Statistik
Besucher jetzt online : 290
Benutzer registriert : 22457
Gesamtanzahl Postings : 1108758
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Bilderforum interstellare Objekte (Deepsky)
 M64 Gemeinschaftsbelichtung ?

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
30sec Erstellt am: 11.03.2019 : 14:40:42 Uhr
Update: auf Seite 24 gibt es nun das Ergebnis von ca. 200 Stunden Belichtungszeit und 23 Autoren.

Hallo Astrofotografen,

es hat sich irgendwie ergeben und jetzt ist die Idee da. Ein Gemeinschaftsprojekt zu dem jeder etwas SNR beisteuern kann. Ob es klappt werden wir sehen, zu verlieren haben wir nichts.
Mein Gedanke ist es, eine Saison lang, mal M64 im Hinterkopf zu haben. Vielleicht hattet ihr ja eh vor die Gx mal zu fotografieren. Möglicherweise bekommen wir so viel Material zusammen, dass da etwas „Großes“ draus wird.
Es soll auf keinen Fall „mein“ Projekt sein, es soll, wenn, dann „unser“ Projekt sein.
M64 schlage ich vor, weil sie sowohl für „kleine Scharfe“ als auch für „große Tiefe“ Fans interessant ist. Wir können uns aber auch gerne auf ein anderes Objekt stürzen.
Die wohl wichtigste Frage ist, ob auch weniger tiefe oder etwas unschärfere Fotos noch verwendet werden können. Meine Antwort: grundsätzlich ja. Unten seht ihr einen 1000er Stack von jeweils 2 s Belichtungszeit, linear gestreckt sonst nichts. 999 Fotos hätten wohl kein sonderlich anderes Ergebnis geliefert, richtig, Aber wenn auf einem Foto eine Satellitenspur zu sehen ist, dann ist sie im Endbild auch zu sehen. Also hat das einzelne Bild sehr wohl einen Beitrag geleistet. Etwas anders scheint es mit der Schärfe zu sein. Ein relativ unscharfes Bild kann ein Scharfes nicht verbessern., aber es kann zur Tiefe beitragen. Deshalb habe ich M64 gewählt, da gibt es sehr schwache Arme und wer weiß, was da noch so heraus kommt.
Ich schlage vor wir schauen mal und sammeln.
Die Perfektionisten werden sagen, das geht nicht. Man müsste ja alle Bilder zusammen stacken und gewichten usw. Richtig, perfekt wird das nicht gehen, aber die Summe der Bilder sollte am Ende mehr ergeben als das beste Bild eines Einzelnen. Ich schlage deshalb vor, dass jeder seine Bilder so weit bearbeitet wie er möchte. Ein Stack sollte es aber schon sein, denke ich. Wichtig ist, dass an keiner Stelle „destruktive“ Prozesse ablaufen. Keine Rauschreduzierung, auch keine versteckte, kein Hintergrund glätten o.ä. Das ganze brauchen wir ja zum Mitteln im 2. Durchgang, wenn wir die Dinger zusammenwerfen. Ich habe da auch schon etwas Erfahrung. Improvisation ist da natürlich auch gefragt. Ich finde es sollte sich auch jeder der möchte an dem Material versuchen dürfen. Die Endergebnisse werden sicher unterschiedlich ausfallen, wir könnten diese dann mischen oder ...keine Ahnung...werden wir sehen.
Gebrauchen könnten wir Luminanz, Farbe, H-alpha. Aber warum nicht auch IR oder gewöhnliches Blau? Warum nicht? Es ist zwar nicht so „sexy“, aber natürlich können wir auch schon vorhandenes Material mitnehmen, oder wie seht ihr das? Sollte etwas Vorzeigbares dabei heraus kommen, dann würde ich das Bild gerne nächstes Jahr zum Wettbewerb nach Geenwich schicken. Das wäre dann ein Ziel. Und als Bildautor stehen dann ganz viele Namen drunter :-)
Viele Grüße,
ralf

