Statistik
Besucher jetzt online : 213
Benutzer registriert : 22078
Gesamtanzahl Postings : 1088799
Astroshop
Benutzername:
Passwort:
Passwort speichern
Passwort vergessen?

 Alle Foren
 Astronomie - die Beobachtungen, Bilder, Ereignisse
 Beobachterforum Planeten & Sonnensystem
 Planeten 2019 mit mittleren Öffnungen

Hinweis: Sie müssen sich registrieren, um eine Antwort schreiben zu können.
Um sich zu registrieren, klicken Sie hier. Die Registrierung ist kostenlos!

Auflösung:
Benutzer:
Passwort:
Funktion:
Format: FettKursivUnterstreichenDurchstreichen Links ausrichtenZentrierenRechts ausrichten Horizontale Line Hyperlink einfügenEmail einfügenBild einfügen Code einfügenZitat einfügenListe einfügen Spoiler einfügen
   
Nachricht:

* HTML ist AUS
* Forum Code ist AN
Smilies
Lächeln [:)] Lachen [:D] Cool [8D] Erröten [:I]
Lechzen [:P] Teufel [):] Winken [;)] Clown [:o)]
Blaues Auge [B)] Achter Kugel [8] Angst [:(] Schüchtern [8)]
Schockiert [:0] Verärgert [:(!] Erschöpft [xx(] Müde [|)]
Küsse [:X] Zustimmen [^] Mißbilligen [V] Frage [?]

  Signatur anhängen.
Dieses Thema abonnieren.
    

Ü B E R S I C H T    
AstroRider Erstellt am: 21.04.2019 : 20:28:29 Uhr
Hallo zusammen,

ich öffne auch mal einen Sammelthread für die aktuelle Planetensaison für Geräte 8-12", denn gemeinsam macht es einfach mehr Spaß .

Karl-Heinz hat uns ja schon den Mund wässrig gemacht auch wenn man in der aktuellen Saison sicher die Erwartungen weit herunterschrauben muß, da nun auch Jupiter unter 20° Höhe gerutscht ist.

Samstag früh war es dann endlich soweit. First light für mich vom Balkon. Vorhersage war vielversprechend, dazu langes Osterwochenende. Leider hat sich das Seeing nicht an die Vorhersage gehalten. Geschätzt nur Pickering 3-4. Normalerweise hätte ich bei der matschigen Jupiterkugel grad wieder eingepackt, aber wenn man so ausgehungert ist....

Hat dann später ne ganze Weile gedauert, um dem Matsch ein paar Details zu entlocken. Ergebnis ist eher 6" Niveau.



Wie gewohnt mit dem 10" Newton und der ASI290MM in bewährter Kombination mit der APM2,7x Barlow, Baader CCD RGB Filter und ZWO ADC.

Auch wenn ich mir mehr erhofft hatte, es war einfach ein herrlicher Morgen mit angenehmen Temperaturen und wunderbarem Vogelkonzert und endlich mal wieder die Murmel am Bildschirm jagen (werden jetzt wohl nur die Planetenfotografen verstehen ).

CS
Volker
D I E    15   L E T Z T E N    A N T W O R T E N    (Neue zuerst)
Karl-Heinz Buecke Erstellt am: 22.08.2019 : 13:27:02 Uhr
Hallo Ralf,

sehr schönes Bild, Saturn "schwebt frei im dunklen Raum". Sehr gute Bildschärfe, man sieht, dass der Nordpol und dahinter die Ringe noch auf gleicher Höhe sind, denn ab dem nächsten Jahr nimmt die Ringneigung deutlich ab.
30sec Erstellt am: 22.08.2019 : 12:18:59 Uhr
Hallo,
das ist mein Saturn von gestern. Mieses Seeing, die Cassiniteilung war oft nur indirekt durch die versch. Helligkeiten des A und B Rings zu erkennen. Von durchlaufender Teilung konnte ich nur träumen. Bei 200 Filmen a ca. 600 Bilder und z.T. einer Verwendungsrate von 1% war dann aber doch etwas zu sehen. das schöne ist, dass ich mich bei der Bearbeitung nicht "verkünzelt" habe (hatte ja eh keinen Sinn) und das Foto für meine Verhältnisse sehr "echt" aussieht :-). Ich habe Saturn erst nach der Kulmination erwischt, d.h. er blieb immer unter 16° Horizonthöhe, aber ein netter Abend war es trotzdem.



die Daten: C11 bei f/10 IR-Pass, IR(RGB), 25 ms ,ASI178 MM, ASI178 MC, geschärft in PS 2,4 PX.

