Statistik
Besucher jetzt online : 301
Benutzer registriert : 22896
Gesamtanzahl Postings : 1123880
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Was es sonst noch gibt ...
 Einsteigerforum
 Welches Teleskop für 🪐 & 🌌 & cam?

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Nistler Erstellt am: 15.09.2020 : 16:35:42 Uhr
Hallo erstmal und kurz zu meiner Person

Man nennt mich Nis (warum auch immer ), bin 53 Jahre alt, und der Himmel fasziniert mich schon seit der Kindheit.
Noch heute bin ich fasziniert und in letzter Zeit habe nun einen Peak erreicht das ich mich nun schon vor Wochen zu einem Kauf eines Teleskopes entschieden habe.
Denn ich schaue immer wieder öfters in den Himmel und wünsche mir die Planeten von näherem zu betrachten. Vorallem der Saturn mit seinen Ringen und der Mond würde ich gerne mal näher sehen und beobachten. Also im grossen und ganzen kann ich sagen interessiere ich mich vorwiegend für für Planeten aber auch Galaxien ziehen mich an und bewundere ich immer wieder mal im Netz.

Ich wohne in nähe einer Grosstadt die leider schon an einer Lichtverschmutzung vom Wert ca.10 betroffen ist (gemäss Karte bei darksky.ch), könnte jedoch für Beobachtungen noch in Gebiete "flüchten" mit den werten um 3 und etwas entfernter sogar um 1,5 (Hab die Massangabe/Norm wie es genau heisst leider nicht mehr im Kopf *shame on me"

In meiner Kindheit hatte ich mal ein Pseudo Teleskop (Ich glaube es war ein 50/600) aber da rede ich lieber nicht mehr darüber ausser das man kaum was sah, alles extrem dunkel war und Saturn zb. nur als Punkt sichtbar war ohne Ringe und das nur mit enormem Röhrenblick und Augenakrobatik. (Gesichtsfeld?)Was für mich als Brillenträger auch eine enorme Herausforderung ist/war und Ausbaufähig ist das Teil sowieso nicht da es keiner Norm entspricht und uralt ist.. Das Teleskop würde ich nicht mehr einem Schüler zumuten.

Nun wälze ich mich schon seit Wochen im Netz und lese in den Foren was hier das Ideale wäre und immer wieder wenn ich mich auf ein Teleskop fixiere lese ich wieder etwas was dagegen spricht. Dahe habe ich mich nun entschieden selber im Forum aktiv zu werden und zu beschreiben was ich für Erwartungen habe, wie und was ich mir vorstelle. Ich werde hier wohl nicht gleich an alles denken aber wenn mir was einfällt, werde ich es hier noch anfügen. In der Hoffnung das Ihr Fachleute mir hier unter die Arme greifen könnt und ich mich bald mal für ein Teleskop entscheiden kann.

Mein Budget liegt bei ca +- 1000.-- weniger ist immer besser aber mir ist auch klar, dass ich mit meinen Ansprüchen schon etwas springen lassen muss.

Wie bereits erwähnt ist mein primäres Ziel der Saturn der mich in seinen Bann gezogen hat und auch der Mond. Aber ganz klar auch die anderen Planeten sind auf dem Plan.
Saturn erwähne ich einfach so deutlich damit es am Ende dann keine derbe entäuschung wird. Es ist mir auch klar das ich keine Bilder erwarten kann wie man sie oft im Internet findet oder fälschlicherweise auf Abildungen bei Angeboten vorzufinden sind. Ich habe schon einige Youtube Vids angeschaut mit meinen Favoriten Teleskopen die ich am Ende noch erwähnen werde und diese Aufnahmen sind für mich schon sehr faszinierend.

Wichtige Punkte die ich gerne einhalten möchte sind bestimmt mal das Budget und das das Teleskop ev. auch noch Mobil ist um eben noch zu die besseren Gebieten zu gelangen. GoTo wäre für mich auch ein grosser Wunsch, da ich mich nicht noch lange mit Suchen beschäftigen will und einfach auch noch ein "Technikkind" geblieben bin. Ich weiss für Planeten ist dies nicht wirklich erforderlich und Verstärkung an Handy Apps gibt es auch genügend aber dennoch möchte ich an einem GoTo festhalten da ich ja auch Galaxien wie ev. die Andromeda- Galaxie ansteuern will sowie generell gerüstet sein möchte da ich weiss, das ich immer mehr sehen möchte was mir bisher fremd war. Es muss schon ein guter Grund sein mich von diesem Vorhaben abzubringen.