D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
30sec Erstellt am: 22.05.2020 : 18:18:18 Uhr
Hallo Günter,
danke für dein Lob. Sterne kleiner zu rechnen gehört eigentlich zur Standard Bildbearbeitung. Das machen viele Programme. Nur, was bringt das? Objekte werden dadurch nicht schärfer und auf der anderen Seite verliert so ein Bild dann sehr leicht seine innere Logik, so nach dem Motto "knackscharfe punktförmige Sterne, aber der Nebel ist weich, rauschig und matschig". Auch ich habe in unserem Bild die Sterne etwas verkleinert. Wie stark man das macht ist natürlich Geschmacksache.
Ich persönlich zähle mich (mittlerweile) eher zum Lager derer, die nicht mit der Brechstange an ein Astrofoto herangehen, trotzdem, oder gerade deshalb erlaube ich mir diesen Schritt, denn wenn man die "Wirklichkeit" als Maßstab nimmt, dann wären die Sterne alle gleich groß, nur verschieden hell.
Grundsätzlich gibt die Optik und ganz besonders auch das Seeing den Maßstab vor, in unserem Bild sind natürlich alle Optiken und alle Bedingungen wild gemischt.
Viele Grüße,
ralf
G2-Astro Erstellt am: 22.05.2020 : 16:04:39 Uhr
Hallo Ralf,

erstmal Gratulation zu dem Endergebnis an Alle die das Projekt gestemmt haben!

Kann es sein, dass die Konkurrenten bei dem Wettbewerb, die Sternpunkte bei jedem verwendetem Bild kleingerechnet haben, damit das Aufblähen eine bestimmte Größe nicht übersteigen?

Von einem Bekannten, kurz vor seinem Abflug nach Kanada wurden mir am Montag 3 Bilder mit erheblich kleineren Sternpunkten in den Aufnahmen auf seinem Tablett gezeigt.

Verwenden die vielleicht spezielle Programme oder andere Kameras?

masteiner Erstellt am: 03.04.2020 : 09:37:38 Uhr
Hallo Zusammen,

sicherlich schade, aber am Ende haben wir das Bild ja für uns gemacht, und da haben wir wirklich erstaunliches geleistet.
Super, dass wir so ein Projekt realisieren konnten.

Gruß
Matthias
pescadorTT Erstellt am: 03.04.2020 : 09:09:17 Uhr
Hallo Ralf,

das ist zwar sehr schade, ändert aber nichts am Ergebnis, welches einfach nur wahnsinnig gut ist!
Und das gemeinschaftliche kommt doch in Zeiten von Corona, mit dem neuen Gemeinschaftsobjekt zur richtigen Zeit.

In diesem Sinne; lasst weiter belichten!

Liebe Grüße,
Sven
markusbruhn Erstellt am: 01.04.2020 : 17:11:37 Uhr
Hallo Ralf,
Sehr schade! Aber Kopf hoch, ich denke wir kommen noch zu unserem Glück. Und eines möchte ich an dieser Stelle noch einmal sagen : Danke für dieses unglaubliche Herzblut, Dein Engagement. Auch an alle anderen Beteiligten. Habe einiges dabei gelernt.
Grüße Markus
suntilliana Erstellt am: 01.04.2020 : 13:53:47 Uhr
Hi Ralf,

mir tut es im ersten Moment leid um deine Mühe. Schade...
Voll die S c h l _ _ _ e n eh!

Ich werde mich mal zeitnah bei dir melden - Flats-Probleme.... Bin voll angepisst!



