Statistik
Besucher jetzt online : 266
Benutzer registriert : 22850
Gesamtanzahl Postings : 1121511
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Mond und Jupiter am 31.10.2019

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
mmpgb Erstellt am: 31.10.2019 : 21:25:47 Uhr
Hallo allerseits,

Harald hatte ja gestern im Venus-und-Mondsichel-Thread auf die heutige enge Konjunktion von Mond und Jupiter hingewiesen, und da beide zur Kulmination die Beobachtungsschneise in unserem Garten passieren würden, wollte ich es mal mit dem TS 115/800 Refraktor versuchen. Natürlich war der Himmel nicht strahlend blau, schon gar nicht ca 14° über dem Horizont. Daher gestaltete sich das Auffinden von Jupiter und das Fokussieren mit live-view sowohl im Tablet als auch im Kameradisplay ( diesmal MIT Brille!) äußerst schwierig, selbst die Adleraugen meines Sohnes stießen fast an ihre Grenzen. Auch der Mond war durch den Dunstschleier so gut wie strukturlos, lediglich der Rand diente zur Orientierung.
Aber irgendwie ging es doch, und mit relativ viel Bildbearbeitung wurde Jupiter dann auch im Foto etwas besser sichtbar. Die Fotos sind, wenn überhaupt, nur am linken und rechten Rand beschnitten, die Höhe wurde beibehalten.

Um 15:26 Uhr MEZ, 10 Minuten nach Kulmination, mit 1120mm aufgenommen:







Ca. 5 Minuten später mit leichtem Wolkenschleier:







Freu.

Nächster Einsatz vom Bodenfenster aus, diesmal mit unterschiedlichen Brennweiten, um die beiden Konjugierenden (gibt es das Wort in diesem Zusammenhang?) unterschiedlich in Szene zu setzen; in chronologischer Reihenfolge :

zunächst mit 432mm:








dann mit 432mm x 1,4:







Die beiden näherten sich den Eichen in der Nachbarschaft; erst mit 125mm:







dann mit 70mm für mehr Umgebung:







und mit dem Maximum des Zooms von 200mm:







und schließlich mit 1,4x – Konverter und 266mm:






Hier sollte auch in der kleinen Version Ganymed links von Jupiter zu sehen sein.

Die letzten 4 Fotos wurden mit dem Tracker (Polarie) gemacht, die ersten beiden mit 1120mm auf der Vixen GP-Montierung.

Viele Grüße
Manfred
D I E    5   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
mmpgb Erstellt am: 03.11.2019 : 17:15:38 Uhr
Torsten,

vielen Dank für Deinen positiven Kommentar. Die fotos nach Sonnenuntergang ähneln sich ja alle irgendwie, und mit etwas zeitlichem Abstand habe ich das Gefühl, das eine oder andere hätte ruhig auf meiner Festplatte bleiben können, aber sie unterscheiden sich doch, z.B. bezüglich der Belichtung. Manchmal zeigen zwei Fotos, direkt nacheinander aufgenommen, erst einen rötlich - gelblichen Himmel, dann einen tief blauen. Und auch meine häuslichen Kritiker sind dann unterschiedlicher Meinung, welches das ansehnlichere wäre. Und im Zweifelsfall sind dann beide dabei.
Gestern habe ich noch Fotos durch den Wolkenschleier von Mond und Saturn oben im Schützen gemacht, und nach Venus und Jupiter wäre es eine nette Reihe geworden, aber die bleiben nun wirklich nach einigen Versuchen bei der Bildbearbeitung hier auf dem PC.

Gruß,
Manfred
TorstenHansen Erstellt am: 02.11.2019 : 19:24:56 Uhr
Hallo Manfred,

Glückwunsch zur Serie.

So ähnlich sahen meine Rohbilder auch aus. Da hilft nur Konrastquälerei.


Viele Grüße
Torsten
mmpgb Erstellt am: 01.11.2019 : 15:10:03 Uhr
Hallo Gerd,

da hast Du ja richtig gute Bedingungen für ein eindrucksvolles Foto gehabt - das freut mich sehr, auch dass Du es hier zeigst.

Danke für Deinen Kommentar zu meinem Foto von der dichten Annäherung. Als Ergänzung dazu möchte ich hier auch das Foto so einstellen, wie es aus der Kamera kam:








und das sah wirklich nicht sehr vielversprechend aus. Es würde mich schon interessieren, ob es noch jemand bearbeiten könnte, einfach um zu sehen, was noch möglich wäre. Hier der Link zum Original:

https://www.dropbox.com/s/eghxditgtktrwye/IMG_1089.JPG?dl=1

Manfred.
CorCaroli Erstellt am: 01.11.2019 : 10:48:44 Uhr
Hallo,

Ein Bild von dieser Konjunktion habe ich auf meiner Webseite veröffentlicht, das ich auch hier präsentiere:



Ich konnte zwar nicht den geringsten Abstand beobachten, konnte aber bei guten Bedingungen diese Konjunktion gut sehen.
Venus suchte ich ebenfalls auf, ein Bild davon habe ich auf meiner Seite veröffentlicht. Merkur konnte ich aber nicht erkennen. Er war zu schwach oder schon im Horizontdunst verschwunden.

Viele Grüße
Gerd
CorCaroli Erstellt am: 31.10.2019 : 21:38:25 Uhr
Hallo Manfred,

Die kleinste Annäherung habe ich nicht sehen können, zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keine Gelegenheit zum beobachten.
Dein Bild von der geringsten Annäherung gefällt mir gut. Meine eigenen Bilder, bei denen ich auch wieder die Venus, eventuell auch Merkur erwischte, veröffentliche ich bei Gelegenheit im Laufe vom kommenden Wochenende.

Viele Grüße
Gerd

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2020 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.27 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?