Im weiteren sehe ich vor in einem weiteren Schritt zu Filmen/Fotografieren und mich mit dem Stacking vertraut zu machen. (Was mir auch noch völlig neu sein wird) Dies wohl mit einer speziellen Teleskopkamera wie ZWO oder sonst was sich da empfiehlt. Ich besitze zwar noch eine Canon EOS 60D, denke aber das eine spezielle Kamera aufgrund des Gewichtes eher zu empfehlen ist, diese für eine GoTo Montierungen wohl idealer ist und ich mir so kosten für eine noch teurere Montierung sparen kann. Werde jedoch gerne des besseren belehrt. Für den Anfang könnte ich zum Probieren vielleicht sogr das Handy erstmal einsetzen um die ersten Bilder festzuhalten. (Apple)

Immer wieder wird auch Dobson empfohlen was ich aber nicht wirklich so praktikabel finde für den Transport und für Film und Foto auch nicht so gegeben ist.
Nun noch auf die Montierung zu kommen sind diese ja meist vorgegeben und es gibt auch welche auf Parallaktischen Stativen was ich vorziehen würde wenn es dann ins Budget passt. Was mich aber gleich zur nächten Unklarheit führt. Wenn ich so sehe das es viele Azimutale GoTo Montierungen mit automatischer Nachführung gibt, frage ich mich ob diese überhaupt für Film und Foto geeignet sind oder ob man da was beachten muss. Für Planeten vielleicht nicht so problematisch aber wenn ich hier zb, an die Andromeda- Galaxie denke!?

Ach ja so nebenbei: Ich glaube auch noch irgendwie mal irgendwo was aufgeschnappt zu haben das sich für Foto/Cam ein Öffnungsverhältnis von F/5. bis ca. F/8 empfiehlt, was auch immer das heissen mag. Info: Ich bin für Formeln und Berechnungen überhaupt nicht empfänglich.. Jaa ist mir auch klar etwas fehl am Platz für dieses Hobby..is halt so..

Ich weiss es gibt keine Eier legende Wollmilchsau (heisst das so? ) Ich versuche einfach für mein Budget das beste herauszuholen und für die Zukunft zu rüsten da ich nicht in einem Jahr nochmals soviel ausgeben kann. Sollte ich nicht gleich alles beim ersten Kauf schaffen zu kaufen, was anzunehmen ist, dann sollte es auch möglich sein das Teil laufend zu erweitern also Aufrüstbar resp. Ausbaubar sollte es daher schon sein. Damit man auch eben später auf Film/Foto aufrüsten kann, mal bessere Okulare hinzukaufen kann.

Hier nun die Teleskope die ich mal in das Auge gefasst habe aber immer teilweise irgendwo immer wieder mal in Grund und boten Kritisiert wurden. Ich würde mich auf eine Hilfe und Tipps wirklich sehr freuen um vielleicht endlich bald mal das für mich geeignete Telekop kaufen zu können, denn schon Wochenlang schlage ich mich nun mit dem Thema herum und verwerfe immer wieder irgendwelche Teleskope. Dabei juckt es mich so extrem unter den Fingernägeln und hätte eigentlich lieber schon seit "gestern" eines. Da bin ich wie ein kleines Kind aber reinschiessen und gleich das erste was mir über den Weg läuft will ich dann doch nicht kaufen weil ich genau weiss das die ein Fehlkauf werden wird...

Für die Geduld und Hilfe bedanke ich mich jetzt schon!

- Celestron NexStar 127 SLT Teleskop (erste Wahl?)
- Skywatcher Star Discovery 150Pi WIFI GoTo Newton Teleskop (2. Wahl aber das WiFi soll scheinbar eine Knacknuss zu sein)
- Celestron NexStar 6 SE - 152/1500mm-Schmidt-Cassegrain-GoTo-Teleskop (Aller letzte alternative da über dem Budget und nirgends Lieferbar )

Dies nur mal die jenigen Teleskope, die mich am längsten beschäftigen da ich bei YT hier für mich gute Saturn Beispiele gefunden habe. Besser geht natürlich immer und bin auch offen für andere Vorschläge.

Gruss
Nis

PS: Sorry für den Mega Text, wollte so genau und ausführlich wie möglich sein..
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Technohell Erstellt am: 28.09.2020 : 13:26:35 Uhr
Hallo Nis,
ja, sie meint das Objektiv.
Wenn du bei Stellarium mal die Werte von deinem 400mm Objektiv und der 60D einstellst kannst du ja sehen was von Andromeda auf das Bild kommt.

