Statistik
Besucher jetzt online : 346
Benutzer registriert : 22658
Gesamtanzahl Postings : 1115428
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 neue Gemeinschaftsbelichtung

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
30sec Erstellt am: 22.03.2020 : 01:19:28 Uhr
Hallo an alle Deep-Sky-Fotografen,
das Gemeinschaftsobjekt M64 ist, zumindest belichtungstechnisch, erst einmal abgeschlossen. Das Besondere daran war/ist wohl, dass wir Astrofotografie als Mannschaftssport betreiben. Niemand erkennt im Summenbild noch seine eigene Aufnahme, aber am Ende wurde es zu UNSEREM Bild eine Mannschaftserfolg.
Es ist nun also Zeit für ein neues Objekt.
Das Galaxienpaar NGC2633 und NGC2634 ist sehr interessant, hier ein Beispielbild: http://bf-astro.com/ngc2634/ngc2634.htm
Das Motiv bietet etwas für die Tief-Belichter (mit den Staubbändern) genau so wie für die Scharf-Belichter, die vielleicht mit der Kurzzeitbelichtungstechnik arbeiten. Es steht auch angenehm hoch.

Ihr seid also alle herzlich eingeladen euch zu beteiligen.

Vom Ablauf her sieht es so aus, dass jeder seine Bilder selber stackt, und das Ergebnis dann, möglichst unbearbeitet, irgendwo hinterlegt. Auf unserer geschützten Seite (Piotr, Hnsolid schreiben) wird dann der Link sichtbar sein und jeder, der mitmacht kann auf die Bilder zugreifen und damit arbeiten.

Ich bin gespannt,
viele Grüße,
ralf
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
markusbruhn Erstellt am: 05.07.2020 : 21:27:22 Uhr
Hallo Andreas,
in jedem Fall besser wird es wieder, wenn ich meine PEC an der Boxdörfer MTS-3 aktiviere. Die zickt schon eine ganze Weile rum -und ich habe hoffentlich bald eine in Ersatz in Aussicht.

Ansonsten gehe ich wieder einmal mit der mod. 1000d auf Belichtung, habe ich lange nicht mehr gemacht.
LG
Markus
hobbyknipser Erstellt am: 05.07.2020 : 20:57:43 Uhr
Hallo, Markus,

...aber nur, wenn Du gerade Windstille hast...und Du automatisch guiden kannst...sonst ärgerst Du Dich über die unbrauchbaren Rohbilder. Das möchte ich auch nicht.

viele Grüße und häufiger cs
Andreas
markusbruhn Erstellt am: 05.07.2020 : 20:34:52 Uhr
Hallo zusammen ,
hallo Andreas , ich sehe das mit längeren Belichtungszeiten wie 4sec. am 16er eher skeptisch . Jedenfalls hatte ich eine Menge stacks mit Strichspuren , die wegen Wind in die Tonne gingen.
Der Newton ist 1,65m lang und wiegt an die 38 Kg. Damit ist auch die Alt-5 mit dem Hebel am Limit, jedenfalls mit diesem fotografischem Setup.
Ich werde das aber in jedem Falle ausprobieren

Viele Grüße und cs euch allen
Markus
G2-Astro Erstellt am: 05.07.2020 : 14:50:53 Uhr
Hallo,

könnte man dann auch mit geeigneten Filtern und großer Öffnung, vielleicht die Kugelsternhaufen mit den älteren + röteren Sternen in NGC 2634 stärker herausarbeiten?

Die ja schon in manschen Aufnahmen als leicht aufgehellte Knoten sichtbar sind!

hobbyknipser Erstellt am: 04.07.2020 : 14:25:39 Uhr
Hallo, Kollegen und Markus,

hier noch ein weiteres "Referenzbild" (?) von Rick_J aus Cloudy nights,
mit dem 14" Meade bei 3650mm aufgenommen, 9µm Kamera, 2x2 binning, unter sehr dunklem Himmel, insges. 17x10 min belichtet, wobei ein ca. mag23-24 Ergebnis herauskommt; bei der hohen Brennweite leider nur mit kleinen Teilbereichen der IFN-Schlangen, siehe das 1"/Px Bild.

