Statistik
Besucher jetzt online : 279
Benutzer registriert : 22893
Gesamtanzahl Postings : 1123872
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Deepsky Veränderliche
 Verfinsterung von gamma Persei

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
vollmann Erstellt am: 10.11.2019 : 15:35:11 Uhr
Hallo Forum,

gamma Persei ist ein extrem langperiodischer Bedeckungsveränderlicher vom Typ der Zeta-Aurigae Sterne. Alle 14,5 Jahre bedeckt der gelbe Riesenstern (Spektraltyp G8) seinen blauen Hauptreihenbegleiter (Spektraltyp A). Die visuelle Helligkeit sinkt dann für etwa 9 Tage um 0,3 Größenklassen -- das ist für aufmerksame Beobachter schon merkbar. Im blauen Licht (z.B. erreichbar mit DSLR) ist die Bedeckung deutlicher und macht etwa 0,6mag aus.

Die aktuelle Verfinsterung von gamma Persei könnte in einer Woche am
18.Nov.2019 beginnen.

Klaus-Peter Schröder schrieb dazu:
Uebrigens machte mich Elizabeth Griffin auch auf die Bedeckung von gamma Per aufmerksam:
"According to the best ephemeris (and guided by deductions from spectra taken during the 1990 and 2005 eclipses), mid-eclipse will occur on 2019 November 23. Brian's estimates are:
1st Contact : 58805.3 MJD = Nov 18.3 UT
2nd Contact : 58806.8 = Nov 19.8 UT
3rd Contact : 58814.2 = Nov 27.2 UT
4th Contact : 58815.9 = Nov 28.9 UT "
Ich habe die erstmals vermutete Bedeckung von 1990 selbst mit
photometriert und konnte die 0,3 mag in V auch mit meinem ungeuebten
Auge gut erkennen (doppelt so tief in V wie zeta Aur). Gamma Per ist m.E. der hellste (nicht-Algol) Bedeckungsveraenderliche mit einer der laengsten bekannten Perioden (14,5 Jahre) und diesen November ist es erst die dritte Bedeckung, welche von Menschen verfolgt wird. Und erst die zweite, welche auch gut beobachtbar ist....

##

Hier ist die Arbeit über die erstmals beobachtete Bedeckung 1990 zu
lesen: http://articles.adsabs.harvard.edu/pdf/1994IAPPP..57...31G

Ich habe gamma Persei mit der DSLR seit Ende Sept. beobachtet und im
grünen bzw. blauen Spektralbereich bis jetzt konstant gefunden. Dabei verwendete ich Strichspuraufnahmen mit einem Objektiv 1:2,8 f=35mm, ISO 200, 13sec belichtet, wenig unscharf gestellt. Als Vergleichsstern benutzte ich den nahegelegenen tau Persei. Der ist zwar auch ein langperiodischer Bedeckungsveränderlicher (!) aber derzeit im Maximallicht.

Wer beobachtet mit?

Clear skies,
Wolfgang
D I E    7   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Chertan Erstellt am: 29.11.2019 : 17:06:15 Uhr
Hallo zusammen,
mir ist heute um ca. 1:10 UT noch eine Messung gelungen:
Im Blauen jetzt 1,03+-0,02 mag heller als tau Persei,
im Grünen jetzt 0,99+-0,01 mag heller als tau Persei.
Daraus ergibt sich für die Bedeckung ein Helligkeitsabfall in B von ca. 0,43 mag, in G ca. 0,29 mag.
Auch visuell erschien gamma ein wenig heller als delta Persei.
Am Abend des 27. hätte ich aber schwören können, dass mit bloßem Auge delta noch ein wenig heller als gamma Persei war, wobei Wolfgangs Messung am 26. dagegen spricht. Leider zog es an dem Abend zu, sodass ich nicht messen konnte.
vollmann Erstellt am: 27.11.2019 : 13:33:50 Uhr
Hallo Forum,

ich beobachtete die Abende 24.Nov. (JD 2458812) und 26.Nov.2019 (814) buchstäblich durch Wolkenlücken. Die Helligkeitsmessungen JD 2458814.3 (2019 Nov 26, 19h und 21h UT) zeigen dass gamma Persei seine Normalhelligkeit fast schon wieder erreicht hat und die Verfinsterung zu Ende geht.

Hier die bisher gemessenen Blauhelligkeiten als Lichtkurve:


(==>)Nils: ich hab den Standardfehler angegeben.

Viele Grüße
Wolfgang

Chertan Erstellt am: 25.11.2019 : 22:03:59 Uhr
Hallo Wolfgang,
sehr gut, dann bekomme ich die Photometrie mit dem Programm hin. Gibst du als Fehler die Standardabweichung der 20 Messwerte an (das habe ich gemacht) oder den Standardfehler?
Bis jetzt ergab sich leider noch keine weitere Gelegenheit zur Beobachtung; mal sehen ob sich das bis zum Ende noch ändert.

