptieren und über Zahnriemen oder gar Gummiband an das Umschalt-Rädchen anschließen. Wobei ich da überfordert wäre – ich war neulich schon verblüfft, dass es wohl gar nicht so leicht ist, einen Elektromotor über USB zu steuern. Aber ich gebe auch offen zu, von Elektrotechnik keinen blassen Schimmer zu haben, und dass Remote-Betrieb nicht mein Fachgebiet ist. Im Zeitalter von 3D-Druckern dürfte sich ein Motorgehäuse rein mechanisch jedenfalls leicht adaptieren lassen, und das Riffelrad zum Spiegelumklappen hat eine Vertiefung für einen Zahnriemen. Eine Achse um rund 100° zu drehen, kann ja eigentlich nicht so schwierig sein.

Geradsichtig eine DSLR und oben über T-2 bzw. 1,25" eine Barlow mit Videomodul anzuschließen, sollte jedenfalls kein Problem sein. Unten ein Autoguider ebenfalls nicht.

Beste Grüße,
Alex
Gert Erstellt am: 25.03.2020 : 00:42:27 Uhr
Hallo Beisammen,

Der Basiskörper mit 195EUR ist OK. Aber motorische Ansteuerung nochmal 595EUR ist happig. Und dann ist der Motor ein umgebauter Fokusmotor. Das muss doch mit einem integrierten Magnetaktuator besser gehen. Ein ASCOM Treiber natürlich vorausgesetzt. Schön wäre es zumindest an einem Remote-Teleskop eine Planetencam mit F25 und eine für Deepsky bei F4 bis F5 zu haben. Da ist sicher noch Entwicklungspotential. Mal abwarten.

Clear SKies,
Gert
Kerste Erstellt am: 24.03.2020 : 22:41:54 Uhr
Hi!

Gern geschehen, ich helfe doch gerne:-)

Beste Grüße,
Alex
HeLuKi Erstellt am: 24.03.2020 : 12:33:48 Uhr
Moin Moin,

was für eine schöne Antwort, danke. Ich wollte es mit der Spiegelreflex schon aufgeben, wegen des Gefummels im Dunkeln.
Auch mit der Okularkamera konnte ich mich nicht so recht anfreunden. Keine Lust auf die langwierige Bildbearbeitung danach
und die Laptopgeschichte. Ich möchte kein Profifotograf werden, aber doch mal das eine oder andere im Bild festhalten was
man aufgestöbert hat.

Aber das hier klingt klingt gut, werde ich versuchen.

Dir vielen Dank und trotz der unschönen allgemeinen Situation viele schöne klare Nächte und bleibe gesund.

Gruß
Helmut
Kerste Erstellt am: 24.03.2020 : 11:33:34 Uhr
Hi!

Ich habe gerade einen hier, den ich aber noch nicht oft am Teleskop hatte. Auch wenn das Wetter grad mitspielen würde, komme ich aus anderen Gründen grad nicht zum Testen – Meine Okularklemme mit T-2-Anschluss habe ich am Zweitwohnsitz vergessen, und da komm ich grad nicht ran:-( Daher hatte ich ihn nur mal im Verein am Teleskop (wo ich jetzt auch nicht hinkomme).

Was ich dir pauschal sagen kann: Das Bild sah gut aus, das Okular lässt sich so justieren, dass der Stern auf Sensor und Okular zentriert ist, und die Mechanik ist top, wenn man mal die Adapter sortiert bzw. die Anleitung gelesen hat. Mit dem Teil hätte ich mir den Umbau meiner Montierung auf Goto sparen können...

Das ist so ein Teil, bei dem ich eigentlich skeptisch war, ob man sowas braucht. Mittlerweile halte ich ihn für einen sehr netten Luxus, der die Investition durchaus wert ist – auch im mobilen Einsatz, nicht nur auf einer Sternwarte. Der Schritt von "mal sehen, ob sich das lohnt" zu "bleibt auf alle Fälle bei der Foto-Ausrüstung" ging schnell.

Beste Grüße,
Alex
HeLuKi Erstellt am: 23.03.2020 : 19:31:49 Uhr
Moin auch, habe gerade das Info PDF gelesen und festgestellt, daß es etwas ist, was ich so vor zwei Jahren für mein Nexstar 8se gesucht habe, als Ersatz für meine Montage mit einem Tele-Extender und einem 20mm Silberling. Grund: Das Gefummel und die fehlende Möglichkeit, bei montierte Kamera etwas sehen zu können. Hat hier schon jemand Erfahrungen mit dem Teil gemacht?

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.45 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?