Mit einer (von Silvia erwähnten) EQ-5 kannst du ja was länger belichten.
Dazu stackt man ja auch mehrere Fotos zu einem um noch mehr Belichtungszeit zu erhalten und dann kann man richtig schön etwas sehen.

Viel Spaß beim ausprobieren.
Nistler Erstellt am: 28.09.2020 : 10:36:53 Uhr
Danke Silvia, dies sind doch mal weitere gute nützliche Informationen. Was zur folge hat auch noch ein zusätlichen Sucher zu kaufen da das Skywatcher ein 3x60 beinhaltet. 9x50 ist da wohl mehr erhältlich was ich so auf den ersten Blick gesehen habe.
Ich hoffe doch auch mal sehr das wenn man das PDS und die Montierung am gleichen Ort bestellt auch gleich die entsprechenden Prismenschine auf der Montierung hat, zumal das PDS dies schon als Standard zu haben scheint.

Was die Fotografie angeht, werde ich da noch zuwarten damit ich erstmals das "Grundsetup" vernünftig zusammen bekomme^^ Das ganze Fotozubehör ist doch auch wieder mit Kosten verbunden wenn man etwas anständiges möchte. Die ersten Gehversuche mit meiner normalen 60D tut es für den Anfang auch denk ich mal. :)
(Wie du das allerdings mir der Andromedagalaxie gmeint hast, habe ich nicht ganz verstanden. *peinlich* Meinst du da die 60D mit einem entsprechenden Tele? Da hätt ich noch ein 400mm aber da hab ich vor Jahren gerade mal den Mond "anständig gesehen^^)

Mond Dezember 2012 60D/400mm auf Standard Fotostativ^^
https://i.postimg.cc/DZsFGC8x/IMG-5155.jpg

Gruss,
Nis
NormanG Erstellt am: 28.09.2020 : 10:30:16 Uhr
Hi Silvia,

Zitat:
Die Planetensaison ist bis auf Mars jetzt für dieses Jahr so gut wie vorbei


Aber nur so gut wie

Freue mich schon riesig auf den 21.12. ...
Jupiter und Saturn gleichzeitig, wennauch sehr tief, in einem hochvergrößernden Okularsehfeld... (!)

Schöne Grüße und CS
Norman
Silvia581 Erstellt am: 28.09.2020 : 06:22:38 Uhr
Hallo Nis,

mit EQ-5, gleich Goto-Motorisierung (Synscan, Skyscan, je nach Händler unterschiedlicher Name) und 6" Newton f/5 machst nix falsch.

Die EQ-5 trägt den 6" Newton auch fotografisch recht ordentlich, Planeten- und Mondfilmen ist einfach damit. Fürs Planetenfilmen brauchst kein Autoguiding, das wird erst bei Deepsky-Fotografie wichtig. Und da kannst dann die Planetencam dann weiterverwenden. :)

Für die Andromedagalaxie nimmst eher ein 200 oder 300 mm Teleobjektiv denn ein Teleskop. Denn die ist sooooooooo groß, daß Du mit dem Newton blos nen Teil davon auf dem Chip der 60D sehen wirst.

Dazu wird die Kamera schlicht auf eine kurze Prismenschine gesetzt und kommt dann in eine Guidemount https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p8315_TS-Optics-Parallelbefestigung---Doppelbefestigung-fuer-Teleskope--Tele-und-Leitfernrohre.html gesetzt und diese dann statt eines Teleskopes in die Klemme am Montierungskopf geklemmt. Beim Bestellen vom Teleskop daraauf achten, daß ein 8x50 Sucher dabei ist. In den steckst dann die Planetencam und schon hast ein Guiding-Rohr für Autoguiding.

Du kannst beruhigt die EQ5 samt Stativ und den Newton mit Rohrschellen und Prismenschine bei verschiedenen Händlern kaufen. Es ist nur wichtig, daß es sich dabei um eine 2" Prismenschine (Vixen-GP-Level) handelt, weil die EQ-5 eine Klemme für 2" Prismenschinen hat.

Die Planetensaison ist bis auf Mars jetzt für dieses Jahr so gut wie vorbei, nächstes Jahr steht Saturn und Jupiter schon ein bissy höher, was durchaus mehr Beobachtungsgenuß bringt. Es ist also kein Beinbruch, wenn Du noch etwas auf das Astro-Zeug warten mußt.