Vielen Dank auch für den Link zur Mailingliste. Da werde ich mich wohl oder übel auch mal eintragen müssen. Eigentlich ist es sehr schade, dass solche Ereignisse dann nur im kleinen, abgeschlossenen Kreis bekannt und diskutiert werden und man so kaum neue Beobachter für die Veränderlichenbeobachtung gewinnen kann. Dabei hat die VdS doch schon ein eigenes Forum... Naja, anderes Thema.
Umso erfreulicher, dass du (und "Bikeman") hier für jedermann sichtbar auf aktuelle Ereignisse hinweist und auch zeigst, was mit einfacher Ausrüstung davon nachgewiesen werden kann.
NormanG Erstellt am: 25.11.2019 : 09:17:16 Uhr
Hallo Wolfgang,

lieben Dank für den Hinweis zu dem nicht allzu häufigen Ereignis.
Bin am WE auch raus, um mir das anzuschauen. Den Helligkeitsunterschied zu Delta konnte ich leider nicht so richtig erkennen (mal ja mal nein, das ging so hin und her...), da fehlt mir komplett die Erfahrung, zumal Gamma ja auch bissl weit weg ist zum Vergleich. Bissl verrenken beim Gucken musste ich mich auch, so kommt eins zum anderen... Aber versuchen macht auch Spaß :-

Schöne Grüße
Norman
vollmann Erstellt am: 23.11.2019 : 20:49:47 Uhr
Hallo Nils,

toll dass es mit der Helligkeitsmessung so gut geklappt hat.
Soeben (23.Nov.2019, 18:40 UT) habe ich Gamma Persei so gemessen:
Grünhelligkeit: 0,71 +/- 0,01mag heller als Tau Persei
Blauhelligkeit: 0,60 +/- 0,01mag heller als Tau Persei
Das sind die Mittelwerte aus 20 Einzelfotos. In der letzten Woche
hatte ich sehr ähnliche Werte während dem Minimum.

In den nächsten Tagen wird es wieder spannend, da gibt es den
Helligkeitsanstieg aus dem Minimum zu erwischen. Übrigens fast
gleichzeitig kommt auch Zeta Aurigae aus dem Minimum -- was für
ein Zufall!

Zu den Ereignissen ist die AAVSO sicher eine gute Quelle. Auch das
BAV EMail Forum kann ich empfehlen (siehe https://www.bav-astro.eu/index.php/aus-der-bav/diskussionsforum).

Viele Grüße
Wolfgang
Chertan Erstellt am: 20.11.2019 : 21:16:05 Uhr
Hallo Wolfgang,
vielen Dank für deine Beobachtungshinweise (auch zu zeta Aurigae)!
Gestern war es klar und so habe ich mal nach langer Zeit die Kamera aufgebaut, aber mit 1/2,4 und 10sec Belichtung und Auswertung mit Siril unter Linux; ansonsten habe ich mich an deiner Vorgehensweise orientiert.
Vor der Verfinsterung habe ich also leider nicht fotografiert.
Um 18:30 UT war gamma in B 0,57+-0,03 mag heller als tau Persei; um 21:30 UT habe ich 0,63+-0,05 mag gemessen.
Um 18:30 UT war gamma in G 0,68+-0,03 mag heller als tau Persei; um 21:30 UT habe ich 0,75+-0,05 mag gemessen.
Vielleicht kommt das ja ungefähr hin. Die Photometriefunktion bei Siril ist nicht so 100%ig dokumentiert, evtl. kommt es da zu Abweichungen.
Ich werde mal schauen, ob ich noch weitere Messungen durchführen kann. Im Moment ist hier alles vernebelt...

Hast du eine Internetquelle mit der du du auf solche Ereignisse aufmerksam wirst? Ich habe die "Alert Notices" der AAVSO im Auge, aber da geht es oft um schwächere Funzeln.
vollmann Erstellt am: 17.11.2019 : 18:42:36 Uhr
Hallo Forum,

die Verfinsterung hat jetzt begonnen! Am Abend des 14.Nov. war Gamma
Persei noch normal hell. Heute am frühen Abend des 17.Nov. um 16:30 UT
war es auch mit freiem Auge eindeutig: Gamma Persei ist jetzt merkbar
schwächer als Delta Persei, normalerweise sind beide etwa gleich hell.
Ich hatte riesiges Wetterglück und beobachtete bei aufziehenden Wolken,
die Gegend um Alpha+Gamma Persei war noch frei.

Mit der DSLR beobachtete ich Gamma Persei im grünen Licht um 0,2mag,
im blauen um 0,35mag schwächer als bisher.

Klaren Himmel wünscht
Wolfgang

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.31 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?