https://www.cloudynights.com/topic/401729-arp-80-lots-of-galaxies-in-ifn/

...vielleicht auch für Markus mit seinem 16" Instrument interessant, da er sieht, was mit längeren Einzelbelichtungen für eine Tiefe erreichbar ist (so tief, wie unsere ganzen restlichen Belichtungen zusammen?).
Da er ja f/3.3 benutzt, reichen da schon 2-3 min Belichtungen (anstatt 10 min bei f/10) (allerdings bei dunklerem Himmel)?
Markus, wenn Du jetzt die 11h Lum mit 2-3 min gemacht hättest, wäre das Ergebnis wesentlich tiefer (auf Kosten der Auflösung) gewesen?
Rick hatte den dunkleren Himmel, aber nicht mal 3h, Du hast aber bei hellerem Himmel wesentlich länger draufgehalten...wären das dann nicht auch schon mind. ca. mag 23 gewesen?

viele Grüße und Ende des Jahres kann es weitergehen
Andreas
MartinN Erstellt am: 04.07.2020 : 09:59:32 Uhr
Hallo in die Runde,

im Artikel in "astronomie - DAS MAGAZIN" Ausgabe 11 zum M64-Gemeinschaftsprojekt ist zu lesen, dass das neue Objekt NGC 2633/34 ist. Leider ist mittlerweile die optimale Jahreszeit dafür vorbei (kulminiert um 15 Uhr !), und erst Ende des Jahres macht es wieder Sinn, da zu belichten.
Im Artikel war auf der Karte zu sehen, dass einer vom M64-Team sogar aus MD kommt ! Da ich selbst aus MD bin, und im 50km-Umkreis (bis auf einen) keinen anderen Astrofotografen kenne (der solche Langzeitbelichtungen macht), wäre es doch gut, wenn man sich kennt ;-)
Daher eine bitte an den MDer: Bitte schreib mir mal eine mail.

Dankeschön, und cs
Martin
markusbruhn Erstellt am: 24.06.2020 : 21:07:52 Uhr
Hallo zusammen,

mal ein wenig aussortiert und geschaut was geht .
Anbei die s/w Version :





Grüße
Markus
markusbruhn Erstellt am: 08.06.2020 : 21:21:55 Uhr
Hallo zusammen,

Pfingsten wollte ich damit schon fertig sein aber - es hat ein paar Minuten länger gedauert. 11 Stunden Luminanz habe ich mit Registar in gleiche Größe gebracht , und danach noch Farbe hinzugefügt. Das ganze stellte sich für mich als Neuling dieser Bearbeitungstechnik doch sehr viel schwerer da , als ich dachte. Ich habe mir davon auch sehr viel mehr erhofft, ich denke, da muß ich noch einiges mehr an Lernprozessen über mich ergehen lassen bis das ganze sitzt. Erst einmal mein Prototyp in etwas Kunterbunt :






Entdeckt habe ich im Nachhinein einige Artefakte, die vom fehlerhaften stacking herrühren. Ich arbeite weiter daran das abzustellen.

Nebenbei freue ich mich auch über ein ganzes TB Planetarische Nebel , die meine große Leidenschaft dafür geweckt haben. Also weiter fleißig Übungsmaterial und keine Langeweile.

Viele Grüße Markus

hobbyknipser Erstellt am: 27.05.2020 : 20:46:30 Uhr
Hallo, Kollegen,

im Prinzip wäre ich auch dabei (Standardobjekt M106; das Objekt ist bereits vielfach von großen und sehr großen Teleskopen fotografiert worden mit einer Auflösung, die wir niemals erreichen werden; wir werden also ein Ergebnis erreichen, das einem größeren Teleskop entspricht, mehr nicht; NGC 2633 war dagegen eine viel bessere Idee, weil selten aufgenommen! meine Meinung)...wenn man weiter darüber nachdenkt...das hatte ich beim M64-Projekt auch schon getan (hatte aber keiner Notiz davon genommen)...

Eigentlich sind diese Projekte "fast" überflüssig. Bei sehr sehr vielen DSO's gibt es viele 1000 Aufnahmen und sicher 1000 Rohbilder unterschiedlichster Brennweiten, die auf den Festplatten schlummern...wenn sich nur mehr Kollegen zusammentun würden, wären sofort (ohne auf die Zukunft zu warten) genug Rohdaten für "den genialen Bildbearbeiter" vorhanden, der dann "nur" noch das extrem tiefe Ergebnis produzieren müsste.
Wir könnten als Gruppe uns diese veröffentlichten Ergebnisse ansehen und Kontakt zu den Leuten mit den besten Ergebnissen aufnehmen und um die Rohbilder bitten...

