Statistik
Besucher jetzt online : 177
Benutzer registriert : 22246
Gesamtanzahl Postings : 1098370
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Technik (Datenverarbeitung)
 Technikforum Bildverarbeitung
 Temporäre Hotpixel aus Zeitraffern entfernen?

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
Rainmaker Erstellt am: 08.09.2019 : 10:28:40 Uhr
Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit meinen Kameras. Es treten bei der Erstellung von Zeitraffern immer wieder temporäre Hotpixel auf. Das sieht natürlich unschön aus und stört den Bildeindruck erheblich. Die Frage ist nun, wie bekommt man die Dinger weg, bzw. so weit gedämpft, dass sie nicht mehr auffallen?
Darks fallen leider aus, da zwischen den Bildern einfach nicht genügend Zeit ist. Maskieren ist auch keine gute Lösung, da man einfach nicht alle erwischen kann, außerdem kann man die maskierten Stellen unter gewissen Umständen bei starken Beleuchtungsänderungen sehen. Der Staub und Kratzer funktioniert auch nicht, da die Pixel sich durch das Debayern auf mehr als ein Pixel erstrecken. Man muss also größere Radien verwenden, was Details stark reduziert und trotzdem fette rote oder blaue Farbflecken hinterlässt.
Mir gehen inzwischen die Ideen aus, deshalb wäre ich für Anregungen aus dem Forum dankbar.


MfG

Rainmaker
D I E    7   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Rainmaker Erstellt am: 16.09.2019 : 16:04:38 Uhr
Hallo Erwin,

mir geht es auch weniger um den Himmel, als viel mehr um den dunklen Vordergrund. Es ist halt arg störend, wenn da vor ein paar dunklen Bäumen oder einer Wiese ab und an bunte Pixel aufploppen. Mal sehen was ich so finde oder basteln kann was hochgesättigte Bereiche ausschließen kann ...


MfG

Rainmaker
ErwinL Erstellt am: 13.09.2019 : 09:09:51 Uhr
Ob man nach diesem (oder einem ähnlichen) Algorithmus Einzelbilder korrigiert oder danach eine Badpixel-Map erstellt, die dann auf mehrere Bilder losgelassen wird, hängt von den äußeren Bedingungen ab. Die Grenze würde ich je nach Bildgröße und Rechenzeit so zwischen 10 und 100 Bilder erwarten.
Das mit der Größe der Hotpixel kenne ich von Videos aus DLRS's. Bei 5x5 bist ja sicher schon über der Sterngröße und kannst auf diese Weise nichts mehr retten. Hier würde ich dann (wenn die Bilder nicht als RAWs verfügbar sind) eher ein Filter nehmen, das Pixel(-bereiche) mit zu hoher Farbsättigung aussortiert.

CS, Erwin
Rainmaker Erstellt am: 13.09.2019 : 07:40:27 Uhr
Hallo,

wenn der Algorithmus so funktioniert, dann wäre es wohl eher nicht hilfreich ihn auf meine Zeitraffer anzuwenden. Die fraglichen Hotpixel sind nicht auf einzelnen Bildern zu erkennen, sondern auf dutzenden oder mehr und diese Bilder folgen alle aufeinender. Problemetisch ist auch die deren Farbe, bzw. deren Ausdehneung, denn zumeist sind es rote oder blaue Fehlpixel, diese sind aber größer als die Grünen. 5x5 Pixel sind keine Seltenheit, gleichzeitig ist die Helligkeit nicht unbedingt sonderlich hoch. Selbst mit einem Medianfilter sind diese Dinger nicht gut zu entfernen, da sie nur größer, aber kaum schwächer werden.
Problematisch könnte auch die Anwesenheit von beweglichen Lichtquellen (Fahrzeuge) und unregelmäßig bewegten Objekten (Bäume bei Wind) sein. Hier dürften sich dann wohl vermehrt Artefakte ergeben ...


MfG

Rainmaker
ErwinL Erstellt am: 12.09.2019 : 14:41:20 Uhr
Hallo,

ich weiss nicht, was PI macht, aber der Algorithmus dürfte ungefähr so aussehen:

1.) Bilde über die Umgebung jedes Pixels den Mittelwert und dessen Varianz, also die quadratische Abweichung vom Mittel.
2.) Prüfe, ob der Pixelwert mehr als das N-fache der Wurzel dieser Varianz vom Mittel entfernt ist.
3.) Wenn ja: Ersetze ihn durch das Mittel.

(Statt dem Mittel wird auch gern der Median verwendet.)
Für die Mittelwertbildung aus mehreren Bildern ist dieses "Sigma-Clipping" recht gebräuchlich.
toM81 Erstellt am: 11.09.2019 : 15:20:46 Uhr
Hey Rainmaker,

Also in PI ist das ganz ganz einfach.

Einfach eine Preview aufziehen, dann bei der Funktion "CosmeticCorrrection" die "Real Time Preview" anklicken und auf "Use Auto detect" klicken. "Hot Sigma" anklicken, der voreingestelle Wert ist 3. Diesen Wert kann man etwas erhöhen oder auch auf weniger einstellen. Man sieht dann "live" was im Bild verändert wird und es wird auch genau angezeigt wieviele Pixel wegfallen würden.

Die richtige Einstellung hat man in ein paar Sekunden gefunden und dann lässt man den Prozess einfach an allen Bildern durchrauschen. Das geht recht schnell, ich würde schätzen 1500 sind realistisch handzuhaben.

Technisch gesehen kenne ich mich hier garnicht aus was hier im Hintergrund passiert.
Aber ein Hotpixel ist ja nichts anderes als ein einzelndes Pixel mit ganz starker Abweichung gegenüber den benachbarten. Also müsste es einfach sein es automatisch aussortieren zu lassen.

mfg.
Thomas
Rainmaker Erstellt am: 10.09.2019 : 08:56:48 Uhr
Hallo Thomas,

PixInsight habe ich leider nicht und ich weiß auch nicht wie schnell es mit extrem großen Bilder bei der Batchbearbeitung von 1500 Bildern und mehr ist. Entschuldige, wenn ich da nicht sofort zugreife. Wie erkennt PixInsight denn ob es sich um ein Hotpixel oder um ein korrektes Bildsignal handelt? Ich frage, weil man mit dem richtigen Ansatz vielleicht eine entsprechende Korrektur in AE nachbauen könnte.


MfG

Rainmaker
toM81 Erstellt am: 08.09.2019 : 21:05:51 Uhr
Hey Rainmaker,

Das Problem hatte ich bei meinen Kometenanimationen auch. Ein oder zwei Hotpixel welche die Kalibrierung überlebt haben wandern im Dither-Raster unschön durchs Bild.

Für Animationen verwende ich deshalb meist die Funktion "Cosmetic Correction" in PixInsight. Das eliminiert auch die restlichen Hotpixel. Einmal im Preview Bild eingestellt und auf alle Bilder anwenden, klappt prima.

mfg.
Thomas

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.24 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?