Grüße
Silvia

stefan-h Erstellt am: 24.09.2020 : 13:55:05 Uhr
Hi Claudio,

die Tabelle ist eigentlich einfach- den Spalten nach-

Brennweite Okular- Eigengesichtfeld - mag(x)=Vergrößerung - Austrittspupille - tatsächlich sichtbares Feld

Du kannst prinzipiell jedes Okular anderer Hersteller mit denen von TV in dem Tool vergleichen, die Werte für Brennweite/Eigengesichtsfeld führen ja zu gleichen oder ähnlichen Ergebnissen (falls Brennweite/eGF nicht ganz gleich sind)

Das Explore Scientific 28mm Okular dürfte von der Randabbildung her etwas besser als das 6mm Panaview sein. Eine Barlow brauchst du nicht- das Baader Okular Hyperion 10mm (kann als 2" oder auch als 1,25" genutzt werden) würde mit eine 2x Barlow zu einem 5mm- also besser gleich ein Baader 5 mm Hyperion oder eben das Morpheus 4.5-mm
Zitat:
HIer ist aber auch noch keinerlei Filter dabei (Mond,Sonne,UHC
Mond geht auch ohne- bei höherer Vergrößerung ist das Bild dunkel genug. Sonne kannst du dir einen Filter selbst bauen, mit Baader Astrosolarfolie ND5, auf der Seite von Baader findest du da sogar eine Bastelanleitung, sichere Befestigung am Tubus ist sehr wichtig. UHC oder OIII Filter ist teuer, da sollte man auf Markenfilter setzen und da kommt fast nur Astronomik in Frage- 2" Version für knapp 200€ - die Labelfilter taugen oft wenig bis nichts. https://www.intercon-spacetec.de/beratung/filter-fuer-jeden-zweck/billige-filter-aus-china/

gruß
Stefan
Nistler Erstellt am: 24.09.2020 : 13:30:51 Uhr
Danke Stefan da ist mir schon sehr geholfen und auf Budget is auch geachtet!

4mm geht das wirklich noch gut? Ich hätte nun mit dem was ich bis jetzt recherchiert habe eher so 6-7mm gedacht aber wenn du das sagt wird das schon stimmen.

Mit der Tabelle muss ich auch erstmal "warm" werden da englisch nichtg gerade mein gebiet ist und ich die auch erst mal verstehen muss^^
Vermutlich, ich bin mir nicht sicher bei den einträgen mit der roten Markierungen am ende des Eintrages sind die entsprechenden Okulare wohl nicht mehr zu empfehlen.
Was ich mich auch noch zur nächsten frage bringt, es hat noch ein Barlow platz in der Zusammenstellung die ich bis jetzt gemacht habe.. Also wie ich die Tabelle verstanden habe bei einem 4mm kein Barlow mehr und bei 4,5 max ein 2x (oder2x big) Barlow? Sry hab da noch nicht so den Durchblick^^)

Somit in etwa:

26mm
Explore Scientific 28mm Okular
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p5594_Explore-Scientific-28mm-2--Okular---68----wasserdicht.html
oder eben eines der anderen von den Vorschöägen :)

oder auch Lieferbar bei uns in CH
26mm Panaview™ 2#8243; Teleskop Okular
https://www.teleskopshop.ch/astronomie-auswahl/26mm-panaview-2-teleskop-okular/
______

4,5mm
Baader Morpheus 4.5-mm-76°-Weitwinkelokular
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p8081_Baader-Morpheus-4-5-mm-76--Weitwinkelokular.html

Bei Budgeknappheit^^:
Explore Scientific 1,25" 82° LER Okular 4,5 mm AR
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p11108_Explore-Scientific-1-25--82--LER-Okular-4-5-mm-AR.html

10mm
Baader Okular Hyperion 10mm 2"
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p4258_Baader-10-mm-Hyperion-Weitwinkel-Okular---68--Gesichtsfeld.html

Barlow
https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p919_TeleVue-BWC2211---2x-Barlowlinse-Big-Barlow---2--Steckhuelse.html

Alles Zusammengerechnet aber reichlich über dem Budget (1000.--).. Wenn ich noch wo etwas einsparen könnte wärs top solange es nicht zu heftige Abstriche gibt^^
In CH ist Tubus & EQ5 pro Lieferbar zu CHF 1180.--

HIer ist aber auch noch keinerlei Filter dabei (Mond,Sonne,UHC notwendige Anschlüsse für EOS 60D ect. (wenn überhaupt nötig am Anfang..)

