Statistik
Besucher jetzt online : 191
Benutzer registriert : 21914
Gesamtanzahl Postings : 1079691
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Bilderfassung)
 Technikforum Fotografie allgemein
 Frage zu Justageproblemen Newtonteleskop

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Kkassiopeia Erstellt am: 07.06.2019 : 07:42:53 Uhr
Liebe Sternenfotografen,

es ist ein sehr steiniger Weg, aber ich will nicht jammern.
Ich habe gestern ein Foto von Deneb gemacht, nachgeführt, t=45sec,
8" Newton, f=1000mm, Einzelbild.
Es geht mir hauptsächlich um die fachmännische Beurteilung der justage.
Die Spikes am Deneb deuten meiner Meinung nach auf Probleme bei der justage hin.
Liege ich da falsch?
Hintergrund ist mein Problem mit der Kollimierung meines Newton, ich kollimiere mit Laser.
Zuerst stelle ich den Lichtpunkt auf die Mittenmarkierung des Hauptspiegels, was schwierig genug ist, weil der Punkt sehr stark umeinanderspringt beim vorsichtigen drehen an den drei Schrauben.
Wenn das paßt, stelle ich mithilfe der HS-Schrauben den Lichtpunkt in die mitte meines Justierlasers.
Soweit so gut, wenn ich das Teleskop dann auf meine CGEM montiere, kann es passieren daß die Kollimation wieder verstellt ist.
Habt ihr auch solche Porbleme, bitte um reichhaltige Rückmeldungen.
Und nicht vergessen, Starparty in Lillinghof, bei Lauf, am Sa. 27.07.2019, immer ein Highlight, wenns Wetter mitspielt.

Danke für Euere Antworten und allways cs

Joachim
D I E    6   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
stefan-h Erstellt am: 08.06.2019 : 11:23:14 Uhr
Hallo Andreas,
Zitat:
Original erstellt von: Dysnomia

Die Spikes erscheinen doppelt, weil der Fangspiegelhalter nicht zentrisch zur Mitte der Tubusöffnung ist (Fangspiegelstreben sind unterschiedlich lang).

Nicht wirklich korrekt oder falsch ausgedrückt. Nicht mittige Position führt nicht zu doppelten Spikes und auch nicht zu ungleicher Länge.

Ein Spinnenarm erzeugt immer auf beiden Seiten einen Spike, der nach deiner Auslegung längere wäre also symetrisch beidseitig des Sterns zu sehen, der kürzere würde davon überlagert.

Doppelspikes werden dann sichtbar, wenn die Spinnenarme nicht paralell, sondern in einem Winkel zueinander stehen.


Hallo Joachim,
Zitat:
Zuerst stelle ich den Lichtpunkt auf die Mittenmarkierung des Hauptspiegels, was schwierig genug ist, weil der Punkt sehr stark umeinanderspringt beim vorsichtigen drehen an den drei Schrauben.
Den Fangspiegel muss man einmal richtig justieren, dann langt man die 3 Schrauben an der FS-Halterung nicht mehr an. Und zur Justage des FS sollte man keinen Laser benutzen, dafür ist ein Cheshire oder ein Concenter viel besser geeignet. Vor Beobachtungen/Aufnahmen muss dann nur der HS frisch justiert werden.

http://www.seeing1.de/2a_justage.html

http://www.pteng.de/astro/justage/justage.htm

Gruß
Stefan
Dysnomia Erstellt am: 08.06.2019 : 06:04:55 Uhr
Die Spikes erscheinen doppelt, weil der Fangspiegelhalter nicht zentrisch zur Mitte der Tubusöffnung ist (Fangspiegelstreben sind unterschiedlich lang).
Cleo Erstellt am: 07.06.2019 : 22:01:17 Uhr
Hallo Joachim,

da Du keinen Komakorrektor verwendest, kannst Du anhand der Komaschwänzchen der Sterne ganz gut sehen, wie Du die Justage getroffen hast. Diese zeigen von einem komafreien Punkt in der Mitte weg, der auch die Mitte Deines Bildfelds sein sollte.

Für die Justage kannst Du diesen Punkt bestimmen und dann mit Hilfe der Hauptspiegelschrauben den Stern, der sich dort befindet, bis zur Bildmitte schieben und dann noch einmal soweit darüber hinaus. Dann liegt der komafreie Punkt anschließend in der Bildmitte. Aktuell scheint er noch ein bisschen zu weit rechts unten zu sein. Eine Verkippung hast Du auch drauf, die Sterne in der rechten unteren Ecke sehen defokussiert aus.

Viele Grüße, Holger
Kkassiopeia Erstellt am: 07.06.2019 : 21:52:48 Uhr
Hallo Andreas,
Vielen Dank für das Feedback, sonst will leider keiner antworten.
Mit der Punktförmigkeit der Sterne bin ich relativ zufrieden.
Allerdings war es nur eine 45sec. Belichtung.
Ich werde fleißig weiterüben ;).

CS und viele Grüße Joachim

woddy Erstellt am: 07.06.2019 : 10:05:48 Uhr
Hallo Joachim
Das mit den Spikes ist keine Sache der Justage.
Die Ursache liegt an der Ausrichtung der FS Streben.
Es kann sein das sie leicht verkippt sind oder sie liegen nicht exakt gegenüber.
mfG
Andreas.
Kkassiopeia Erstellt am: 07.06.2019 : 07:52:35 Uhr
hier noch der Code zum Foto:


Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.24 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?