Viele Grüße,
ralf
30sec Erstellt am: 16.08.2019 : 13:40:31 Uhr
Hallo Guntram,
die Aufhellung sieht verblüffend nach E-Ring aus, auch weil sie wirklich wie ein Ring aussieht. Nur der Winkel passt nicht und vermutlich auch nicht ganz exakt in der Größe.
Bei extremer Streckung findet sich auch eine diagonale Aufhellung. Das ist aus meiner Sicht ein Hinweis auf Reflexe innerhalb, oder zwischen, den Mikrolinsen.(45° Winkel) Vielleiht auch noch in Kombination mit dem ADC.
Unabhängig davon ist es schon sehr interessant, was so kleine Halteklammern ausmachen können.
faszinierend :-)
Gruß,
ralf
Guntram Erstellt am: 16.08.2019 : 12:14:55 Uhr
Hallo Ralf.

Danke!
Adlerauge Ralf hat's entdeckt

Im folgenden Bild, das enorm gestreckt wurde, ist das schon früher erwähnte Streulicht-Kreuz, und weitere Lichtausbrüche gut zu sehen.



Wenn man ganz genau hinsieht, ist m.E. auch auf diesem Bild ansatzweise ein sehr schwacher, schiefer Ring zu sehen.

Nachdem diese



Fehlstellen in der Verspiegelung abgedeckt wurden, und nun eine ungestörte, kreisförmige Eintrittspupille vorhanden ist, fehlt das Streulichtkreuz.
Dadurch kommt der Geisterring besser zur Geltung:



Ich vermute, dass hier Reflexionen zwischen den Prismen des ADC eine Rolle spielen. Vielleicht lesen ein paar Optikexperten mit, die genaueres sagen können.
Die Reflexe sind sehr schwach, und kommen nur bei starkem Strecken und hohem Kontrast zum Vorschein.

Wenn du möchtest, schicke ich dir den Original-Stack zu.


Viele Grüße,

Guntram
30sec Erstellt am: 15.08.2019 : 22:50:03 Uhr
Schöne Arbeit Guntram!
Deine Satürne sehen angenehm und ungequält aus, das gefällt mir immer sehr. Bei den Monden bin ich an der Überstrahlung des Saturns hängen geblieben. Wenn mir jemand sagen würde, dass sich da noch ein schwacher, diffuser weiterer Ring befindet, ich würde es glauben. Der wäre aber gegen die anderen Ringebenen verdreht...den gibt's nicht wirklich, oder?
Viele Grüße,
ralf
Guntram Erstellt am: 15.08.2019 : 18:54:33 Uhr
Hallo zusammen.

Gestern konnte ich nach langer Zeit mein Teleskop wieder gen Saturn richten.
Zunächst standen die Monde auf dem Programm. Ich habe dazu schon weiter oben im Thread zwei Bilder eingestellt, und erwähnt, dass die kreuzförmigen Lichtausbrüche von vier Fehlstellen in der Spiegelbeschichtung am Rand stammen. Der Spiegel wurde dort während der Beschichtung gehalten, und deshalb fehlt dort die Aluminiumschicht. Ich habe nun einen exakt runden Ring aus Kunststoff hergestellt, der diese Fehlstellen abdeckt.
Die kreuzförmigen Lichtausbrüche sind nun verschwunden. Lediglich schwache Reflexe, die wahrscheinlich von den Prismen des ADC stammen, sind noch zu erkennen.




Danach kam Saturn selbst an die Reihe. Wieder wurden drei Farbauszüge mit RGB Filtern erstellt, und in fitswork kombiniert. Es ist ein reines RGB.




Zuletzt noch Saturn im Infrarotlicht, ab 742nm.




Das Seeing hat gut mitgespielt. Lediglich der Blaukanal für das Farbbild fiel deutlich aus dem Rahmen.
Und es war auch die erste Planetensitzung seit langem, bei der ich beim Abbauen gegen Mitternacht nicht geschwitzt habe!