So nun Pause^^
stefan-h Erstellt am: 23.09.2020 : 23:01:48 Uhr
Hi Claudio,

ok, hatte ich nicht mehr auf dem Schirm

Es gibt ein schönes Tool- Televue Calculator- trage Brennweite und Öffnung ein, mach bei 2a) den Haken für 2" rein und sortiere nach Wunsch entweder nach Vergrößerung oder sichtbarem Feld unter 3)

Sinnvoll für Übersicht ein weitwinkliges 2" Okular so um 26-28mm, wenn dein Himmel richtig gut dunkel ist auch noch bis 30mm. Das im Set mitgelieferte 28mm LET zeigt dir ungefähr das Feld, was dir ein 25mm Plössl zeigen würde- ein "echtes" 2" Weitwinkelokular kann dagegen deutlich mehr Feld zeigen.

Mittlere Vergrößerung was um 10mm und für höhere Vergrößerung 4,5 oder 4mm- das wären so die 3 Brennweiten, die ich vorschlagen würde.

TS-Optics 26 mm 2" - 70° Weitwinkelokular oder APM Okular UW 30 mm 80°, Steckmaß 2" oder Explore Scientific 28mm Okular - 2" Steckhülse - 68° als Beispiele für Übersicht, für die kürzeren Brennweiten findest du reichlich Auswahl.

Gruß
Stefan
Nistler Erstellt am: 23.09.2020 : 21:14:05 Uhr
Hallo Stefan

Das Teleskop steht doch fest.
Das https://www.teleskop-spezialisten.de/shop/Teleskope/Newton/150mm-6-Zoll/Skywatcher-Explorer-150PDS-150mm-750mm-f/5-6-Zoll-Newton-Teleskop::612.html

stefan-h Erstellt am: 23.09.2020 : 20:43:24 Uhr
Hi Claudio,
Zitat:
Da überlegt man sich doch gleich eine Astrocam wie eine Asi120 oder 178 zu kaufen
Deise Kameras kannst du nicht mit einer DSLR vergleichen, die haben viel kleinere Chips und sind eher für Planeten geeignet, für Deepsky eher nicht wirklich gut. Der Bildausschnitt ist damit viel kleiner.

Aber du musst ja deine Canon nicht umbauen lassen. Falls du wirklich mit Deepskyfotografie anfangen möchtest, es gibt sehr viele Objekte, die du mit einer nicht umgebauten DSLR ablichten kannst. Findest du daran Gefallen, ein späterer Umbau ist immer noch möglich und ebenso die Anschaffung einer Astro-CCD/CMOS Kamera mit entsprechend größerem Chip und dann auch gleich eine mit Kühlung.
Zitat:
Was wichtiger wäre das ich noch entsprechend ein passendes Okular und ev. Barlow dazu kaufe das auch gut zum Tubus passt (2x,3x oder was auch immer) damit man auch anständig was sieht.
Erst mal muss das Teleskop feststehen, die Okulare kauft man passend dazu. Eine Barlow ist dabei nicht unbedingt nötig, man kann ebenso Okulare mit passendener kürzeren Brennweite anschaffen, eine gute Barlow kostet auch Geld.

Gruß
Stefan
Nistler Erstellt am: 23.09.2020 : 19:32:54 Uhr
Hi Sven. Danke für den Tipp! Habe gesehen das ein solcher Umbau aber auch so gegen die 300.- geht und jegliche Garantie auschliesst da es keine Ersatzteile mehr gibt zu diesem Model. Da überlegt man sich doch gleich eine Astrocam wie eine Asi120 oder 178 zu kaufen. Da habe ich aber noch keine Erfahrung und wäre dann auch erst in einem weiteren Schritt.

Nachtrag: Plantent stehen vorerst im Fokus für Fotografie vorallem wie bereits bekannt, Saturn und Mond

Was wichtiger wäre das ich noch entsprechend ein passendes Okular und ev. Barlow dazu kaufe das auch gut zum Tubus passt (2x,3x oder was auch immer) damit man auch anständig was sieht. Dies fällt mir mit meinem Wissen schon noch schwer um entwas passendes zu kaufen was gut ist und noch ins Budget passt (wenn nun wohl auch etwas überzogen) und dann nicht der grösste Mist ist. So Angaben wie Televue oder Bader ist bereits gefallen die grosse Preisspannen haben aber was ist für mich als Brillenzombi da gut geeignet und doch günstig? Die Preise gehen da ja ins unermessliche und auch ins unereichbare für mich^^ Augenabstand von 20mm hab ich schon gehört.. Ultrawide hab ich schon aufgeschnappt.. aber konkrete Ideen, die für mich zZ noch bezahlbar sind leider noch nicht.Auch was die Grösse des Okulars angeht bin ich mir da noch im ungewissen. denke mal so zwischen 5-9mm ein 28mm ist ja dabei aber soll ja eine Mogelpackung sein.. Eigentlich fehlt es nun noch an den Details... Ach ja, Powerstation auch nicht zu vergessen... Das Budget wird auf jeden fall gesprengt aber ich hoffe eben noch im erträglichen Rahmen^^ Auf dieverse Filter kann ich möglicherweise am Anfang drauf verzichten denke ich mal ansonsten bitte berichtigen^^...