LG
Mario
30sec Erstellt am: 31.03.2020 : 23:36:38 Uhr
Hallo M64er,
leider, leider, habe ich gestern die Nachricht erhalten, dass wir nicht gewonnen haben, ja nicht einmal ´short listed´ sind wir. :-(. Unter die ersten 10 von 6400 wäre doch angebracht gewesen, oder? Na ja, APOD hat sich auch nicht gemeldet, … die ha´m ja alle keine Ahnung ;-)
Nicht unser Fehler und wir lassen uns den Spaß dadurch nicht nehmen, oder?
Viele Grüße,
ralf
markusbruhn Erstellt am: 22.03.2020 : 01:19:31 Uhr
Hab das Ding auf dem Schirm #128526; .
Mit 16" schon - etwas eng mit Nebel.
Kamera läuft #128578;

Grüße an alle und frohes Schaffen
Markus
roszl Erstellt am: 15.03.2020 : 19:59:30 Uhr
Hallo Fried,

Falls du damit die Verdeutlichung der Bedingungen, unter denen die Bilder gewonnen sind meinst, kann ich auf die Seite, die Mario mir gesendet hat, verweisen: Jürgen Merk hat mit Stellarium entsprechende Grafiken erstellt. Für das M 64 Projekt käme natürlich ein Ausschnitt um M 64 eher in Frage, allerdings würde dann die Michstraße als anschauliches Objekt nicht im Bild sein...

Viele Grüße
Fried Erstellt am: 14.03.2020 : 19:23:38 Uhr
Hallo Mario,

Danke für deine Ausführung der Karte. Finde ich sehr informativ und wäre schon mal ein Baustein für den Artikel. Habt ihr noch eine Idee, wie wir die verschiedenen Belichtungsbedingungen graphisch darstellen könnten ?

Viele Grüße
Fried
roszl Erstellt am: 14.03.2020 : 14:39:51 Uhr
Hallo Matthias,

um die interstellaren Nebel und Staubschwaden mit auf das Bild zu bekommen muss das Bildfeld schon größer sein (siehe den Link von Mario weiter oben).
In meinem Fall wird mit 860 mm Brennweite und der ASI 1600 ca. 70,5` x 53,3` erreicht. Letztlich bestimmen die Öffnung, das Seeing und anwendungsbedingten Einstellungen die Auflösung.

Viele Grüße
masteiner Erstellt am: 14.03.2020 : 08:48:19 Uhr
Hallo Zusammen,

ich habe mir das Objekt der Begierde genauer angeschaut (NGC2633 und NGC2634).
Das Objekt ist sehr schön, jedoch auch sehr klein. Da sind sehr große Brennweiten notwendig, so um die 2000mm, um auch Details zu sehen. Das ist bei meinem Seeing recht schwierig umzusetzen. Da könnte ich nur "Weitfeld" Informationen beitragen (800mm Brennweite).

Gruß Matthias
suntilliana Erstellt am: 12.03.2020 : 16:52:25 Uhr
Hallo Zusammen,

hier eine Übersichtskarte der Standorte aller Projektteilnehmer.
Roland (Roszl) hat an zwei Standorten belichtet (u.a. in Malliß, mit Bortle 2 eine super Empfehlung).



Wenn man sich unsere lichtverschmutzten Standorte so betrachtet, dann ist das Ergebnis von uns und Ralfs Bildbearbeitung nicht hoch genug einzuschätzen!

Dank Thomas Gschwentner sind wir jetzt international!

Viel Erfolg uns allen beim neuen Projekt!

Herzliche Grüße
Mario
pescadorTT Erstellt am: 12.03.2020 : 09:57:32 Uhr
Hallo zusammen,

dann kann es ja bald wieder losgehen
NGC2633 und NGC2634 sind auf dem Schirm - ich freue mich darauf!

Liebe Grüße in die Runde und lasst ordentlich Photonen sammeln.
Sven
roszl Erstellt am: 11.03.2020 : 21:04:13 Uhr
Hallo liebe Mitstreiter,

schöne Objektwahl! Kamerausrichtung ist schon gecheckt: Die langen Kanten müssen in die Nord-/Südausrichtung.
Die Bildmitte befindet sich etwa in Position RA: 8h 50m 30s DE: +73°56´
Dann hoffe wir mal auf besseres Wetter, dann kann ich während Ralfs Frühjahrstreffen bei Malliß draufhalten!

Viele Grüße


Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.33 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?