Viele Grüße,

Guntram

backyarder Erstellt am: 04.08.2019 : 11:53:40 Uhr


Übertragung hat nicht geklappt. Hier das Bild
backyarder Erstellt am: 04.08.2019 : 11:43:10 Uhr
img]http://www.astrotreff.de/upload/17410/20190804/20190804103640.jpg[/img]
Um die Kulmination herum gab es ganz gute 15 Minuten,danach war Jupiter wieder in " Flammen gehüllt" über der aufgeheizten Stadt. Mit GRF, Schatten und Mond II.
AP Starfire 130, AP-Barlow, Pierro ADC, Baader T" Prisma, ca 2300 mm, oder f = 18; QHY224 Color
blauemaus Erstellt am: 04.08.2019 : 09:25:10 Uhr
Hallo Oskar,

da kann ich "liefern":

Mit eher kleinem Instrumentarium: 120/850 Holznewton und ALCCD5LII bei sehr bescheidenen Bedingungen aus dem Zentrum einer Kleinstadt über doie aufgeheizten Dächer hinweg...

Viele Grüße,

Micha
oskar Erstellt am: 03.08.2019 : 11:11:30 Uhr
Danke, Volker.
Wenn ich bedenke, dass ich diese Saison nur 2 x auf Jupiter gehalten habe und die Ergebnisse betrachte, dann ist das Verhältnis Ergebnis zu Aufwand kaum mehr zu toppen.
Ich wollte noch den Beginn des Io-Durchganges festhalten, doch bliesen einige Wolken dem Göttervater das Licht aus.

Viele Grüße

Oskar
AstroRider Erstellt am: 02.08.2019 : 17:33:24 Uhr
Hallo Oskar,

wow, das sind wohl die in dieser Saison besten Bilder die ich von unseren Breiten bisher gesehen habe.

Da hast Du wohl den Seeing Sechser gezogen.

Edel...edel....

Grüße
Volker
oskar Erstellt am: 02.08.2019 : 14:31:58 Uhr
Hallo zusammen,

ich belebe mal diesen Thread wieder.



Ich konnte während den Aufnahmen relativ viele Details erkennen. Was wäre, wenn der dicke Onkel da bei 60 Grad Höhe gestanden hätte.
Brennweite war übrigens wieder 3900 mm, das Bild ist mit Faktor 1,15 skaliert.

Viele Grüße


Oskar
Guntram Erstellt am: 15.07.2019 : 13:16:08 Uhr
Hallo Roland.

Die Jupiter-Bilder sind mit dem 200er und der224er bei f/12 entstanden.


LG,

Guntram
Niklo Erstellt am: 15.07.2019 : 09:31:17 Uhr
Hallo Guntram,
Dein Saturn gefällt mir besonders gut. Der ist echt super geworden.
Dennoch würd mich es interessieren, was mit 2x Barlow an der ASI224MC geht oder was in Deinen lagbrennweitigen Schiefspieglern geht.
Mit f/12 bist Du ein gutes Stück im Untersampling. Wenn der Saturn höher stehen würde sollte es für eine umlaufende Cassiniteilung reichen, aber es ist zur Zeit sehr schwierig. Ich werde, wenn ich den neuen Fangspiegel für den 6" f/8 geklebt hab, es auch mal mit 2400mm Brennweite und mit 3000 mm Brennweite versuchen.
Zu besseren Zeiten, wo Saturn noch höher gestanden ist, hat es im 6" f/8 bei meiner besten Aufnahme gerade ausgereicht, die umlaudende Cassinteilung festzuhalten:
https://www.astrobin.com/191544/
https://www.astrobin.com/200567/
Auf 150% vergrößert:
https://www.astrobin.com/191783/

Naja, das war noch zu besseren Zeiten.
Es sollte aber auch mit Deiner Farbkamera am 5" oder 8" Schiefspieger am Saturn mehr drin sein, wie beim ersten Versuch, der ja auch nicht schlecht war. Ob es ganz so genial wird, wie mit SW Kamera, weiß ich allerdings nicht.
Dein Jupiter ist auch schön geworden. Mit welchem Gerät und welcher Kamera hast Du da gefilmt. Leider kann ich das mit dem Schielen nicht. Das Bild kann ich freilich anstarren, werde ich noch ausprobieren.
Servus,
Roland
AstroRider Erstellt am: 14.07.2019 : 21:59:44 Uhr
Hallo zusammen,

hier hab ich noch einen Jupiter vom 5. Juli.



Ebenfalls ein L-RGB Bild mit dem 10" Newton.

CS
Volker

Astrotreff - Astronomie Treffpunkt © Astrotreff 2001 - 2019 Zum Anfang der Seite
Diese Seite wurde in 0.29 sec erzeugt. Snitz Forums 2000

Der Astrotreff bedankt sich für die Unterstützung von:



?