Warum also sollten Peter's Rohbilder nicht verwendet werden...in den Galaxien dürfte es außer möglichen Supernovae so gut wie keine Änderungen geben... außerdem will man ja im Prinzip schnell eine große Gesamtbelichtungszeit haben.

Will man etwas Neues entdecken, muss man sich ein erfolgversprechendes fast leeres Gebiet (z. B. eine kleine Galaxie (als Orientierungspunkt), bei der in der Nachbarschaft in DSS2 weiter nichts zu sehen ist ) suchen, das sehr selten fotografiert wird und dann sehr lange draufhalten, und wenn es nur galaktischen Zirrus (den gibt es fast überall) zu sehen gibt und sonst Nichts, meine Meinung. Das wäre ein Risiko, aber was hätten wir zu verlieren...

viele Grüße und cs
Andreas
markusbruhn Erstellt am: 27.05.2020 : 20:12:36 Uhr
Hallo zusammen ,
M106 passt mir sehr gut , bin gerne dabei.
Unsicher bin ich mit der Aussage von Peter, ob wir noch ältere Bestandsdaten dafür verwenden wollen. Ich selber habe kein Material von der Galaxie. Persönlich tendiere ich zum Neuanfang.
Viele Grüße und cs
Markus
MiraS Erstellt am: 25.05.2020 : 23:58:17 Uhr
Hallo zusammen,

also M106 ist für mich viel zu groß, die passt nicht annähernd ins Bildfeld. Ich denke mal, dass das nicht viel Sinn für die Bildbearbeitung macht, wenn ich nur einen Teil von M106 belichte?
Wenn es ein großes Gesamtbild geben soll, könnte ich auch NGC 4217 aufnehmen oder ansonsten irgendeine andere von den kleinen Galaxien in der näheren Umgebung. Denn die würden ja sonst eher vernachlässigt werden.

Viele Grüße,
Mira
pete_xl Erstellt am: 25.05.2020 : 20:45:39 Uhr
Hallo Günther,

M 106 ist tatsächlich ein gutes Ziel - da ist für jeden etwas dabei....

Wahrscheinlich gibt es aber schon eine Menge Material dazu - was mich zu der Frage bringt: ist die Verwendung selbst aufgenommener Bestandsdaten im Sinne einer solchen Gemeinschaftsbelichtung legitim oder muss alles "neu" sein?
suntilliana Erstellt am: 25.05.2020 : 20:35:25 Uhr
Hallo Günter,

auch ich finde diese Galaxy großartig und sie steht ohnehin auf meinem Zettel.
Sieht einfach toll aus und mit über 18' kriegt man richtig was zu sehen.
So ab Dezember geht sie wieder ganz gut - zur Zeit würde ich die kurzen Nächte eher für Tests nutzen.

LG
Mario
30sec Erstellt am: 25.05.2020 : 20:23:41 Uhr
Hallo Günter,
ein interessantes Objekt. Hatte ich auch schon mal auf dem Plan. Ich wäre dabei.
Gruß,
ralf
G2-Astro Erstellt am: 25.05.2020 : 19:26:46 Uhr
Hallo zusammen,

wenn ich von als interessierter Mitleser einen Vorschlag machen darf, würde ich M106 in den Jagdhunden vorschlagen!

Die hat ein interessanten Bereich rund ums Zentrum mit erheblichem Materieauswurf, leuchtkräftige Ha Gebiete und einen äußeren Ring mit erhöhter Sternenentstehung, durch nach außen laufender Schock,- und Gaswellen, vielleicht aus einer früheren hochenergetischen Quasarphase!

Bei den Materiauswürfen nahe dem Zentrum könnten man testen ob mit SII Filtern was geht!

Da Ist Tiefe und Auflösung auf allen Bereichen gefragt um diese Gebiete herauszuarbeiten!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/eb/NGC_4258GALEX.jpg/1024px-NGC_4258GALEX.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2d/Messier_106_visible_and_infrared_composite.jpg/1280px-Messier_106_visible_and_infrared_composite.jpg




Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.39 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?