Danke soweit
Nis

PS: Nachtrag: AZ-EQ5 GoTo Montierung ist nun auch noch gefallen, die soll noch etwas neuer sein und mit Zahnriemen laufen.. kein Plan^^(aber auch teurer ich weiss dient mal vorerst zu infozwecken wer weiss^^)
Technohell Erstellt am: 22.09.2020 : 16:18:49 Uhr
Zitat:
3. Erste Gehversuche Richtung DS (Fotografisch vorerst wohl mit meiner Eos 60D)


Das kann auch sehr lange damit gehen, die 60D ist eigentlich ganz praktisch. Ein Astroumbau machen lassen und schon kannst du sie Dauerhaft einsetzen...
Nur so eine Idee.

Dann viel Erfolg, Sven
Nistler Erstellt am: 22.09.2020 : 13:20:14 Uhr
Danke Stefan, guter Hinweis mit dem EQ5, das wusste ich nicht..

Werde wohl auf den pds Tubus warten, dieser wurde mir explizit empfohlen und soll mich darauf achten.
stefan-h Erstellt am: 22.09.2020 : 13:07:36 Uhr
Hi Claudio,

alternativ und lieferbar wäre der SkyWatcher Explorer 150P OTA Newton 150/750 f/5. Hat zwar den einfacheren Okularauszug ohne Untersetzung, dafür sind 2 einfache Okulare dabei. Dieses 2" LET 28mm Übersichtsokular ist eh eine Mogelpackung, 2" Ausführung, obwohl ein 1,25" ebenso viel zeigen würde. Auch der 6x30 Sucher ist nicht so der Bringer, bei dem alternativen wäre ein 9x50 Sucher dabei.

Als Montierung die einfache EQ-5 oder die motorisierte EQ5 SynScan PRO GoTo mit Antrieb in beiden Achsen

Gruß
Stefan
Nistler Erstellt am: 22.09.2020 : 12:33:55 Uhr
Leider sieht es iwi schlecht aus mit CH Kontakten -.- werde wohl demnächst, wenn es wieder geht, mit dem Astronomischen Verein Kontakt aufnehmen.

Ich habe nun schon mal ein Auge auf folgendes Setup geworfen das mit einer EQ5 noch ok sein sollte ohne das mir gleich ein Loch in die Brieftasche reisst..

https://www.teleskop-spezialisten.de/shop/Teleskope/Newton/150mm-6-Zoll/Skywatcher-Explorer-150PDS-150mm-750mm-f/5-6-Zoll-Newton-Teleskop::612.html?MODsid=eeeb936283f9ae345f2d20de5d110aad

Damit sollte ich auch mal für Planeten Fotografie vorbereitet sein und gerüstet für zukünftige DS.
Lieferbar ist der Tubus jedoch leider eher schlecht als recht.. -.-

Sollte ich mich def. für dieses Setup entscheiden, wäre es interessant was für ein Okular(e) sich hierzu empfiehlt und was für ein Barlow 2x oder sogar 3x und T2-Ring (fehlt noch was?). Vielleicht konkrete Vorschläge? Tu mir immer schwer was zu suchen, vergleichen und dann noch das richtige zu wählen..

Nochmals zu meiner Prioritätenliste:
1.Visuell Planeten und allg. erkunden
2. Planeten Fotografieren (ev. mit einer zwo asi die ich später für das Guiding einsetzen kann)
3. Erste Gehversuche Richtung DS (Fotografisch vorerst wohl mit meiner Eos 60D)


Danke schonmal für das Feedback
Nistler Erstellt am: 19.09.2020 : 21:36:00 Uhr
Danke für den Tipp, ich sehe langsam vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr.
Habe nur einen gesehen der noch aktiv ist und einige km weg. Werde ihn mal frech anschreiben, danke nochmals für den Hinweis.

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.35 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?